Wie kann man senilen Hörverlust behandeln?

Gicht

Heutzutage wird ein dringendes Problem bei älteren Menschen darin gesehen, die Schwerhörigkeit zu erhöhen. Es ist bekannt, dass Menschen über fünfzig Hörprobleme haben, von denen die meisten mit Hörverlust oder vollständigem Hörverlust enden.

Die Behandlung von Hörverlust sollte bei den ersten Symptomen beginnen. Da diese Art von Krankheit in den letzten Stadien schwer zu behandeln und die Hauptfunktion des Hörorgans wiederherzustellen ist. Daher werden wir in diesem Material die Hauptfrage diskutieren, wie seniler Hörverlust behandelt werden kann.

Hörverlust und seine Arten

Hörverlust ist eine signifikante Abnahme der Geräuschanfälligkeit. Bei dieser Krankheit geht neben der Fähigkeit zu sprechen und zu kommunizieren die Hauptfunktion des Hörorgans verloren. Es gibt verschiedene Arten von Hörverlust, bei denen der Grad der Taubheit von einer nicht wahrnehmbaren Abnahme des Hörvermögens bis zur vollständigen Taubheit variiert.

Leitfähiger Hörverlust

Leitfähiger Hörverlust. Diese Entzündung wird durch eine Verstopfung im Außenohr oder im Gehörgang ausgelöst. Am häufigsten tritt diese Art von Hörverlust aufgrund mehrerer Krankheiten auf.

Zum Beispiel die Bildung von Schwefelpfropfen, Tumoren oder die Verletzung der Integrität des Trommelfells und das Auftreten einer adhäsiven Otitis oder Tubootitis.

Sensorineuraler Hörverlust

Sensorineuraler Hörverlust. Auf dieser Ebene der Krankheit ist die Bildung mechanischer Schwingungen in Impulsen schwierig. Diese Entzündung wird durch Funktionsstörungen der Haarzellen hervorgerufen. Infolgedessen verliert eine Person die Funktion, Geräusche und Geräusche wahrzunehmen.

Ein weiteres Symptom für sensorineuralen Hörverlust ist eine Verringerung der schmerzhaften Wahrnehmungsschwelle.

Bei einem Laut von mehr als 20 Dezibel leidet eine Person unter Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen.

Darüber hinaus kann diese Art der Entzündung den langfristigen Gebrauch von Medikamenten und Antibiotika verursachen.

Viele neurosensorische Schwerhörigkeiten sind pathologisch bedingt.

Gemischter Hörverlust

Die Kombination der beiden vorhergehenden Arten wird als gemischter Hörverlust bezeichnet. Es entsteht unter dem Einfluss all dieser Faktoren. Ein gemischter Hörverlust kann zum größten Teil nicht behandelt werden. In diesem Fall erhält der Patient Hörgeräte.

Medizinische Versorgung ist für alle Arten von Krankheiten erforderlich. Es ist bekannt, dass Hörverlust aus verschiedenen Gründen verursacht werden kann:

  • Virus- und Infektionskrankheiten.
  • Komplikationen der Mittelohrentzündung.
  • Folgen einer Meningitis.
  • Trauma für das Gehirn.
  • Gebrochene Ohren.
  • Pathologie des Körpers.
  • Längerer Gebrauch von Antibiotika.

Wenn einer der aufgeführten Gründe vorliegt, wenden Sie sich an einen Fachmann. In der modernen Welt werden dem Patienten wirksame Antibiotika und lokale Behandlungen verschrieben.

Im Falle der Unwirksamkeit von Arzneimitteln werden den Patienten Hörgeräte zugeteilt.

Es gibt jedoch Fälle, in denen Patienten die Behandlung in medizinischen Einrichtungen ablehnen und Methoden der alternativen Medizin bevorzugen.

Leider garantiert die traditionelle Medizin keine vollständige Heilung. Es gab jedoch Fälle, in denen Kräuter und Abkochungen Schmerzen effektiv linderten und die Hörqualität verbesserten.

Seniler Hörverlust - Behandlung

Forschungen von Wissenschaftlern zufolge ist es möglich, einen Hörverlust zu heilen, wenn die Therapie rechtzeitig begonnen wird. Laut Statistik erholen sich 70 Prozent der Fälle positiv.

Diese Regel gilt jedoch nur für plötzliche Anfälle und unter der Bedingung, dass die Person sofort medizinische Hilfe beantragt.

Hörverlust kann aus vielen Gründen auftreten. Wenn sich die Krankheit nach einer Ohrenentzündung, in alltäglichen Fällen oder aufgrund des Alters manifestiert, erleben nur fünfzehn Prozent der Menschen eine positive Genesung.

In den meisten Fällen ist eine medikamentöse Behandlung bei seniler Taubheit aufgrund der Altersmerkmale nicht wirksam. Daher werden Medikamente nur noch Teil einer umfassenden Behandlung, die eine bestimmte Ernährung und Physiotherapie umfasst.

Nootropika gelten als die einzige wirksame Behandlung unter Medikamenten.

Diese Medikamente haben eine stimulierende Funktion und wirken sich positiv auf das Gehirn aus.

Dies ermöglicht es Ihnen, das Energiepotential des Körpers zu erhöhen. Darüber hinaus verbessern diese Medikamente das Gedächtnis.

Bisher sind mehr als 60 Pharmaunternehmen in Russland vertreten, wo diese Medikamente existieren.

In der modernen Medizin wird neben Nootropika auch Physiotherapie eingesetzt. Der Behandlungsverlauf wird vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen des Organismus zusammengestellt.

In jedem Fall sollten Medikamente und Therapien darauf abzielen, Entzündungen zu lindern und die Hauptfunktion des Hörorgans wiederherzustellen. Bei Perforationen werden Vorbereitungen getroffen, um das Trommelfell wiederherzustellen.

Damit die medikamentöse Behandlung Ergebnisse bringt, werden dem Patienten die folgenden physiotherapeutischen Verfahren verschrieben:

  • Ultraschallbelastung der inneren Hautschichten des Ohres. Bei der Phonophorese werden Gewebe hochfrequenten Vibrationen ausgesetzt, die Gewebe wirksam heilen.
  • Durch das Einwirken von elektromagnetischen Wellen auf den betroffenen Bereich mit einem Laser können Sie das erkrankte Organ intensiv beeinflussen und die Durchblutung verbessern.
  • Bei Schwerhörigkeit gilt die Trommelfellmassage als obligatorische Methode.
  • Ultrahochfrequenztherapie ist auch eine physiotherapeutische Behandlungsmethode. Bei dieser Methode werden hochfrequente elektromagnetische Felder an den betroffenen Bereich gesendet. Eine solche Behandlung ersetzt die Wärmebehandlung und wirkt sich positiv auf das Hörorgan aus;
  • Bei der Behandlung von Physiotherapie ist es wichtig, Verfahren durchzuführen, die den Stoffwechsel und die Mikrozirkulation verbessern sollen.
  • blasendes Ohr von Politzer;
  • Akupunktur zur aktiven Massage der Ohrpunkte.

Es ist bekannt, dass es möglich ist, das Gehör während eines Hörverlusts vollständig wiederherzustellen, jedoch nur während einer chirurgischen Behandlung. Am häufigsten wird den Patienten eine Operation verschrieben, bei der veraltete und erkrankte Knorpelgewebe ersetzt werden. Außerdem werden beschädigte Bereiche und Stellen, die das Eindringen von Geräuschen in das Mittelohr stören, ersetzt.

Medikamentöse Behandlung

Die medikamentöse Behandlung umfasst Salben und Tropfen, um die Durchblutung zu verbessern und die Zellreparatur zu stimulieren.

Also auf die nootropen Mittel tragen solche Medikamente wie "Glycin", "Vinpocetin" oder "Lutset". Sie ermöglichen eine Verbesserung der Durchblutung im Gehirn und wirken sich positiv auf den Allgemeinzustand der Person aus.

Bei Schwerhörigkeit werden dem Patienten die Vitamine D und B verschrieben, die zur Verbesserung des Nervensystems und zur positiven Beeinflussung der Funktionsfähigkeit des Hörorgans dienen.

Auch im Krankheitsfall kann man nicht auf Antibiotika "Cefexim", "Supraks" oder "Azitroks" und Antihistaminika "Zyrtek", "Diazolin" oder "Suprastin" verzichten.

Bei lokaler Therapie werden dem Patienten lokale Ohrentropfen verordnet.

