Medikamente gegen Harnsäure in den Gelenken

Prellungen

Seit vielen Jahren erfolglos mit Schmerzen in den Gelenken zu kämpfen?

Leiter des Instituts für Gelenkerkrankungen: „Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, die Gelenke durch tägliche Einnahme zu heilen.

Wenn die Gelenke während der Schwangerschaft schmerzen, sollten Sie die Ursachen für diesen Zustand verstehen. Ein wichtiger Punkt ist außerdem der Zeitpunkt, zu dem solche Beschwerden auftraten. Denn wenn sie im dritten Trimester aufgetreten sind, kann dies passieren, weil der Fötus bereits aktiv an Gewicht zuzunehmen beginnt und es für die Mutter schwierig wird, das Baby zu tragen. Dann treten die Schmerzen nicht nur in den Knien, sondern auch in der Lendengegend auf. Aber was die frühen Fristen anbelangt, dann mag der Grund viel tiefer liegen. Die Behandlung wird anhand ihrer Schmerzfaktoren festgelegt.

Warum treten während der Schwangerschaft Beschwerden auf?

Viele Frauen haben mit Gelenkschmerzen zu kämpfen. Warum entsteht es? Darüber hinaus können nicht nur die Knie, sondern auch die Finger der Hände verletzt werden, obwohl die Belastung während dieser Zeit im Gegensatz zu den Beinen nicht so groß ist. Die Hauptsache hier ist, den Grund zu verstehen, und es kann mehrere von ihnen geben.

Gelenkschmerzen während der Schwangerschaft, weil es ist:

Ändern Sie den hormonellen Hintergrund. Sobald eine Frau schwanger wird, wird in ihrem Körper aktiv Relaxin produziert. Ein solches Hormon entspannt das Bindegewebe und absorbiert die Wassermoleküle, wodurch das Gewebe schrumpft. Dieser Prozess wird in späteren Perioden aktiviert, so dass die Schambehaarung und die Sakrokokkus-Verbindungen bereit sind, damit das Baby den Geburtskanal passieren kann. Relaxin hat jedoch eine entspannende Wirkung auf alle Muskelgewebe des Körpers, weshalb normale Bewegung und sogar das übliche Körpergewicht die Gelenke etwas anders beeinflussen.

Diesen Vorgang nennt man Arthralgie. Es gibt eine Gruppe von Gelenken, die besonders beweglich sind, zum Beispiel die Knie. Durch die ständige Bewegung und die parallele Entspannung der Weichteile werden die Nervenwurzeln gequetscht, die wiederum keine Nervenimpulse auf benachbarte Gelenke übertragen können.

Wenn Gelenkschmerzen während der Schwangerschaft genau durch eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds verursacht werden, erfordert die Behandlung:

  • die Belastung des Patienten oder aller Gelenke im Allgemeinen zu minimieren;
  • spezielle Verriegelungsvorrichtungen zuweisen, die die Bewegung des schmerzenden Gelenks begrenzen;
  • Achten Sie auf das Gewicht der zukünftigen Mutter, da jedes zusätzliche Kilogramm Schmerzen bekommen kann.

Gicht Diese Krankheit ist eine Veränderung im Urataustausch. Harnsäuresalze im Körper werden zu viel, wodurch sie beginnen, sich in den inneren Organen, insbesondere in den Gelenken, abzuscheiden und anzusammeln. Diese Krankheit befällt normalerweise die Metacarpophalangealgelenke an den Händen und in den meisten Fällen leiden die ersten Phalangen. Schmerzen machen sich oft nachts bemerkbar, und die Voraussetzung dafür ist die Nichteinhaltung der Lebensmittelvorschriften, insbesondere des Missbrauchs von Fleisch und Wein.

Gicht kann für eine lange Zeit nicht gefühlt werden, wenn die schwangere Frau die Diät befolgt. Bei jeder Abweichung hat die Frau jedoch starke Schmerzen im Bereich des betroffenen Gelenks. Die Behandlung sollte in diesem Fall sofort behandelt werden, da es in der langwierigen Form der Krankheit sehr viel schwieriger ist, einer schwangeren Frau zu helfen.

In der Regel wird die medizinische Therapie zur Behandlung von Beschwerden eingesetzt, zu denen Arzneimittel gehören, die dazu beitragen, die Produktion von Uraten zu verringern und deren Entfernung aus dem Körper zu erleichtern. Eine solche Behandlung sollte jedoch einer Frau in der Situation nicht unterworfen werden, da all diese Medikamente Missbildungen in der Entwicklung des Kindes hervorrufen und den Zustand der Schwangeren verschlechtern können. Und so muss meine Mutter eine strenge Diät einhalten und sich nach der Geburt auf die Behandlung von Gichtmedikamenten einlassen.

Was verursacht den Schmerz noch?

Rheumatoide Arthritis. Diese Krankheit hat einen Autoimmunausbruch. Die Auslöser können völlig unterschiedlich sein, und eine Schwangerschaft kann darunter sein. Infolge dieser Krankheit wird das Gelenkgewebe vom Körper als fremd angesehen bzw. das Immunsystem enthält ein Kampfprogramm. Bei diesem Prozess beginnen sich toxische Zellen und Antikörper zu bilden.

Wenn das Problem durch rheumatoide Arthritis verursacht wird, schwellen die betroffenen Gelenke an, röten sich und die Entwicklung der Krankheit wird von Schmerzen begleitet. Die Beschwerden nehmen bei jeder Bewegung zu, angefangen beim Gehen bis hin zu körperlicher Anstrengung.

Die Behandlung beginnt erst, wenn die Hauptursache der Erkrankung identifiziert wurde. In jedem Fall muss eine schwangere Frau Medikamente einnehmen, die die Aktivität des Immunsystems unterdrücken sollen (Glukokortikoide). Sie beseitigen Entzündungen. Es gibt eine Gruppe von Medikamenten, die während der Schwangerschaft zulässig sind.

Arthrose. Diese Krankheit führt zum Kollabieren des Knorpelgewebes, einer Art Stoßdämpfer. Je kleiner sie werden, desto schwieriger ist es, die Gelenke zu bewegen. Osteoarthritis ist häufig eine Krankheit der älteren Altersklasse, aber es kommt vor, dass sie bei schwangeren Frauen auftritt. In diesem Fall umfasst die Behandlung Medikamente mit anästhetischer Wirkung und Chondroprotektoren.

Gelenkschmerzen treten aus verschiedenen Gründen auf. Es ist erforderlich, sich an einen Arzt zu wenden, der eine Untersuchung vorschreibt und anhand der erzielten Ergebnisse über die medizinische Versorgung urteilen kann. Eine Selbstbehandlung für Schwangere ist grundsätzlich kontraindiziert, da sie gefährliche Folgen nicht nur für die zukünftige Mutter, sondern auch für das Baby bis hin zu einer Fehlgeburt haben kann. Daher sollten Sie vor der Einnahme dieses oder jenes Arzneimittels sorgfältig überlegen, was teurer ist: Ihr eigenes Wohlbefinden oder das Leben und die Gesundheit des ungeborenen Kindes.

Wie können Sie Ihren Zustand lindern?

Normalerweise verschwinden die Gelenkschmerzen nach der Schwangerschaft, aber was tun in all diesen 9 Monaten? Foltern Sie sich nicht, wenn die Verwendung der meisten nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente verboten ist. In diesem Fall können Sie eine Reihe von Empfehlungen aussprechen, die dazu beitragen, die Schmerzen zu lindern und das Kind nicht zu schädigen:

Schwimmen Im Wasser ist der Körper leichter, was bedeutet, dass die Belastung für erkrankte Gelenke um ein Vielfaches geringer ist. In diesem Fall trainiert die Frau alle Gelenke und Muskeln, damit Sie sich auf die Geburt vorbereiten können. Darüber hinaus gibt es viele Kurse für Schwimmgymnastik, in denen erfahrene Trainer Ihnen helfen, die richtigen Übungen zu machen.

Alternativ ist eine warme Dusche oder Badewanne geeignet. Aber hier lautet das Schlüsselwort „warm“, da heißes Wasser nur die Uteruskontraktion schädigen und provozieren kann.

Verband. Es wird empfohlen, die vorgeburtliche Bandage ab dem dritten Trimester zu beginnen, damit Sie nicht nur Ihre Körperhaltung kontrollieren, sondern die Belastung auf alle Gelenke und Muskeln gleichmäßig verteilen können. Eine schwangere Frau in den späteren Perioden ist besser in einer liegenden Position zu sein, als zu stehen.

Der Zustand der Gelenke hängt davon ab, wie schnell und wie schnell die Gewichtszunahme erfolgt.

Um Beschwerden zu vermeiden, müssen Produkte eingenommen werden, die Calcium, Fettsäuren und Multivitamin-Komplexe enthalten.

In dieser Zeit ist es am besten, sich auf Meeresfrüchte und Milchprodukte zu stützen.

