Behandlungsmethoden für reaktive Arthritis der Gelenke

Gicht

Reaktive Arthritis ist eine Erkrankung der Gelenke, die auf einer mikrobiellen Infektion beruht. Es ist bemerkenswert, dass sich diese Krankheit in Bezug auf ihre Pathogenese signifikant von vielen anderen infektiösen Läsionen der Gelenke unterscheidet. Dementsprechend hat die komplexe Behandlung von reaktiver Arthritis auch ihre eigenen Eigenschaften.

Gründe

Reaktive Arthritis ist von Natur aus zweitrangig und zeigt sich sogar in ihrem Namen. Diese Krankheit tritt als Komplikation einer Infektion anderer Organe auf. Und nicht jede Infektion kann durch eine reaktive Entzündung der Gelenke erschwert werden. Die Hauptursachen dieser Krankheit sind urogenitale Chlamydien- und Darminfektionen, einschließlich Salmonellen, Shigellen, Campylobacter und Yersinia.

Darüber hinaus tritt in diesem Fall keine direkte Auswirkung mikrobieller Toxine auf das Gelenk auf, wie beispielsweise bei septischer, syphilitischer und tuberkulöser Arthritis. Der Mechanismus der reaktiven Arthritis ist etwas anders. Die Basis dieser Krankheit sind Autoimmunreaktionen, und in dieser Hinsicht ähnelt reaktive Arthritis in gewisser Weise Rheuma, rheumatoider Arthritis und anderen systemischen Erkrankungen. Nicht die letzte Rolle spielt hier die genetische Veranlagung. Unterm Strich handelt es sich bei einer bestimmten Personengruppe um Träger eines bestimmten HLA-B27-Gens. Die Struktur dieses Gens ähnelt der der oben genannten Erreger von Urin- und Darmerkrankungen.

In Reaktion auf die Einführung einer Infektion produziert das Immunsystem Antikörper. Aufgrund der strukturellen Ähnlichkeit der Antikörper neutralisieren sie nicht nur mikrobielle Antigene, sondern auch abnormale HLA-B27-Gene, die auf dem Bindegewebe der Gelenkmembranen fixiert sind und so den Entzündungsprozess auslösen. Es wurde früher angenommen, dass Infektionen der oberen Atemwege und die Auswirkungen von Impfungen zur Entwicklung einer reaktiven Arthritis führen können. Die Beziehung dieser Faktoren zum HLA-B27-Antigenträger ist jedoch nicht belegt, und daher ist die Zuordnung dieser Arthritis zu reaktiv umstritten.

Klinisches Bild

Die Symptome der reaktiven Arthritis bestehen aus Zeichen von Gelenkschäden und Manifestationen außerhalb des Gelenks. Die Läsion der Gelenke verläuft bei dieser Erkrankung nach Art der asymmetrischen Oligoarthritis. Dies bedeutet, dass eine geringe Anzahl von Gelenken (von 2 bis 4) auf einer Seite betroffen ist. In der Regel sind dies große Gelenke der unteren Extremitäten - Knie, Hüfte, Knöchel, 1. Metatarsophalangeal.

In Fällen, in denen sich reaktive Arthritis als Komplikation einer Chlamydieninfektion entwickelt hat, besteht die Hauptpatientengruppe aus Männern im Alter von 20 bis 40 Jahren. Arthritis entwickelt sich nach ungefähr 2 Wochen. nach der Infektion und nach der gleichen Zeit nach urologischen Symptomen. Zu den Manifestationen der reaktiven Arthritis gehören:

  • Schmerzen im Gelenk des jammernden Charakters, verstärkt durch Bewegungen und nachts
  • Schwellung des Gelenks
  • Lokale Temperaturerhöhung in der Projektion des betroffenen Gelenks
  • Bewegungseinschränkungen im Gelenk in Form von morgendlicher Steifheit, die nach mäßiger motorischer Aktivität vergehen
  • Entzündung der Sehnen im Bereich des betroffenen Gelenks, die sich durch Schmerzen bei der Bewegung und Abtasten des pathologischen Bereichs äußert.

Zu den extraartikulären Manifestationen an prominenter Stelle zählen Anzeichen einer Schädigung des Urogenitalsystems (Urethritis, bei Frauen - Kolpitis, Zervizitis) in Form eines abnormalen vaginalen und urethralen Ausflusses, schwieriges und schmerzhaftes Wasserlassen. Ein weiteres, nicht selteneres Anzeichen für reaktive Arthritis ist eine Schädigung der Augen - Konjunktivitis. Arthritis, Urethritis und Bindehautentzündung gehen so häufig mit dieser Krankheit einher, dass sie zur Reiter-Triade zusammengefasst werden, die eine Art Kennzeichen für reaktive Arthritis darstellt. Zusätzlich zu Reiters Triade kann reaktive Arthritis von psoriatischen Hautausschlägen, Schädigungen des Herzens, der Nieren, der Wirbelsäule und des Zentralnervensystems begleitet werden.

Behandlung

Bei reaktiver Arthritis ist die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls und einer chronischen Erkrankung zu hoch. Trotzdem ist reaktive Arthritis vollständig geheilt - ganz real, Sie brauchen sie nur nicht mit der Behandlung zu verzögern. Die Grundprinzipien der Behandlung von reaktiver Arthritis beschränken sich auf eine antibakterielle Therapie und die Beseitigung von Gelenkmanifestationen. Von den Antibiotika für diese Krankheit verschreiben Breitband-Medikamente - Azithromycin, Doxycyclin, Clarithromycin, Amoxiclav, Erythromycin. Diese Medikamente gehören verschiedenen Gruppen an und werden nach bestimmten, vom behandelnden Arzt empfohlenen Behandlungsplänen eingenommen. Es ist bemerkenswert, dass die Antibiotikatherapie an sich den Verlauf der reaktiven Arthritis nicht erleichtert. Die Verwendung von Antibiotika beseitigt jedoch die Grundursache, den ätiologischen Faktor der reaktiven Arthritis, und ist daher notwendig.

Die Therapie des Gelenksyndroms bei reaktiver Arthritis wird in zwei Hauptgruppen von Arzneimitteln durchgeführt - NSAR und Steroidhormone. NSAIDs (Diclofenac, Ortofen, Salicylate, Ibuprofen) werden in Tabletten mit komplexem Inhalt und topisch in Gelen und Salben verwendet. Diese Medikamente hemmen biochemische Reaktionen, die zu einer Entzündung der Gelenke führen. Glukokortikoide - Dexamethason, Diprospan haben eine ähnliche Wirkung. Diese Mittel werden auch in einem Komplex verwendet - durch Einnahme und in Form von intraartikulären Injektionen. Sowohl NSAIDs als auch Steroidhormone haben eine Vielzahl von Nebenwirkungen, darunter eine Hemmung der Blutgerinnung, toxische Wirkungen auf Leber, Magen und Darm sowie eine verminderte Immunität.

Obwohl die Abnahme der Immunität bei dieser Krankheit mehr gut als böse ist. Durch die Unterdrückung der Immunität hemmen wir in gewisser Weise den Verlauf von Autoimmunreaktionen, die zu Gelenkschäden führen. Zu diesem Zweck werden bei reaktiver Arthritis Mittel aus der Gruppe der Immunsuppressiva eingesetzt, die das Zellwachstum hemmen und die Immunität hemmen. Und eines dieser Tools ist Methotrexat, das in Pillen eingenommen wird.

Methotrexat hemmt das Zellwachstum, unterbricht den Verlauf von Autoimmun- und Entzündungsreaktionen und ist daher das Medikament der Wahl bei reaktiver Arthritis. Dieses Medikament ist jedoch auch nicht nebenwirkungsfrei - die Immunsuppression verläuft nie spurlos. Darüber hinaus verstärkt Methotrexat die toxische Wirkung von NSAR. Aus diesem Grund sollte dieses Instrument unter strenger Aufsicht eines Rheumatologen verschrieben und angewendet werden, der mit der Behandlung der reaktiven Gelenkarthritis mit dem geringsten Risiko für den Patienten vertraut ist.

Volksmedizin

Die Behandlung von reaktiver Arthritis mit Volksheilmitteln umfasst die Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe, Lebensmittelprodukte in Kombination mit einigen pharmazeutischen Präparaten.

  • Eines dieser Medikamente ist Dimexide. Es wird als Kompresse verwendet. Zu diesem Zweck wird Dimexid zu gleichen Anteilen mit Voltarenum oder Hydrocortisonsuspension gemischt. Die Kompresse mit der Mischung wird 30-40 Minuten lang angewendet.
  • Ein anderes Mittel für eine Kompresse ist eine Mischung aus gleichen Teilen geriebenem Rettich und Meerrettich. Bevor Sie diese Kompresse auftragen, wird das betroffene Gelenk mit Pflanzenöl behandelt.
  • Mischen Sie ein Glas Pflanzenöl mit dem gleichen Volumen Beinwell. Kochen Sie die Mischung für 30 Minuten. bei schwacher Hitze. Dann die Brühe abseihen und eine viertel Tasse natürliches Bienenwachs und etwas Öl Vit dazugeben. E. Die resultierende Salbe in die Gelenke einreiben.
  • Legen Sie eine Kompresse mit einem trockenen, erwärmten Kaugummi auf das Gelenk. Anschließend die Fuge mit Tannenöl behandeln und die Kompresse erneut auftragen.