Zusätzliche Behandlung werden spezielle Übungen sein. In der Regel werden in medizinischen Zentren ganze Kurse für Hörverlustpatienten durchgeführt.

Hörübungen sind eine separate Behandlung für Hörverlust. Die Methode einer solchen Behandlung ist die Akupunktur an aktiven Punkten. Akupunktur wirkt sich positiv auf die Sinnesorgane und positiv auf das Hörorgan aus.

Akupunktur kann sowohl in medizinischen Zentren als auch ambulant durchgeführt werden, jedoch nur unter Aufsicht eines Fachmanns.

Chirurgische Intervention

Bei Ineffizienz der aufgeführten Methoden wird dem Patienten ein chirurgischer Eingriff verordnet.

Dieser Eingriff muss durchgeführt werden, wenn die Funktion der Gehörknöchelchen beeinträchtigt ist oder die Zellen des Gehörgangs zerstört sind.

Während der Operation werden Prothesen und der Ersatz von Geweben durch analoge durchgeführt.

Bei Perforation des Trommelfells wird eine Myringoplastik durchgeführt, bei der der natürliche Trommelfellbereich durch einen synthetischen ersetzt wird.

Durch chirurgische Eingriffe werden die Hörschärfe und die Beweglichkeit von Steigbügel, Amboss und Knöchel wiederhergestellt.

Bei seniler Schwerhörigkeit ist es möglich, die Hörgeräteoperation zu ersetzen. Moderne Hörgeräte ermöglichen ein angenehmes Tragen und eine vollständige Sozialisation. Die Erfassung des Geräts sollte nur nach Untersuchungen durch den behandelnden Arzt und Audiometrie durchgeführt werden.

Behandlung nach volkstümlichen Methoden

Vorausgesetzt, dass die Krankheit der senilen Taubheit vernachlässigt wird, werden Volksheilmittel nicht das richtige Ergebnis liefern. Bei Lungenerkrankungen erlauben einige Ärzte jedoch die Behandlung mit Alternativmedizin. Es sollte jedoch mit einer medikamentösen Therapie kombiniert werden.

In positiver Weise beeinflussen die folgenden Komponenten das Hörorgan:

  • Propolis;
  • Bienenwachs;
  • Honig;
  • Kalmuswurzel;
  • Zitronenmelisse;
  • Zwiebeln;
  • Himbeerwurzeln;
  • Olivenöl;
  • Teebaumöl;
  • Schöllkraut;
  • Kamille;
  • Aloe;
  • Preiselbeeren;
  • Ringelblume;
  • Sanddorn;
  • Hund stieg

Um eine Verbesserung des Hörvermögens zu erreichen, ist es erforderlich, traditionelle Medizin anzuwenden, jedoch nur mit Erlaubnis des Arztes.

Betrachten Sie ein paar alte Möglichkeiten, um bei Hörverlust zu helfen.

Bereiten Sie einen Sud aus Propolis-Tinktur und Zitronenmelissenblättern vor.

Mischen Sie dazu einen Teil einer Flasche Propolis mit einem Löffel Zitronenmelisse.

Als nächstes müssen Sie drei Teelöffel Olivenöl in die Flüssigkeit gießen.

Die resultierende Mischung muss an einem dunklen Ort zwei Stunden lang entfernt werden. Spritzen Sie dann 15 Minuten lang Turunda in das schmerzende Ohr. Wiederholen Sie den Vorgang für zwanzig Tage.

Für die Zubereitung der nächsten Brühe benötigen Sie Hagebuttenblätter, Sanddorn und Preiselbeeren. Mischen Sie die Pflanzen im gleichen Verhältnis und füllen Sie sie mit einem Glas Wodka. Lassen Sie die Tinktur zwei Tage lang an einem dunklen und trockenen Ort. Dann die Abkochung belasten und viermal täglich drei Tropfen in das Außenohr geben. Die Behandlungsdauer muss mindestens sieben Tage betragen.

Im Rezept für die nächste Tinktur erscheinen Propolis und Abkochung der Himbeerwurzeln.

Um eine Abkochung zu machen, müssen Sie drei Teelöffel Beerenwurzel in einem Glas heißem Wasser mischen.

Fügen Sie dann Propolis und fünf Tropfen Teebaumöl zu der resultierenden Mischung hinzu. Die Mischung muss in ein Handtuch gewickelt und sechs Tage stehengelassen werden. Geben Sie dann innerhalb von zwei Wochen zwei Tropfen in jedes Ohr.

Eine wirksamere Methode ist die Infusion von Schöllkraut und Kamille. Mischen Sie die Pflanzen und fügen Sie ein Glas kochendes Wasser hinzu. Die resultierende Tinktur ist notwendig, um jedes Mal fünfzig Milliliter zu trinken, bevor Nahrung aufgetragen wird.

Die letzte Methode ist ein Rezept mit Zwiebeln.

Die Zwiebeln zu Brei zerkleinern und mit zwei Aloe-Tropfen mischen.

Die resultierende Zusammensetzung wird auf eine Gaze aufgetragen und mit einem Verband fest an Ihr Ohr gebunden. Bewahren Sie den Verband 20 Minuten lang auf. Spülen Sie das Ohr nach dem Entfernen mit warmem Wasser ab und wischen Sie es dann mit einem Wattepad ab.

Fazit

In den meisten Fällen ist ein seniler Hörverlust nicht heilbar, wenn Sie spät medizinische Hilfe suchen. Bei rechtzeitiger Behandlung werden Sie jedoch den Zustand lindern und die Schärfe des Klangs wiederherstellen.

Um das Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit zu verringern, müssen Sie vorbeugen, die Ernährung überwachen und Stress vermeiden.

Achten Sie auch darauf, dass beim Schwimmen in Pools, Teichen und Seen kein Wasser in Ihr Ohr fällt. Außerdem müssen jährliche Erhebungen durchgeführt werden.

Ursachen, Symptome und Behandlung von senilem Hörverlust

In der zweiten Lebenshälfte hat ein Mensch irreversible Prozesse im Körper: graues Haar erscheint, Knochen und Gelenke beginnen zu schmerzen. Viele ältere Menschen beginnen einen so unangenehmen Prozess wie einen langsamen Hörverlust, im Volksmund senile Taubheit genannt, oder auf wissenschaftliche Weise - Presbyacus. Um diesen Prozess zu stoppen und eine wirksame Behandlungsmethode zu finden, widmen die Forscher der Krankheit viel Aufmerksamkeit.

Ursachen der Krankheit

Da der senile Hörverlust mit dem Alter auftritt, sind altersbedingte Veränderungen in den Zellen und Geweben des Körpers die Hauptursache der Erkrankung. Wenn eine Person das Alter von 40-45 Jahren erreicht, treten die ersten Anzeichen einer Schwerhörigkeit auf. Das Trommelfell ist deformiert, die Haarzellen sterben ab und senden ein Signal über die empfangenen Geräusche an das Gehirn. Der Lebensstil des Patienten beeinflusst auch das zukünftige Gehör. Menschen, die in einer lauten Produktion gearbeitet haben, leiden häufig unter Hörverlust als diejenigen, die zuvor in Stille gearbeitet haben.

Andere Ursachen der Krankheit sind:

  • Chronische Salpingootitis.
  • Tympanosklerose.
  • Atresie des äußeren Gehörgangs.
  • Folgen einer serösen Labyrinthitis.
  • Schädigung des Hörnervs.
  • Altersbedingte Veränderungen im Körper.
  • Erblicher Faktor.
  • Häufige medikamente
  • Diabetes mellitus und Bluthochdruck.
  • Oto- und Arteriosklerose.
  • Vergiftung mit chemischen Giften.

Sind zu senilen Hörverlust und Menschen, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden, sowie Krebspatienten entfernt.

Um die Ursache für einen Hörverlust zuverlässig herauszufinden, müssen Sie sich an die Fachärzte für HNO und Audiologie wenden.

Symptome einer Krankheit

Da die Ursachen der Krankheit vielfältig und für jeden Patienten individuell sind, variieren die Symptome von Person zu Person. In diesem Fall ist das Hauptsymptom ein anhaltender Hörverlust. In der Anfangsphase hört der Patient keine Klingeltöne mehr, z. B. eine entfernte Türklingel, die Stimme eines Kindes oder einer Frau. Es ist für einen Patienten schwierig, eine Rede zu verstehen, wenn mehrere Personen sprechen. In der Menge hört er nur das Geräusch und Summen in den Ohren, nimmt aber keine eigene Rede wahr.