Eine wärmende Massage hilft auch den Gelenken, sich zu entspannen. Ein solches Verfahren wird jedoch am besten von Fachleuten durchgeführt, denn wenn das Problem bei Arthrose liegt, können unerfahrene Hände nur das Knorpelgewebe schädigen.

Es kommt auch vor, dass die Gelenke nach der Geburt und nicht nur während der Schwangerschaft schmerzen. In diesem Fall müssen sie sich nach 9 Monaten wertvoller Fracht nur noch „entspannen“. Aber wenn die Schmerzen schwerwiegend sind und nicht lange aufhören, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, und der Fachmann wird Ihnen raten, wie Sie vorgehen sollen.

Schmerzen in den Gelenken der Knie gelten als die Norm, besonders in späteren Perioden, deshalb sollten Sie sich nicht noch einmal betrügen. Aber Fahrlässigkeit sollte hier nicht sein, also wenn das Unbehagen dazu neigt, zuzunehmen und seine Intensität zu erhöhen, dann kann man leider nicht ohne die Hilfe eines Spezialisten auskommen.

Schließlich ist es besser, die Ursache frühzeitig zu erkennen und zu bekämpfen, als die Krankheit auszulösen und statt der Freude über die Mutterschaft die Bitterkeit zu spüren, zu Ärzten zu gehen, unangenehme Verfahren zu testen und zu bestehen. Aber jeder hat das Recht zu entscheiden. Das einzige ist, dass eine schwangere Frau nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihr zukünftiges Baby verantwortlich ist. Die Hauptsache, dass eine solche Entscheidung richtig war.

Salzablagerungen in verschiedenen Gelenken des Körpers

Die Ablagerung von Salzen in den Gelenken ist die Ursache und Wirkung der meisten Erkrankungen des Bewegungsapparates. Es ist die Ansammlung von Salz in den Gelenken, die Schmerzen, Steifheit der Bewegungen und andere unangenehme Symptome von Gelenkerkrankungen verursacht. Darüber hinaus ist es Salz, das wir mit der Nahrung zu uns nehmen. Auf jeden Fall denken viele Leute so.

Gründe

In der Tat ist alles etwas anders. Und Salz hat, wie viele andere Salze, nichts damit zu tun. Eine erhöhte Zufuhr von Natriumchlorid kann natürlich zu Bluthochdruck und Arteriosklerose führen. Und diese Krankheiten können wiederum durch eine Gelenkpathologie kompliziert werden. In jedem Fall fehlt Natriumchlorid, wie viele andere Salze, in den Gelenken. Und die Tatsache, dass viele fälschlicherweise als Ablagerung von Salzen interpretiert werden, in der Tat - Osteophyten. Dies ist ein pathologisches Randwachstum von Knochengewebe.

In den Gelenken treten sie normalerweise in den subchondralen (unter dem Gelenkknorpelgewebe befindlichen) Teilen des Knochens auf. Diese Osteophyten sind eine Art Kennzeichen für einen solchen pathologischen Zustand wie die deformierende Arthrose. In diesem Zustand entwickeln sich degenerativ-dystrophische Veränderungen im Gelenkknorpel und im subchondralen Knochen. Diese Veränderungen sind durch eine Ausdünnung des Knorpels und eine Schädigung der Randbereiche des subchondralen Knochens gekennzeichnet. Alle diese lokalen Veränderungen tragen zum Auftreten von marginalem Knochenwachstum bei. Dadurch ändert sich die Struktur des Gelenks, seine anatomische Achse verschiebt sich. Es ist anzumerken, dass die entstehenden Osteophyten trotz der offensichtlichen negativen Rolle das Gelenk in gewissem Maße stabilisieren.

Unter den verschiedenen Ursachen für Arthrose - Stoffwechselstörungen, schwere Komorbiditäten, eine Kombination aus Fettleibigkeit und einer sitzenden Lebensweise. Arthritische Veränderungen mit dem Auftreten von Osteophyten entwickeln sich am häufigsten in der Wirbelsäule (wo dieser Prozess als Spondylose bezeichnet wird) und in den großen Gelenken der Beine - dem Knie, der Hüfte. Oft bilden sich Osteophyten nach Verletzungen. Es sind Verletzungen (intraartikuläre Frakturen, Luxationen), die zur Bildung von Osteophyten im Schultergelenk führen.

Es gibt aber auch Krankheiten, bei denen tatsächlich Salzablagerungen auftreten. Zuallererst ist es Gicht. Diese Krankheit entsteht durch einen Überschuss an Harnsäuresalzen im Körper - Urate. Dieser Uratüberschuss lagert sich in der Gelenkhöhle ab und verursacht eine spezifische Gichtarthritis. Gichtarthritis entwickelt sich normalerweise im 1. Metatarsophalangealgelenk, kann aber auch in anderen Gelenken der Arme und Beine auftreten - Knie, Knöchel, Ellbogen, Schulter. Ursachen der Gicht - übermäßiger Verzehr von purinreichen Nahrungsmitteln, verlangsamte Uratausscheidung bei Nierenerkrankungen - Pyelonephritis, Glomerulonephritis. Nierenerkrankungen können durch Nierenversagen erschwert werden. Diese Pathologie im chronischen Verlauf führt auch zur Ablagerung von Mineralstoffen in verschiedenen Organen und Geweben, auch in den Gelenken.

Symptome

Die Bildung von Osteophyten sowie die Ablagerung von Salzen mit Gicht ist ein langer Prozess, der sich über viele Monate und sogar Jahre entwickelt. Und zuerst, wenn die Ablagerungen noch klein sind, ist dieser Prozess asymptomatisch. Wenn Osteophyten wachsen, tritt in Zukunft ein Knorpeltrauma auf, das eine lokale Entzündung nach sich zieht. Diese Entzündung verstärkt die Zerstörung des Knorpels, des subchondralen Gewebes und verschlimmert bestehende trophische Störungen, wodurch sich der Teufelskreis schließt.

Zu Beginn sind Anzeichen wie mäßig schmerzende Schmerzen zu bemerken, die während des Trainings auftreten und nach einer Pause schnell vergehen. In Zukunft werden die Schmerzen stärker und können den Patienten auch in Ruhe stören. Wenn Sie sich in einem Gelenk bewegen, erhöht sich dies und dies ist der Grund für die Einschränkung des Bewegungsbereichs. Der damit einhergehende Entzündungsprozess führt zu einer Zunahme der intraartikulären Flüssigkeit und einer Zunahme des Gelenkvolumens. Weiteres Wachstum der Osteophyten, eingeschränkter Bewegungsspielraum führen zu einer Veränderung der Gelenkkonfiguration. Die Muskeln im Bereich des betroffenen Gelenks sind verkümmert. Osteophyten selbst sind gerundete Wucherungen unterschiedlicher Größe und auf dem Röntgenbild deutlich sichtbar.

Gichtarthritis ist mit starken Schmerzen verbunden. Die Verschlimmerung dieser Krankheit schreitet gewaltsam voran. Das Gelenk selbst ist geschwollen, die Haut darüber ist gerötet und fühlt sich heiß an. Gelenksymptome gehen mit der Bildung spezifischer subkutaner Knötchen sowie allgemeiner Schwäche und schwerem Fieber einher.

Behandlung

Bei allen therapeutischen Interventionen spielt die medikamentöse Therapie eine führende Rolle. Und die Hauptgruppe der Medikamente sind in diesem Fall nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs). Diese Arzneimittel (Indomethacin, Voltaren, Diclofenac) werden lokal in Form von Gelen und Salben angewendet, die auf die betroffenen Gelenke aufgetragen werden. Die Behandlung von NSAIDs beseitigt jedoch nur Schmerzen und Entzündungen, beeinflusst jedoch in keiner Weise den Prozess der Bildung von Osteophyten. Im Allgemeinen werden diese regionalen Zuwächse, nachdem sie aufgetreten sind, niemals verschwinden. Sie können sie nicht mit Medikamenten wegnehmen. Ja, und es besteht keine Notwendigkeit. Wie bereits erwähnt, stabilisieren Osteophyten das Gelenk und beseitigen seine Schlaffheit.

Aber Urate mit Gicht aus den Gelenken können und sollten entfernt werden. Hierfür werden neben entzündungshemmenden Wirkstoffen auch bestimmte antiarthritische Wirkstoffe eingesetzt - Allopurinol und seine Analoga. Überschüssige Harnsäure in der Gicht und Schlacken bei Nierenversagen können in einigen Fällen durch Hardware-Blutreinigung - Hämosorption und Hämodialyse - beseitigt werden. Wenden Sie die Hardware-Behandlung jedoch nach strengen Vorgaben an.

Im Falle einer Gelenkpathologie ist die Behandlung mit Arzneimitteln der Klasse der Immunstimulanzien, Chondroprotektoren (Honroxid, Chondroitin-Komplex), Vitaminen und Mineralstoffkomplexen erforderlich. Eine besondere Rolle bei der Stärkung der Gelenke spielt Kalzium. Es ist dieses Element, das die Dichte und die richtige Struktur des Knochengewebes sicherstellt. Es wird angenommen, dass Osteophyten mit einem Überschuss an Kalzium gebildet werden, weshalb die Aufnahme eingeschränkt werden sollte. In der Tat ist alles anders.