Rezepte der traditionellen Medizin, egal wie effektiv sie sein mögen, beeinflussen den ätiologischen Faktor (Chlamydien- und Darminfektionen) nicht. Daher können pharmazeutische Präparate zur Behandlung von reaktiver Arthritis nicht vermieden werden, und zahlreiche beliebte Rezepte verstärken nur die Wirkung dieser Arzneimittel.

Diät für reaktive Arthritis sieht keine strengen Beschränkungen vor. Es versteht sich von selbst, dass während der Behandlung auf Alkohol verzichtet werden muss - alkoholische Getränke wirken sich nicht nur negativ auf das betroffene Gelenk aus, sondern wirken sich auch negativ auf die Wirkung von Antibiotika aus. Außerdem sollten Sie, wann immer möglich, die Aufnahme von Fett, Würzig, Würzig einschränken. Wünschenswert sind jedoch Fleisch- und Fischbrühen mit reaktiver Arthritis, da ihre Verwendung zur Wiederherstellung des Gelenkknorpels beiträgt. Und Sie müssen sie in einer erhitzten Form essen, Sie können mit natürlichem Zitronensaft trinken.

Erforderlich für die Ernährung von frischem Obst und Gemüse. Um die Ausscheidung von Toxinen zu beschleunigen, sollte die Wassermenge bei reaktiver Arthritis nicht weniger als 2 Liter betragen. pro Tag. In der Erholungsphase von reaktiver Arthritis sind Physiotherapie und Kurbehandlung angezeigt.

Wie man reaktive Arthritis behandelt, um Ergebnisse zu erzielen

Guten Tag an alle. Reaktive Arthritis ist eine Erkrankung der Gelenke, die aufgrund einer mikrobiellen Infektion auftritt. Die Krankheit betrifft häufig Männer im Alter zwischen 30 und 40 Jahren, sie tritt jedoch auch bei Frauen mit Ruhr auf.

Inhalt:

Die Behandlung der reaktiven Arthritis sollte so bald wie möglich beginnen, um Komplikationen zu vermeiden. Es wird komplex und ein positives Ergebnis hängt davon ab, wie der Patient die Empfehlungen des Arztes einhält. In dem Artikel werde ich die wirksamsten Methoden zur Behandlung dieser Pathologie beschreiben. Übrigens, wer Ihre Knie stört, ich rate Ihnen, genauer zu lesen, wie man reaktive Arthritis des Kniegelenks behandelt.

Grundlegende Medikamente

Sie werden nur im Falle eines ausgeprägten Entzündungsprozesses mit der Unwirksamkeit einer Standardtherapie in Kombination mit hormonellen Arzneimitteln eingesetzt.

Eines der führenden Medikamente in dieser Gruppe ist Sulfasalazin. In letzter Zeit begannen die Ärzte jedoch, es durch Methotrexat zu ersetzen.

Dieses Arzneimittel hat im Vergleich zu Analoga weniger negative Wirkungen und wirkt sich auch schneller positiv aus, insbesondere bei chronischer reaktiver Arthritis. Darüber hinaus - der optimale Preis (nur ab 120 Rubel).

Nehmen Sie Methotrexate vier Tage zweimal täglich ein, machen Sie danach eine dreitägige Pause und wiederholen Sie den Kurs. Sie können das Medikament einmalig subkutan mit Unverträglichkeit in ein Patiententablett geben.

Sie können dieses Arzneimittel regelmäßig einnehmen, bis die Remissionsdauer ein Jahr erreicht.

Folgende Grundmedikamente können ebenfalls verschrieben werden:

  • Aminochinolinderivate (Plaquenil, Delagin, Chloraquin);
  • Leflunomid (wirksam im Anfangsstadium der reaktiven Arthritis);
  • D-Penicillamin;
  • Miokrizin, Auropan, Tauredon, Crinazole (Zubereitungen aus Goldsalzen).

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente

NSAIDs sind in zwei Typen unterteilt:

  1. COX-1 - die alte Generation von Medikamenten mit kurzer Anwendungsdauer und einer großen Liste von Nebenwirkungen.
  2. COX-2 kann länger verwendet werden, mit weniger negativen Auswirkungen.

Diese Medikamente sind erhältlich in Form von:

  • Tabletten zur inneren Anwendung;
  • intramuskuläre und intravenöse Injektionen;
  • äußere Mittel in Form von Salben, Gelen, Cremes.

Um Schmerzen zu lindern und Entzündungen bei reaktiver Arthritis zu lindern, werden häufig solche COX-1-Hemmer eingesetzt:

  • Diclofenac (Ortofen, Voltaren) - ein preiswertes Medikament mit guter analgetischer, entzündungshemmender, fiebersenkender Wirkung.
  • Ibuprofen (Burana, Macrofen, Brufen);
  • Piroxicam (Movon, Remoxicam);
  • Ketoprofen (Profenid, Fastum, Ketonal);
  • Indomethacin (Metindol, Indobene, Indomin).
  • Amelotex;
  • Nimesulid (Nimesil);
  • Bi-Xikam;
  • Artrozan;
  • Celecoxib.

Denken Sie daran, dass all diese Medikamente nicht die Natur der Arthritis beeinflussen, sondern nur die Symptome beseitigen. Es ist wichtig, sie mit Basis- und Hormonpräparaten zu kombinieren.

Hormonelle Behandlung

Um eine maximale entzündungshemmende Wirkung zu erzielen, werden den Patienten Glukokortikosteroide (Dexamethason, Diprospan, Hydrocortison) verschrieben. Die therapeutische Substanz wird in das betroffene Gelenk injiziert.

Applikationen mit diesen Wirkstoffen können auch verschrieben werden, wenn keine Injektionen möglich sind.

Wenn ein Patient vor dem Hintergrund der Arthritis Fieber und allgemeines Unwohlsein entwickelt, werden Betamethason- oder Methylprednisolon-Tabletten oder intramuskuläre Injektionen verschrieben.

Alle hormonellen Medikamente werden nur von einem Arzt verschrieben und streng unter seiner Aufsicht eingenommen. Die Hormontherapie ist bei Kindern verboten, wobei Jugendliche sowie Erwachsene über 50 Jahre mit Vorsicht zu behandeln sind.

Antibiotika

Sie werden abgeschrieben, wenn Infektionen und Krankheitserreger (meistens sexuell übertragbare Infektionen) die Ursache der Krankheit sind.

Früher wurde Erythromycin in allen Umfragen verabreicht, jetzt wurden sicherere antimikrobielle Medikamente wie Clarithromycin, Ofloxacin und Roxithromycin veröffentlicht.

Chlamydienarthritis, Ureaplasmose, Mykoplasmose bei Männern und Frauen ist sehr schwer zu behandeln. Nicht immer kann eine Antibiotikakur beim ersten Mal helfen. In diesem Fall verschreibt der Arzt andere Medikamente zur erneuten Behandlung.

Wenn Infektionen besiegt werden, ist es keine Tatsache, dass die reaktive Arthritis selbst beseitigt ist. Deshalb basiert jede Behandlung ausschließlich auf umfassenden Maßnahmen.

Physiotherapie und alternative Heilmethoden

Reaktive Arthritis wird nicht nur medikamentös behandelt. Physiotherapie wirkt sich positiv auf die Gelenke und den ganzen Körper aus. Deshalb werden dem Patienten solche Prozeduren gezeigt:

  • Ultraschalltherapie;
  • Massage;
  • Schlammtherapie;
  • Blutegeltherapie;
  • Phonophorese;
  • Bewegungstherapie;
  • Paraffin-, Schwefelwasserstoff-, Schwefelwasserstoffbäder.

Blockiert perfekt die Schmerzstimulation und die Amplipulstherapie.

Denken Sie daran, Physiotherapeuten akzeptieren keine Patienten mit akuten Schmerzen sowie mit der Krankheit im akuten Stadium.

Nach der Behandlung muss eine physikalische Therapie durchgeführt werden, um die Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen. Sie ist übrigens eine hervorragende Maßnahme zur Vorbeugung von Krankheiten.

Tipps für effektive Menschen

Eine häusliche Behandlung zu Hause ist bei reaktiver Arthritis zulässig, jedoch nur in Verbindung mit den Hauptmaßnahmen und nur nach Rücksprache mit einem Arzt.

Etablierte Kohl-Honig-Kompressen. Wir müssen frische Kohlblätter nehmen, sie mit geschmolzenem Honig bestreichen, sie auf das betroffene Gelenk legen, sie in einen Beutel oder eine Frischhaltefolie wickeln.

Danach sollten Sie die wunde Stelle mit einem warmen Schal oder Schal aufrollen und über Nacht stehen lassen.

Am Morgen nehmen Sie die Kompresse ab und spülen die Haut mit warmem Wasser ab.

Wenn Sie diese Manipulation täglich durchführen, werden Sie die Schmerzen durch Entzündungen schnell los.

Hier sind einige effektivere Tipps:

  1. Sie erhitzen Meersalz in einer Pfanne, legen es in eine Socke / Gaze und legen es auf die Problemfuge. Danach die Haut mit Tannenöl einfetten, erneut eine warme Kompresse auflegen.
  2. Zu gleichen Teilen Beinwellblätter und Pflanzenöl mischen. Kochen Sie die Mischung eine halbe Stunde lang, filtern Sie sie, geben Sie eine Tasse Bienenwachs und Vitamin E hinzu. Vitamin E sollte jeden Tag mit dieser Salbe geschmiert werden.
  3. Machen Sie eine Kompresse aus geriebenem Meerrettich und Rettich. Nur zuerst die Haut mit Pflanzenöl einfetten.
  4. Es ist möglich, Arzneimittel als Kompresse zu verwenden. Im gleichen Verhältnis mischen Sie Dimexidum-, Voltaren- oder Hydrocortison-Suspension. 30-40 Minuten einwirken lassen.