In einigen Fällen treten kurzfristig Schwindel und Tinnitus auf. Mit der Audiometrie hört der Patient in 3-4 Metern Entfernung Flüstern, aber er nimmt die laute weibliche, männliche Sprache und Wörter mit niedrigen Frequenzen gut wahr: Rabe, Fuß.

Hörverlust und seine Arten

Abhängig von der Ursache des Auftretens von senilem Hörverlust wird diese Krankheit in verschiedene Arten unterteilt:

  • leitend;
  • sensorineral;
  • gemischter Hörverlust.

Leitfähiger Hörverlust

Es entsteht durch Schädigung, Veränderung von Zellen und Geweben der Ohrmuschel nach Erkrankungen der Vergangenheit: Otosklerose, Mittelohrentzündung, Adenoide. Bei diesen Verletzungen kann der Schall das Trommelfell nicht erreichen.

Auch diese Art von Hörverlust wird durch Verdickung des Trommelfells und Veränderungen im Hörgewebe verursacht. Es gibt eine Einbahnstraße und eine Zweibahnstraße.

Sensorineuraler Hörverlust

Erscheint beim Menschen nach einer Erkrankung der Cochlea oder des Innenohrs. Kann auftreten, nachdem ein starkes antibakterielles Medikament eingenommen wurde. In seltenen Fällen handelt es sich um ein Symptom eines Gehirntumors. Nach der Läsion verschwindet die Empfindlichkeit für einige Geräusche auf neuronaler Ebene, während das Gewebe der Ohrmuschel intakt bleibt. Bei einem sensorischen Hörverlust führt bereits eine geringfügige Überschreitung der Lautstärke zu starken und starken Schmerzen in Ohr und Gehirn.

Gemischter Hörverlust

Die schwerste Art von Hörverlust, da sie Symptome beider Arten enthält. Die Behandlung erfordert einen integrierten Ansatz und dauert lange.

Wie behandelt man eine Krankheit?

Seniler Hörverlust ist ein irreversibler Prozess, bei dem es möglich ist, die Krankheit vollständig zu heilen, indem die Behandlung bei den ersten Anzeichen ihres Auftretens begonnen wird. Im Falle einer verspäteten Behandlung des Patienten um Hilfe ist es möglich, die Rate der Schwerhörigkeit mit Hilfe von Medikamenten, körperlichen Eingriffen und Volksmethoden zu stoppen. Moderne Hörgeräte werden dazu beitragen, es wiederherzustellen.

Medikamentöse Behandlung

In diesem Fall hilft die Einnahme von Medikamenten, den Prozess des Hörverlusts zu verlangsamen. Eine vollständige Heilung ist nur im Anfangsstadium der Krankheitsentstehung mit einer Reihe von Maßnahmen möglich. Dies ist eine medikamentöse Behandlung in Verbindung mit Physiotherapie.

Von den Arzneimitteln verwenden Ärzte eine nootrope Gruppe von Arzneimitteln, die sich positiv auf das menschliche Nervensystem auswirken.

Diese Gruppe verbessert nicht nur das Gehör, sondern wirkt sich auch positiv auf die Gehirnzellen und das Gedächtnis aus.

Ärzte unterscheiden folgende wirksame Medikamente aus der Gruppe der Nootropika:

Zu den wirksamsten Vitaminen bei der Behandlung von senilem Hörverlust der Gruppe B. Es enthält die folgenden Namen:

Wenn ein Hörverlust eine eitrige Ohrenentzündung verursacht, verschreiben die Ärzte antibakterielle Medikamente:

Abschwellmittel und Antihistaminika:

Gleichzeitig mit den Medikamenten verschreibt der Arzt eine Physiotherapie, deren Verlauf in Abhängigkeit von den Symptomen und den individuellen Merkmalen des Patienten festgelegt wird. Unter den häufiger ernannten:

  1. Akupunktur.
  2. Lasertherapie.
  3. Schwankende Ströme.
  4. Phono-Elektrophorese.
  5. Mikroströme.

Diese Verfahren tragen zu einem besseren Stoffwechsel im Körper, zur Blutreinigung, zur Durchblutung und zur Verbesserung des Zentralnervensystems bei.

Chirurgische Intervention

Bei der Behandlung von Hörverlust ist eine Operation in mehreren Fällen angezeigt: wenn die Ohrknochen aufgrund von Verletzungen deformiert sind oder das Trommelfell gebogen ist.

Nach Aussage des behandelnden Arztes wird eine Operation durchgeführt, um das deformierte Gewebe durch Implantate zu ersetzen.

Wenn das Hörvermögen aufgrund von altersbedingten Veränderungen verloren geht, trägt nur die Installation des Hörgeräts zu dessen Wiederherstellung bei. Eine solche Prothese wird im Freien installiert und kann nachts während des Badens entfernt werden.

Eine andere Art der Operation besteht darin, das Implantat im Mittel- oder Innenohr zu installieren. Es ist äußerlich nicht sichtbar, hilft aber dabei, auch Kindern mit angeborener Taubheit oder Schwerhörigkeit wieder Gehör zu verschaffen. Die Methode besteht darin, Elektroden zu implantieren, die auf die Nervenenden einwirken und es auch gehörlosen Menschen ermöglichen, zu hören. Die Methode ist teuer, so dass eine breite Palette von Menschen nicht zur Verfügung steht.

Volksbehandlung

Trotz der Überzeugung der Ärzte, dass es unmöglich ist, einen senilen Hörverlust zu behandeln, gibt es Befürworter von Volksheilmethoden, die behaupten, sie hätten die Taubheit mit Volksheilmitteln geheilt. Aber bevor Sie diese Behandlungsmethoden anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Auch bei der sichersten Behandlung sind Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen möglich.

Hier sind einige Rezepte für die Wiederherstellung des Gehörs mit Pflanzen:

  1. Nehmen Sie 4 Teile Olivenöl und einen Teil Propolis-Tinktur. Mischen Sie die Mischung, befeuchten Sie eine Watte und geben Sie sie nachts in die Ohren. Der Vorgang wird 12 Tage lang wiederholt.
  2. 12 Gramm oder ein Esslöffel Hopfenzapfen gießen ein Glas kochendes Wasser. 100 Gramm täglich für einen Monat trinken.
  3. Eine Tasse Zedernnüsse mit 200 Gramm Wodka gießen und 40 Tage ruhen lassen. Dann abseihen und täglich etwa einen Monat lang 10 Gramm Tinktur nach den Mahlzeiten trinken.
  4. Nehmen Sie einen Behälter mit 200 Gramm. Zu Pulver zerstoßene Anisfrüchte schlafen zu 1/4 des Behälters ein. Füllen Sie den verbleibenden Raum 21 Tage lang mit Hagebuttenöl. Vergraben Sie die Mischung in Ihren Ohren, 3 Tropfen täglich für einen Monat oder länger.

Prävention von Hörverlust

Es ist nicht immer möglich, die Krankheit zu heilen, es ist einfacher, ihre Entwicklung zu verhindern. Prävention ist aus dem Leben der nachteiligen Faktoren für das Hören zu entfernen: laute Töne, das ist die wichtigste. Wenn Sie also in einer Fabrik arbeiten, in der es ständig laut ist, müssen Sie Ohrstöpsel oder Kopfhörer tragen, die die Geräusche dämpfen. Bei ständigen lauten Geräuschen entsteht meist ein Hörverlust, der einer schützenden Reaktion des Körpers gleicht.

Andere Faktoren, die das Gehör beeinträchtigen, sind Krankheiten, die mit dem Beginn des Alters auftreten. Dies ist Arteriosklerose, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Bei diesen Krankheiten ist der Hörverlust eine Komplikation. Sie müssen also die gesamte Kraft aufbringen, um die primären Faktoren zu behandeln. Wenn das Problem behoben ist, kehrt die Anhörung zurück.

Da Hörverlust häufig nach entzündlichen Reaktionen in den Ohrmuscheln auftritt: akute und chronische Mittelohrentzündung, können diese Krankheiten nicht auftreten oder Sie können versuchen, sie schneller zu heilen.

Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen und die Krankheit bei den ersten Anzeichen behandeln, wird das Alter nicht von dieser unangenehmen Krankheit überschattet.

Alter Taubheit: kämpfen oder damit leben?