Verletzung der Knochenstruktur, das Auftreten von Osteophyten ist ein Mangel an Kalzium. Daher sollte dieser Mangel mit calciumhaltigen Arzneimitteln wie Calcemin, Calcium-D3 Nycomed aufgefüllt werden. Calciumchlorid wird intravenös verabreicht. Calciumgluconat ist nicht zur Behandlung von Gelenken geeignet. Viel Kalzium in Vollmilch, Quark, Fisch, Nüssen, grünem Gemüse. Obgleich harte Nahrungsmittelbeschränkungen bei den meisten Gelenkerkrankungen nicht erforderlich sind. Es ist lediglich erforderlich, die Aufnahme von Alkohol, Fett und leicht verdaulichen Kohlenhydraten zu begrenzen.

Gicht erfordert eine strenge Diät. Es ist so weit wie möglich notwendig, die Aufnahme aller Produkte zu begrenzen, die reich an sogenannten. Purinbasen, die bei Stoffwechselprozessen in Harnsäure umgewandelt werden. Diese Produkte umfassen starken Tee, Kaffee, rotes Fleisch, Leber, Bohnen, Hirn, Würste und geräuchertes Fleisch. Die medikamentöse Behandlung und Ernährung sollte durch Physiotherapie, Massage und Physiotherapie ergänzt werden.

Bei der Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser Artrade erfolgreich ein. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

Gichtbehandlung mit Harnsäurederivaten

Gicht wird normalerweise mit Stoffwechselstörungen in Verbindung gebracht, und diese Krankheit tritt mit der Anhäufung von Harnsäuresalzen - Uraten - im Körpergewebe auf. Vor allem von dieser Krankheit betroffene Gelenke.

Der Hauptgrund für die Ablagerung und Anreicherung von Uraten in Körpergeweben ist ein lang anhaltender Anstieg des Harnsäurespiegels im Blut, der unter Fachleuten als Hyperurikämie bezeichnet wird.

  • Wodurch wird Gicht verursacht?
  • Wie manifestiert sich Gicht?
  • Wie behandelt man Gicht?
    • Diät
    • Anti-Gicht-Mittel
  • Behandlung eines akuten Gichtanfalls
  • Harnsäure-Reduktionsmittel
  • Allgemeine Berufungsgrundsätze
  • Was gibt eine solche Behandlung?
  • Fazit

Wodurch wird Gicht verursacht?

Folgende Vorgänge können zu einem ähnlichen Zustand und dessen Folgen führen, nämlich zur Anreicherung von Harnsäureverbindungen im Körpergewebe:

  • Funktionsstörung des Mechanismus der Nieren für den Abzug von Uraten. Daher wird diese Krankheit häufig bei verschiedenen Nierenerkrankungen diagnostiziert.
  • Verletzung der Zersetzung von Harnsäure.
  • Erhöhte Harnsäurespiegel im Körper. Am anfälligsten für diese Erkrankung sind Menschen mit angeborenem Mangel an bestimmten Enzymen, die für ihre Synthese erforderlich sind. Dies kann auch zum übermäßigen Alkoholkonsum, zum Konsum bestimmter Medikamente zur Behandlung von Tumoren sowie zu anderen Krankheiten und Zuständen beitragen.
  • Übermäßige aktive Bindung durch Harnsäuregewebe des Körpers mit seinen weniger unlöslichen Verbindungen.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass das Vorhandensein hoher Harnsäurespiegel im Blut nicht bedeutet, dass eine Person irgendwann Gicht entwickeln kann. Die genauen Gründe, die diese Krankheit auslösen können, können die Wissenschaftler noch immer nicht nennen.

Wie manifestiert sich Gicht?

In der Regel entwickelt sich die Krankheit über einen langen Zeitraum, wird chronisch und geht mit periodischen Exazerbationen einher. Perioden der Verschärfung treten auf, wenn günstige Bedingungen geschaffen werden, die ungesunde Ernährung, Alkoholmissbrauch, häufige Verletzungen und andere auslösende Faktoren sind. Dies führt zu einem Anfall von Gichtarthritis oder einer Entzündung der Gelenke.

Gleich zu Beginn der Geburt der Krankheit sind hauptsächlich kleine Gelenke der oberen und unteren Extremitäten betroffen, und später kommen größere Gelenke, der Ellbogen, das Knie und andere hinzu.

Patienten, bei denen eine Gicht diagnostiziert wurde, können nach einer Weile mit ihren spezifischen Erscheinungsformen konfrontiert sein - Tophi. Wir sprechen über Ansammlungen von Urat in den Sehnen, Knorpel und dickere Haut in der Nähe des Gelenks. Mit der weiteren Entwicklung der Krankheit werden die Nieren zum betroffenen Bereich hinzugefügt, wo sich die Urolithiasis zu entwickeln beginnt.

Wie behandelt man Gicht?

Um alle Krankheitssymptome wirksam zu beseitigen, ist ein integrierter Behandlungsansatz erforderlich. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren sind die Einhaltung therapeutischer Diäten und Medikamente.

Ergänzt werden können die wichtigsten therapeutischen Maßnahmen durch Physiotherapie sowie spezielle Therapiemethoden, die für solche Situationen empfohlen werden - Plasmapherese, Kryoplasmasorption usw.

Diät

Ein wichtiger Beitrag zur Genesung des Patienten ist die richtige Ernährung. Am häufigsten wird den Patienten von Pevzner eine Diät-Tabelle Nummer 6 verschrieben. Seine Hauptprinzipien sind wie folgt:

  • Lebensmittel mit hohem Puringehalt (z. B. fetthaltiges Fleisch, Tee, Kaffee usw.) sowie Oxalsäure müssen aus der Nahrung genommen werden.
  • Es ist notwendig, die Salzaufnahme zu minimieren und gleichzeitig die Flüssigkeitsmenge zu erhöhen, die Sie trinken. Während der Behandlung müssen Sie ganz auf Alkohol verzichten.

Für eine schnelle Genesung ist es sehr wichtig, die vom Arzt verordnete Diät einzuhalten. In den meisten Fällen ist es jedoch nicht möglich, die gewünschte Wirkung ohne medizinische Therapie zu erzielen.

Anti-Gicht-Mittel

Den meisten Patienten, bei denen Gicht diagnostiziert wurde, werden bestimmte Medikamente verschrieben. Eine solche Therapie soll folgende Aufgaben lösen:

  • Reduzieren Sie die Schwere der Symptome eines akuten Gichtanfalls.
  • Beseitigen Sie chronische Manifestationen von Gicht.

Bei der Auswahl eines Arzneimittels müssen Sie die Stärke der Manifestation der Krankheit berücksichtigen.

Behandlung eines akuten Gichtanfalls

Unter der Vielzahl von Arzneimitteln, die zur Verringerung der Intensität von Schmerzen und Entzündungen beitragen können, werden die folgenden Arzneimittel verwendet: Colchicin, nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel und Glukokortikoide. Mit Zustimmung des behandelnden Arztes ist es gestattet, diese mit speziellen medizinischen Salben zu kombinieren, die auf den von der Gicht betroffenen Teil des Gelenks aufgetragen werden.

Dieses Mittel ist sehr wirksam bei der Behandlung von Patienten mit einer ausgeprägten akuten Form der Gichtarthritis. Die besten Ergebnisse dieses Arzneimittels zeigen sich, wenn es in den ersten Stunden eines Anfalls angewendet wird. Da der Körper jedoch mit verschiedenen Nebenwirkungen reagiert, die hauptsächlich vom Magen-Darm-Trakt ausgehen, kann er nicht bei einer Vielzahl von Patienten angewendet werden.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der korrekten Anwendung des Arzneimittels gewidmet werden: Das Behandlungsschema, einschließlich der Dosierung und Dauer des Kurses, muss vom behandelnden Arzt festgelegt werden.

Harnsäure-Reduktionsmittel

Das Behandlungsprogramm für chronische Gicht muss Medikamente enthalten, die die Konzentration von Harnsäure im Blut senken können. Es gibt Hinweise darauf, dass sie verwendet werden können, um das Wiederauftreten von Gichtarthritis sowie Komplikationen, die durch eine erhöhte Menge an Harnsäure im Blut verursacht werden, erfolgreich zu verhindern.

Allgemeine Berufungsgrundsätze

Typischerweise wird dieses Behandlungsschema für Patienten gewählt, die zu oft akute Anfälle von Gichtarthritis haben. Gleichzeitig mit ihnen ist diese Behandlungsmethode für diejenigen Patienten indiziert, die chronische Manifestationen von Gicht in Form von Tophusformen haben. Wenn die Diagnose einer Hyperurikämie bestätigt ist, jedoch keine Symptome beobachtet werden, ist eine solche Behandlung nicht erforderlich.