Wenn Sie sich Sorgen um Hüftarthritis machen, erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie diese zu Hause behandeln können.

Wie ist die Prognose der Krankheit?

Für diejenigen, die sich einer umfassenden Behandlung unterzogen haben, lautet die Prognose für ihr zukünftiges Leben wie folgt:

  • Wurde die richtige Therapie gewählt, treten Rückfälle äußerst selten oder gar nicht auf.
  • bei 20% der Patienten verschwindet die reaktive Arthritis innerhalb von sechs Monaten;
  • Bei 50% der Patienten kehrt die Krankheit nach einer bestimmten Zeitspanne zurück und schreitet fort.
  • 25% der Patienten erhalten eine chronische Form der Pathologie, die erst im akuten Stadium fortschreitet;
  • 5% der Patienten erleiden schwere Folgen in Form von Gelenk- und Wirbelsäulendeformitäten.

Schauen Sie sich auch dieses Video über die damit verbundenen Symptome der reaktiven Arthritis an:

Vorbeugende Maßnahmen

Um dieser Krankheit nicht erneut zu begegnen, müssen bestimmte vorbeugende Maßnahmen beachtet werden:

  • Vermeiden Sie ungezwungenen Sex. Verwenden Sie sexuelle Kondome für den sexuellen Kontakt, aber denken Sie daran, sie bieten keinen 100% igen Schutz vor urogenitalen Infektionen.
  • Führen Sie einen gesunden Lebensstil.
  • Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.
  • Holen Sie sich rechtzeitig ärztliche Untersuchungen.
  • Versuchen Sie, richtig zu essen.
  • Gib schlechte Gewohnheiten auf.

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass es trotz der vollständigen Genesung empfehlenswert ist, regelmäßig Tests auf Infektionen durchzuführen. Wenn pathogene Bakterien identifiziert werden, die die Krankheit erneut auslösen können, verschreibt der Arzt neue Antibiotika.

Ich empfehle eine spezielle Analyse durchzuführen, um die am besten geeigneten Medikamente zu identifizieren. Ich wünsche Ihnen viel Glück und Gesundheit!

Diese KOSTENLOSEN Materialien könnten Sie auch interessieren:

  • Richtige Ernährung für die Gesundheit von Wirbelsäule und Gelenken: 10 wesentliche Nährstoffkomponenten für eine gesunde Wirbelsäule
  • Befürchten Sie Osteochondrose? Wir empfehlen Ihnen, sich mit diesen wirksamen Methoden zur medikamentenfreien Behandlung der Osteochondrose der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule vertraut zu machen.
  • Hören die durch Arthrose des Knie- oder Hüftgelenks verursachten Schmerzen auf? Das kostenlose Buch „Schritt-für-Schritt-Plan zur Wiederherstellung der Beweglichkeit von Knie- und Hüftgelenken bei Arthrose“ hilft Ihnen dabei, die Beschwerden zu Hause ohne Krankenhäuser und Medikamente zu bewältigen.
  • Kostenlose Bücher: "TOP-7 schädliche Übungen für Morgengymnastik, die Sie vermeiden sollten" und "7 große Fehler beim Fitnesstraining für Anfänger zu Hause und im Fitnessstudio" - Nach dem Lesen dieser Bücher erfahren Sie, wie sich Workouts für Anfänger aufbauen lassen im Vergleich zu Workouts für Menschen, die sich schon lange mit Fitness beschäftigen.
  • Kostenlos einzigartiger Trainingskurs "Geheimnisse der Behandlung der lumbalen Osteochondrose" von einem zertifizierten Arzt Bewegungstherapie, hat ein einzigartiges System zur Wiederherstellung aller Wirbelsäulenabschnitte entwickelt, das bereits mehr als 2000 Kunden geholfen hat!
  • In diesem Video werden einfache Techniken zur Linderung akuter Schmerzen beim Einklemmen des Ischiasnervs gezeigt.

Behandlung von reaktiven Arthritis Volksmedizin

Reaktive Arthritis ist eine Erkrankung der Gelenke der unteren Extremitäten, die auf Infektionen des Körpers zurückzuführen ist. Die Hauptursache der Krankheit ist eine Verletzung des Immunsystems bei der Behandlung von Infektionskrankheiten. Antikörper, die bei Verletzungen die körpereigene Immunität hervorrufen, beginnen den Erreger, die Zellen der Gelenke, negativ zu beeinflussen, was zum Auftreten von reaktiver Arthritis führt.

Es ist einfacher, reaktive Arthritis in den frühen Stadien der Krankheit zu behandeln. Bei den ersten Anzeichen ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um eine genaue Diagnose zu stellen, und die richtige Behandlung zu bestimmen. Aufgrund der Befolgung der Empfehlungen des Arztes und der Durchführung einer häuslichen Parallelbehandlung mit Volksheilmitteln kann die rheumatoide Arthritis schnell geheilt werden. Sie können sicher sein, dass die Krankheit lange Zeit nicht gestört wird.

Häufiger wird die Behandlung von reaktiver Arthritis auf der Grundlage des Einsatzes von Arzneimitteln durchgeführt. Der Einsatz von Volksheilmitteln, Physiotherapie, als zusätzliche Parallelbehandlung, beschleunigt die Genesungsprozesse im geschädigten Kniegelenk.

Grundprinzipien der Behandlung nach volkstümlichen Methoden

Um eine wirksame Behandlung von reaktiver Arthritis mit der traditionellen Medizin durchzuführen, können Sie aus einer Vielzahl von Optionen auswählen. Es gibt eine spezielle Technik, mit der Sie die Behandlung effektiv gestalten können.

Es wurde ein spezielles Programm entwickelt, das die Behandlung von reaktiver Arthritis ermöglicht. Hält 2-3 Wochen an. Der Kurs besteht aus den folgenden Phasen:

  • Das vorbereitende Stadium, das Ziel ist, den Körper als Ganzes von Toxinen, verschiedenen Parasiten und Infektionserregern zu reinigen.
  • Wellness-Phase können Sie zu Hause beenden.

Parallel zur rheumatoiden Arthritis treten Darmprobleme auf. Zunächst ist es wichtig, sie wieder normal zu machen, damit sie normal funktioniert.

Nach der Reinigung, natürlich Fasten, lohnt es sich, die Behandlung der reaktiven Arthritis mit Volksheilmitteln zu beginnen.

Die Verwendung von Medikamenten bewirkt eine doppelte Wirkung bei der Behandlung von reaktiver Arthritis. Der Zustand aufgrund von Nebenwirkungen wird sich verschlechtern. Es ist wichtig, Volksheilmittel nicht zu vernachlässigen, die aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen und niemals zu Komplikationen führen.

Komprimiert

Eine große Rolle bei der Verringerung der Symptome der reaktiven Arthritis spielen Kompressen. Verfahren lindern effektiv Schmerzen, Schwellung des betroffenen Gelenks der unteren Extremitäten.

Die traditionelle Medizin bietet Heilmittel, die Elemente der Kompresse wirken.

  1. Dimexid. Das im Laufe der Jahre in der Behandlung von Arthritis bewährte Werkzeug weist eine hohe Wirksamkeit auf. Medikamente sind in herkömmlichen Behandlungsplänen nicht enthalten. Dimexid selbst erzeugt keine Behandlung, es wird häufiger als schneller Nährstoffleiter für das Gelenk- und Bindegewebe verwendet. Funktionen, die aufgrund von Eigenschaften ausgeführt werden. Die Verwendung des Arzneimittels ist in Form einer Lösung möglich, die auf das als Kompresse verwendete Gewebe aufgetragen wird. Konzentration, die Anzahl der Eingriffe ist jeweils unterschiedlich.
  2. Die Kompresse aus Kohlblatt, Honig ist wirksam. Frisches Kohlblatt wird in die Form des Beingelenks geschnitten und im Wasserbad erhitzt. Es dient als Grundlage für eine Kompresse. Die Innenseite des Blattes ist mit Honig bestrichen, der aktivsten Komponente bei der Behandlung von Arthritis. Die Honigseite wird auf die Oberfläche des beschädigten Gelenks aufgetragen und fest mit Zellophan fixiert. Um den größten Effekt zu erzielen, wickeln Sie die Kompresse mit einem Wollprodukt auf den Fuß. Die geschädigte Stelle wird warm sein, die Aufnahme von Nährstoffen aus dem Honig in das geschädigte Gelenk durch die Haut beschleunigen. Die Eingriffe werden jeden Tag nachts durchgeführt, bis sich ein positiver Effekt bemerkbar macht. Honig trägt aufgrund seiner Eigenschaften zur Ödemresorption bei und lindert Gelenkschmerzen.

Salben, Abkochungen

Mittel zur Verwendung in der traditionellen Medizin im Freien werden aus Pflanzen hergestellt, Kräutern, die entzündungshemmend und antiseptisch wirken. Wenn wir Volksheilmittel betrachten, kann man ungefähr hundert Pflanzen zählen, die wirksam sind, wenn sie in die Behandlung von reaktiver Arthritis einbezogen werden. Beliebte, wirksame Mittel sind die Salbe von:

  • Meerrettich;
  • Beinwell;
  • Radieschen;
  • Tricolor Veilchen:
  • Bienenwachs;
  • Schafgarbe

Die meisten Salben werden mehrere Stunden einwirken gelassen. Einige Produkte sollten 20-40 Minuten auf einer beschädigten Fuge aufbewahrt werden.