Alexander Bizunkov
Assistent der Abteilung für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde VSMU, Kandidat Honig. der Wissenschaften

Kürzlich erhielt ich einen Brief von einer verzweifelten älteren Frau. Sie beklagte sich, dass sie allmählich ihr Gehör verlor und die Rede eines anderen schlecht verstand. Ärzte diagnostizierten "altersbedingten Hörverlust", die Behandlung zeigte keine Wirkung. Ich habe unabhängig verschiedene Methoden ausprobiert, die in der medizinischen Fachliteratur angeboten werden. Knoblauch Tinktur, Propolis und viele andere Mittel tropften ins Ohr. Ich versuchte, die verdrehten Einbände der sowjetischen Schulhefte der 1960er Jahre in meinen Ohren zu verbrennen...

Für diejenigen, die bisher (!) Gut hören, sorgt diese Geschichte für ein leichtes Lächeln. Leider hat eine zukunftsorientierte Gesellschaft wenig Interesse an solchen Problemen.

Ist es möglich, altersbedingten Hörverlust loszuwerden? Natürlich nicht. Ist es dann notwendig, diese Patienten zu behandeln? Auf jeden Fall ja.

Schlechtes Gehör zerstört die Persönlichkeit

Die Sprache nennt den senilen Hörverlust keine Krankheit. Denn dann ist es auch angebracht, das Alter selbst als Krankheit zu bezeichnen.

Bereits in den späten 1930er Jahren stellten die amerikanischen Forscher A. Saxe und N. Fiand die Ursachen für Hörverlust mit zunehmendem Alter fest (Presbyacus). Die wichtigsten zwei. Die erste, in der Fachliteratur viel diskutierte, ist eine Störung der Blutversorgung des Labyrinths aufgrund von Ischämie, Mikrozirkulationsstörungen, Veränderungen der rheologischen Eigenschaften von Blut und Atherosklerose. Es kommt in verschiedenen Organen und Geweben vor, in der Cochlea - reduziert die Sauerstoffversorgung der Haarzellen; es wird unmöglich, Umgebungsgeräusche angemessen in elektrische Impulse umzuwandeln und sie auf die kortikalen Hörzentren zu übertragen.

Der zweite Grund sind die wenig untersuchten degenerativen Prozesse in den Nervenzellen. Letztendlich ist es aber nicht so sehr die Größe der elektrischen Impulse, die schlecht arbeitende Haarzellen als Reaktion auf die Schallanregung erzeugen, sondern die Geschwindigkeit der Signalverarbeitung im Zentralnervensystem.

Presbyastase wird auch bei den meisten Patienten mit Presbyakusis - Altersstörungen der Statik beobachtet.

Studien von Universitätsmitarbeitern in Wales haben gezeigt, dass ein erheblicher Teil der Patienten mit Presbyakusis an Geschmacks- und Geruchsstörungen leidet. Diese Patienten erhalten Medikamente zur Verbesserung der Hirndurchblutung. Die Arzneimittelwirkung wirkt sich zwar schwach auf den Hörzustand und die Lebensqualität aus, bedingt durch degenerative Prozesse in den Neuronen der zentralen Teile des Hörgerätes. Dieser Umstand beeinträchtigt die Glaubwürdigkeit der Behandlung erheblich und führt zur Ablehnung der medizinischen Hilfe.

Altersbedingte Veränderungen der Schallleitungsstrukturen des Ohres tragen ebenfalls zur Presbykose bei. Das Trommelfell kann atrophisch werden oder im Gegenteil Fettablagerungen oder Versteinerungen von Calciumsalzen enthalten. Die Gelenke zwischen den Gehörknöcheln wie am Handgelenk oder am Handgelenk können steif werden. Die Elastizität des Ringbandes der Stapes geht verloren, die Viskosität der Perilymphe verändert sich. Dies erschwert das Leiten von Geräuschen und der Patient ist taub.

Der Anteil von Läsionen schallleitender Strukturen am Gesamtverlust mit altersbedingtem Hörverlust ist gering. Wie klinische Beobachtungen zeigen, ist es jedoch sinnvoll, diese Komponente zu beeinflussen. Die von uns entwickelte Hochamplitudenmassagetechnik für das Schallleitungssystem des Mittelohrs mit altersbedingtem Hörverlust wird erfolgreich eingesetzt, bisher jedoch nur außerhalb von Belarus. Es wird ein Gerät verwendet, das abwechselnd positiven und negativen Luftdruck im äußeren Gehörgang des Patienten erzeugt. Es unterscheidet sich von der klassischen Massage des Trommelfells durch ein breiteres Spektrum von Druckänderungen und die Möglichkeit seiner Anpassung. Patienten, bei denen eine Komponente des allgemeinen Hörverlusts mit einer Verschlechterung der Schallleitung einhergeht, spüren eine Besserung, da bereits eine geringe Zunahme des Hörvermögens während der Presbykusis die Sprachverständlichkeit verbessert.

Jede dritte Person über 65 Jahre leidet an einer Schwerhörigkeit, die die Kommunikation im Haushalt und in der Gesellschaft erschwert. Es gibt Hinweise darauf, dass Männer häufiger schlecht hören. Dies ist wahrscheinlich auf eine ausgeprägtere sozio-psychologische Fehlanpassung zurückzuführen: Der soziale Status ändert sich, ihre eigenen körperlichen Fähigkeiten werden gemindert. Im Allgemeinen haben Männer eine schwache Anpassungsfähigkeit, einschließlich des altersbedingten Hörverlusts.

Unter den Experten - eine lange Diskussion. Einige glauben, dass altersbedingter Hörverlust ein natürlicher Zustand des Körpers mit einer genetischen Veranlagung ist. Andere argumentieren, dass es immer noch eine Krankheit ist, die behandelt werden muss. In jedem Fall ist der ausgeprägte Hörverlust bei älteren Menschen die Ursache für zusätzlichen Stress, der eine Reihe von komorbiden Erkrankungen (Schlaf- und Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck usw.) verschlimmert.

Wenn das Kind nicht hört, wird es nicht sprechen. Eine Beeinträchtigung des Hörvermögens im Alter verringert auch die Verarbeitungsgeschwindigkeit im Zentralnervensystem, zuerst in der Sprache und dann in anderen externen Signalen. Von hier aus Störungen der geistigen Aktivität, Depressionen, Frustration der emotionalen Sphäre, worüber sich ältere Menschen beklagen. Erhöhte Reizbarkeit, Tränenfluss und sogar Aggressivität, die die familiäre und soziale Kommunikation verletzen, sind unvermeidlich.

Es stellt sich heraus, dass seniler Hörverlust die Person indirekt zerstört.

Eine einfache (als ob!) Lösung für ein Problem ist ein Hörgerät. Fast alle Senioren benutzen eine Brille, und das überrascht niemanden. Britische Forscher haben herausgefunden, dass die meisten Patienten mit altersbedingtem Hörverlust Hörgeräte meiden. Weil es nur die Klänge verstärkt. Signale mit erhöhter Intensität stoßen auf eine verminderte Fähigkeit des Gehirns, sie zu verarbeiten. Dies führt zu zusätzlicher Anspannung und Stress... In der Regel wird das Hörgerät in den ersten 6 Monaten nach Beginn des Gebrauchs abgelehnt. Dann fällt der Anteil der Gegner stark ab. Ziel eines psycho-prophylaktischen Gesprächs mit einem Patienten sollte daher eine Einstellung von etwa sechs Monaten sein. Die Rolle der Familie ist sehr wichtig. Nach den Empfehlungen europäischer und amerikanischer Audiologen benötigt eine ältere Person ein Hörgerät, sobald Kommunikationsschwierigkeiten aufgetreten sind. Zuallererst, um die Entwicklung von degenerativen Prozessen im Gehirn zu verzögern.

Wie überwinden Sie die Beschwerden, ein Hörgerät tragen zu müssen? Erstens ist es unmöglich, die billigsten Geräte zu empfehlen: Die Wahrscheinlichkeit, dass sie verwendet werden, ist sehr gering. Zweitens muss erklärt werden, dass der Apparat wie Krücken oder ein Rohrstock ist und Sie immer noch selbst gehen müssen. Damit sich der Körper besser bewegen kann, müssen die Muskeln trainiert werden, und um besser zu hören, muss der Höranalysator trainiert werden, das heißt, es muss eine Schwerhörigkeit erreicht werden.