Die oben genannten Medikamente dürfen nur angewendet werden, wenn über einen längeren Zeitraum keine akuten Krankheitssymptome vorliegen. Wenn die Anfälle von Gichtarthritis vorhanden sind, müssen Sie spezielle entzündungshemmende Medikamente verwenden, um sie zu beseitigen.

Es sollte auf die richtige Auswahl des Arzneimittels sowie auf die Bestimmung der Dosierung und Dauer der Behandlung geachtet werden. Dies sollte mit dem behandelnden Arzt zu tun haben.

Was gibt eine solche Behandlung?

Die oben genannten Medikamente werden zur Behandlung von Gicht empfohlen, da sie eine Reihe von positiven Wirkungen haben:

  • Normalisierung der Harnsäurekonzentration im Blut;
  • Resorption spezifischer Gichtformationen - tophi.
  • Beendigung der weiteren Entwicklung der Urolithiasis, die eine der Folgen der Grunderkrankung ist.
  • Verringerung der Häufigkeit von Verschlimmerungen der Gichtarthritis.

Basierend auf dem Wirkungsmechanismus können Medikamente in Form von mehreren Gruppen präsentiert werden. Alle von ihnen unterscheiden sich in Indikationen und Kontraindikationen, daher sollte nur der behandelnde Arzt sie verschreiben.

Die Wirkung der Einnahme dieser Medikamente besteht darin, die Menge der im Körper produzierten Harnsäure zu verringern. Solche Medikamente besitzen solche Medikamente wie Hepatokatalase, Allopurinol.

In Apotheken wird es auch unter den Bezeichnungen Hydroxypyrazolopyrimidin, Milurit, angeboten. Durch die Aufnahme wird eines der für die Harnsäuresynthese notwendigen Enzyme blockiert. Ein solcher Einfluss verlangsamt den Produktionsprozess.

Vor der Einnahme von Allopurinol, mit dem Sie Harnsäure entfernen können, müssen jedoch die Anwendungsgebiete berücksichtigt werden:

  • Das Vorhandensein von Nierensteinen ist das Hauptmerkmal der Urolithiasis. Wenn wir uns der Statistik zuwenden, sind die meisten - bis zu 80% der Nierensteine ​​- auf Uratexposition zurückzuführen.
  • Bildung in erhöhten Mengen an Harnsäure.
  • Regelmäßig auftretende Anfälle von akuter Gichtarthritis, mit Komplikationen oder schwer zu stoppen.
  • Das Vorhandensein von Komplikationen in Form von Nierenschäden.
  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber Urikosurika.

Nach Beginn der Behandlung muss Allopurinol nur zwei bis drei Tage warten, bis die Harnsäuremenge abnimmt. Stellen Sie nach 10-14 Tagen die normale Leistung wieder her.

In den frühen Tagen wird das Arzneimittel in minimalen Dosen verabreicht, anschließend wird es jedoch an die empfohlene Dosis angepasst, um die erforderliche therapeutische Wirkung zu erzielen.

Die Wirksamkeit der Behandlung von Gicht mit Allopurinol, das zur Entfernung von Harnsäure beiträgt, kann anhand der folgenden Symptome beurteilt werden:

  • regelmäßige Reduktion der Harnsäure;
  • Verringerung der Häufigkeit von Arthritisattacken usw.

In der aktiven Phase der Krankheit wird die Behandlung sechs Monate lang durchgeführt, und von diesem Moment an wird die Dosis auf unterstützend reduziert. Viele Patienten müssen jahrelang Medikamente einnehmen, manchmal sogar ihr ganzes Leben lang.

Seien Sie vorsichtig mit Kontraindikationen, deren Verwendung eine Verschlimmerung des Angriffs verursachen kann. Um die Einnahme des Arzneimittels zu verweigern, sollten Menschen mit individueller Unverträglichkeit das Vorhandensein schwerer chronischer Nieren- und Lebererkrankungen sein. Als Ersatz für Allopurinol können Sie andere Arzneimittel aus dieser Gruppe verwenden, die eine bessere Verträglichkeit aufweisen. Es ist jedoch zu beachten, dass sie in ihrer Wirksamkeit schlechter sind als er.

Die Unterdrückung der unangenehmen Krankheitssymptome mit Hilfe dieser Medikamente wird durch eine erhöhte Nierenharnsäureabgabe erreicht. Eine solche Wirkung haben Drogen Kebuzon, Tsinhofen, hässlich.

Die Wirkung solcher Medikamente beruht auf einer Erhöhung des Urinvolumens. Somit ist es möglich, die Nierenfunktion bei der Entfernung von Harnsäure nur zu verbessern, wenn der Patient 2-3 Liter alkalische Flüssigkeit pro Tag trinkt.

Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass Patienten mit schweren Leber- und Nierenerkrankungen sowie Patienten mit der Diagnose Ulcus pepticus und Ulcus duodeni kontraindiziert sind.

Die Wirkung des Gebrauchs dieser Arzneimittel wird durch einen kombinierten Wirkungsmechanismus erzielt. Daher ist es mit ihrer Hilfe möglich, die beste therapeutische Wirkung bei der Bekämpfung der Symptome der chronischen Gicht zu erzielen. Allomaron sollte in die Liste dieser Medikamente aufgenommen werden, um die Harnsäure gut zu entfernen.

Dieses Medikament ist das Ergebnis der Kombination von zwei Medikamenten - Allopurinol und Benzobromaron. Dies beschleunigt den Prozess des Harnsäureabbaus und minimiert mögliche Nebenwirkungen. Ein Merkmal des Arzneimittels ist, dass zur Erzielung einer therapeutischen Wirkung keine erhöhte Menge alkalischer Flüssigkeiten verwendet werden muss.

Es ist möglich, das Arzneimittel für alle Patienten mit Ausnahme der Patienten mit individueller Unverträglichkeit gegenüber seinen Bestandteilen und mit chronischer Niereninsuffizienz anzuwenden.

Fazit

Trotz der Tatsache, dass Gicht von einigen Patienten als eine nicht allzu ernste Krankheit empfunden wird, kann sie das Leben eines jeden Menschen ernsthaft erschweren. Es ist nicht nur wegen unangenehmer Symptome, die die Gelenke betreffen, gefährlich, sondern auch wegen Komplikationen, die auftreten können, wenn keine rechtzeitige und ordnungsgemäße Behandlung erfolgt. Dies erfordert ärztliche Hilfe bei den ersten Manifestationen der Krankheit.

Die moderne Medizin bietet viele wirksame Medikamente, um die Symptome der Gicht zu beseitigen. Einige von ihnen können sogar kombiniert werden, aber denken Sie daran, dass sie bestimmte Gegenanzeigen haben. Aus diesem Grund ist die Einnahme der Medikamente nur mit Zustimmung des behandelnden Arztes erforderlich.

So entfernen Sie Harnsäure aus den Gelenken

Die Ablagerung von Harnsäuresalzkristallen verursacht eine rheumatische Erkrankung wie Gicht. Die Pathologieklinik ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen und die Bildung von Gichtknoten, Funktionsstörungen der Gelenke.

Bei schwerer längerer Form besteht die Gefahr einer Schädigung der Nieren und der Harnwege. Daher sollte die Behandlung von Gicht mit Harnsäure entfernenden Medikamenten bei den ersten Anzeichen der Krankheit durchgeführt werden.

Die Gründe für den Anstieg

Die fokale Anreicherung von Natriummonouratkristallen im Gelenkgewebe in Form von Knoten ist die Ursache für die Entwicklung der systemischen Tophuskrankheit - Gicht. Die Pathogenese des pathologischen Zustands beruht auf Stoffwechselstörungen, die durch eine Dysregulation des Purinstoffwechsels verursacht werden und zu einem Anstieg des Serumspiegels von Harnsäure (Hyperurikämie) führen.

Was bedeutet Harnsäure bei einer Blutuntersuchung? Ein Anstieg der Natriummonourat-Konzentration deutet auf eine beginnende Entzündung hin und ist das Ergebnis einer erhöhten Synthese und / oder einer Verringerung der Harnausscheidung.

Je höher der Harnsäurespiegel ist, desto höher ist das Risiko, an Gicht zu erkranken. Die höchste Inzidenz tritt bei Männern im Alter von 40 bis 50 Jahren und bei Frauen nach 60 Jahren auf.

Die Natriummonouratkristalle lösen eine Reihe von Immunreaktionen aus: Die Natriumkonzentration steigt und der Kaliumgehalt sinkt dramatisch, eine Vielzahl von Enzymen, die für das Auftreten von Schmerzen, Entzündungen und Ödemen verantwortlich sind, werden induziert. Saure Uratsalze reichern sich in den Gelenkhöhlen mit der Entwicklung einer Gichtentzündung sowie in den Harnorganen (Nieren) an und verursachen eine Nephropathie.

Hyperurikämie kann auf genetische oder umweltbedingte Faktoren zurückzuführen sein:

  • Fettleibigkeit, Übergewicht;
  • Bluthochdruck (Hypertonie);
  • Alkoholkonsum;
  • große Mengen tierischen Proteins zu sich nehmen;
  • medikamentöse Therapie mit Diuretika.