Brühen, Infusionen zur oralen Verabreichung

Mittel außer entzündungshemmender Wirkung haben eine harntreibende Wirkung. Erhöhen Sie die Rate der Entfernung von Substanzen aus dem Körper, die die Niederlage der reaktiven Arthritis des Gelenks verursacht haben, und verringern Sie die Schwellung der Beine. Infusionen enthalten Vitamine und Nährstoffe, die die rasche Genesung geschädigter Gliedmaßen bei Arthritis fördern.

Diät

Die Behandlung von reaktiver Arthritis beinhaltet eine Diät. Es ist ziemlich kostenlos und unterliegt keinen strengen Einschränkungen. Es ist notwendig, Alkoholkonsum auszuschließen, mit dem Rauchen aufzuhören. Alkohol ist nicht nur eine zerstörerische Wirkung auf die Gelenke, sondern minimiert auch die Wirkung von Medikamenten, insbesondere Antibiotika.

Es ist notwendig, würzige, salzige, geräucherte Lebensmittel von der Diät auszuschließen. Essen Sie Fleisch, Fischbrühen regelmäßig in Form von Hitze. Tragen Sie zur schnellen Wiederherstellung des Knorpels und des Bindegewebes des Gelenks bei.

Nehmen Sie viel Gemüse, frisches Gemüse und Obst in die Ernährung auf. Zitronensaft hilft, das Gelenk der unteren Extremitäten wiederherzustellen, zu stärken. Die Behandlung von reaktiver Arthritis ist effektiv, wenn Sie einfache Regeln einhalten.

Verwenden Sie Volksheilmittel als Grundlage für die Behandlung von Arthritis ist es nicht wert. Volksheilmittel können die Erreger von Infektionen nicht beeinflussen. Ohne medikamentöse Therapie ist rheumatoide Arthritis unverzichtbar. Volksheilmittel verbessern die therapeutische Wirkung, lindern Schmerzen und Schwellungen.

Der menschliche Körper ist einzigartig, Selbstbehandlung lohnt sich nicht. Es gibt Faktoren, die die Verwendung einiger Rezepte der traditionellen Medizin nicht zulassen. Jedes Verfahren sollte mit dem Arzt vereinbart werden. Basierend auf der Erfahrung, der Krankheit und den Merkmalen des Organismus des Patienten sagt er die Konsequenzen der Anwendung der Methoden und Methoden voraus, die von Volksheilmitteln vorgestellt werden. Der Patient fängt sich selbst ein und trägt die Verantwortung für das Ergebnis, seinen Zustand in Zukunft allein bei sich.

Behandlung von reaktiven Arthritis Volksmedizin

Behandlung von rheumatoider Arthritis zu Hause: die Wirksamkeit von Volksheilmitteln

Seit vielen Jahren versuchen, Gelenke zu heilen?

Der Leiter des Instituts für Gelenkbehandlung: „Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, die Gelenke zu heilen, wenn Sie täglich 147 Rubel einnehmen.

Rheumatoide Arthritis, deren Behandlung im Folgenden ausführlich beschrieben wird, ist eine schwere systemische Erkrankung, die das Bindegewebe der Person beeinträchtigt. Aufgrund dieser chronischen Pathologie hat der Patient einen Entzündungsprozess im Gewebe, eine eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke sowie deren Deformation. Laut Statistik werden etwa 70% der Patienten im Verlauf der Krankheit behindert. Mortalität tritt am häufigsten aufgrund von Infektionskomplikationen und Nierenversagen auf, die durch RA verursacht werden.

Bevor Sie überlegen, wie Sie rheumatoide Arthritis mit Volksheilmitteln behandeln können, sollten Sie darauf hinweisen, dass die Krankheit heutzutage sehr verbreitet ist. Laut Statistik leiden weltweit mehr als dreihunderttausend Menschen in Russland und etwa 40 Millionen Patienten an rheumatoider Arthritis. Deshalb ist die Frage der Behandlung der traditionellen Therapie mehr als relevant.

Es ist wichtig! Rheumatoide Arthritis selbst, deren Symptome und Behandlung von der spezifischen Vernachlässigung der Pathologie abhängen, ist nicht so gefährlich wie die daraus resultierenden Komplikationen. Diese Tatsache wird durch die Tatsache bestätigt, dass der Tod bei solchen Patienten häufig nicht durch Arthritis selbst, sondern durch Herzerkrankungen, die sich vor dem Hintergrund einer entzündlichen Pathologie des Bewegungsapparates entwickelt haben, verursacht wird.

Bei der Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser Artrade erfolgreich ein. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

Ursprung der Krankheit

Traditionelle Behandlungsrezepte können ausschließlich als Hilfstherapie eingesetzt werden. Arthritis tritt häufig aus folgenden Gründen auf:

  1. Erlittene Gelenkverletzungen Dies kann ein Bluterguss, eine Fraktur oder andere Arten von Gelenkverletzungen sein, wodurch die Gelenkstrukturen zerstört werden. Es ist auch wichtig zu beachten, dass sich selbst eine alte Verletzung, an die sich eine Person möglicherweise gar nicht mehr erinnert, einige Jahre später als aktiver Entzündungsprozess und als Ausbruch der Arthritis „deklariert“.
  2. Starke Unterkühlung des Körpers, was zu einer verstärkten Entzündung der Gelenke führt.
  3. Genetische Veranlagung einer Person zu rheumatoider Arthritis. Gleichzeitig können diese Personen das Risiko erhöhen, unter schlechten Gewohnheiten (Rauchen, Trinken), in Stresssituationen oder bei einer nicht richtig ausgewogenen (oft spärlichen und eintönigen) Ernährung an der Krankheit zu erkranken.
  4. Verschiedene hormonelle Störungen im menschlichen Körper. Besonders häufig provoziert Arthritis hormonelle Veränderungen bei Frauen in den Wechseljahren.
  5. Schwere infektiöse Läsionen des Körpers. Unter den vielen ähnlichen Erkrankungen gelten Angina pectoris, Influenza, Hepatitis (Virus), Parotitis und die infektiöse Form der Mononukleose als am aggressivsten gegenüber den Gelenken. Darüber hinaus steigt auch das Risiko, an Arthritis zu erkranken, wenn die oben genannten Infektionen nicht umgehend mit Arzneimitteln behandelt wurden.
  6. Starker emotionaler Stress. Bei etwa der Hälfte der Patienten begann die Krankheit nach schweren Schicksalsumwälzungen: Entlassung aus der Arbeit, Scheidung, Verlust von Angehörigen usw., insbesondere wenn diesen Schicksalsschlägen langfristige, anstrengende Erfahrungen vorausgingen.

Darüber hinaus sind folgende Personengruppen einem erhöhten Risiko ausgesetzt:

  • Menschen, die regelmäßig mehr körperliche Aktivität auf die Gelenke ausüben;
  • Profisportler;
  • Menschen, die an schweren chronischen Krankheiten leiden;
  • immungeschwächte Patienten;
  • ältere Patienten;
  • Menschen, die bereits an anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates leiden.

Denken Sie daran! Studien zufolge ist die Wahrscheinlichkeit, dass Frauen an dieser Arthritis leiden, mehr als dreimal so hoch. Dies ist durch die Merkmale ihres hormonellen Hintergrunds gerechtfertigt. Auch das schöne Geschlecht kann leicht unterschiedliche charakteristische Anzeichen von Arthritis sein.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Bevor Sie rheumatoide Arthritis Volksheilmittel heilen, sollten Sie über die wichtigsten Manifestationen dieser Krankheit lernen.

Die ersten Anzeichen für die Entwicklung der Pathologie werden sein:

  1. Das Auftreten von Beschwerden in mehreren Gelenken.
  2. Hohe Temperaturen, die mit der Entwicklung von Entzündungen beim Menschen über mehrere Wochen beobachtet werden können.
  3. Unangenehmes Steifheitsgefühl in den Gelenken, das morgens besonders ausgeprägt ist.
  4. Die allgemeine Verschlechterung des Gesundheitszustands des Patienten, die sich in Schwäche äußert, erhöht die Reizbarkeit, verringert die Leistung.
  5. Das Auftreten eines charakteristischen Schwächegefühls in den Muskeln, das sich auch dann bemerkbar macht, wenn eine Person keine Belastung ausführt.
  6. Gewichtsreduzierung.
  7. Erhöhtes Schwitzen.
  8. Blässe

Mit fortschreitender rheumatoider Arthritis können folgende Symptome auftreten:

  • das Auftreten von Schmerzen, die schmerzhaft, scharf, periodisch oder krampfhaft sein können;
  • die Entwicklung von Fieber und Schwäche beim Patienten;
  • Beeinträchtigung der Beweglichkeit erkrankter Gelenke sowie des Auftretens der charakteristischen Deformation kleiner Handgelenke;
  • Schädigung des Fuß- und Ellbogengelenks, Auftreten eines Knirschens;
  • Eine Gangstörung tritt auf, wenn die Gelenke der Beine betroffen sind.
  • die Bildung von kleinen Blutungen unter der Haut;
  • erhöhte spröde Nägel;
  • Auftreten von starker trockener Haut;
  • Auftreten einer starken Gelenkschwellung;
  • Brennen in den Gelenken und Rötungen der Haut.

Diagnose

Über die Behandlung der rheumatoiden Arthritis zu Hause sollte der behandelnde Arzt entscheiden, der die Vernachlässigung der Krankheit bei einer Person, ihre Symptome, das Alter des Patienten und das Vorhandensein von Begleiterkrankungen berücksichtigt.

Vor der Erstellung eines Behandlungsplans muss ein Fachmann die Diagnose richtig stellen. Zu diesem Zweck sollte der Patient die folgenden diagnostischen Maßnahmen durchführen:

  1. Eine Blutuntersuchung zum Nachweis des Rheumafaktors, des Spiegels der ESR (eine hohe Rate dieser Analyse ist für den Patienten ungünstig) sowie der Anzahl der Thrombozyten. Darüber hinaus ist der Bluttest auf Antikörper gegen das Peptid ACCP sehr informativ. Bei einer hohen Rate dieser Studie liegt die Wahrscheinlichkeit, rheumatoide Arthritis zu entdecken, bei bis zu 90%.
  2. Geschichte schreiben.
  3. Abtasten des betroffenen Gelenks.
  4. Röntgen.
  5. Ultraschalldiagnose.
  6. Arthroskopie
  7. Analyse der intraartikulären Flüssigkeit.

Klinische Behandlung

Der internationale Standard für die Behandlung von rheumatoider Arthritis sieht eine langfristige medikamentöse Therapie vor. Der klassische Behandlungsverlauf kann wiederum die Verwendung der folgenden Arzneimittel umfassen:

Behandlung zu Hause

Die Behandlung zu Hause mit Hilfe von Volksrezepten wird die Krankheit nicht vollständig heilen können, aber es wird wesentlich dazu beitragen, die folgenden Ergebnisse zu erzielen:

  • Mittel werden die Wirkung der Verwendung von oralen entzündungshemmenden Arzneimitteln verbessern;
  • helfen Sie, aktive Entzündung im betroffenen Gelenk zu verringern;
  • Verbesserung der Durchblutung;
  • Normalisierung des Gefäßtonus;
  • Mittel lindern die Schmerzen beim Menschen und verlangsamen den Prozess der Zerstörung des schmerzenden Gelenks.

Es ist wichtig! Traditionelle Methoden zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis sollten sehr sorgfältig angewendet werden, um den Zustand des Patienten nicht zu verschlechtern. Daher ist eine Behandlung mit herkömmlichen Methoden nur unter der vollständigen Aufsicht eines Arztes möglich.

Volksrezepte für den externen Gebrauch

Bei der Frage, wie rheumatoide Arthritis zu Hause geheilt werden kann, sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass solche Therapiekurse durchgeführt werden müssen. Ständig Volksheilmittel zu nehmen ist verboten.

Lassen Sie uns Beispiele für die effektivsten Volksrezepte geben:

  1. Unbehandelte Kartoffeln, reiben und kochen. Nach dem Auftragen auf die Gaze, ohne den Saft zu quetschen. Wenden Sie nach dem Abkühlen ein Mittel auf das betroffene Gewebe an und befestigen Sie es mit einem Verband. Diese Methode hilft dabei, das betroffene Gewebe wiederherzustellen, Gelenkschmerzen zu lindern und Entzündungen zu lindern.
  2. Reduzieren Sie die Schwellung und verbessern Sie die Durchblutung, damit der Wirkstoff aus Essig gewonnen wird. Um es zu kochen, müssen Sie 1 l mischen. Apfelessig und 2 Tassen Wasser. Tränken Sie einen Verband über der Mischung und tragen Sie ihn mehrere Stunden lang auf die Fuge auf.
  3. Stärken Sie die Blutgefäße und lindern Sie Entzündungen mit Hilfe von Weizenkorn. Bevor sie sich keimen, sollten sie in Wasser gewaschen werden, danach sollten sie in Gaze gelegt werden, die in 4-5 Schichten gefaltet ist. Wenn die Körner keimen, sollten sie mit dem Salat gegessen werden. Auch in dieser Mischung darf man getrocknete Früchte hinzufügen.
  4. Klettenwurzel trocknen und in 2 Liter schneiden. Dann gießen Sie eine Mischung aus 1 l Wasser und kochen. Die Brühe abseihen und mit einem Verband einweichen. Auf den entzündeten Bereich auftragen.
  5. Schwarzer Rettich eignet sich hervorragend zur Entfernung von Entzündungen, deren Saft mit Honig gemischt werden sollte. Die Mischung sollte in schmerzende Gelenke eingerieben werden.

Rezepte zur oralen Verabreichung

  1. Mischen Sie 2 Zitronen, 100 g Sellerie und 2 Knoblauch. Drücken Sie den Saft aus den Zutaten und mischen Sie es mit Honig. 1 TL trinken. zweimal täglich.
  2. Nehmen Sie 100 g Tannennadeln und gießen Sie 2 Liter Wasser ein. Zum Kochen bringen, abkühlen lassen und täglich einnehmen.
  3. Nehmen Sie Tee aus den Blättern von schwarzen Johannisbeeren und Hagebutten.

Es ist wichtig! Rheumatoide Arthritis, Volksheilmittel, die mit Arzneimitteltherapie kombiniert werden können, kann in verschiedenen Formen der Vernachlässigung auftreten. Infolgedessen sollten spezifische Therapeutika basierend auf dem Grad der Erkrankung ausgewählt werden. Andernfalls ist der erwartete therapeutische Effekt schwer zu erzielen.

Richtige Ernährung

Die Behandlung von rheumatoider Arthritis mit Volksheilmitteln wird noch wirksamer sein, wenn sie mit Diätnahrung kombiniert wird. Dies wird durch die Tatsache gerechtfertigt, dass eine Person mit Hilfe einer gut gewählten Diät in der Lage ist, Schwellungen in den Gelenken zu beseitigen und die Verdauung zu normalisieren, was sich wiederum günstig auf den Krankheitsverlauf auswirkt.

Eine Diät gegen rheumatoide Arthritis (Behandlung zu Hause kann nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden) unterliegt folgenden Grundsätzen:

  1. Schließen Sie Produkte, die das Risiko einer allergischen Reaktion erhöhen können (dies kann den Verlauf von Arthritis verschlimmern), vollständig aus dem Menü aus. Daher sollten Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Schokolade, Kakao und Vollmilch von der Ernährung ausgeschlossen werden. Sie können auch keine Tomaten, Haferflocken und Weizengrieß essen. In minimalen Mengen Kartoffeln essen.
  2. Um den Verzehr von tierischem Fett zu minimieren, wird vegetarisches Essen bevorzugt. Daher ist es für Patienten mit dieser Krankheit hilfreich, eine große Menge an Gemüse, Kräutern, Früchten, Olivenöl und Nüssen zu sich zu nehmen. Um den Körper mit Fettsäuren anzureichern, muss der Patient gekochten Seefisch essen.
  3. Täglich werden mindestens 300 Gramm Ballaststoffe in Form von Gemüse und Früchten verwendet, die ein Lagerhaus für Nährstoffe und Vitamine sind. Sie können auch hausgemachte Säfte trinken.
  4. Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag ohne Gas. Dank des optimalen Wasserhaushalts wird der Körper leichter mit Entzündungen fertig.
  5. Während der Behandlung von rheumatoider Arthritis müssen die Nieren und die Leber ernährungsbedingt entlastet werden. Dazu sollte er auf Alkohol, scharfe Soßen, Kaffee, Fett, Salziges und Geräuchertes vollständig verzichten.
  6. Das Kochen sollte gedämpft, gekocht oder gebacken werden.
  7. Verbrauchen Sie regelmäßig fettarme Milchprodukte. Zum Beispiel kann es Hüttenkäse, Diät-Kefir, saure Sahne oder Joghurt sein.
  8. Gib auf süß zu essen.

Denken Sie daran! Bei der Behandlung von rheumatoider Arthritis sollte man sein Gewicht nicht vergessen, da bei Übergewicht die Belastung der erkrankten Gelenke noch größer wird. Das ist, warum das Problem der Extrapfunde eine Person an einer Diät festhalten sollte, um Gewicht zu normalisieren. Ein erfahrener Ernährungsberater oder Gastroenterologe hilft dabei.

Mögliche negative Folgen

Wenn die rheumatoide Arthritis nicht rechtzeitig mit Volksheilmitteln, Nahrungsmitteln und Medikamenten behandelt wird, kann die Krankheit zu folgenden Komplikationen führen:

Rheumatologen-Tipps

Die Patienten sollten bedenken, dass die Behandlung von Volksheilmitteln sie nicht vollständig von der Krankheit befreien kann. Mit Hilfe der Volkstherapie kann ein Mensch seinen Zustand nur wenig lindern. Wenn Sie feststellen, dass es ein Zauberrezept für eine so komplexe Krankheit gibt, dann ist dies ein Fehler. Sie müssen alle Anstrengungen unternehmen und Ihren Lebensstil radikal ändern, um Ihren Zustand irgendwie zu lindern. Schließlich zielt jede derzeitige Behandlung in erster Linie darauf ab, die Symptome zu lindern und nicht sie zu heilen. Er hat sich noch nichts ausgedacht.