Interessant sind die Techniken der Mitarbeiter des Instituts für Hirn-RAS, die auf dem Einsatz der BFB-Technologie (Biofeedback) basieren. BFB-Methoden, die seit den frühen 70er Jahren des 20. Jahrhunderts im Rahmen geschlossener Militärprogramme entwickelt wurden, werden heute zur Verwaltung des Funktionszustands des Zentralnervensystems eingesetzt. Sie basieren auf Schulungen, die eine willkürliche Überwachung der Gehirnaktivität (gemäß Elektroenzephalogramm-Indikatoren) unter Verwendung der auditorischen und visuellen Rückkopplungskanäle (EEG-BFB) vermitteln.

Das Prinzip des allmählichen Ladens und der Komplikation von Aufgaben ist wichtig. Ein bekannter amerikanischer Psychologe, John William Atkinson, schrieb, dass Hörverlust zur Hälfte auf Unaufmerksamkeit zurückzuführen ist. Nordamerikanische Indianer hörten die Schritte einer sich nähernden Person, die ihr Ohr auf den Boden legte. Hörtraining kann die Entwicklung angemessener Fähigkeiten, auch in Bezug auf die Gewöhnung an das Hörgerät, in alltäglichen akustischen Situationen sicherstellen.

Es ist schwierig, die Wirksamkeit der Rehabilitation des Hörvermögens bei altersbedingtem Hörverlust zu beurteilen. Audiogramme und Audiologenberatungen helfen wenig. Das einzige Kriterium: Wenn der Patient Informationen in Sprachkontakten besser wahrnimmt, bedeutet dies, dass die Verwendung des Geräts einen gewissen Nutzen bringt. Die tatsächliche Wirksamkeit kann nur vom Patienten beurteilt werden. Der Fachmann hilft nur bei der Auswahl des optimalen Modells und der Konfiguration des Geräts.

Für eventuelle Prothesen muss man sich erst daran gewöhnen. Jemand ist genug im Monat und jemand ist nicht genug und sechs. Es ist sehr wichtig, dass der Patient selbst versteht, dass das Tragen des Geräts zu seinem Vorteil ist, dass es sein Wunsch ist und nicht der Ansturm oder Spott seiner Verwandten.

Anpassungsphasen an Hörgeräte

1. Bekanntschaft mit der Welt der Geräusche, denn mit dem Apparat hinter dem Ohr werden auch die gewöhnlichsten Geräusche anders gehört. Und das ist die Hauptursache für Frustration. Es ist wichtig, den Ton mit seinem visuellen Bild zu verknüpfen. Einmal in der Kindheit wurde diese Phase bereits durchlaufen, und jetzt müssen wir es wiederholen. Schauen Sie sich das Wasser an, das aus dem Wasserhahn fließt, das Gebläse, das Auto mit laufendem Motor, den eingeschalteten Fernseher und hören Sie die Geräusche, die sie über das Gerät machen, und erinnern Sie sich an sie.

2. Die Wahrnehmung eines Gesprächs mit einem, notwendigerweise vertrauten und emotional angenehmen Gesprächspartner. Es ist nicht schlecht, wenn Sie mehrere davon haben und jedes ein anderes Sprachformat (Bass, Tenor, Bariton usw.) hat. Es ist sehr nützlich, die Zeitung gemeinsam vorzulesen. Der Schüler überwacht den Text und hört ihm zu.

3. Das gleiche nur mit einem unbekannten Gesprächspartner.

4. Gruppengespräch. Zunächst sollte man lernen, die Stimmen der Gesprächspartner zu unterscheiden, ohne sich auf den Inhalt der Rede zu konzentrieren. ohne einen Blick auf die Gesprächspartner zu werfen, um zu verstehen, welche von ihnen gerade sprechen, auch wenn ihre Stimmen ähnlich sind. Und erst dann können Sie anfangen, die tatsächliche Rede der Gesprächspartner wahrzunehmen.

5. Fernsehprogramme hören. Das Bild des Sprechers erleichtert die Wahrnehmung von Informationen. Dies in einem separaten Raum, in dem keine akustischen Störungen auftreten.

6. Radio hören.

Erst wenn Sie alle 6 Stufen durchlaufen haben, können Sie in echte akustische Situationen einbezogen werden, ohne Enttäuschungen befürchten zu müssen.

Was ist mit Telefongesprächen? Verwenden Sie Telefone für Hörgeschädigte mit einem zusätzlichen Audioverstärker und einem Alarmsystem für eingehende Anrufe.

Neue Ansätze zur Behandlung von altersbedingtem Hörverlust

Nur ein umfassender Ansatz wird dazu beitragen, einen signifikanten klinischen Effekt bei der Behandlung von altersbedingtem Hörverlust zu erzielen. Und an erster Stelle steht körperliche Aktivität und richtige Ernährung.

In wissenschaftlichen Laboratorien wurde bestätigt, dass dosiertes Training die Entwicklung von altersbedingten degenerativen Veränderungen im Gehirngewebe hemmt. Es ist bewiesen, dass Fitnesskurse Bereiche des Gehirns schätzen, die für die Wahrnehmung von Geräuschen und die Sprachproduktion verantwortlich sind. Moderne Visualisierungsmethoden zeigen, dass körperlich aktive ältere Menschen (diejenigen, die etwa 40 Minuten pro Tag mit körperlicher Kultur verbringen) das Volumen der Hirnrinde im Bereich des Temporallappens, der für die Analyse von Schallinformationen verantwortlich ist, im Vergleich zu Menschen mit sitzendem Lebensstil erhöhen. Die Wirkung ist auch bei Personen zu beobachten, die für die Alzheimer-Krankheit prädisponiert sind.

Erinnerst du dich an die übliche Redewendung, dass Nervenzellen nicht wiederhergestellt werden? Kürzlich entdeckt, dass dies nicht wahr ist. Im Gehirn von Säugetieren, einschließlich des Menschen, gibt es mindestens einige Abschnitte (sie wurden bereits identifiziert und untersucht), in denen die Vermehrung von Nervenzellen bis zum Ende der Tage reicht. Es stellte sich heraus, dass die Effizienz der Gehirnfunktionen, das Gedächtnis, die Lernfähigkeit und die Verarbeitung von Toninformationen fast alle von der Geschwindigkeit ihrer Reproduktion abhängen. Experimentell wurde festgestellt, dass bei Ratten, die mit einem rotierenden Rad belastet wurden, die Reproduktionsrate der Neuronen drei- bis viermal höher ist als bei Ratten, die ein normales Leben führen. Der Indikator erreicht am dritten Tag nach der Belastung ein Maximum und bleibt einen Monat lang erhöht.

Wir schauen manchmal neidisch auf amerikanische, schwedische oder englische Rentner, die irgendwo vor der Küste Australiens windsurfen. Und es geht nicht nur um das Geld. Wie viele unserer Oldies könnten, selbst mit finanziellen Mitteln, angesichts ihres Gesundheitszustands dorthin gehen? Unsere haben vor allem die Grenzen medizinischer Einrichtungen überschritten und Warteschlangen geschaffen.

Leider verspürt die Medizin nicht den Wunsch, die Probleme älterer Menschen ernsthaft anzugehen. Solche Arbeiten erfordern spezielle Ansätze. Eine Methodik, die für Patienten mittleren Alters geeignet ist (zuerst das natürliche Regulationssystem mit regelmäßigen Medikamenten unterdrücken und dann unnötig gewordene Organe entfernen), ist hier nicht geeignet. Und andere leider nicht. Der modernen Physiotherapie wird wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Unsere Fitness wird nach wie vor als Mittel zur Aufrechterhaltung der sexuellen Attraktivität angesehen, obwohl sie eines der nützlichsten medizinischen Verfahren für ältere Menschen ist. "Aktives Alter ist besser als langweilige Unsterblichkeit", sagte Hippolyt Davydovsky, Akademiker der Medizinischen Akademie der UdSSR. In jeder Klinik sollte es Fitnessclubs für über 50-, 60- oder sogar 70-Jährige geben, die über moderne Mittel zur Überwachung der Vitalfunktionen und über entsprechende Spezialisten verfügen. Es wäre ein kolossaler Durchbruch in Bezug auf die Erhöhung der Lebenserwartung und in seiner aktiven Version. In der Zwischenzeit haben die meisten unserer alten Leute mit jeder Pension nur eine Tüte Pillen.