Hilfe! Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet "Gicht" eine Falle für die Beine, aber degenerativ-dystrophische Veränderungen können in den Gelenken der Hände, Finger, Ellbogen und Knie auftreten.

Die Ausgangsfaktoren für die Entwicklung von Gicht sind Komorbiditäten in der Anamnese (Nierenversagen, Leukämie, Lymphom, Polyzythämie, Psoriasis, Diabetes mellitus), Trauma, Unterkühlung und Bewegungsmangel.

Symptome: wie zu manifestieren

Das klinische Bild der Gicht wird durch wiederkehrende Anfälle von akuter Arthritis mit starken Schmerzen und der Bildung von Tophi (Gichtknoten) beschrieben, die zu Gelenkdeformitäten führen.

Bei der Entwicklung der Gicht gibt es drei Phasen, die in der Klinik unterschiedlich sind:

  1. Prä-krankhaftes Stadium - ist gekennzeichnet durch asymptomatische Hyperurikämie ohne Ablagerungen von Natriummono-Uraten.
  2. Intermittierendes Stadium - Episoden von akuter Gichtarthritis wechseln sich mit asymptomatischen Perioden ab.
  3. Chronisches Stadium - setzt sich fort mit der Bildung von Gichtknoten, nicht nachlassenden Anzeichen einer Verschlimmerung von Arthritis, Nierenerkrankungen. Durch anhaltende Schmerzen und schwere Anfälle verlieren die Patienten ihre Bewegungsfähigkeit.

Akute Gicht ist durch einen plötzlichen Beginn gekennzeichnet. Häufiger kommt es nachts zu einer Schmerzattacke unter dem Einfluss provozierender Faktoren (Verletzungen, Unterkühlung, Alkohol und / oder fetthaltige Lebensmittel, bestimmte Medikamente). Das Schmerzsyndrom ist ausgeprägt, mit Lokalisation in der Zone des Metatarsophalangealgelenks der ersten Zehe, Fieberkrämpfe.

Die körperliche Untersuchung wird bestimmt durch Schwellung und Schwellung, Glanz und Rötung der Haut über dem betroffenen Gelenk, Beeinträchtigung der Beweglichkeit. Die klinischen Symptome von Harnsäure in den Gelenken können 1 bis 5 Tage andauern, danach nehmen sie ab.

Patienten mit Verdacht auf Harnsäureanstieg in den Muskeln sollten einen Rheumatologen, Urologen oder Hausarzt konsultieren.

Die diagnostische Suche basiert auf der Auswertung von klinischen Formen, den Ergebnissen von Labortests (allgemeine und biochemische Analyse von Blut), Hardware-Methoden (Röntgen, Nierenultraschall).

Zur Bestimmung der Hyperurikämie wird eine Gelenkpunktion durchgeführt, um Mikrokristalle des Urats in der Synovialflüssigkeit oder in Gichtknoten zu identifizieren.

Hilfe! Neue Anfälle wiederholen sich in einigen Monaten, vielleicht sogar Jahren, aber mit fortschreitender Pathologie verkürzen sich die Zeitintervalle zwischen den Anfällen.

Behandlung

Das Hauptprinzip der Gichttherapie ist die Korrektur von Harnsäureparametern und die Kontrolle ihres Gehalts, indem die Produktion von Natriummonouraten unterbunden und deren Ausscheidung aus dem Körper beschleunigt wird.

Grundlage der Behandlung ist die medikamentöse Therapie. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, ist eine Kombination aus nicht-pharmakologischen und pharmakologischen Ansätzen optimal.

Bei der Behandlung von Gicht ist die Korrektur der täglichen Ernährung mit einer Abnahme der Purine tierischen Ursprungs und der Lebensweise, einer Halbbettruhe, wichtig.

In der Remissionsphase gehören Physiotherapie und Kurbehandlung:

  • Schlammanwendungen;
  • Paraffintherapie;
  • Radon- und Schwefelwasserstoffbäder;
  • UV-Bestrahlung;
  • Elektrophorese.

Die Wirksamkeit von Rehabilitationsmaßnahmen erhöht die therapeutischen Übungen zwischen Episoden von Exazerbation, moderater Bewegung und dosiertem Gehen.

Hilfe! Parallel dazu wird die Behandlung von Begleiterkrankungen durchgeführt - Hochdruck, Diabetes mellitus, Nierenversagen, Fettleibigkeit.

Bei Gicht ist eine Punktionsevakuierung erforderlich, die mit der Bildung eines intraartikulären Ergusses einhergeht. Die chirurgische Behandlung gilt nicht für die Haupttherapietypen. Entfernung von subkutanem Tofus hauptsächlich für kosmetische Zwecke.

Tabletten und Medikamente gegen Harnsäure bei Gicht

Bei der Auswahl eines Schemas zur Entnahme von Harnsäuresalzen aus den Gelenken sollten die Risikofaktoren des Patienten (Alter, Geschlecht, Komorbiditäten, genetische Merkmale), das Stadium der Hyperurikämie und die klinische Phase berücksichtigt werden.

Die erste Behandlungslinie für prä- und intermittierende Gicht sind nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs). Sie werden zur Entwicklung der ersten Anzeichen einer rheumatischen Erkrankung verschrieben. Die wirksame Dosis und der Verlauf der Behandlung werden vom Arzt individuell festgelegt.

Eine gute analgetische und entzündungshemmende Wirkung bietet eine Reihe der folgenden NSAIDs:

Sie können Analoga mit einem ähnlichen Wirkungsmechanismus aufnehmen, dargestellt durch orale, äußere Formen, Injektionslösungen. Von den Mitteln der lokalen Therapie sind Voltaren, Piroxicam, Diklak beliebt.

Das Problem der Verhinderung der Bildung und Auflösung von Natriummonouratkristallen wird durch die Urikodepressiva gelöst:

Allgemeine Kontraindikationen für die Einnahme von arthritischen Arzneimitteln sind die Feststellung eines chronischen Nierenversagens, eine individuelle Unverträglichkeit der Bestandteile der Zusammensetzung, ein akuter Gichtanfall, eine Schwangerschaft und das Stillen. Vorsorgliche Entscheidungen erfordern eine Prädisposition für arterielle Hypertonie, Nierenerkrankungen und Diabetes.

In der Anfangsphase der Behandlung ist eine Erhöhung der Häufigkeit von Anfällen von Arthritis zulässig, was die Norm ist und mit dem Beginn der Auflösung von Harnsäurekristallen, ihrer intensiven Ausscheidung, verbunden ist.

Zur Vorbeugung eines erneuten Auftretens von Gichtarthritis wird die Anwendung von "Colchicine" in den ersten Monaten nach einer Harnröhren-senkenden Therapie empfohlen.

Tipp! Patienten in der Behandlung von Gicht ist es ratsam, die Aufnahme von Diuretika mit Ausnahme von Vitalindikationen zu begrenzen. Alternativ können andere blutdrucksenkende Medikamente von einem Arzt angeboten werden.

Volksweisen

Eine effektive und sichere Reduktion der Harnsäure im Haushalt sorgt für eine Korrektur der täglichen Ernährung. Eine Verletzung des Purinstoffwechsels und die Bildung von Gicht verhindert den Verzehr von Vitamin C, dessen Hauptquelle Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs sind:

  • Zitrusfrüchte: Zitrone, Grapefruit, Orange, Pampelmuse, Suite, Mandarine;
  • Johannisbeere schwarz und weiß;
  • Erdbeeren; Erdbeeren;
  • Bulgarischer Pfeffer;
  • Hagebutte trocken / frisch;
  • Gemüse: Petersilie, Dill;
  • Spinat, Sauerampfer;
  • Blumenkohl, Weißkohl, Rosenkohl, Brokkoli;
  • Sanddorn

Reduzieren Sie die Konzentration von Harnsäure im Blut und tragen Sie zu einer hohen Rate der Entfernung von fettarmen Milchprodukten, Vollkornprodukten, Obst und Gemüse, Kaninchenfleisch, Kalbfleisch, Hühnerbrust, Fischsorten mit einem niedrigen Gehalt an gesättigten Fetten (Seehecht, Kabeljau, Pollock, Flunder, Hecht) bei. Hülsenfrüchte (Erdnüsse, Linsen, Erbsen).

Es wird empfohlen, Produkte abzulehnen, die die Entwicklung von Gicht stimulieren.

Dazu gehören:

  • rotes Fleisch;
  • Alkohol;
  • Süßwaren;
  • Salz und Gewürze;
  • Kakao und Kaffee;
  • Leber;
  • gesättigte Fleisch- und Fischbrühen.

Hilfe! Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein (in kleinen Portionen 5-6 mal am Tag). Hunger ist nicht erlaubt, da eine unzureichende Zufuhr von Substanzen, die zur Aufrechterhaltung der Homöostase notwendig sind, die Anzahl der Urate im Blut erhöht.