Um das Risiko eines primären Fortschreitens der Arthritis in rheumatoider Form zu minimieren, müssen Sie die folgenden Expertentipps befolgen:

  1. Geben Sie Ihre Sucht völlig auf, einschließlich des Empfangs von starken alkoholischen Getränken, des täglichen Kaffeetrinkens und des Rauchens.
  2. Bei Fortschreiten von infektiösen oder bakteriellen Herden rechtzeitig einen Arzt aufsuchen und die Behandlung unter solchen Bedingungen nicht verzögern.
  3. Vermeiden Sie ernsthafte psycho-emotionale Überlastung.
  4. Üben Sie regelmäßig aktive Belastungen des Körpers. Dies kann Joggen, Yoga, Radfahren oder Schwimmen sein. Die Hauptsache ist, dass körperliche Aktivität zur normalen Funktion der Gelenke beiträgt.
  5. Verwenden Sie Volksheilmittel für rheumatoide Arthritis im Anfangsstadium der Krankheit.
  6. Schützen Sie die Gelenke vor starker Unterkühlung.
  7. Vermeiden Sie Gelenkschäden und führen Sie bei versehentlichen Verletzungen eine sorgfältig ausgewählte Behandlung durch.
  8. Behandeln Sie die Krankheiten, die die Entwicklung von Arthritis beeinflussen können.
  9. Nehmen Sie regelmäßig Vitaminkomplexe und Kalzium ein.
  10. Nehmen Sie eine vollständige und ausgewogene Ernährung zu sich.

Es ist wichtig! Die Behandlung der Arthritis bei rheumatoiden Volksheilmitteln sowie die medikamentöse Therapie sollten sofort mit dem Auftreten der ersten charakteristischen Anzeichen der Krankheit beginnen. Andernfalls kann die Krankheit (wenn sie durch die Therapie verschärft wird) bei einer Person zu einer Behinderung führen.

Die Behandlung chronischer Arthritis ist immer mit Langzeitmedikamenten, Änderungen des Lebensstils und Besuchen bei verschiedenen Spezialisten verbunden. Um mit dem Problem fertig zu werden, kann es sich um traditionelle Medizin handeln.

Collection for Arthritis ist eine Mischung aus verschiedenen Kräutern, die die Krankheitssymptome lindern und das Fortschreiten der Krankheit verringern. Verletzungen aufgrund von Arthritis können allein oder mit vorgefertigten Kollektionen verschiedener Unternehmen abgeholt werden.

Indikationen

Die relevantesten und beliebtesten Kräuter für rheumatoide Arthritis. Diese Krankheit ist eine der häufigsten rheumatologischen Erkrankungen.

Kräutertherapie ist in folgenden Fällen angezeigt:

  1. Rheumatoide Arthritis Stadium 1–2 ohne ausgeprägte Funktionsstörung der Gelenke. Kräuter können die einzige Behandlungsmethode sein, die den Bedarf an Tabletten senkt.
  2. Rheumatoide Arthritis im Stadium 3-4 als Teil einer Kombinationstherapie. Es ist unmöglich, nur die vernachlässigte Form der Krankheit mit Kräutern zu behandeln. Schwere Formen der Krankheit erfordern eine kombinierte Behandlung.
  3. Behandlung von Arthritis bei systemischen Erkrankungen des Bindegewebes - akutes rheumatisches Fieber, systemischer Lupus erythematodes, Sklerodermie. Unter diesen Bedingungen können Sie versuchen, die Auswirkungen von Arthritis mit Kräutern zu beseitigen.
  4. Reaktive Arthritis ist zusätzlich zu nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten. Die Behandlung von reaktiver Arthritis ist ziemlich gut.

Die therapeutische Wirkung der in der Medizin seit langem verwendeten Kräuter, der rheumatoiden Arthritis und anderer Krankheiten wurde vor dem Aufkommen der synthetischen Drogen mit natürlichen Mitteln behandelt.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Viele Experten raten davon ab, rheumatoide Arthritis und andere Formen von Gelenkentzündungen mit Kräutern zu behandeln. Dies ist auf die mangelnde Wirksamkeit natürlicher Heilmittel bei einigen Patienten sowie auf Einschränkungen bei der Verwendung von Kräutern zurückzuführen.

Die Hauptkontraindikation für die Sammlung ist die Unverträglichkeit einer oder mehrerer Komponenten. Es kann in verschiedenen Formen exprimiert werden, manifestiert sich jedoch häufiger in allergischen Reaktionen. Machen Sie sich mit der Zusammensetzung der Sammlung vertraut und nehmen Sie sie nicht ein, wenn Sie in der Vergangenheit gegen einen der Bestandteile allergisch waren.

Ein weiterer Nachteil von Medikamentengebühren kann das Auftreten von Nebenwirkungen sein:

  1. Immerhin allergische Reaktionen in verschiedenen Formen: Juckreiz und Hautausschlag, Urtikaria, Ödeme, Laryngospasmus.
  2. Pflanzliche Unverträglichkeit gegenüber den Organen des Magen-Darm-Trakts - Übelkeit, Schweregefühl und Bauchschmerzen.
  3. Instabiler Stuhl - am häufigsten im Zusammenhang mit der Wirkung von Kräutern auf die Organe des Gallensystems.
  4. Andere Nebenwirkungen - Das Auftreten einzelner Nebenwirkungen ist möglich, da Kräuter in klinischen Studien nicht untersucht wurden.

Kein Hersteller von Volksheilmitteln kann die oben genannten Mängel der Sammlung vermeiden, daher wird empfohlen, vor der Verwendung von Kräutern einen Arzt zu konsultieren.

Zusammensetzung

Jeder Gebührenhersteller stellt einen individuellen Satz nützlicher Kräuter und Komponenten zusammen. Welche Kollektion für Sie geeignet ist, lässt sich nur schwer vorhersagen. Viele Patienten mit chronischer Arthritis haben lange Zeit ein geeignetes Mittel zur Behandlung einer entzündlichen Erkrankung ausgewählt.

Auch der Durchschnittsbürger ohne medizinische Ausbildung sollte auf die Zusammensetzung der Sammlung achten:

  1. Suchen Sie nach Kräutern, gegen die Sie allergisch sind.
  2. Wenn ein bestimmtes Kräuterset nicht zu Ihnen passt, kaufen Sie keine Kollektion von einem anderen Unternehmen mit derselben Zusammensetzung.
  3. Achten Sie auf die Wirkung einiger Kräuter auf andere Organe. Viele Komponenten sind bei Begleiterkrankungen kontraindiziert.
  4. Wenn Sie Fragen zur Zusammensetzung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an die Mitarbeiter des Handelsunternehmens oder an Ihren Arzt.

Die obigen Indikationen und Gegenanzeigen gelten für alle pflanzlichen Arzneimittel. Da die Komponenten in jedem Satz unterschiedlich sind, können sich die Angaben und Einschränkungen unterscheiden.

Russische Wurzeln sammeln

Online-Shop "Russische Wurzeln" bietet eine Vielzahl von heilenden Naturheilmitteln. Ihre Sammlung unter der Nummer 69 ist zur Behandlung von Gelenkerkrankungen bestimmt. Nach den Anweisungen des Verkäufers helfen Kräuter bei Krankheiten wie:

  • Arthritis verschiedener Herkunft.
  • Osteochondrose und Radikulitis.
  • Arthritische Läsionen der Gelenke.
  • Störung des Stoffwechsels und Salzablagerungen.
  • Pathologie der Durchblutung der Gelenke.
  • Schmerzen und Entzündungen unbekannter Herkunft.
  • Arthrose und degenerative Veränderungen.

Die Zusammensetzung der Sammlung ist sehr beeindruckend. Viele Komponenten haben eine Reihe von positiven Auswirkungen:

  1. Bärentraube - beseitigt Schmerzen und verhindert das Wachstum von Keimen.
  2. Preiselbeere - lindert die Symptome von Entzündungen und beschleunigt die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper. Normalisiert den Stoffwechsel.
  3. Hagebutte - entwickelt, um infektiöse Krankheitserreger zu bekämpfen.
  4. Madder Dye - kämpft mit den Phänomenen von Gicht und anderen Salzablagerungen im Gelenk.
  5. Dyagil Arzneimittel - reich an Vitaminen und Antioxidantien.
  6. Erva wollig - fördert die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten aus dem Körper.
  7. Mädesüß - verhindert das Fortschreiten der Autoimmunarthritis.
  8. Kräuterblatt - hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung.
  9. Schachtelhalm - reinigt den Körper von pathologischen Salzen und Toxinen.
  10. Highlander Bird - versorgt den Körper mit Vitaminen und unterdrückt die Entzündungsreaktion.
  11. Goldrute - zur Steigerung der Stoffwechselintensität.
  12. Pfefferminze - reduziert die Intensität der Schmerzen, beruhigt das Nervensystem.
  13. Der Pflug - fördert die Auflösung von Harnsäuresalzen.
  14. Grass Wild Carrot - reinigt den Körper von Giftstoffen und Keimen.
  15. Klette - ein spezifischer Effekt auf die Salzkonglomerate in der Fuge.
  16. Violette Trikolore - die Aktion zielt darauf ab, die Arbeit der Gefäßwand zu normalisieren.
  17. Maisnarben - sorgen für die Durchblutung der peripheren Gelenke.

Schauen Sie sich diese beeindruckende Liste von Zutaten an und stellen Sie sicher, dass Sie nicht allergisch gegen diese sind.

Klostersammlung

Alternativ können Sie auch Produkte der Firma "Monastic Tees und Gebühren" in Betracht ziehen. Das Unternehmen arbeitet ebenfalls nach dem Prinzip eines Online-Shops, seine Produkte sind jedoch im Einzelhandel erhältlich.

Eines der beliebtesten Produkte ist die Klostersammlung für Gelenkerkrankungen. Es wird vom Hersteller unter folgenden Bedingungen empfohlen:

  • Akutes rheumatisches Fieber.
  • Rheumatoide Arthritis.
  • Arthrose verformen.
  • Seronegative Spondylarthritis.
  • Arthritis leiden.

Die Zusammensetzung des Klostertees besteht aus 8 Komponenten:

Bei der Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser Artrade erfolgreich ein. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

  1. Die Knöterichpflanze ist eine Pflanze, die in der Lage ist, das Blut und das Gewebe der Gelenke von toxischen Substanzen und Bakterien zu reinigen.
  2. Johanniskraut - beseitigt wirksam die Symptome des Entzündungsprozesses.
  3. Brennnessel - lindert Schmerzen und füllt den Körper mit Vitaminen.
  4. Wegerich - der Entzündungsprozess jeglicher Herkunft kann beseitigt werden.
  5. Löwenzahn - stellt das Gewebe der Leber und der Nieren wieder her und wirkt sich auf die Regeneration des Knorpels aus. Beeinflusst den Verlauf systemischer Erkrankungen günstig in ihrer kombinierten Behandlung.
  6. Knospen und Blätter der Birke - wirken harntreibend, lindern Entzündungssymptome und töten Bakterien ab.
  7. Minze - beruhigt nicht nur das Nervensystem, sondern erhöht auch die Aktivität der körpereigenen Abwehrkräfte.
  8. Preiselbeere - stellt den Stoffwechsel wieder her und verhindert die Entzündungsreaktion.

Nehmen Sie Tee "Gesunde Gelenke", rät der Hersteller zusammen mit Gebühren für Leber und Nieren.

Biolith

Die Firma "Biolit Altai" produziert verschiedene Werkzeuge zur Behandlung von inneren Organen und Gelenken. Eine der Drogen - Sammlung "mit Arthritis und Arthritis." Dieses Arzneimittel hat entzündungshemmende, analgetische, fiebersenkende und milde harntreibende Wirkungen auf den Körper.

In der Zusammensetzung gibt es Komponenten wie:

  • Klettenwurzel.
  • Löwenzahn
  • Marsh Sabelnik.
  • Birkenblatt.
  • Himbeere
  • Triebe von Kurilen-Tee.

Viele der vorgestellten Komponenten wurden bereits oben beschrieben und weisen vorteilhafte Eigenschaften für die Gelenke auf.

Nach Angaben des Herstellers weist die Kollektion eine Reihe nützlicher Eigenschaften auf:

  1. Beseitigt die Symptome von Arthritis und anderen systemischen Erkrankungen.
  2. Es entfernt Salze und Mikroben von der Synovialmembran und wird dann im Urin ausgeschieden.
  3. Es führt zu einer Normalisierung des Stoffwechsels, was sich positiv auf den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel auswirkt.
  4. Es führt zur Normalisierung des Ionenhaushaltes, gleicht den Blutzuckerspiegel aus.
  5. Beseitigt das Phänomen des Ödemsyndroms.
  6. Reduziert die Menge an Urat - Harnsäuresalzen.

Im Gegensatz zu anderen Herstellern gibt die Firma "Biolit" die nützlichen Eigenschaften der Sammlung bei der Behandlung von Psoriasis-Arthritis und akuter Infektion der Gelenke an. Es wird auch empfohlen, nach den Operationen an den peripheren Gelenken zu verwenden.

Kaukasus Kräuter

In vielen Einzelhandels- und Online-Shops präsentierte die Kollektion №66 die Firma "Grass of the Caucasus". Dieses Werkzeug wird seit geraumer Zeit auf dem russischen Markt verkauft und hat eine große Anzahl von Stammkunden gefunden.

Die Zusammensetzung hat eine große Anzahl von Komponenten, die für Gelenke nützlich sind:

  • Hopfenzapfen.
  • Preiselbeerblätter.
  • Schachtelhalm
  • Bärenbeerblatt.
  • Weidenrinde.
  • Karottenfrüchte.
  • Verrückte Wurzeln.
  • Der Kapitän.
  • Goldrute.
  • Minze, Petersilie, Karotten.
  • Erdbeeren und Wildrose.
  • Mädesüß.

Eine Sammlung wird für Gichtarthritis, rheumatische Erkrankungen und deformierende Arthrose empfohlen. Die vorteilhaften Eigenschaften dieser Kräuter werden auch bei der Behandlung von Osteochondrose und Ischias festgestellt.

Die Kollektion normalisiert nicht nur den Zustand der Gelenke, sondern hat auch eine Reihe weiterer Effekte:

  1. Verbessert die Immunität.
  2. Entfernt Giftstoffe und Schlacken.
  3. Tötet Keime ab.
  4. Erhöht den Vitaminspiegel.
  5. Normalisiert den Zustand des Mineralstoffwechsels.

Der Hersteller weist darauf hin, dass das Gerät während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht verwendet werden kann.

Spülen Sie den Mund nach Einnahme des Medikaments mit klarem Wasser aus.

Art der Verwendung

Jeder Hersteller kann unterschiedliche Methoden zur Gebührenanwendung empfehlen, die allgemeinen Regeln sind jedoch in der Regel ähnlich. Alle pflanzlichen Arzneimittel werden wie folgt eingenommen:

  1. Für einen Esslöffel der Sammlung müssen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser nehmen und Kräuter einschenken.
  2. Sie können eine andere Lautstärke wählen, das Wichtigste ist, die Proportionen beizubehalten.
  3. Mit einem Deckel abdecken und 2 Stunden ruhen lassen.
  4. Nach dieser Infusion wird gefiltert.
  5. Das resultierende Mittel wird vor den Mahlzeiten in 200 ml 4-mal täglich getrunken.

Der durchschnittliche Eintrittspreis beträgt 30 Tage. Im Falle von Ineffizienz wird empfohlen, sich an einen Spezialisten zu wenden.

Wenn die Wirkung der Behandlung vorhanden, aber nicht ausreichend ist, kann ein Kurs in 1-2 Wochen wiederholt werden.

Andere Empfehlungen

Viele Patienten ziehen es vor, unabhängig Gebühren aus natürlichen Inhaltsstoffen zu erheben. Es ist möglich, dies ohne Gegenanzeigen zu tun, aber es ist unmöglich, die Wechselwirkung von Kräutern miteinander vorherzusagen.

Wenn Sie sich entscheiden, Arthritis mit Kräutern zu behandeln, sollten Sie einige Tipps beachten:

  1. Vergessen Sie nicht andere Behandlungsmethoden - Sportunterricht, Massage, Physiotherapie, Einnahme von Medikamenten.
  2. Konzentrieren Sie sich nicht auf Bewertungen im Internet, sondern auf die Beratung kompetenter Fachleute.
  3. Den Preis der Abholung erfahren Sie beim offiziellen Vertreter, viele Verkäufer verteuern die Ware unnötig.
  4. Wenn sich der Zustand verschlechtert oder die Behandlung keine Wirkung hat, konsultieren Sie einen Arzt.
  5. Chronische Arthritis kann nicht vollständig geheilt werden, aber ihre Symptome können erfolgreich gestoppt werden. Schätzen Sie die Chancen richtig ein und legen Sie die Behandlungsziele fest.

Bei richtiger Anwendung können traditionelle Rezepte genauso wirksam sein wie traditionelle Medizin. Kräuter sind jedoch nicht für jedermann geeignet und haben mehrere Nachteile.

Gehen Sie die Probleme bei der Behandlung von Arthritis rational an und wenden Sie sich rechtzeitig an die Experten, um Hilfe zu erhalten.

Behandlungsmethoden für reaktive Arthritis der Gelenke

Reaktive Arthritis ist eine Erkrankung der Gelenke, die auf einer mikrobiellen Infektion beruht. Es ist bemerkenswert, dass sich diese Krankheit in Bezug auf ihre Pathogenese signifikant von vielen anderen infektiösen Läsionen der Gelenke unterscheidet. Dementsprechend hat die komplexe Behandlung von reaktiver Arthritis auch ihre eigenen Eigenschaften.

Gründe

Reaktive Arthritis ist von Natur aus zweitrangig und zeigt sich sogar in ihrem Namen. Diese Krankheit tritt als Komplikation einer Infektion anderer Organe auf. Und nicht jede Infektion kann durch eine reaktive Entzündung der Gelenke erschwert werden. Die Hauptursachen dieser Krankheit sind urogenitale Chlamydien- und Darminfektionen, einschließlich Salmonellen, Shigellen, Campylobacter und Yersinia.

Darüber hinaus tritt in diesem Fall keine direkte Auswirkung mikrobieller Toxine auf das Gelenk auf, wie beispielsweise bei septischer, syphilitischer und tuberkulöser Arthritis. Der Mechanismus der reaktiven Arthritis ist etwas anders. Die Basis dieser Krankheit sind Autoimmunreaktionen, und in dieser Hinsicht ähnelt reaktive Arthritis in gewisser Weise Rheuma, rheumatoider Arthritis und anderen systemischen Erkrankungen. Nicht die letzte Rolle spielt hier die genetische Veranlagung. Unterm Strich handelt es sich bei einer bestimmten Personengruppe um Träger eines bestimmten HLA-B27-Gens. Die Struktur dieses Gens ähnelt der der oben genannten Erreger von Urin- und Darmerkrankungen.

In Reaktion auf die Einführung einer Infektion produziert das Immunsystem Antikörper. Aufgrund der strukturellen Ähnlichkeit der Antikörper neutralisieren sie nicht nur mikrobielle Antigene, sondern auch abnormale HLA-B27-Gene, die auf dem Bindegewebe der Gelenkmembranen fixiert sind und so den Entzündungsprozess auslösen. Es wurde früher angenommen, dass Infektionen der oberen Atemwege und die Auswirkungen von Impfungen zur Entwicklung einer reaktiven Arthritis führen können. Die Beziehung dieser Faktoren zum HLA-B27-Antigenträger ist jedoch nicht belegt, und daher ist die Zuordnung dieser Arthritis zu reaktiv umstritten.

Klinisches Bild

Die Symptome der reaktiven Arthritis bestehen aus Zeichen von Gelenkschäden und Manifestationen außerhalb des Gelenks. Die Läsion der Gelenke verläuft bei dieser Erkrankung nach Art der asymmetrischen Oligoarthritis. Dies bedeutet, dass eine geringe Anzahl von Gelenken (von 2 bis 4) auf einer Seite betroffen ist. In der Regel sind dies große Gelenke der unteren Extremitäten - Knie, Hüfte, Knöchel, 1. Metatarsophalangeal.

In Fällen, in denen sich reaktive Arthritis als Komplikation einer Chlamydieninfektion entwickelt hat, besteht die Hauptpatientengruppe aus Männern im Alter von 20 bis 40 Jahren. Arthritis entwickelt sich nach ungefähr 2 Wochen. nach der Infektion und nach der gleichen Zeit nach urologischen Symptomen. Zu den Manifestationen der reaktiven Arthritis gehören:

  • Schmerzen im Gelenk des jammernden Charakters, verstärkt durch Bewegungen und nachts
  • Schwellung des Gelenks
  • Lokale Temperaturerhöhung in der Projektion des betroffenen Gelenks
  • Bewegungseinschränkungen im Gelenk in Form von morgendlicher Steifheit, die nach mäßiger motorischer Aktivität vergehen
  • Entzündung der Sehnen im Bereich des betroffenen Gelenks, die sich durch Schmerzen bei der Bewegung und Abtasten des pathologischen Bereichs äußert.

Zu den extraartikulären Manifestationen an prominenter Stelle zählen Anzeichen einer Schädigung des Urogenitalsystems (Urethritis, bei Frauen - Kolpitis, Zervizitis) in Form eines abnormalen vaginalen und urethralen Ausflusses, schwieriges und schmerzhaftes Wasserlassen. Ein weiteres, nicht selteneres Anzeichen für reaktive Arthritis ist eine Schädigung der Augen - Konjunktivitis. Arthritis, Urethritis und Bindehautentzündung gehen so häufig mit dieser Krankheit einher, dass sie zur Reiter-Triade zusammengefasst werden, die eine Art Kennzeichen für reaktive Arthritis darstellt. Zusätzlich zu Reiters Triade kann reaktive Arthritis von psoriatischen Hautausschlägen, Schädigungen des Herzens, der Nieren, der Wirbelsäule und des Zentralnervensystems begleitet werden.

Behandlung

Bei reaktiver Arthritis ist die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls und einer chronischen Erkrankung zu hoch. Trotzdem ist reaktive Arthritis vollständig geheilt - ganz real, Sie brauchen sie nur nicht mit der Behandlung zu verzögern. Die Grundprinzipien der Behandlung von reaktiver Arthritis beschränken sich auf eine antibakterielle Therapie und die Beseitigung von Gelenkmanifestationen. Von den Antibiotika für diese Krankheit verschreiben Breitband-Medikamente - Azithromycin, Doxycyclin, Clarithromycin, Amoxiclav, Erythromycin. Diese Medikamente gehören verschiedenen Gruppen an und werden nach bestimmten, vom behandelnden Arzt empfohlenen Behandlungsplänen eingenommen. Es ist bemerkenswert, dass die Antibiotikatherapie an sich den Verlauf der reaktiven Arthritis nicht erleichtert. Die Verwendung von Antibiotika beseitigt jedoch die Grundursache, den ätiologischen Faktor der reaktiven Arthritis, und ist daher notwendig.

Die Therapie des Gelenksyndroms bei reaktiver Arthritis wird in zwei Hauptgruppen von Arzneimitteln durchgeführt - NSAR und Steroidhormone. NSAIDs (Diclofenac, Ortofen, Salicylate, Ibuprofen) werden in Tabletten mit komplexem Inhalt und topisch in Gelen und Salben verwendet. Diese Medikamente hemmen biochemische Reaktionen, die zu einer Entzündung der Gelenke führen. Glukokortikoide - Dexamethason, Diprospan haben eine ähnliche Wirkung. Diese Mittel werden auch in einem Komplex verwendet - durch Einnahme und in Form von intraartikulären Injektionen. Sowohl NSAIDs als auch Steroidhormone haben eine Vielzahl von Nebenwirkungen, darunter eine Hemmung der Blutgerinnung, toxische Wirkungen auf Leber, Magen und Darm sowie eine verminderte Immunität.

Obwohl die Abnahme der Immunität bei dieser Krankheit mehr gut als böse ist. Durch die Unterdrückung der Immunität hemmen wir in gewisser Weise den Verlauf von Autoimmunreaktionen, die zu Gelenkschäden führen. Zu diesem Zweck werden bei reaktiver Arthritis Mittel aus der Gruppe der Immunsuppressiva eingesetzt, die das Zellwachstum hemmen und die Immunität hemmen. Und eines dieser Tools ist Methotrexat, das in Pillen eingenommen wird.

Methotrexat hemmt das Zellwachstum, unterbricht den Verlauf von Autoimmun- und Entzündungsreaktionen und ist daher das Medikament der Wahl bei reaktiver Arthritis. Dieses Medikament ist jedoch auch nicht nebenwirkungsfrei - die Immunsuppression verläuft nie spurlos. Darüber hinaus verstärkt Methotrexat die toxische Wirkung von NSAR. Aus diesem Grund sollte dieses Instrument unter strenger Aufsicht eines Rheumatologen verschrieben und angewendet werden, der mit der Behandlung der reaktiven Gelenkarthritis mit dem geringsten Risiko für den Patienten vertraut ist.

Volksmedizin

Die Behandlung von reaktiver Arthritis mit Volksheilmitteln umfasst die Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe, Lebensmittelprodukte in Kombination mit einigen pharmazeutischen Präparaten.

  • Eines dieser Medikamente ist Dimexide. Es wird als Kompresse verwendet. Zu diesem Zweck wird Dimexid zu gleichen Anteilen mit Voltarenum oder Hydrocortisonsuspension gemischt. Die Kompresse mit der Mischung wird 30-40 Minuten lang angewendet.
  • Ein anderes Mittel für eine Kompresse ist eine Mischung aus gleichen Teilen geriebenem Rettich und Meerrettich. Bevor Sie diese Kompresse auftragen, wird das betroffene Gelenk mit Pflanzenöl behandelt.
  • Mischen Sie ein Glas Pflanzenöl mit dem gleichen Volumen Beinwell. Kochen Sie die Mischung für 30 Minuten. bei schwacher Hitze. Dann die Brühe abseihen und eine viertel Tasse natürliches Bienenwachs und etwas Öl Vit dazugeben. E. Die resultierende Salbe in die Gelenke einreiben.
  • Legen Sie eine Kompresse mit einem trockenen, erwärmten Kaugummi auf das Gelenk. Anschließend die Fuge mit Tannenöl behandeln und die Kompresse erneut auftragen.

Rezepte der traditionellen Medizin, egal wie effektiv sie sein mögen, beeinflussen den ätiologischen Faktor (Chlamydien- und Darminfektionen) nicht. Daher können pharmazeutische Präparate zur Behandlung von reaktiver Arthritis nicht vermieden werden, und zahlreiche beliebte Rezepte verstärken nur die Wirkung dieser Arzneimittel.

Diät für reaktive Arthritis sieht keine strengen Beschränkungen vor. Es versteht sich von selbst, dass während der Behandlung auf Alkohol verzichtet werden muss - alkoholische Getränke wirken sich nicht nur negativ auf das betroffene Gelenk aus, sondern wirken sich auch negativ auf die Wirkung von Antibiotika aus. Außerdem sollten Sie, wann immer möglich, die Aufnahme von Fett, Würzig, Würzig einschränken. Wünschenswert sind jedoch Fleisch- und Fischbrühen mit reaktiver Arthritis, da ihre Verwendung zur Wiederherstellung des Gelenkknorpels beiträgt. Und Sie müssen sie in einer erhitzten Form essen, Sie können mit natürlichem Zitronensaft trinken.

Erforderlich für die Ernährung von frischem Obst und Gemüse. Um die Ausscheidung von Toxinen zu beschleunigen, sollte die Wassermenge bei reaktiver Arthritis nicht weniger als 2 Liter betragen. pro Tag. In der Erholungsphase von reaktiver Arthritis sind Physiotherapie und Kurbehandlung angezeigt.

Vorherige Artikel

Gelenkbalsam Sabelnik 911

Nächster Artikel

Kragen, wie man Größe wählt