Ernährung mit altersbedingter Schwerhörigkeit

Von größtem Interesse sind Nahrungssubstanzen, die degenerative Prozesse im Gehirn begrenzen. Darüber hinaus kann eine richtige Ernährung die positive Wirkung von körperlicher Aktivität verstärken. Es ist klar, dass wenn ein einjähriges Kind als gesunder Erwachsener gefüttert wird, dies nur zu seinen Lasten geht. Offensichtlich sollte die Ernährung eine klare Altersabhängigkeit aufweisen. Bitte beachten Sie: In jedem Lebensmittelgeschäft gibt es eine Babynahrungsabteilung. Und wo haben Sie die Rubrik "Ernährung für ältere Menschen" gesehen? Wir sind unaufmerksam für das Alter. Die Besonderheiten einer solchen Diät werden angesichts der Vielzahl der Krankheiten nur von einem Therapeuten oder Geriater persönlich festgestellt.

Nehmen Sie nur Aspekte der Alterung des Nervensystems, die altersbedingten Hörverlust verursacht.

Erstens ist es eine Kalorienbeschränkung. Um altersbedingten Hörverlust zu verhindern, ist eine angemessene Abstinenz erforderlich. Wenn es unmöglich ist, mit übermäßigem Essen fertig zu werden, müssen Medikamente eingesetzt werden, die den Appetit einschränken. Es ist gut für die Gesundheit eines älteren Menschen zu leben, mit sehr wenig auf dem Tisch zufrieden zu sein. Die Fakten sind unwiderlegbar: Eine Einschränkung in der Platte hilft, die Vermehrung von Nervenzellen zu erhöhen, erhöht den Spiegel von Neurotrophinen, die die Sauerstoffversorgung von Neuronen und deren physiologische Aktivität steuern.

Zweitens ist die Art der Ernährung wichtig. Lebensmittel, die reich an Cholesterin und gesättigten Fetten sind, sollten aufgegeben oder zumindest stark darauf beschränkt werden, da diese Substanzen die mentale Funktion des Gehirns beeinträchtigen, das Gedächtnis beeinträchtigen und die Fähigkeit beeinträchtigen, nicht standardmäßige Sprachsituationen wahrzunehmen. Cholesterin ist reichlich in Eiern, Schweinefleisch, geräucherter Wurst, Butter, Vollmilch. Verbessern Sie die Gehirnfunktionen von Fischöl, grünem Tee, Trauben, Heidelbeeren, Erdbeeren, Kakao. Die Ergebnisse der modernen Forschung geben Hoffnung für Pflanzen, die Flavonole enthalten - Substanzen, die eine ausgeprägte neuroprotektive Wirkung auf das alternde Gehirn haben. Blaubeerepicatechin hat beispielsweise die gleiche neuroprotektive Wirkung wie Memantin (eines der beliebtesten Arzneimittel zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit). Nur die Beere kann auf unbestimmte Zeit eingenommen werden, ohne den Körper zu schädigen. Genug Flavonole in Trauben, Äpfeln, Rotwein, Schokolade, Zwiebeln, Petersilie, Chicorée, Kurilentee.

Sehr wichtige mehrfach ungesättigte Fettsäuren - Omega-3. Sie sind notwendig für die Synthese von Neurotrophinen, die Neuronen mit Sauerstoff versorgen. Diese Säuren sind in fetten Sorten von Meeresfischen (Makrele, Sardine, Hering usw.), Fleisch von Meerestieren und in pflanzlichen Ölen (Leinsamen, Walnuss) enthalten.

Nützliche Produkte mit Folsäure, da bereits ein geringer Mangel die Fortpflanzung von Neuronen drastisch verringert. Die Hauptquelle ist die Darmflora, jedoch ist eine ständige Zufuhr von Folsäure von außen erforderlich. Es ist in Hefe, Blattgemüse (Spinat, Salat, Spargel), Karotten, Melonen, Aprikosen, Kürbis, Avocado, Bohnen gefunden.

Von Interesse ist Curcumin, das die Anreicherung von Substanzen verhindert, die eine altersbedingte Degeneration der Gehirnzellen verursachen. Es wird aus Kurkuma-Wurzeln gewonnen und als Gewürz und natürlicher Lebensmittelfarbstoff verwendet.

Medikamentöse Therapie bei altersbedingtem Hörverlust

Die medikamentöse Therapie ist strategisch gesehen eine schwache Hoffnung für die Beseitigung des altersbedingten Hörverlusts. Medikamente verlangsamen nur seine Entwicklung. Die vielversprechendsten Nootropika. In der wörtlichen Übersetzung bedeutet "nootropisch" "auf den Verstand einwirken", obwohl es kaum wert ist, getäuscht zu werden, dass Sie nach ein paar Packungen der Droge schlauer werden. Es ist jedoch unmöglich, die zahlreichen Effekte der Verbesserung des Gedächtnisses und der Geschwindigkeit der mentalen Operationen zu leugnen, die in experimentellen und klinischen Studien erzielt wurden. Das Hauptinteresse der Entwickler dieser Arzneimittelgruppe bestand darin, die Funktionen eines gesunden Gehirns zu verbessern. Für einen Tag harte Kopfarbeit mit hoher Effizienz und ohne Anzeichen von Müdigkeit. Nur ein Geschenk für Studenten in der Nacht vor der Prüfung. Piracetam erschien zum ersten Mal in den frühen 70er Jahren des 20. Jahrhunderts. Nach Angaben der WHO nimmt derzeit etwa ein Drittel der erwachsenen Bevölkerung ständig Nootropika.

Das mildeste Nootropikum ist die Aminosäure Glycin. Harmlos Verbessert so weit wie möglich die Funktion des alternden Gehirns, einschließlich der Verarbeitung von Toninformationen. Medikamente, die höhere Gehirnfunktionen unterstützen, machen nicht süchtig oder nervös, sondern zeichnen sich durch geringe Toxizität und seltene Nebenwirkungen aus. Unter den nootropen leksredst bevorzugten Piracetam-ähnlichen Arzneimitteln der zweiten Generation. Sie werden leichter toleriert, weil sie weniger Nebenwirkungen haben. Bei erheblichen Verstößen gegen die Sprachverständlichkeit unter den Einsatzbedingungen des Hörgeräts werden Cholinomimetika der zentralen Wirkung (Cholin-Alfoscerat) empfohlen. Es liegen keine Daten zur Präferenz anderer Nootropika für altersbedingten Hörverlust vor.

Der Extrakt aus den Blättern des japanischen Ginkgo Biloba-Baumes wird immer beliebter. Nur in diesem Jahr kann man in den angesehenen wissenschaftlichen Fachzeitschriften der Welt mehr als einhundert Veröffentlichungen über die pharmakologischen Wirkungen dieses Baumes finden.

In regelmäßigen Abständen erscheinen Informationen über die Verwendung von Polypodium-Leukotomos-Farn-Extrakt zur Vorbeugung von altersbedingten Veränderungen des Zentralnervensystems und insbesondere von altersbedingten Hörverlusten. Die Pflanze wächst in Südamerika, Informationen in russischer Sprache über die therapeutischen Eigenschaften des Extrakts fehlen. Laboruntersuchungen haben wiederholt die entzündungshemmenden, zytokinmodulierenden und leukotrienhemmenden Wirkungen bestätigt, es liegen jedoch noch keine zuverlässigen klinischen Daten vor.

Unabhängig von der Wirksamkeit der medizinischen Behandlung und der Vorbeugung von altersbedingtem Hörverlust geht es vor allem darum, die höchstmögliche Lebensqualität älterer Menschen zu gewährleisten. Mit der aktiven Teilnahme des Patienten selbst ist es ein erreichbares Ziel.

So verbessern Sie das Gehör

Viele Menschen fragen sich, wie sie ihr Gehör verbessern können. Schwerhörigkeit kann bei Schwerhörigkeit, Neuritis des Hörnervs, Hirntumoren sowie bei älteren Patienten auftreten. Experten glauben, dass verschiedene Methoden zur Verbesserung des Hörvermögens beitragen können.

Ein Hörverlust kann aufgrund von Ohrenkrankheiten, Virusinfektionen, Verletzungen oder einer Nebenwirkung nach Einnahme von Medikamenten auftreten. Diese Pathologie verkompliziert das Leben erheblich und verursacht viele unangenehme Empfindungen, die eine Person daran hindern, ein erfülltes Leben zu führen.

Verbesserung der hörwirksamen Behandlungsmethoden

Wie kann man das Hören mit Hörverlust verbessern?

Die Behandlung erfolgt mit Hilfe von Medikamenten wie Gruppen:

  • Nootropika;
  • Antibiotika;
  • abschwellende Mittel;
  • Antihistaminika;
  • Vitamine der Gruppe B.

Die folgenden Verfahren werden ebenfalls zugewiesen:

  1. Physiotherapie - dient der Verbesserung des Stoffwechsels, der Mikrozirkulation und der Stimulation des Zentralnervensystems.
  2. Die Ohrenspülung wird nach Politzer zur Behandlung der durch Mittelohrentzündung, Verletzungen sowie bei Erkrankungen der Eustachischen Röhre verursachten Ohrtrockenheit verschrieben.
  3. Atemübungen, Massagen, Durchblutungsförderung, positive Wirkung auf das Trommelfell und das gesamte Hörorgan.
  4. Hyperbare Sauerstoffanreicherung ist ein Verfahren zur Inhalation von Sauerstoff hoher Konzentration, das die Mikrozirkulation des Blutes im Gehirn und im Innenohr beeinflusst.
  5. In einigen Fällen wird bei der Behandlung von Hörverlust auf chirurgische Eingriffe zurückgegriffen.

Gehör im Alter verbessern

Eine Beeinträchtigung des Hörvermögens im Alter ist ein weit verbreitetes Phänomen und wird nicht als Krankheit angesehen. Das Problem entsteht durch die natürliche und irreversible Degeneration von Sinneszellen.

Neben Hörschäden äußert sich der altersbedingte Hörverlust in einer verzerrten Wahrnehmung von Geräuschen, Ohrgeräuschen, einer verminderten Toleranz gegenüber Geräuschen, Schwierigkeiten bei der Unterscheidung von Geräuschen und manchmal in Schwindelgefühlen.

Wie kann man das Gehör im Alter verbessern?

Ein altersbedingter Hörverlust kann sich jedoch erheblich verzögern, wenn folgende Maßnahmen beachtet werden:

  • Setzen Sie Ihre Ohren nicht zu lauten Geräuschen aus.
  • Verwenden Sie keine Selbstmedikation, sondern nur die vom behandelnden Arzt verschriebenen Medikamente.
  • Um Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes zu vermeiden, die zu Hörverlust führen, müssen Sie sich an einen gesunden und aktiven Lebensstil halten und richtig essen, einschließlich gesunder, ausgewogener und gesunder Lebensmittel in Ihrer Speisekarte.
  • Missbrauche keine schlechten Gewohnheiten.

Entsorgung zu Hause

Bewährt in der Behandlung von Hörverlust, traditionelle Medizin.

Bevor Sie jedoch mit der Selbstbehandlung beginnen, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Es gibt mehrere Rezepte, die zu Hause verwendet werden:

  1. Propolis-Tinktur zum Olivenöl geben, mischen. Tauchen Sie Wattestäbchen in die resultierende Mischung und setzen Sie sie die ganze Nacht in den Gehörgang ein. Setzen Sie den Vorgang für mindestens zwei Wochen fort.
  2. 200 gr. Pinienkerne gießen Wodka ein und bestehen dann vierzig Tage lang auf einem dunklen Ort. Nach dem Aufgießen des Mittels jedes Mal nach den Mahlzeiten einen Teelöffel abseihen und trinken. Die Behandlung erfolgt innerhalb eines Monats.
  3. In ein Glas vorgemahlenes Aniskorn gießen, Hagebuttenöl einfüllen. Bestehen Sie auf drei Wochen, dann begraben Sie drei Tropfen täglich vor dem Schlafengehen.
  4. Zerdrücke eine Knoblauchzehe und gib ein paar Tropfen Kampferöl dazu. Tauchen Sie ein Wattestäbchen in die Mischung und legen Sie es in Ihr Ohr. Wenn ein brennendes Gefühl auftritt, sollten die Tupfer sofort entfernt werden. Der Eingriff wird zwei Wochen lang täglich durchgeführt.
  5. Auch haben medizinische Eigenschaften Hopfenzapfen. Esslöffel müssen kochendes Wasser gießen und 200 ml täglich für einen Monat trinken.

Video

Was zu lesen

  • ➤ Welche Medikamente gegen erektile Dysfunktion werden bei Männern angewendet?
  • ➤ Was ist die Bleichcreme für das Gesicht von Pigmentflecken!
  • ➤ Wie bestimme ich den transmuralen Myokardinfarkt im EKG?
  • ➤ Was ist besser Tinktur aus Ginseng oder Tinktur aus Eleutherococcus!
  • ➤ Welche Gastritis-Symptome treten bei Erwachsenen am häufigsten auf?

Neuritis des Hörnervs

Die Behandlung der Neuritis des Hörnervs wird nur in der akuten Form der Erkrankung verschrieben. Chronischer Hörverlust bei dieser Pathologie kann nicht behandelt werden.

Bei der akuten Form der Neuritis werden Medikamente verschrieben, um die Durchblutung im Innenohr zu verbessern, Ödeme zu lindern und den Entzündungsprozess zu beseitigen sowie die Funktion der Haarzellen und des Hörnervs zu verbessern.

Ödeme und Entzündungen werden innerhalb der ersten drei Tage beseitigt.

Dann werden diese Medikamente verschrieben:

Zukünftig wird ein Physiotherapiekurs zur Verbesserung des Hörvermögens angeboten.

Wie man ein musikalisches Ohr baut

Ein musikalisches Ohr kann wie jedes andere menschliche Vermögen durch systematisches Training entwickelt und verbessert werden. Musikalische Fähigkeiten implizieren das Auswendiglernen bestimmter musikalischer Komponenten und deren Bedeutung.

Mit anderen Worten, es ist möglich, über das Vorhandensein eines musikalischen Ohrs zu sprechen, wenn bestimmte Fähigkeiten und das entwickelte musikalische Gedächtnis erfolgreich in der Praxis angewendet werden.

Altersmerkmale der Entwicklung musikalischer Fähigkeiten äußern sich nur darin, dass sie in jungen Jahren viel leichter zu entwickeln sind als beispielsweise in einem späteren.

Eine Technik zur Verbesserung des musikalischen Hörvermögens zielt auf die Entwicklung aller Arten des Hörvermögens ab. Mit dieser Technik können Sie lernen, gut zu singen und die Struktur musikalischer Melodien einzufangen.

  1. Rhythmisches Hören ist die Erfassung des Rhythmus und des Tempos der Melodie. Um diese Art des Hörens zu verbessern, wäre es sehr nützlich, Gedichte mit musikalischer Begleitung zu rezitieren, zu singen und zu tanzen, und zwar zu einfacher und leicht zu merkender Musik.
  2. Melodisches Hören ist das Wahrnehmen und Verstehen der melodischen Struktur, ihrer Organisation, Konstruktion und auch des Verständnisses der Bewegung von Musik.
  3. Internes Hören ist die Fähigkeit, mentale Melodien zu reproduzieren und in sich selbst zu hören. Um diese Art des Hörens zu verbessern, ist es notwendig, die Grundlagen des Solfeggio mit einem Lehrer zu erlernen.
  • ➤ Was verursacht Schwäche und Schläfrigkeit?
  • ➤ Warum kann es bei Frauen und Männern zu verstärkter Tränenbildung kommen?

Empfohlene Übungen und Physiotherapie

Medizinische Gymnastik ist nicht nur bei vermindertem Gehör erforderlich, sondern auch bei Präventivmaßnahmen für Menschen mittleren und höheren Alters sehr wirksam.

Und auch für diejenigen, die in einem schädlichen Unternehmen arbeiten, in dem die Auswirkungen auf die Hörorgane auftreten und dadurch das menschliche Gehör verbessert wird.

  1. Reiben Sie Ihre Ohren am Morgen nach dem Schlafen in kreisenden Bewegungen mit Ihren Handflächen. Die Bewegung sollte 10 bis 15 Mal wiederholt werden. Da körperliche Betätigung die Durchblutung anregt, zu Bluthochdruck neigende Personen sowie Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, muss bei der Durchführung dieser Übung Vorsicht walten lassen.
  2. Drücken Sie Ihre Ohren mit den Handflächen und tippen Sie leicht mit den Fingern auf den Hinterkopf.
  3. Bedecken Sie Ihre Ohren mit Ihren Handflächen und ziehen Sie dann abrupt Ihre Hände weg. Die Bewegung wird bis zu 15 Mal wiederholt.
  4. Führen Sie die Zeigefinger in die Ohren ein und führen Sie leichte kreisende Bewegungen aus. Drücken Sie dabei abwechselnd leicht auf die Fingerkissen an den Wänden der Gehörgänge.
  5. Es ist auch möglich, eine günstige Wirkung auf das Trommelfell zu erzielen: Führen Sie einen Finger in das Ohr ein und entfernen Sie ihn dann abrupt aus dem Gehörgang. Übung gleichzeitig für das linke und rechte Ohr durchführen, wiederholen Sie die Bewegung bis zu 20 Mal.
  6. Die Gymnastik sollte wie folgt beendet werden: Mit dem Zeigefinger und dem Daumen das Ohrläppchen 10 Mal nach unten ziehen.

Die wirksamsten Vitamin-Tropfen, Salbe zur Verbesserung des Hörvermögens

Es gibt eine Reihe beliebter und wirksamer Vitaminkomplexe zur Verbesserung des Hörvermögens:

  1. "Akustik" - ein Vitaminkomplex, der aus nützlichen Spurenelementen besteht. Die Komposition ist so konzipiert, dass sie genau das Problem des Hörverlusts beeinflusst. Funktionen "Akustik" - Verbesserung der Durchblutung des Gehirns, insbesondere der Abteilungen, die für die Wahrnehmung von Geräuschen verantwortlich sind, Verbesserung des Stoffwechsels und der Ernährung aller Gewebe und Zellen.
  2. Tanakan ist ein Kräuterpräparat, das das Hören perfekt verbessert.

Der Vitaminkomplex gilt als etwas so "Wirkungsvolles", aber gleichzeitig nicht als Medikament, so dass man "willkürlich" tropfen kann. Nein, es ist wichtig zu verstehen, dass alle Vitamintropfen streng nach den Anweisungen angewendet werden sollten und es mit der Behandlung nicht übertreiben.

Es gibt viele Salben, die speziell zur Behandlung von Hörverlust verwendet werden:

Sofradex - Salbe zur äußerlichen Anwendung.

  • Vishnevsky Salbe - Salbe zur äußerlichen Anwendung.
  • Salben zur Verbesserung des Hörvermögens sollten nur wie von einem Arzt verschrieben angewendet werden. Ein weiteres Merkmal - die Wirkung von Salben ist intensiver, und daher müssen sie sorgfältig angewendet werden. Wenn sich die Tropfen durch eine milde Wirkung auszeichnen, ist die Wirkung nach dem Auftragen der Salben schneller und hält länger an.

    Welche Präparate, die Vitamine und Mikroelemente enthalten, helfen, die Probleme des Hörverlustes zu bewältigen

    Jetzt auf dem pharmakologischen Markt gibt es viele Medikamente direktional. Einschließlich zur Verbesserung des Gehörs. Meistens ist der Vitaminkomplex jedoch so gestaltet. Zur Verbesserung der Aktivität aller Organe, Gewebe und jeder einzelnen Zelle. Besonders beliebt ist beispielsweise das BAD (biologisch aktives Additiv) „SURFACE SENSES“. Der Hersteller Kurortmedservice (Russland) kümmerte sich um die Kunden, da dieser Komplex Vitamine, Spurenelemente und andere nützliche Substanzen enthält, die die Gehirnaktivität und die Arbeit seiner peripheren Organe, einschließlich der Hörorgane, positiv beeinflussen. Es ist wichtig zu beachten, dass alle Bestandteile der Zubereitung Extrakte aus natürlichen Bestandteilen sind.

    Ebenfalls nicht weniger beliebt und preiswert ist "Glycine", der russische Hersteller - "Ozone". Seine Wirkung ist komplex in Bezug auf die Gehirnaktivität, einschließlich der Verbesserung der Wahrnehmung von Geräuschen. Dieses Medikament wird nur Kurse verwendet.

    Ernährungsprobleme mit diesem Problem

    "Die richtige Ernährung ist eine Garantie für die Gesundheit" unerschütterliche Aussage. Die Essenz der richtigen Ernährung zur Verbesserung des Hörvermögens ist die Umstellung auf einen cholesterinhaltigen Lebensstil. Und das bedeutet, dass Sie Salz vollständig aus Ihrer Ernährung streichen, den Verzehr von tierischen Fetten und geräuchertem Fleisch, insbesondere von geräucherten Würstchen, auf ein für alle Mal alkoholische Getränke verzichten müssen. Sie müssen auch alle "Fast-Food" -Essen vergessen.

    Grundlage sind fettarme Fleischsorten (Hühner-, Kaninchenfleisch), Fisch, frisches Gemüse und Obst. Vergessen Sie nicht über Milchprodukte. Experten stellten außerdem fest, dass sich das Gehör durch den täglichen Gebrauch von Zitrusfrüchten, insbesondere Zitronen, verbessert. Daher raten viele Ärzte, ein Viertel einer Zitrone zusammen zu verwenden, um sie zu schälen, bevor alles gründlich abgespült wird.

    Sie müssen auch Vitamin B9, besser bekannt als Folsäure, in Ihre Ernährung aufnehmen. Es kommt in Hülsenfrüchten (Bohnen, Bohnen, Linsen), Frühlingszwiebeln, Kohl, Rüben, Hüttenkäse, Joghurt, Haferflocken und Buchweizen vor, den häufigsten und gesündesten Produkten.

    Vorteilhafte Wirkung auf die Wahrnehmungsqualität des Klangeingangs in der Ernährung von gewöhnlichem Knoblauch. 1-2 Nelken pro Tag, und Sie können die Probleme des Hörverlustes vergessen.

    Es wird empfohlen, Gewürze wie Safran und Zimt als Gewürz zu verwenden. Sie tragen zur Wiederherstellung und Verbesserung des Gehörs bei.

    Mögliche Folgen und Komplikationen des Hörens

    Verstopfung im Ohr oder völlige Stille - all dies schafft Unbehagen und entzieht dem Leben das Leben. Zu den möglichen Folgen eines Hörverlusts gehören:

    1. Taubheit Taubheit ist nicht für einen oder zwei Tage oder einen Monat, Taubheit für immer. Beginnt die Zeit nicht mit der Behandlung oder vorbeugenden Maßnahmen, wird diese Konsequenz nicht lange dauern.
    2. Hörverlust ermöglicht es einem Menschen nicht, in der Gesellschaft zu leben. Dies gilt insbesondere für unser immer schneller werdendes Lebenstempo.
    3. Behinderung. Es muss verstanden werden, dass chronischer Hörverlust eine Behinderung ist. Behinderung ist in den meisten Fällen leider die Arbeitsunfähigkeit. Und was ist die Unmöglichkeit zu arbeiten, ist die Existenz von Armut, die Existenz einer mageren Zulage. Und das ist kein Leben mehr.

    Vielleicht werden einige feststellen, dass eine geringe Abnahme des Hörvermögens den Lebensfluss nicht beeinträchtigt. Wenn Sie jedoch nicht auf die Behandlung achten, um einen Hörverlust zu vermeiden, wird dies zu einem ernsthaften Problem im Leben eines Menschen.

    Prävention von Hörverlust

    Einfache Regeln tragen dazu bei, das Gehör über Jahre hinweg zu erhalten:

    • Appell an Ärzte mit leichtem Ohrschmerz;
    • rechtzeitige und qualifizierte Behandlung durch einen Spezialisten;
    • Beginnen Sie bis zum Ende der Behandlung aller Atemwegserkrankungen (ARVI) nicht mit Infektionskrankheiten.
    • Rechtzeitige und korrekte Behandlung des Nasopharynx. Die Organe des Nasopharynx sind eng mit dem Hörgerät verbunden.
    • Beherrsche auf jeden Fall die Technik des Nasenschlags. In keinem Fall können Sie sich die Nase mit zwei Nasenlöchern vollständig putzen und es kann sofort zu einer Verstopfung der Ohren kommen, und in einigen Fällen ist sogar das Trommelfell beschädigt.
    • Schützen Sie Ihre Ohren vor dem Eindringen von Fremdkörpern (Wattestäbchen, Kugelschreiber, Stifte) und Substanzen (Schäume zum Fixieren von Frisuren, Lacke für Haare, Farbstoffe beim Färben von Haaren);
    • Vermeiden Sie Kopf- und Ohrenverletzungen und achten Sie auf sich selbst.
    • Vermeiden Sie längere Lärmbelastungen, insbesondere beim Hören von Musik mit Kopfhörern.
    • einen gesunden Lebensstil führen.

    Die Möglichkeit, den Gesprächspartner zu hören, ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens einer Person. Sie sollten daher ein Sinnesorgan wie das Ohr nicht vergessen, sondern es pflegen und gegebenenfalls qualitativ behandeln: Präventivmaßnahmen einhalten, sich an einen Spezialisten wenden, alle Vorschriften zur Behandlung und Verbesserung des Gehörs befolgen.