Günstige Bedingungen für die aktive Ausscheidung von Harnsäuresalzen, die Normalisierung des Wasser-Salz-Gleichgewichts stellt das richtige Trinkregime ein. Tägliche Flüssigkeitsaufnahme - 2-2,5 Liter (abhängig von klimatischen Bedingungen, Alter, Art der Arbeit). Die Flüssigkeit kann in Form von alkalischem Wasser, Kompott, Säften, Fruchtgetränken und grünem Tee verwendet werden.

Bei der Entscheidung, wie Harnsäure entfernt werden soll, wenden sie sich häufig der alternativen Medizin zu. Volksrezepte, die auf den Vorteilen von Produkten pflanzlichen und tierischen Ursprungs basieren, lindern Schmerzen und Schwellungen, steigern die Bewegungsamplitude und beschleunigen die Entfernung von Uraten aus dem Körper.

Die folgenden Optionen können als wirksame und sichere Verschreibungen für die alternative Medizin angesehen werden:

  1. Birkensaft. In 400 ml Wasser kochen 2 Esslöffel Birkenblätter. Bestehen Sie 30 Minuten, Filter. Das Medikament wird in 50 ml zu den Mahlzeiten mit einer täglichen Häufigkeit von 3 r / d eingenommen.
  2. Preiselbeer-Aufguss. 20 g Preiselbeerblätter 30 Minuten in 250 ml kochendem Wasser einwirken lassen. Die Suspension alle 3-4 Stunden auf 1 Esslöffel abseihen. Ebenso zubereitete Brennnesselinfusion.
  3. Vitamin-Cocktail. 5 Zitronen, 300-400 g Brennnessel, 2 Knoblauchzehen durch einen Fleischwolf geben, in ein Drei-Liter-Glas geben und mit kochendem Wasser auf den Bügel geben. Die ersten 7 Tage 50 ml einmalig einnehmen. Ab dem 8. Behandlungstag sollte die Häufigkeit der Verabreichung bis zu dreimal täglich erhöht werden.
  4. Alkoholextrakt aus Baldrianwurzel. Rohstoffe hacken, in eine dunkle Glasschüssel geben, Wodka oder Alkohol einfüllen, Korken, 3-4 Tage an einem dunklen Ort aufbewahren. Gefilterte Infusion 12 Tropfen mit einer täglichen Vervielfachung von 3 mal nehmen. Die Reste der Medizin an einem kalten Ort gelagert.

Als referenz! Beseitigen Sie Harnsäure aus den Gelenken, lindern Sie Schmerzen und Entzündungen, entfernen Sie pflanzliche Toxine aus der Gemüsemischung. Zum Kochen benötigen Sie 1 frische Gurke + ¼ Zitrone + 2 Sellerie + kleine Ingwerwurzel. Gewaschene und gehackte Zutaten werden im Mixer pastös gemahlen. Zweimal am Tag einnehmen.

Mit der Niederlage der Gelenke, die durch die Ablagerung von Uraten verursacht wird, sind Kräuterfußbäder wirksam. In 1,5 Liter kochendem Wasser sind 200 g Arzneisammlung zu finden, die zu gleichen Anteilen aus Kamille, Ringelblume und Salbei hergestellt wird.

Konzentriertes Abkochen für ein warmes Badezimmer. Die Behandlungsdauer beträgt 20 Tage. Der Kurs kann in einem Monat wiederholt werden.

Die Entfernung von Harnsäurekristallen kann mit Hilfe von Blue-Clay-Anwendungen beschleunigt werden. In einem Glas- oder Keramikbehälter muss die Trockensubstanz bei Raumtemperatur mit Wasser zu einer dickflüssigen Creme verdünnt werden.

Tragen Sie eine Schicht der Mischung auf die betroffene Fuge auf, legen Sie das Filmmaterial darauf und wickeln Sie es mit einem Wollschal um. Es wird empfohlen, das Verfahren nachts durchzuführen. Am Morgen den Lehm unter fließendem Wasser entfernen und die Haut mit einer neutralen Creme behandeln.

Günstige Ergebnisse bei der Behandlung von Gicht hat eine Salbe auf Meerrettichbasis. Mahlen Sie 50 g der Pflanze (Sie können den Saft auspressen) und kombinieren Sie mit flüssigem Paraffin. Massieren Sie das Medikament jeden Tag vor dem Zubettgehen mit leichten Massagebewegungen leicht über das betroffene Gelenk in die Haut ein.

Folgen

Eine erhöhte Konzentration von Harnsäure im Körper und die Ablagerung von Uraten im Gewebe können zur Bildung von Nierensteinen und Nephropathie führen, gefolgt von einem Übergang in ein chronisches Stadium des Nierenversagens.

Ein langer Verlauf der Hyperurikämie prädisponiert für die Entstehung einer Urolithiasis mit Komplikationen in Form von Pyelonephritis.

Fazit

Gicht ist durch einen schwierigen ätiopathogenetischen Entwicklungsmechanismus gekennzeichnet, der mit einem Anstieg des Harnsäurespiegels in den Gelenken einhergeht. Bei schweren, lang anhaltenden Erkrankungen können die Kristalle die Nieren schädigen und zu einer Verstopfung der Harnwege führen.

Daher ist das rechtzeitige Erkennen von Hyperurikämie und der frühzeitige Beginn einer rationellen Therapie für einen günstigen Verlauf der Pathologie wichtig. Behandlungs- und Rehabilitationstaktiken, wie man Gicht loswird, sollten den Arzt individuell für jeden Patienten anpassen.

TOP-Liste der Medikamente gegen Gicht - wir wählen wirksame Medikamente aus, die Harnsäure entfernen

Zur Behandlung von Gicht werden Medikamente aus verschiedenen pharmakologischen Gruppen empfohlen.

Der Artikel berichtet über die beliebtesten Medikamente gegen Gicht, ihre Eigenschaften, Kosten und therapeutische Wirkung.

Etwas Pharmakologie

Mit Gicht ist ein Komplex von pathologischen Prozessen gemeint, einschließlich:

Pathologische Veränderungen bei den chemischen Umwandlungen von Harnsäure;

Die Ablagerung und Entzündung von Salzkristallen in Weichteilen.

Dies führt zum Auftreten charakteristischer Symptome:

Akutes Schmerzsyndrom, lokalisiert in den Gelenken und in den Muskeln;

Hyperämie (Rötung) der Haut;

Lokale Temperaturerhöhung;

Daher ist eine Kombinationstherapie, die auf die Symptome und die Ursache der Entzündung abzielt, obligatorisch.

Es ist ratsam, Medikamente aus folgenden Gruppen zu verwenden:

Analgetika (entzündungshemmende Schmerzmittel);

Korrektoren des Harnsäurestoffwechsels;

Glukokortikosteroide (synthetische Hormone).

Einige Medikamente werden oral eingenommen, die anderen - äußerlich.

Bei Bedarf können Medikamente (NSAR, Glukokortikosteroide) injiziert werden.

Beachten Sie! Um die Entwicklung von negativen gesundheitlichen Auswirkungen zu verhindern, muss die Therapie zusammen mit dem Arzt ausgewählt werden.

Überprüfung der besten Harnsäure ausscheidenden Medikamente

Medikamente gegen Gicht wirken auf zwei Arten:

Stimulieren Sie die Ausscheidung von Harnsäuremetaboliten;

Harnsäuresynthese hemmen.

Hier ist eine Liste der wirksamsten Medikamente gegen Gicht, die auf dem modernen Pharmamarkt in Russland erhältlich sind.

Zur Erleichterung der Navigation sind die Namen in alphabetischer Reihenfolge angeordnet.

Adenurik

emetskoe ursprüngliche wirksame Mittel auf der Grundlage von Fabuxostat.

Durch seine chemische Zusammensetzung weist es keine Analoga auf.

Das mächtigste urikozurichesky Werkzeug.

Es wirkt selektiv auf Enzyme, die zur Umwandlung von Hypoxanthin in Harnsäure beitragen.

Die Sicherheit und ein positives Ergebnis der Behandlung werden durch zahlreiche klinische Studien bestätigt.

Das Medikament ist für ältere Menschen harmlos.

Es wird 1 Mal pro Tag eingenommen.

Bei Verschlimmerung kann man keine Medikamente einnehmen!

Bei längerer Therapie können Häufigkeit und Schweregrad von Exazerbationen reduziert werden.

Allopurinol

Preis: ab 115 Rubel.

Die therapeutische Wirkung beruht auf der blockierenden Wirkung auf Enzyme, die Hypoxanthin in Harnsäure umwandeln.

Nach Einnahme der Tabletten nimmt die Konzentration von Harnsäure im Serum und Urin ab.

Es verhindert die Ablagerung von Kristallen in Weichteilen, Gelenken der Beine und Hände, löst die bereits abgelagerten Salze auf. Somit wird die Hauptursache der Gichtentzündung beseitigt.

Beachten Sie! Das Medikament kann nicht in der akuten Form von Gicht verwendet werden.

Es ist für die Behandlung von pathologischen Zuständen indiziert, die durch enzymatische Störungen und die Überproduktion von Harnsäure und ihren Metaboliten verursacht werden.

Bei Niereninsuffizienz ist das Medikament kontraindiziert.

Tabletten sind einfach zu bedienen - sie werden 1 Mal pro Tag getrunken.

Um die Wirksamkeit der Therapie während der Medikation zu beurteilen, müssen Kontrolltests durchgeführt werden, die die Konzentration von Harnsäure im Blut bestimmen.

Allopurinol ist in der Regel gut verträglich und verursacht keine ernsthaften Beschwerden.

Blamaren

Deutsche Tabletten erhöhen den pH-Wert des Urins auf alkalische Werte, lösen dabei Salze auf und entfernen sie aus dem Körper.

Das Medikament sollte von Patienten mit einer salzfreien Diät bei Nierenversagen nicht angewendet werden.

Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt 4-6 Monate.

Die tägliche Dosierung beträgt 2 bis 6 Tabletten (abhängig vom pH-Wert des Urins, dessen Höhe durch die im Kit enthaltenen speziellen Papierindikatoren bestimmt wird).

Canephron

Preis: ab 440 Rubel.

Effektive deutsche Gemüsetropfen und Pillen.

Es wird in der Behandlung der chronischen Gicht als Mittel zur Stimulierung der Ausscheidung von Harnsäure gezeigt.

Sicher für stillende Frauen, werdende Mütter und Kinder jeden Alters.

Das Dosierungsschema und die Dauer der Therapie werden vom Arzt individuell festgelegt.

Kolhikum Dispert

Deutsches Kräuterheilmittel, das Herbstkrokus enthält.

Zuvor unter dem Markennamen Colchicine hergestellt, das lange vom russischen Markt verschwand.

Es ist für die Behandlung von akuter Gicht am Bein und anderen Körperteilen angezeigt.

Wertvolle Eigenschaften bei Entzündungen:

Starke entzündungshemmende Wirkung;

Hemmt den Stoffwechsel und die Bildung von Salzkristallen aus Harnsäure;

Kompatibel mit Urikozuricheskimi bedeutet.

Schnelle therapeutische Wirkung (nach 12 Stunden).

Es reizt die Schleimhaut der Verdauungsorgane, die bei chronischen und akuten Magenkrankheiten gefährlich ist, und nimmt NSAR mit aggressiver Wirkung auf den Magen ein.

Verletzt die Aufnahme von Vitamin B12;

Verstärkt die hämatotoxische Wirkung von Analgetika und anderen Arzneimitteln, die das Blutsystem beeinträchtigen.

Während der Behandlung müssen die Laborparameter überwacht werden.

Lespeflan

Es ist ein alkoholhaltiger Extrakt aus medizinischen Rohstoffen - zweifarbige Lespedesa.

Zur Entfernung von Harnsäure, ihren Metaboliten und Salzen bei chronischer Gicht.

Es wird in langen Kursen angewendet - von 3 bis 6 Wochen.

Erhältlich in Alkohollösung, daher sollten Fahrer, Schwangere und alkoholabhängige Personen nicht verwendet werden.

Krappfärben

Die Anwendung bei Gicht beruht auf der Fähigkeit, Harnsäure, Salzmikrokristalle und andere Kalkablagerungen zu zerstören und über die Harnwege zu entfernen.

Zusätzlich zur Gichtentzündung, die in den Gelenken der Füße und Hände lokalisiert ist, ist die Anwendung bei Nierenerkrankungen, einschließlich Urolithiasis, ratsam.

Unter dem Einfluss natürlicher Substanzen färbt sich der Urin rosa. Die rotbraune Farbe des Urins weist auf die Notwendigkeit hin, die Dosis zu reduzieren oder den Therapieverlauf vorübergehend auszusetzen.

Es wird dreimal täglich eingenommen.

Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 3-4 Wochen.

Die Wiederholung des Kurses ist in 1-2 Monaten möglich.

Oxalit

Russische Kapseln zur oralen Verabreichung auf der Basis von Heilpflanzen.

Gicht hat folgende Wirkungen:

Scheidet Harnsäure, ihre Metaboliten und andere Konkremente aus;

Reduziert den Salzgehalt im Blutserum;

Es verhindert die Verteilung von Mikrokristallen im gesamten Körper mit Blutfluss und deren Fixierung in Weichteilen und Gelenken.

Die Behandlungsdauer beträgt 1 Monat.

Rovatinex

Irische Zubereitung mit ätherischen Ölen und Extrakten aus Nadelbäumen.

Aufgrund seiner ähnlichen pharmakologischen Eigenschaften wie andere pflanzliche Arzneimittel:

Erhöht die Löslichkeit von Mikrokristallen, die sich in den Gelenken und im Weichgewebe ablagern.

Stimuliert die Freisetzung von Harnsäure durch den Urogenitaltrakt;

Es ist für die Behandlung von Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren angezeigt.

Das Dosierungsschema wird vom Arzt persönlich ausgewählt.

Uralit-U

Kochsalzlösung alkalisiert den Urin und fördert die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten der Harnsäure.

Vom Arzt bestellt, weil hat eine umfangreiche Liste von Gegenanzeigen. Durch den Wirkungsmechanismus ist Blemaren ähnlich.

Phytolysin

Harnsäure-Ausscheidungspaste auf Basis von Heilpflanzenmaterialien.

Zur Behandlung von chronischer Gicht.

Während der Einnahme des Arzneimittels ist es aufgrund der Überempfindlichkeit der Haut gegen ultraviolette Strahlung erforderlich, den Aufenthalt in der Sonne und den Besuch des Sonnenstudios zu begrenzen.

Es hat einen bestimmten Kräutergeschmack, daher wird empfohlen, das Gel vor dem Auftragen in gesüßtem Wasser aufzulösen.

Kann nicht bei Patienten mit Herz- und Nierenversagen angewendet werden.

Fulflex

Preis: ab 250 rub.

Der Anti-Gicht-Komplex enthält Kapseln zur oralen Verabreichung und Creme. Beide Formen enthalten Extrakte aus Weiden- und Martinia-Rinde.

Es hat einen doppelten Effekt:

Beseitigt die Entzündungsreaktion und das Schmerzsyndrom aufgrund entzündungshemmender Substanzen pflanzlichen Ursprungs, die in ihren Eigenschaften chemischen Analgetika ähneln;

Zerstört Salzmikrokristalle und trägt zu deren Ausscheidung aus dem Körper bei.

Die Salbe kann im akuten Stadium der Kapseln angewendet werden - in der Remissionsphase, nachdem ein akuter Anfall geheilt wurde.

Kapseln sind einfach zu verwenden - sie werden 1 Mal pro Tag getrunken.

Empfangsdauer - 1 Monat.

Die Medikamente sind gut verträglich und verursachen keine Nebenwirkungen.

Cyston

Ein indisches Naturheilmittel, das eine Kombination ayurvedischer Pflanzen enthält, die gegen Harnsäuresalze und andere Steine ​​wirksam sind.

Unter der Wirkung der Droge:

Die Bildung von Steinen und Kristallen wird reduziert;

Vorhandene Salzablagerungen in Gelenken und Weichteilen werden zerstört;

Harnsäure wird über die Harnwege ausgeschieden.

Das Medikament sollte in der komplexen Behandlung von chronischer Gicht eingesetzt werden.

Bei Vorhandensein großer Ablagerungen in den Nieren (mehr als 9 mm) können Sie wegen möglicher Verstopfung der Harnwege keine Tabletten einnehmen.

Akute urologische Erkrankungen sind Kontraindikationen für die Einnahme von Medikamenten.

Bei der Einnahme des Medikaments muss aus 2 Litern Flüssigkeit pro Tag getrunken werden.

Wenn Salzablagerung durch lange Kurse festgelegt wird - von 4 bis 6 Monaten.

Bei Bedarf kann der Arzt die Therapiedauer verlängern.

Medizinische Rohstoffe, die Bestandteil des Arzneimittels sind, können das Auftreten einer allergischen Reaktion verursachen.

Entzündungshemmende Medikamente

Nichtsteroidale Analgetika werden verwendet, um Entzündungen und Schmerzen sofort zu lindern.

Ihre therapeutische Wirkung beruht auf der hemmenden Wirkung auf Cyclooxygenase - Enzyme, die zur Entwicklung von Schmerz- und Entzündungsmediatoren beitragen.

Eine Verschlimmerung der Gicht ist eine der Indikationen für die Anwendung von Arzneimitteln aus der Gruppe der NSAR.

Ein wesentlicher Nachteil von Analgetika ist die Reizwirkung auf die Schleimhaut der Verdauungsorgane, die Blutverdünnung und damit die Neigung zu Blutungen unterschiedlicher Lokalisation.

Die Verwendung solcher Arzneimittel ist bei Patienten mit Erkrankungen des Verdauungstrakts, Blutungen unbekannter Ursache, Überempfindlichkeit gegen nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel beschränkt.

Tabletten und Injektionen werden in selektive und nicht selektive unterteilt. Die Schwere der Nebenwirkungen ist bei Arzneimitteln mit selektiver Wirkung auf das Enzymsystem geringer.

Arcoxia

Preis: ab 400 Rubel.

Das niederländische Medikament gehört zur Klasse der Analgetika der letzten Generation - Coxibs. Der Wirkstoff wird durch Etoricoxib dargestellt.

Unterschiedliche Selektivität in Bezug auf das Enzym Cyclooxygenase-2.

Der Hauptvorteil im Vergleich zu frühen Medikamenten - eine schonende Wirkung auf die Verdauungsorgane und das Blutsystem.

Positiv erwiesen bei akuten Anfällen von Gicht und Gichtarthritis.

Es wird 1 Mal pro Tag eingenommen.

Die Behandlungsdauer sollte 8 Tage nicht überschreiten.

Aspirin

Das früheste Mitglied der Kategorie Analgetika.

Ein Medikament mit nicht selektiver Wirkung.

Gegenwärtig wird Gicht aufgrund der Entdeckung von Arzneimitteln mit besserer Verträglichkeit und größerer Wirksamkeit seltener angewendet.

Aertal

Preis: ab 450 Rubel.

Wirksames ungarisches Medikament mit Aceclofenac.

Aktionsdauer - 12 Stunden.

Stellt die Beweglichkeit der Gelenke wieder her, beseitigt Schmerzen und verringert die Intensität der Entzündungsreaktion.

Dexalgin

Preis: ab 300 rub.

Tabletten und Injektionslösung mit einer starken analgetischen, entzündungshemmenden, nicht selektiven Wirkung auf der Basis von Dexketoprin, einer modifizierten Ketoprofen-Formel.

Eine halbe Stunde nach Einnahme der Pille ist eine Besserung festzustellen.

Die Wirkung hält 4-6 Stunden an.

Diclofenac

Die Mittel zur wahllosen Wirkung in Pillen und Injektionen.

Beseitigt Schmerzen, Schwellungen, Schwellungen und Steifheit in den Gelenken, die mit Gicht einhergehen.

Wirksam bei Entzündungen von Salzablagerungen in Weichteilen und Knochenstrukturen.

Je nach verordneter Dosierung 1-2 mal täglich einnehmen.

Ketonal

Preis: ab 150 Rubel.

Analgetische Herstellung von Slowenien mit Ketoprofen.

Erhältlich in verschiedenen Darreichungsformen, die sich jeweils in der Konzentration des Wirkstoffs unterscheiden.

Das Dosierungsschema wird durch die Applikationsmethode und die Dosierung bestimmt.

Trinkt 1-3 mal am Tag.

Besitzt keine Selektivität.

Meloxicam

Günstiges russisches Heilmittel mit selektiver Wirkung.

Tabletten trinken 1-2 mal täglich (abhängig von der verschriebenen Dosis).

Die Injektionen werden 1 Mal pro Tag durchgeführt.

Movalis

Preis: ab 600 Rubel.

Original analgetisches Selektivmittel mit Meloxicam.

Produziert von der griechischen Firma in Ampullen und Tabletten.

Indisches Heilmittel mit Nimesulidtabletten.

2 mal täglich trinken.

Nimesil

Preis: ab 315 Rubel.

Produziert von der deutschen Firma in Form von Pulver- und Brausetabletten.

Nimesulid

Russische billige Alternative zu Drogen mit Nimesulid.

Nimika

Preis: ab 200 Rubel.

Indisches Medikament mit Nimesulid, erhältlich in Pastillen.

Unterschiedlich schnell einsetzender Effekt.

Celebrex

Preis: ab 200 Rubel.

Ein weiteres Mitglied der neuen Generation von Analgetika.

Celecoxib-Kapseln werden vom amerikanischen Hersteller hergestellt.

Unterscheidet die selektive Wirkung gegen COX-2.

Die empfohlene Tagesdosis beträgt 1-2 Tabletten.

Lokale Schmerzmittel

Zur Schmerzlinderung ist eine lokale Anwendung von Cremes und Gelen mit entzündungshemmenden Wirkstoffen möglich.

Die beliebteste und effektivste Salbe:

Amelotex (250 Rubel);

Diclofenac (50 Rubel);

Ketonal (ab 300 Rubel);

Bystrumgel (ab 200 Rubel);

Voltaren (ab 200 Rubel);

Dolobene (400 Rubel);

Schulden (ab 120 Rubel);

Nurofen (ab 200 Rubel);

Nise (ab 180 Rubel);

Finalgel (ab 350 Rubel);

Fastum Gel (ab 300 Rubel);

Ortofen (ab 50 Rubel);

Ibuprofen (ab 100 Rubel);

Ketoprofen (ab 100 reiben).

Zusätzlich können Sie Kompressen erstellen. Verwenden Sie zu diesem Zweck verdünnte Lösung Dimeksid (Preis ca. 50 Rubel.). Es wirkt gegen alle Symptome von Gichtarthritis und Entzündungen der Weichteile.

Ein wesentlicher Nachteil der Lösung ist ein unangenehmer Geruch, der auf der Haut lange anhält.

Hormonelle Medikamente

Solche Medikamente zeichnen sich durch starke entzündungshemmende Wirkungen auf die Stelle mit dem pathologischen Prozess aus.

Unter ihrer Wirkung wird die Immunantwort gehemmt. Infolgedessen wird die Produktion von Entzündungsmediatoren verringert, die physiologische Beweglichkeit der Extremität wird wiederhergestellt, Ödeme lösen sich auf und starke Schmerzen verschwinden.

Die Verwendung von Tabletten und Injektionslösungen muss auf ein Minimum reduziert werden, da es sonst zu schwerwiegenden Komplikationen durch das endokrine System kommt.

Gicht wird meistens unter folgenden Namen verwendet:

Hydrocortison-Salbe

Als eigenständiges Tool ist es unwirksam. In Kombination mit physiotherapeutischen Behandlungsmethoden ist jedoch eine rasche Besserung festzustellen:

Die Beweglichkeit der Gelenke wird wiederhergestellt.

Schmerzsyndrom vergeht;

Diprospan

Injektion für die Notfallversorgung.

Es wird allein (nicht mehr als 3 Injektionen) bei einem akuten Gichtanfall angewendet.

Im Bereich der Entzündung oder des Gelenks subkutan injiziert.

Kenalog

Preis: ab 100 rub.

Die Eigenschaften sind ähnlich wie bei Diprospan.

Unterschiedlicher erschwinglicher Preis.

Prednisolon

Preis: ab 150 Rubel.

Tabletten zur oralen Verabreichung helfen, die Entwicklung der Entzündungsreaktion zu stoppen, Schmerzen zu lindern und die Menge der eingenommenen Schmerzmittel zu verringern.

Wird während der Exazerbation verwendet.

Alkalisches Mineralwasser

Die positive Wirkung der Hydrotherapie beruht auf der Normalisierung der Säure-Base-Umgebung des Urogenitalsystems und der Normalisierung der mit der Umwandlung von Harnsäure verbundenen Stoffwechselprozesse.

Die abgelagerten Mikrokristalle lösen sich auf und werden von den Harnorganen ausgeschieden.

Die Verwendung von Heilwasser ist bei chronischer Gicht ratsam - im Falle eines akuten Anfalls kann es zu einer Verschlechterung des Zustands kommen.

Eine positive Dynamik wird nur bei regelmäßiger Langzeitanwendung alkalischer Wässer beobachtet.

Es ist auch erwiesen, dass die Hydrotherapie die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie erhöht und damit das Zeitintervall zwischen den Anfällen verlängert. Es liegt eine langfristige Remission vor.

Die Verwendung von Mineralwasser ist nur mit ärztlicher Anweisung möglich. Eine erhöhte Vorsichtsmaßnahme ergibt sich aus der Schwierigkeit, eine bestimmte Marke auszuwählen und die Verbrauchsraten zu berechnen.

Die maximale Menge, die an einem Tag sicher verwendet werden kann, beträgt 1 l alkalisches Getränk.

Zur besseren Aufnahme wird empfohlen, warmes Wasser in kleinen Schlucken zu trinken.

Die Behandlung beginnt mit kleinen Portionen und fügt allmählich Volumen hinzu.

Die Tagesdosis ist in mehrere Dosen aufgeteilt.

Der erste wird morgens vor dem Frühstück empfohlen.

Bei der Einnahme von Wasser ist der Zustand der Verdauungsorgane zu berücksichtigen. Bei Vorliegen von pathologischen Zuständen, begleitet von einer übermäßigen Salzsäuresynthese (Hypersekretion), wird das Trinken mit der Nahrung eingenommen.

Bei Vorliegen anderer Erkrankungen des Darms und des Magens wird Wasser nach den Mahlzeiten eingenommen.

Um die therapeutische Wirkung zu verstärken, wird empfohlen, das Wasser mit einer Zitronenscheibe oder einem Aufguss von Hagebuttenbeeren anzusäuern.

Aquatherapie ist verboten, wenn:

Diabetes mellitus abhängig von Insulininjektionen;

Bei Gicht hat sich alkalisches Mineralwasser positiv bewährt: