Gymnastik am Bruchmeniskusknie

Luxation

Die physikalische Therapie bei einer Verletzung des Meniskus des Kniegelenks ist der wichtigste Teil der Rehabilitation, die erforderlich ist, um die volle Funktionsfähigkeit der Gliedmaßen wiederherzustellen. Knieverletzungen treten besonders häufig bei Menschen auf, deren berufliche Tätigkeiten mit hoher körperlicher Anstrengung verbunden sind: Sportler, Tänzer und Träger. Und nur eine gut durchdachte Reihe von Übungen kann ihnen helfen, schnell in ihren Unterricht zurückzukehren.

Warum Bewegungstherapie machen

Die Behandlung von Bandverletzungen des Kniegelenks kann sowohl operativ als auch konservativ erfolgen. Wenn der Meniskus gebrochen ist, ist normalerweise eine Operation erforderlich. Ein solcher Eingriff wird heute meist arthroskopisch durchgeführt. Bei leichteren Verletzungen wird ein Fixierverband am Knie angelegt. Unmittelbar nach einer Gelenkschädigung ist eine vollständige Ruhephase erforderlich, um Bedingungen für das Knorpelspleißen zu schaffen.

Infolge von Verletzungen und Bewegungsunfähigkeit des Gelenks treten funktionelle Veränderungen auf, die zu einem Verlust der Arbeitsfähigkeit der Extremität führen. Wenn der Meniskus beschädigt ist und die folgenden Komplikationen auftreten (Ödeme, erhöhter interstitieller Druck), leiden die Nervenenden. Infolgedessen tritt eine Hypertonizität der Muskeln auf und die Sehnenmotilität wird gehemmt.

Therapeutische Übungen helfen, Muskelkrämpfe zu beseitigen und eine Degradation des Gelenks zu verhindern.

Eine längere Ruhigstellung der Extremität führt zu negativen Konsequenzen und erhöht das Risiko von Komplikationen erheblich. Es genügt zu sagen, dass in einer Woche völliger Inaktivität die Muskeln 20% ihrer Fähigkeiten verlieren. Anderthalb Monate ohne Bewegung führen zu einer zu starren Pathologie des Gelenksacks. Um ein Knie zu bewegen, ist doppelte Anstrengung erforderlich. Eine achtwöchige Immobilisierung verursacht einen Verlust von 40% der Elastizität der Gelenkbänder.

Daher wird ab den ersten Rehabilitationstagen eine Bewegungstherapie bei Meniskusverletzungen eingesetzt. Die therapeutische Gymnastik bei der Entwicklung des Kniegelenks hat folgende Funktionen:

  • Schmerzlinderung;
  • Normalisierung der Durchblutung;
  • Wiederherstellung der Bandbeweglichkeit;
  • Die Muskeln der Beine werden angeregt.

Passive Rehabilitationsphase

Während der Zeit der Ruhigstellung des Kniegelenks sollte die Gymnastik darauf abzielen, die periphere Durchblutung der Gliedmaßen zu verbessern und die Muskeln in guter Form zu halten. Die Bewegungen werden mit einem gesunden Bein ausgeführt und es werden Übungen allgemeiner Entwicklungscharakter ausgeführt. Das verletzte Glied sollte zuerst angehoben und dann abgesenkt gehalten werden. Serielle Spannung und Entspannung der verletzten Beinmuskulatur werden durchgeführt.

Das Hauptziel dieser Phase ist die Vorbereitung der Kniebänder und Muskeln für die weitere Entwicklung im Fitnessstudio. In dieser Zeit müssen Sie den Grundstein für die Wiederherstellung der Oberschenkelmuskulatur legen, um einen sicheren Gang zu erreichen. Darüber hinaus hilft die Physiotherapie, Schmerzen zu lindern und Schwellungen an verletzten Gliedmaßen zu beseitigen.

Bewegungstherapie bei Meniskusschäden des Kniegelenks sollte nur von einem Arzt verordnet werden. Es bestimmt den Komplex der notwendigen Übungen, deren Dauer und verteilt die Last. Selbstaktivität in dieser Angelegenheit ist nicht akzeptabel, da dies zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann.

Das Turnen zur Wiederherstellung des Meniskus zu Beginn der Rehabilitation wird normalerweise in Rückenlage und im Lichtmodus durchgeführt. Ferner muss die Belastung schrittweise erhöht und der Bewegungsspielraum vergrößert werden.

  1. Verletzte und gesunde Gliedmaßen heben und senken sich abwechselnd. Die Bewegung sollte gleichmäßig und gemessen sein. Die Übung wird 10-15 Mal wiederholt.
  2. Das Sprunggelenk beugt sich abwechselnd in die eine oder andere Richtung. Kreisbewegungen werden von den Füßen ausgeführt. Die Anzahl der Wiederholungen - 10-15.
  3. Geworfener und gefangener gepolsterter Ball. 15-20 mal wiederholen.
  4. Der Patient liegt auf dem Rücken. Die Beine werden an den Knien gebeugt und die Füße für 5-7 Sekunden gegen die Stütze gedrückt. Bei Schmerzen muss die Übung abgebrochen werden.
  5. Der Patient liegt auf dem Bauch. Eine Rolle ist unter den Füßen befestigt. Das schmerzende Bein streckt sich für 5-7 Sekunden und entspannt sich dann. Wenn Schmerzen auftreten, hört das Training auf.

Dauer der aktiven Rehabilitation

In diesem Stadium ist es erforderlich, die volle Kontrolle über die Muskeln des verletzten Beines wiederzugewinnen. Bewegungsübungen sollen helfen, die Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen. Der Streckwinkel der Kniebänder muss mindestens 90 ° betragen. Um den früheren Muskeltonus wiederherzustellen, werden Kraftgymnastik und Koordinationsübungen durchgeführt.

Die richtige Verteilung der Belastung auf den Meniskus während der Sitzungen hilft dem Patienten, einen festen Gang wiederzuerlangen.

In der ersten Phase der aktiven Rehabilitation wird ein Komplex von Gymnastikübungen unter sorgfältiger Dosierung der Last sparsam durchgeführt. Die meisten Übungen werden im Liegen oder Sitzen ausgeführt. Zukünftig steigt die Belastung immer weiter an. Es wird mehr Bewegung im Stehen. Dynamische Gehübungen hinzugefügt. Es ist ratsam, mit Krücken zu laufen: Die Gangüberwachung ist einfacher.

Eine Bewegungstherapie zur Wiederherstellung der geschädigten Extremität ist viel effektiver, wenn sie durch verschiedene Massagearten ergänzt wird.

Hier einige Beispiele für Übungen, mit denen Sie das Knie in kürzester Zeit wiederherstellen können:

  1. Der Patient liegt auf den Ellbogen, dem Hinterkopf und einem gebeugten gesunden Bein. Es ist notwendig, das Becken allmählich abzusenken und anzuheben, ohne das verletzte Glied vom Boden abzuheben.
  2. Der Schwerpunkt liegt auf 3 Punkten: Ellbogen und ein gesundes Knie. Das schmerzende Bein hebt sich langsam zurück und kehrt dann in eine gebeugte Position zurück.
  3. Im Sitzen packt der Patient verschiedene Gegenstände mit den Füßen und verschiebt sie. Sie können den Ball umklammern, indem Sie ihn sanft anheben und absenken.
  4. Der Patient sitzt auf einer Couch mit hängenden Beinen und der Patient steht vor einem gesunden. Die Gliedmaßen heben und senken sich langsam, so dass ein gesundes Bein die Verletzten absichert.
  5. Übung wird liegend durchgeführt. Ein gesundes Glied ist parallel zum Boden und der Patient beugt sich am Knie und richtet sich im rechten Winkel auf.
  6. Die Übung wird am Simulator durchgeführt. Das Anheben der Beine erfolgt auf der Grundlage des Rahmens, während das Absenken der Beine ausschließlich auf dem erkrankten Glied liegt.
  7. An der Gymnastikwand nimmt der Patient die Hand auf Brusthöhe und rollt sanft von Ferse zu Ferse und zurück.

Allmählich steigt die Belastung und es werden mehr Kraftübungen eingeführt:

  1. Kniebeugen. Halten Sie sich bei der Ausführung besser an der Stuhllehne fest. Die Tiefe der Hocke sollte so hoch wie möglich sein, aber keine scharfen Schmerzen zulassen.
  2. Die Übung wird auf einem Laufband durchgeführt. In einem langsamen Tempo, mit einer Stütze auf dem Geländer, trug er das Gehen zurück. Bei jedem Schritt sollte der Fuß von der Nase bis zur Ferse rollen.
  3. Fahrradtraining. Hier ist es notwendig, die richtige Landehöhe auf einem stationären Fahrrad zu wählen, damit das Bein in der unteren Position vollständig ausgefahren ist. Die Pedale sollten kurz sein.
  4. Sie benötigen ein Gummiband mit einer Länge von mindestens 1,5 m, das in einer Höhe von 15 bis 25 cm vom Boden an der schwedischen Wand befestigt ist. Der Patient steht 1 m von der Wand entfernt und sichert die Schlaufe am Knöchel eines gesunden Beines. Mit der gleichen Extremität schwingt er mit großer Amplitude zur Seite.
  5. Der Patient beugt ein Bein und springt zum anderen. Sprünge werden durch eine auf dem Boden gezogene Linie ausgeführt.
  6. Laufen auf der Stelle. Das Gummiband wird an der Wand und auf Brusthöhe befestigt. In dieser Position rennt der Patient und legt abwechselnd ein Bein auf das andere.
  7. Übung wird im Stehen durchgeführt. Das verletzte Glied erhebt sich im rechten Winkel. Daher ist es notwendig, mindestens 5 Sekunden zu stehen.

Die Bewegungstherapie bei Knietraumata endet mit Atemübungen und Entspannung. Der Komplex ist wünschenswert, um die Massage und das Schwimmen im Pool zu ergänzen.

Physiotherapeutische Übungen bei Verletzung des Meniskus des Kniegelenks

Die Rehabilitation von Verletzungen des Kniegelenks ist ein komplexer Prozess, dessen Ergebnis von mehreren Komponenten abhängt. Die Anwendung der Bewegungstherapie bei Verletzungen des Meniskus des Kniegelenks ist eine unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Genesung, und es ist notwendig, Übungen bei Verletzungen des Meniskus mit der unabdingbaren Anwendung anderer Methoden durchzuführen.

Die Medizin verfügt über ein Arsenal an Rehabilitationstechniken, an deren Entwicklung so bekannte Spezialisten wie Bubnovsky und medizinische Teams von Forschungs- und Rehabilitationszentren wie Paveletsky beteiligt waren. Die komplexe Bewegungstherapie bei Knie- und Meniskusverletzungen wurde nicht nur für Sportler und Künstler entwickelt, sondern auch zur Behandlung von Alltagsverletzungen, deren Prävalenz im Alltag einen erheblichen Anteil ausmacht.

Meniskusschäden sind nicht nur bei traumatischer Belastung möglich, sondern auch bei Langzeitbelastung, die bei ständiger körperlicher Arbeit, Langzeitbelastung und schwerer Belastung auf den Knorpelstoßdämpfer fällt.

Das Kniegelenk spielt eine große Rolle bei der Sicherstellung der körperlichen Aktivität einer Person, seine Verletzung kann zu einer vollständigen Behinderung führen. Daher wird für seine Rehabilitation eine komplexe Methode angewendet, bei der der Orthopäde Massage, physikalische Therapie und Gymnastik sowie medikamentöse Behandlung umfasst, um das beschädigte Gelenk vollständig wiederherzustellen.

Behandlungsmethoden und deren kurze Beschreibung

Die wichtigsten Methoden zur Behandlung von Meniskusverletzungen in der modernen Orthopädie sind zwei: operative und konservative.

Früher galt der Meniskus als praktisch nutzloses Segment, und die klassische Unfallchirurgie bestand fast immer darin. um es zu entfernen. Später stellte sich jedoch heraus, dass die Entfernung eines knorpeligen Stoßdämpfers zur Entwicklung von Komorbiditäten führt, von denen Arthritis und Arthrose nicht die schwerwiegendste Folge waren.

Die durchgeführte Resektion, begleitet von einer signifikanten Invasivität, wurde allmählich durch eine Arthroskopie ersetzt. Dies ist eine lokalere und modernere Methode, die mit Hilfe moderner Geräte durchgeführt wird und bei der die Invasion auf einen kreuzförmigen Einschnitt beschränkt ist.

Die Frage der konservativen Behandlung des verletzten Teils des Knies stellt sich in Fällen, in denen eine Verstauchung vorliegt, ein Band nicht beschädigt ist oder eine Operation aus irgendeinem Grund nicht durchgeführt werden kann. Sowohl die postoperative Zeit der Wiederherstellung der Funktionalität als auch das Zerreißen des Meniskus und die nicht operierte Schädigung des medialen Horns und sogar die starke Quetschung des Gelenksegments beim Fußballspielen lassen darauf schließen, dass das gesamte Arsenal der verfügbaren Werkzeuge genutzt wird, nicht nur körperliche Betätigung.

Übungen aufgrund von Meniskusschäden sind äußerst wichtig, eine Person kann vollständig immobilisiert sein, wenn die entsprechende Behandlung nicht nach allen Regeln des Protokolls durchgeführt wird.

Konservative Behandlung traumatischer Verletzungen

Die Stadien der Wiederherstellung des Meniskus, unabhängig von der Operation oder der Beseitigung der Folgen durch Immobilisierung, werden in passive und aktive Stadien unterteilt, die in mehreren Stadien durchgeführt werden.

Die Erholungszeit nach einer Verletzung beträgt eineinhalb bis zwei Monate, die Rehabilitation nach einer Operation kann 1,5 bis drei Monate dauern. Berücksichtigen Sie in jedem Fall alle Komponenten, zu denen sicherlich die Alterskategorie, der Beruf vor Verletzung, die Symptome und die Art des Schadens, die Absicht, zu ihrem vorherigen Lebensstil zurückzukehren oder nicht zurückzukehren, gehören.

Die aktive Phase beinhaltet Bewegung, deren Grad mit der Anwendung aller vorhandenen Trainingsmethoden zunimmt. Die Kräftigung der Muskeln, die Wiederherstellung ihres Tones und der Erwerb der früheren physischen Form umfassen die folgenden Möglichkeiten:

  • ein Komplex physikalisch-therapeutischer Übungen (Bewegungstherapie);
  • therapeutische Übungen;
  • Massagekurs;
  • Physiotherapie;
  • Hirudotherapie und andere alternative Methoden;
  • Statodynamisches Training (Simulatoren).

Ein bekannter Spezialist für die Rehabilitation von Gelenkpathologien, Dr. Bubnovsky, sagte über den Meniskus des Kniegelenks, dass selbst altersbedingte degenerative Veränderungen des Knorpelgewebes, die oft als Ursache seiner Verletzungen auftreten, ohne Medikamente behandelt werden können, wenn eine spezielle Technik angewendet wird. Sergei Mikhailovich hat einzigartige Komplexe für die Rehabilitation von Gelenken entwickelt. Erholungsmethoden für eine konservative Behandlung und Bubnovskys Kniegelenkübungen nach einer Meniskusoperation sind in Kliniken auf der ganzen Welt weit verbreitet.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Videos zur Bewegungstherapie bei Meniskusrupturen im Kniegelenk, die zum Selbststudium herangezogen werden können.

Übungen zur Wiederherstellung der Kniefunktion

Es sollte nicht vergessen werden, dass eine Bewegungstherapie empfohlen wird, nach 2-3 Wochen zu beginnen, vorausgesetzt, die Behandlung war konservativ. Wenn eine Operation durchgeführt wurde, ist es besser, durchschnittlich 2 Monate zu warten. Im Allgemeinen sollten Sie sich auf die Empfehlungen des behandelnden Arztes konzentrieren.

Um zur Mobilität zurückzukehren, können Sie die folgenden Übungen ausführen:

  1. Ausgangsposition - Sitzen auf der Couch, Füße sollten nicht den Boden berühren, gesunde Gliedmaßen - unter dem Patienten. Mit großer Sorgfalt strecken sich beide Beine.
  2. Für diese Übung ist ein Laufband erforderlich, das in den langsamen Modus übersetzt wurde. Der Patient bewegt sich in die entgegengesetzte Hauptrichtung. In diesem Fall rollt der Fuß sozusagen. bewege dich von den Fingern zur Ferse.
  3. Es wird empfohlen, in die Hocke zu gehen, um sich dem Ende der Rehabilitationsphase zu nähern. Wird mit leichtem Rückenneigen durchgeführt. Tiefe - maximal.
  4. Training mit Gummiband, befestigt an der Wand des Schweden in einer Höhe von 25 cm über dem Boden. Das Klebeband sollte eine Länge von mindestens 2 m haben und so befestigt sein, dass eine Schlaufe mit einer Länge von 1 m entsteht. Der Abstand vom Patienten zur Wand beträgt einen halben Meter. Die Schlaufe wird im Knöchelbereich an ein gesundes Glied angelegt. Sleg Knie gebeugt, Rumpf selbst - gerade. Ein gesundes Glied schwingt zur Seite.
  5. Das Springen auf ein Bein wird auch für die Leistung am Ende der Rehabilitationsperiode empfohlen. Die Essenz der Übung: Der Patient springt von einer geraden Linie in verschiedene Richtungen (Sie können sie zeichnen oder ein breites Band auf dem Boden verwenden).
  6. Leiter läuft.
  7. Anheben gebeugter Beine aus der Bauchlage.

Ziele einer konservativen Behandlung in der Rehabilitationsphase

Das aktive Stadium der Rehabilitationserholung nach einer Meniskusruptur ist bedingt in vorübergehende Perioden unterteilt: die erste von 2 Wochen bis zu einem Monat, die zweite von einem Monat bis zu 2 Wochen. Mit den angewandten Methoden sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Propriozeption oder Wiederherstellung der Kontrolle über die Oberschenkelmuskulatur durch Kraft- und Koordinationsübungen (Methoden und Werkzeuge können in den Abbildungen und im Video betrachtet werden);
  • Wiederherstellung der Stützfähigkeit des Beins (Kraft und Ausdauer der Muskulatur entwickeln sich in Abhängigkeit von statischen Belastungen (Fitnesskomplex und Bewegungstherapie);
  • die Wiederaufnahme der vollständigen Streckung des beschädigten Gelenks (die angewandten Methoden sind Sportunterricht und Beweglichkeitsübungen);
  • Mobilisierung von Weichteilen und Bändern (die oben genannten Übungen und Methoden der therapeutischen Massage, falls erforderlich, und Akupunktur);
  • Nivellierung und Wiederaufnahme eines normalen Gangs (nachdem die ursprünglichen Ziele erreicht wurden).

Während dieser ganzen Zeit ist ein Massagetherapeut einfach notwendig. Seine Aufgabe ist es, die Meniskus-Aureole zu massieren, sich um die Rehabilitationsphase zu kümmern, die Weichteile wiederherzustellen und aufzuwärmen, die Durchblutung zu fördern und die Funktionalität des Bandapparates und der Nervenenden zu verbessern. Dies ist notwendig, um Funktionsstörungen zu korrigieren und einen möglichen Bruch der Bänder zu verhindern, die in der statischen Phase ihre Flexibilität verloren haben und beschädigt werden können.

Die Methode von Dokalin, die zahlreiche begeisterte Kritiken erhalten hat, ermöglicht die erfolgreiche Anwendung einer solchen Rehabilitation nach minimal-invasiven Operationen und sogar nach einem Endoprothesenersatz.

Die Verwendung von therapeutischen Massagen

Massage für Verletzungen ist eine ganz besondere Kultur, die hilft, den beschädigten Meniskus vollständig wiederherzustellen, was einfach unmöglich ist, in den Hintergrund zu treten. Denn seine Anwendung gliedert sich in drei Phasen und umfasst die Zeit der frühen postoperativen Rehabilitation, die Erholungsphase selbst sowie die notwendigen Maßnahmen bereits, wenn der Patient in den Alltag zurückkehrt und sich als gesund betrachtet. Wenn Sie nur professionelle Massageverfahren und medizinische Rehabilitationskurse anwenden, können Sie:

  • Gelenkkontrakturen beseitigen oder verhindern;
  • Wiederherstellung der Blutversorgung der Weichteile;
  • stimulieren die Muskelfunktion und Kontraktivität der Oberschenkelmuskulatur;
  • die Gelenkflüssigkeit in der Gelenkkapsel zu reduzieren und den zunehmenden Druck zu verhindern;
  • Muskeln zu rehabilitieren und ihre frühere Leistung zu gewährleisten.

Professionelle Massagen werden von einem Spezialisten durchgeführt. Für jede Phase der konservativen Behandlung gibt es spezielle Techniken, die unter Verwendung von Wärmesalben und speziellem Reiben in Kombination mit Wärmeapplikatoren oder heißen Bädern durchgeführt werden. Alle laufenden Aktivitäten, von einfachen körperlichen Übungen über statisch-dynamisches Training bis hin zu Massagekursen und anschließendem Training, werden unter strenger medizinischer Überwachung, dosierter Verabreichung und Untersuchung des Zustands des Patienten durchgeführt.

Hierzu werden Röntgenbilder, Elektromyographie, Myotonometrie verwendet, mit deren Hilfe die Muskeln von Rücken und Bauch gemessen werden, von Spezialisten entwickelte Funktionstests. Nur unter solchen Bedingungen ist die Wiederherstellung des Meniskus erfolgreich und der Patient kann wieder zum System zurückkehren.

Wie wird die Massage in der frühen postoperativen Phase durchgeführt?

Das Zeitintervall beträgt 8 bis 10 Tage. Während dieser Zeit kommt es zu Entzündungen des lokalen Typs, einer Ansammlung von Blut und Synovialflüssigkeit. Die ersten Massagen dauern 2 bis 3 Tage. Der Eingriff sollte mit einem gesunden Fuß beginnen. Der Patient sollte in Rückenlage sein, die Extremität ist angehoben und befindet sich auf dem Oberschenkel des Masseurs. So kann ein Spezialist gleichzeitig den Rücken und die Vorderseite des Oberschenkels massieren.

Empfohlene Techniken:

  • Streicheln (8 bis 10 Mal);
  • Drücken mit der Handfläche (4 bis 5 Mal);
  • Streicheln (4-6 mal);
  • gewöhnliches Kneten (5-7 mal);
  • Längs abwechselnd streicheln (4-6 mal);
  • Längskneten (4-6 mal).

Verwenden Sie abschließend die Methode des Streichens.

Bevor Sie mit der Massage der vorderen Schienbeinmuskulatur beginnen, sollte das operierte Glied gedehnt und ein mit einer Rolle aufgerolltes Handtuch unter die Innenseite des Kniegelenks gelegt werden. Die erste Methode ist kombiniertes Streicheln, Überlebenskredit mit dem Rand der Handfläche, Streicheln, Kneten (unter Verwendung des Randes der Handfläche und der Fingerspitzen), Quetschen und erneutes Kneten mit dem Rand der Handfläche. Am Ende - ein kombiniertes Streicheln. Der obige Komplex sollte 5 Mal wiederholt werden und wieder auf den Oberschenkel massiert werden. Sie sollten 2-3 Wiederholungen machen.

Wichtig: Massage des Knies in der frühen postoperativen Phase sollte nicht sein, um die Entwicklung von Synovitis und anderen Komplikationen zu vermeiden.

Am 4. Tag nach der Operation nimmt die Anzahl der Aktionen jeder Technik zu. Verbindet auch die Massage der Gesäßmuskeln, die vor und nach dem Training gehalten werden. Die Technik setzt voraus, dass der Patient auf dem Bauch liegt.

Empfohlene Tricks:

  • abwechselndes Längsstreicheln;
  • Quetschen in Längsrichtung;
  • Doppelring Kneten;
  • "Doppelhals";
  • quetschen;
  • wiederholtes doppeltes Kneten;
  • zittern und streicheln.

Die Anzahl der Wiederholungen bei jeder Technik beträgt ungefähr 5. Die Massage wird an beiden Gliedmaßen durchgeführt. Dann liegt der Patient auf dem Rücken und massiert den Oberschenkelteil der operierten Extremität. Alle Aufnahmen erfolgen mit einer Hand, die zweite stützt das Kniegelenk. Es wendet Längsquetschen, gewöhnliches Kneten, Streicheln und Quetschen an. Die letzten Schritte werden wiederholt geknetet und gestrichen.

Massage während der Erholung

Es beginnt ab dem 10. Tag nach der Operation. Die Patienten bemerkten eine eingeschränkte Beweglichkeit des Kniegelenks und eine Schwäche des Muskelsystems im Oberschenkelbereich. Da der Entzündungsprozess keine ausgeprägten Anzeichen aufweist, darf das Kniegelenk massiert werden.

Massage wird durch die oben genannten Techniken durchgeführt. Der Hauptunterschied ist die Zunahme der Intensität und Dauer. Darüber hinaus ist die Verwendung von Wärmesalben obligatorisch.

Therapeutische Bewegung und Ernährung bei Meniskusruptur des Kniegelenks

Übung für Meniskusverletzung

Das Knie ist viel häufiger verletzt als andere Gelenke. Das Problem des Meniskusbruchs tritt nicht nur infolge von Sport- oder Berufsverletzungen auf, sondern auch unter dem Einfluss von ungeschickten, unnatürlichen Bewegungen und altersbedingten Veränderungen.

Die Behandlung bei Ruptur zielt darauf ab, Schäden an der Knorpelschicht und die schmerzhaften Symptome zu beseitigen. Eine wirksame Rehabilitationsmethode ist die physikalische Therapie - eine therapeutische Übung bei Meniskusschäden, die dazu beiträgt, die Funktionalität der Extremität wiederherzustellen.

Der Wert der Physiotherapie für die Wiederherstellung des Meniskus

Bewegungstherapie bei Meniskusverletzungen

Funktionelle und spätere morphologische Veränderungen des Gelenks sind auf das Trauma selbst und eine längere Immobilisierung des Gelenks während der Intensivtherapie zurückzuführen.

Unmittelbar zum Zeitpunkt der Verletzung oder bei weiteren Komplikationen in Form von Ödemen, erhöhtem interstitiellen Druck, wird die normale Funktion der Nervenrezeptoren der Extremitäten gestört.

Durch ständige Reizung der Myorezeptoren kommt es zu einer Hypertonizität des Muskelgewebes und zu einer anhaltenden Reizung der Sehnenrezeptoren zu einer Motilitätsdepression.

Die Bewegungstherapie während einer Ruptur beugt Stauungen vor, beseitigt Muskelkrämpfe und beugt Gelenkkontraktionen vor.

Eine längere erzwungene Ruhigstellung der Extremität führt zu zusätzlichen Schwierigkeiten bei der Genesung.

Je später die Kniemeniskusübungen beginnen, desto schwieriger ist es, Komplikationen vorzubeugen.

  1. Während der Woche der Inaktivität des Gelenks verlieren Muskelgewebe ihre Fähigkeiten um 20%.
  2. Nach sechs Wochen Immobilisierung wird der Gelenkbeutel zu eng. Um eine einfache Bewegung auszuführen, muss eine zehnfache Anstrengung unternommen werden.
  3. Eine achtwöchige Immobilisierung führt zu einem Elastizitätsverlust der Bänder von 40% und einem Verlust der funktionellen Fähigkeiten der Knorpelgewebe.

Daher ist trotz der Schwierigkeiten ab den ersten Reha-Tagen Gymnastik und Bewegungstherapie mit Meniskus vorgeschrieben.

Dauer der Immobilisierung

Unmittelbar nach der Verletzung muss das Gelenk ruhig gestellt werden. Dies ist notwendig, um die Vermischung von geschädigten Geweben zu verhindern und optimale Bedingungen für die Knorpelkoaleszenz durch Beobachtung der Ruhephase zu gewährleisten.

Zur Einschränkung der Beweglichkeit sind Orthesen oder Knieschoner vorgeschrieben. Bei Meniskus des Kniegelenks hängt die Wahl eines geeigneten Knieschoners von der Komplexität der Knorpelschäden ab.

Wenn die Fragmente repariert wurden, müssen möglicherweise Schienen oder ein Gipsverband angebracht werden.

Wie man betäubt

Die Haupttherapie in der Zeit der Immobilisierung zielt darauf ab, Schmerzen und Schwellungen zu beseitigen

Ledocaine Schmerzlinderung Salbe

und Entzündungen. Zu diesem Zweck werden Corticosteroid- und nichtsteroidale entzündungshemmende Gruppenmedikamente verwendet.

Eine Anästhesie- oder Kühlsalbe für das Kniegelenk ergänzt die Hauptbehandlung des Meniskus.

Die Behandlung des traumatisierten Meniskus des Kniegelenks hilft und die Behandlung von Volksheilmitteln. Wozu Kompressen aus natürlichen Rohstoffen:

Nach der Beseitigung des Schmerzsyndroms beginnen sie mit den Rehabilitationsmaßnahmen.

Bewegungstherapie - Die Physiotherapie nach Arthroskopie des Kniegelenkmeniskus wird jeden zweiten Tag durchgeführt.

  • von Übungen der allgemeinen Entwicklungsrichtung auf verschiedenen Muskeln
  • gesunde Gliedmaßen trainieren;
  • von isometrischer Spannung und Muskelentspannung des verletzten Beins;
  • Halten des Gliedes in einer angehobenen oder abgesenkten Position.

Um eine Stagnation zu vermeiden und die periphere Durchblutung im unbeweglichen Knie zu verbessern, wird empfohlen, das Bein manchmal vom Bett abzusenken und es dann in einer erhöhten Position zu halten.

Allgemeines Ziel der therapeutischen Gymnastik während der Immobilisierung ist es, Muskeln und Gelenke auf eine intensive Rehabilitation vorzubereiten.

Postimobilisierungszeitraum - Rehabilitation

Übungen für das Knie nach der Meniskusverletzung in der zweiten Phase der Rehabilitation werden sparsam durchgeführt, wobei die Amplitude der Bewegungen und Belastungen allmählich zunimmt.

Anfängerkurse werden durchgeführt, um den Bewegungsspielraum zu vergrößern. Nach der Wiederherstellung von 30–40% der motorischen Fähigkeiten des Knies wird das Training durch Übungen zur Steigerung der Muskelkraft ergänzt.

Das Übungsschema wird vom Ausbilder unter Berücksichtigung der persönlichen Fähigkeiten, Fähigkeiten und des Alters des Patienten angepasst.

  • zum normalen Leben zurückzukehren;
  • zum Üben von Amateursportarten;
  • zum Profisport zurückkehren.
  1. Koordinationsübungen, mit denen Sie die Kontrolle über das Muskelgewebe des verletzten Beins wiedererlangen können.
  2. Verbesserte Flexibilität, die es dem Knie ermöglicht, sich vollständig zu beugen
  3. Die Entwicklung der Muskelausdauer sowie deren Kraft. Erhöhte Aufmerksamkeit sollte dem Quadrizepsmuskel des Oberschenkels und den hinteren Muskeln des Beines, Oberschenkels, gewidmet werden, da sie es Ihnen ermöglichen, die Stützfähigkeit der Extremität wiederherzustellen.
  4. Kraftaktionen und Dehnübungen, verschiedene Massagetechniken zur Erzielung einer Kniebeugung ab 90 0.
  5. Die Bildung eines natürlichen Gangs.

Funktionsrehabilitationsphase - Übungen

Ungefähre Übungen für die Funktionsdauer der Rehabilitation nach der chirurgischen Behandlung

  1. Die Hände liegen auf dem Kopf, die Finger im Schloss. Die Hände richten sich mit einem tiefen Atemzug auf und fallen beim Ausatmen auf den Kopf. (3-4 Wiederholungen).
  2. Im Durchschnitt ist der Knöchel nach hinten und plantar gebogen. Machen Sie kreisende Bewegungen. (15 - 18 Wiederholungen).
  3. Wirf und fange einen ausgestopften Ball. (15 - 18 Wiederholungen).
  4. Das verletzte und gesunde Glied abwechselnd anheben. (12-14 Wiederholungen).
  1. Sie müssen sich hinlegen und sich auf Ihre Ellbogen, den Hinterkopf und ein gebogenes gesundes Bein stützen. Heben Sie das Becken langsam an. In diesem Fall kann das schmerzende Bein nicht vom Boden abgerissen, sondern nur am Knie gebeugt werden. (4 - 7 Wiederholungen).
  2. Handbetonung und ein gesundes Knie. Heben Sie das erkrankte Glied nach hinten und oben und kehren Sie langsam in die gebeugte Position zurück. (6 - 9 n-in).
  3. Setzen Sie sich langsam auf die Fersen der Position auf allen Vieren. (6 - 9 n-in).
  4. Setz dich auf einen Stuhl. Die Finger halten an, um Objekte zu greifen und zu verschieben. (14 - 17 Wiederholungen).
  5. Heben Sie den Fußpolsterball an. (7 - 9 n-in).
  6. Sammeln Sie die Handtuchfalten. (5 - 7 n-in).
  7. Hocken Sie langsam und senken Sie das Becken auf den Boden, wobei Sie die Stütze auf der Stuhlkante mit den Händen halten. (5 - 7 n-in).
  8. Mit den Händen an der Gymnastikwand nehmen sie die Latte auf Brusthöhe auf. Rollfüße mit Absätzen an den Zehen. (13 - 17 Wiederholungen).
  9. Die Füße des verletzten Fußes werden auf den Ball gelegt und in verschiedene Richtungen gerollt.
  • Gehen Sie auf Krücken durch das Büro, um die Ganggenauigkeit zu kontrollieren.

Im letzten Teil machen Sie Atemübungen und Muskelentspannungsaktionen.

Alle Übungen (LFK) bei Knieschäden werden langsam ausgeführt, um schmerzhafte Empfindungen zu vermeiden.

Video

Video - Bewegungstherapie Übungen der Physiotherapie bei Meniskusverletzungen

Erholung

Die Erholungs- und Trainingsphase beginnt erst, wenn die Ziele des vorherigen Levels erreicht sind. Komplexes lfk besteht aus komplexeren Handlungen, die natürlichen Bewegungen nahe kommen. Trainings zu Leistungssimulatoren, einschließlich statisch-dynamischer Bewegungen mit Füßen, sind verbunden. Der Unterricht findet auf einem Trampolin statt, was zu Trägheitsaktionen beiträgt.

  1. Weiterentwicklung der Ausdauer und Muskelkraft von Unterschenkel und Oberschenkel. Führen Sie dazu komplexere Leistungs- und Koordinationsaktionen durch.
  2. Erreichen der Kniebeugung bis zu einem Winkel von weniger als 60 °.
  3. Verbesserung der Empfindlichkeit des Knies durch Übungen zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts.
  4. Vorbereitung der Muskeln für Laufaktivitäten, für die Übungen für Angriffe eingeführt werden.
  5. Richtige Gangart und die Möglichkeit des Laufens.
  6. Rückkehr des Muskelvolumens des erkrankten Beines auf ein gesundes Niveau.
  7. Bildung des richtigen Landestereotyps beim Springen.

Während der Erholungsphase sind bis zu 75% für spezielle Übungen vorgesehen.

Komplex zur Wiederherstellung der Muskelkraft

Die Beugemuskeln:

  1. Der Fuß liegt auf dem Boden und wird gegen die Wand gedrückt. Schieben Sie Ihre Füße nach unten, während Sie das Kniegelenk beugen.
  2. Der Fuß der erkrankten Extremität wird auf einen Stuhl gelegt, während das Knie um 90 Grad gebeugt wird. Führen Sie das Biegen vorwärts durch und biegen Sie das Gelenk.

Die Streckmuskeln:

  1. Am Knöchel des beschädigten Fußes ist ein Gewicht angebracht. Sie sitzen auf dem Tisch: die Oberschenkel auf der Oberfläche des Tisches, die Beine hängen herunter. Begradigen und senken Sie das Bein und halten Sie es 10 Sekunden lang in jeder Position.
  2. Geh zurück zur Wand. Beine beugen und nach unten rutschen. Beine beugen, 10 Sekunden verweilen. Erhöhen Sie die Zeit allmählich.
  3. Befestigen Sie die elastische Binde um die Beine des Stuhls. Setzen Sie sich auf einen Stuhl und drücken Sie den Fuß auf den Verband in Richtung Rücken.

Muskeln leisten:

  1. Sie sitzen auf dem Boden, die Knie gebeugt, gezüchtet und die Füße verbunden. Drücken Sie die Hände auf die Beine.

Wenn der Fitnesszustand zunimmt, werden langsames Laufen, Bewegung auf einem stationären Fahrrad und Training im Pool hinzugefügt.

Notiz für Patienten mit Meniskusverletzung

Um die Funktionsfähigkeit des verletzten Knies schnell wiederherzustellen und zum normalen Leben zurückzukehren,

  1. Nehmen Sie regelmäßig an therapeutischer Gymnastik und Leibeserziehung (LFK) in einem Krankenhaus und zu Hause teil.
  2. Verbinde die Klassen mit warmem Wasser. Zulässige Temperatur im Bereich von 35 - 36 0 C.
  3. Nicht schweben lassen, nicht zu heiß baden.

Richtige Ernährung - 50% Wirksamkeit der Behandlung

Und am wichtigsten ist, dass die Wirksamkeit der Behandlung nicht von der Professionalität der Ärzte und der Wirksamkeit der Medikamente abhängt, sondern von der aktiven Beteiligung des Patienten am Rehabilitationsprozess.

Versuchen Sie daher, die Behandlung umfassend anzugehen und Bewegungstherapie, Gymnastik und richtige Ernährung mit traditioneller Behandlung und einem Arztbesuch zu verbinden.

Empfehlungen und grundlegende Bewegungstherapie bei Meniskusschädigung des Kniegelenks

Meniskus spielt die Rolle eines Stoßdämpfers und Stabilisators des Kniegelenks. Es schützt den Gelenkknorpel vor übermäßiger Belastung, verteilt die Gelenkflüssigkeit in der Kniehöhle und gleicht die Fehlpaarung zwischen den Gelenkflächen der Oberschenkel- und Tibiaknochen aus. Nach einer Verletzung hat der Meniskus keine Funktion mehr, was zu einer Störung der motorischen Aktivität der Extremität führt (das Kniegelenk wird inaktiv).

Die Bewegungstherapie nach einer Verletzung des Meniskus des Kniegelenks sorgt für eine intensive Wiederherstellung der verletzten Extremität. Während regelmäßiger Sitzungen mit dem Patienten normalisieren sich die physiologischen Funktionen in vollem Umfang. Ein gut durchdachtes Bewegungstherapieprogramm hilft dabei, die Ausdauer und Flexibilität des Kniegelenks wiederherzustellen und die Entwicklung degenerativer Prozesse zu verhindern.

Methode zur Stärkung des Knies

Der Rehabilitationsprozess für Meniskusverletzungen ist in 3 Perioden unterteilt:

  1. die postoperative oder posttraumatische Periode (die ersten 3 Wochen);
  2. frühe Erholungsphase (von 3 bis 6 Wochen);
  3. späte Genesungszeit (von 6 bis 8 Wochen).

Die Bewegungstherapie bei Meniskusverletzungen umfasst eine Reihe einfacher Übungen zur Steigerung der Muskelkraft im vorderen Teil des Oberschenkels (Quadrizeps oder Quadrizeps), im hinteren Teil des Oberschenkels (Poplitealmuskel) und im Unterschenkel (Gastrocnemiusmuskel). Diese Muskelgruppen sind für die Funktionalität der unteren Extremität und die Fixierung des Kniegelenks in der richtigen Position verantwortlich.

Die Entwicklung und Stärkung der Beinmuskelmasse verhindert das Fortschreiten von Meniskusverletzungen und das Auftreten einer neuen Verletzung. Der Sportunterricht beginnt ab dem 3. Tag nach der Verletzung, sofern keine Gegenanzeigen vorliegen.

Allgemeine Regeln

Empfehlungen vor Beginn der Bewegungstherapie bei Meniskusverletzungen:

  • 5-10 Minuten vor dem Training wird empfohlen, die Beinmuskulatur beim Gehen aufzuwärmen. Es wird empfohlen, ein Laufband zu verwenden. Gehen Sie langsam und stützen Sie sich mit zwei Händen auf den Handlauf des Simulators. Ohne Beschwerden und Schmerzen kann die Geschwindigkeit erhöht werden.
  • Nach dem Gehen (sowie am Ende des Trainings) müssen Dehnungsübungen durchgeführt werden.
  • Ignorieren Sie die Schmerzen während des Trainings nicht. Wenn Schmerzen auftreten, beenden Sie das Training und konsultieren Sie einen Arzt oder Rehabilitisten. Lesen Sie mehr über die Behandlung von Schmerzen nach einer Meniskusverletzung im Artikel „Schmerzt das Knie nach einer Meniskusbelastung? Effektive Techniken zur Wiederherstellung der Beweglichkeit der Gelenke.

Postoperative oder posttraumatische Periode

Dank der Übungen merkt sich der Patient:

  • Verminderung von Schwellungen und Schmerzen im Kniegelenk;
  • Wiederherstellung des Bewegungsumfangs im Knie auf 90 Grad;
  • Ablehnung von Krücken und anderer Unterstützung;
  • Steigerung der Muskelkraft in den unteren Gliedmaßen.

Während der ersten 3 Wochen nach der Verletzung umfasst die Meniskus-Bewegungstherapie einfache, äußerst vorsichtige Bewegungen der unteren Extremität.

Zu diesem Zeitpunkt sollte die Dauer des Unterrichts 20 Minuten, die Anzahl der Wiederholungen - einmal täglich - nicht überschreiten.

Übung Nummer 1

Ausgangsposition - auf dem Rücken liegend, Arme parallel zum Körper ausgestreckt. Legen Sie eine Rolle unter das beschädigte Kniegelenk (Handtuch mehrmals aufgerollt). Biegen Sie das andere Bein in einem Winkel von 45 Grad. Spannen Sie allmählich die Muskeln an der Vorderseite des Oberschenkels und parallel zum Knie nach unten.
Halten Sie Ihr Bein für 10-15 Sekunden in dieser Position. Wiederholen Sie die Übung 10-12 mal.

Übung Nummer 2

Ausgangsposition - auf dem Bauch liegend. Beuge deine Arme am Ellbogen und deine Hände schließen sich im Schloss. Legen Sie eine Rolle unter das Knöchelgelenk. Heben Sie das Knie langsam an und halten Sie das Bein für 15-20 Sekunden in diesem Zustand. Wiederholen Sie die Übung 10-15 mal.

Übung Nummer 3

Ausgangsposition - auf dem Rücken liegend, Arme vor der Brust verschränkt, ein Bein im rechten Winkel gebeugt und das andere gerade. Heben Sie das Bein so an, dass sich die Ferse in einem Abstand von 30 cm vom Boden befindet. Halten Sie das Bein 10 Sekunden lang fest und senken Sie es dann allmählich auf den Boden. Mache 8 bis 12 Wiederholungen.

Übung Nummer 4

Ausgangsposition - auf einem Stuhl sitzen, Beine zusammen, Knie zusammengedrückt. Heben Sie abwechselnd Ihre Beine in die Mitte des Bauches. Wiederholen Sie die Übung 7-10 mal.

Frühe Erholungsphase

3 Wochen nach Verletzung des Meniskus können Sie mit der zweiten Phase der Bewegungstherapie fortfahren.

Dank der Übungen merkt sich der Patient:

  • vollständige Linderung von Schmerzen und Schwellungen;
  • eine Vergrößerung des Bewegungsumfangs im Kniegelenk um bis zu 120 Grad;
  • allmähliche Wiederherstellung des normalen Gangs ohne Lahmheit;
  • Stärkung der Muskeln von Oberschenkel und Unterschenkel.

In der frühen Erholungsphase nimmt das Volumen und die Intensität des Trainings zu: Die Anzahl der Wiederholungen steigt auf 2-3 Mal pro Tag, die Trainingsdauer auf 30 - 45 Minuten. In der zweiten Phase sollte die Bewegungstherapie zweimal täglich durchgeführt werden.

Übung Nummer 1

Ausgangsposition - Stehen Sie aufrecht und fassen Sie die Stuhllehne mit den Fingern und den Füßen schulterbreit auseinander. Beginnen Sie langsam, um auf 45 Grad zu hocken, halten Sie diese Position für 5 Sekunden und kehren Sie in die Ausgangsposition zurück. Wiederholen Sie die Übung 15-17 Mal.

Übung Nummer 2

Ausgangsposition - auf dem Rücken liegend, Beine an den Knien gebeugt, Hände auf der Brust. Heben Sie das Gesäß langsam an und ruhen Sie sich auf den Fersen aus, bis sich der Körper in einer geraden Linie von den Schultern bis zu den Knien befindet. Halten Sie diese Position für 6 Sekunden und kehren Sie dann langsam in die Ausgangsposition zurück. Machen Sie eine Pause von 10 Sekunden. Um den Effekt zu erzielen, muss die Übung mindestens 10-15 Mal wiederholt werden.

Übung Nummer 3

Ausgangsposition - Legen Sie sich auf die Seite und strecken Sie die Beine. Eine Hand liegt mit einem Ellbogen auf dem Boden und stützt den Kopf, die andere Hand liegt mit einer Handfläche auf dem Boden und hilft, das Gleichgewicht zu halten. Heben Sie das gestreckte Bein langsam an. Halten Sie das Bein 5 Sekunden lang in einer Höhe und senken Sie den Rücken. Legen Sie sich dann auf die gegenüberliegende Seite und wiederholen Sie die Übung. Machen Sie 2-3 Ansätze 4-8 Mal.

Übung Nummer 4

Ausgangsposition - mit dem Gesicht nach unten auf dem Boden liegen, Arme am Körper entlang, Beine zusammen. Heben Sie ein Bein so hoch wie möglich an. Halten Sie diese Position für 5 Sekunden und senken Sie das Bein zurück. Wiederholen Sie die Übung 10-15 mal für jedes Bein.

Spätes Stadium der Rehabilitation

Die Hauptaufgaben der letzten Periode:

  • Wiederherstellung des gesamten Bewegungsumfangs im Kniegelenk;
  • Erhöhen Sie die Muskelmasse und Kraft in den Muskeln der unteren Extremität.

Übung Nummer 1

Ausgangsposition - ausgestreckte Arme umschnallen. Ziehen Sie ein Bein zur Brust hoch und beugen Sie das Knie, sodass das Unterschenkel parallel zum Boden verläuft. Halten Sie das Glied 5 Sekunden lang in dieser Position. Kehren Sie dann langsam in die Ausgangsposition zurück und wiederholen Sie die Aktion für das andere Bein. Machen Sie 3 Sätze von 4-6 mal.

Übung Nummer 2

Ausgangsposition - auf dem Boden liegen, Gesicht nach unten, Beine zusammen. Arme streckten sich entlang des Körpers. Heben Sie ein Bein an und beugen Sie das Kniegelenk in einem Winkel von 90 Grad. Kehren Sie dann allmählich in die Ausgangsposition zurück. Machen Sie 4 Sätze von 5-8 mal.

Übung Nummer 3

Ausgangsposition - auf der Seite liegend, auf den Ellbogen gelehnt, die Beine gerade. Heben Sie den Körper an, so dass der Körper eine gerade Linie mit den Beinen bildet. Halten Sie diese Position für 5 Sekunden und kehren Sie in die Ausgangsposition zurück. Die Anzahl der Wiederholungen - 15 mal.

Übung Nummer 4

Ausgangsposition - auf dem Rücken liegen, Beine zusammen. Arme seitlich ausgestreckt. Heben Sie zuerst die Beine senkrecht zum Körper an (Abb. A). Dann senken Sie die Beine nach links, dann nach rechts (Abb. B). Stellen Sie sicher, dass die Klingen nicht vom Boden abfallen. Wiederholen Sie die Übung 15 bis 20 Mal.

Therapeutische Gymnastik bei Meniskusruptur

Physiotherapeutische Übungen während des medialen Meniskusrisses sollen die Bänder und Muskeln des Knies stärken. Die physikalische Therapie bei dieser Pathologie wird in Kombination mit einer konservativen Therapie verordnet. Eine schrittweise Anleitung zum Brechen der Knorpelpolster eines Kniegelenks zu Hause finden Sie hier.

Die folgenden Übungen helfen, die Funktion des medialen Meniskus wiederherzustellen:

  • isotonische Übungen;
  • unvollständige Kniebeugen bis zu einem Winkel von 45 Grad;
  • Anheben der Beine (liegen, sitzen und stehen);
  • tägliche passive Beugung des Beines am Kniegelenk (hängende Beine aus dem Bett).

Legen Sie sich auf den Rücken, heben Sie die Beine an die Wand. Fangen Sie an, Ihren beschädigten Fuß langsam über die Wand zu schieben. Halten Sie das Bein nach der Bildung eines rechten Winkels zwischen der Wand und dem unteren Glied 5-6 Sekunden lang in dieser Position. Heben Sie das Glied an, ohne es von der Wand abzuheben.

Nützliches Video

Das Video zeigt die grundlegenden Übungen der Physiotherapie, mit denen Sie im Falle einer Meniskusverletzung mit der Rehabilitation beginnen müssen.

Gegenanzeigen zum Sportunterricht

Es wird nicht empfohlen, in solchen Fällen eine physikalische Therapie bei Meniskusverletzungen durchzuführen:

  • die Entwicklung eines infektiösen oder entzündlichen Prozesses im verletzten Knie;
  • Schmerzsyndrom in einem Ruhezustand oder dessen Verstärkung während des Trainings;
  • allgemeine Krankheit;
  • instabiler Blutdruck, Abfall während des Trainings;
  • schlechte Durchblutung der unteren Extremitäten (Thrombophlebitis, tiefe Thrombose);
  • Verschlimmerung häufiger chronischer Krankheiten.

Wenn Sie Anzeichen finden, die auf ein Fortschreiten der Meniskusverletzung oder eine Verschlechterung des Allgemeinzustands hinweisen, sollten Sie mit dem Training aufhören und einen Arzt aufsuchen.

Ergebnisse

Therapeutische Gymnastik bei Verletzung des Meniskus des Kniegelenks ist eine notwendige Voraussetzung für eine effektive Genesung. Bewegungstherapie sollte in Verbindung mit medizinischen Behandlungsmethoden durchgeführt werden. Lesen Sie mehr über die Methoden zur Behandlung des Meniskus, lesen Sie den Artikel "Kompetente Behandlung der Meniskuslücke des Kniegelenks ohne Operation - sichere Methoden zur Therapie und Genesung." Mit regelmäßigen Übungen können Sie die gesamte Funktionalität des Kniegelenks wiederherstellen, die Flexibilität und die natürliche Beweglichkeit wiederherstellen.

Rehabilitation nach Meniskusruptur

Eine ziemlich wichtige Phase bei der endgültigen Genesung eines Patienten nach einem Meniskusbruch ist die komplexe Rehabilitation. Wann solltest du damit anfangen? Was sind die wichtigsten restaurativen Aktivitäten? Sie können darüber und über viele andere Dinge in unserem Artikel lesen.

Wann beginnt die Rehabilitationsphase?

Der Beginn der Rehabilitationsperiode wird individuell von einem Orthopäden, einem Traumatologen oder einem Chirurgen basierend auf dem aktuellen Zustand des Patienten sowie den Merkmalen der Pathologie selbst berechnet.

Wie die Praxis zeigt, beginnt die Rehabilitation bei ausschließlich konservativer Behandlung im Durchschnitt bereits 1 Woche nach Beginn der pathologischen Therapie. Bei chirurgischen Eingriffsdaten verzögert sich der Zeitraum um 2 bis 4 Wochen und der sofortige Beginn ist passiv.

Erholungszeit

Der genaue Zeitpunkt der vollständigen Genesung des Opfers nach Erhalt einer Meniskuslücke in den frühen Stadien der Therapie kann keinen professionellen Arzt identifizieren.

Ungefährer Zeitpunkt der Kniegelenkreparatur:

  • Im allgemeinen Fall mit leichten Pausen beträgt die Erholungszeit nicht mehr als 1 Monat.
  • Ein durchschnittlicher Verletzungsgrad ohne Operation wird durchschnittlich 1,5 Monate behandelt;
  • Im Falle der Operation, die mit der Entwicklung von sekundären Komplikationen und einer ausreichend langen Rehabilitationszeit einherging, kehrt das Kniegelenk des Patienten für durchschnittlich 2,5 bis 3 Monate, manchmal bis zu 6 Monaten, zur Normalität zurück.

Es versteht sich, dass die endgültige Genesungsdauer nicht nur von den Ärzten, ihrer Qualifikation und der Verfügbarkeit der erforderlichen Mittel für Physiotherapie, Massage, Bewegungstherapie usw. abhängt. Einen konkreten Beitrag leistet auch der Wunsch der Person selbst, alle Empfehlungen einschlägiger Fachkräfte einzuhalten.

Therapeutische Gymnastik am Bruchmeniskus

Therapeutische Gymnastik (Gymnastik) mit Meniskusruptur des Kniegelenks wird in der Regel erst in der zweiten Phase des aktiven Rehabilitationszyklus eingesetzt. In früheren Perioden werden komplexe physiotherapeutische Prozeduren in Form von Kompressen, Überlagerung von Kälte und Bewegungstherapie, deren Erfüllungszeiträume von 5 bis 10 Tagen reichen, Fachärzten in Bezug auf den Patienten zugewiesen.

Aus der Schwere und Art einer zuvor erlittenen Verletzung, der Möglichkeit eines chirurgischen Eingriffs, dem Alter und Geschlecht des Patienten, den individuellen Merkmalen seines Körpers usw.

Im Primärstadium sind die Hauptziele die Wiederherstellung der Muskelkontrolle, die Entwicklung des Kniegelenks und die Bildung eines korrekten Gangs. 3-4 Wochen nach der Verletzung werden unter Berücksichtigung der positiven Dynamik der Genesung des Patienten zusätzliche Verfahren in die Hauptaktivitäten eingeführt.

Insbesondere sind Übungen vorgeschrieben, um den Meniskus des Kniegelenks zu durchbrechen, um das Gleichgewicht und die verschiedenen Zusammenfassungen in Form von Angriffen, Kniebeugen, Radfahren, Schritt, mäßigem Gehen und leichtem Laufen, Springen auf einem Bein und Arbeiten mit Trainingsgeräten zum Durchpumpen des Kniegelenks aufrechtzuerhalten Beugung und Streckung der Beine in einem Winkel von 90 Grad.

Die Gymnastik mit dem Bruch des Meniskus des Kniegelenks zeigt das Video:

Alle anderen Aktivitäten, die die Anwendung von Bewegungstherapien einschränken oder umgekehrt, werden ausschließlich von einem spezialisierten Physiotherapeuten durchgeführt, der den aktuellen Zustand der Verletzung, die Erholungsmerkmale der Kniegelenkstrukturen und andere Faktoren ständig überwacht.

Erholungsmassage

Eine Massage bei einem Bruch des Meniskus des Kniegelenks ist wichtig im Zusammenhang mit der Wiederherstellung des Meniskus nach einem Bruch. Sie ist zwar nicht so wichtig wie eine physikalische Therapie und Physiotherapie, wirkt sich jedoch zusätzlich positiv auf den Prozess der Wiederherstellung der Knorpelstruktur im Allgemeinen und auf die Gesundheit des Knies aus.

Die Hauptziele dieser Veranstaltung sind die Verbesserung der Lymphzirkulation in traumatisierten Weichteilen, die Schaffung der Voraussetzungen für eine natürliche Anästhesie, die Stimulierung des Regenerationsprozesses mit der Verhinderung einer möglichen Muskelatrophie und die allgemeine Beschleunigung der Erholungsprozesse in den geschädigten unteren Extremitäten.

Die Hauptmethode umfasst die folgenden Punkte:

  • Einige Tage nach der Verletzung werden die Oberschenkelmuskeln in Form von Kneten und Streicheln massiert. In diesem Fall muss das Gelenk selbst ruhig gestellt werden.
  • In der zweiten Phase, während des direkten Massagevorgangs, werden die Fixiervorrichtungen entfernt und alle verfügbaren Arten von Strichen und Reibungen, einschließlich kontinuierlicher, intermittierender, kreisförmiger und spiralförmiger, werden auf die Problemlokalisierung selbst angewendet. Die Manipulation wechselt mit der Erfassung.
  • Im dritten Stadium gehen sie zu einer direkten Massage des Kniegelenks über, ohne die Methoden des Schlagens und Hackens;
  • Das Endstadium beginnt nach dem vollständigen Entfernen des Verbandes oder der Gipsschiene vom Gelenk. Die Manipulationen werden linear bis zu einer kräftigen Massage mit zusätzlicher elektrischer Stimulation der Oberschenkelmuskulatur durchgeführt. Die durchschnittliche Dauer des Verfahrens wird schrittweise von 5 auf 20 Minuten erhöht.

Die therapeutische Massage des Knies bei Meniskusruptur ist im Video dargestellt:

Physiotherapie während der Rehabilitation

Ein wichtiger Schritt bei der Rehabilitation des Kniegelenks ist die Ernennung einer Physiotherapie. Das typischste beinhaltet:

  • Myostimulation. Mit dieser Technik können Sie die elektrischen Impulse auf die Nerven- und Gefäßfasern beeinflussen, um die Durchblutung zu verbessern, die Nerven zu normalisieren, die Schmerzen zu beseitigen und das Risiko zu verringern, degenerativ-dystrophische Prozesse zu entwickeln.
  • Magnetfeldtherapie. Ein wechselndes oder konstantes Magnetfeld wird an das Knie angelegt, das möglicherweise Redoxreaktionen beschleunigt, die Durchlässigkeit der Zellmembranen erhöht, auch eine leichte betäubende Wirkung hat und Entzündungen reduziert und die betroffene Stelle stimuliert.
  • Ultraschalltherapie. Dank Hardware-Ultraschallwellen wird die Gewebesättigung in der geschädigten Lokalisation mit Sauerstoff und verschiedenen nützlichen Substanzen angeregt, trophische biologische Gewebe werden induziert, sekundäre tonische und spasmolytische Effekte werden ausgeübt;
  • Stoßwellentherapie. Ein ausreichend dynamisches und aktives Verfahren, das die rasche Genesung des betroffenen Gebiets anregt und bei schweren Verletzungen und Brüchen mit Komplikationen im Stadium der Rehabilitation des Patienten nach einem chirurgischen Eingriff verschrieben wird.
  • Elektrophorese. Spezialisierte Extraktion von medizinischen Präparaten unter Verwendung geeigneter Ausrüstung, ohne die Integrität des Integuments zu beeinträchtigen;
  • Balneologische Eingriffe. Heiße Bäder, Schlamm, medizinische Quellen, sonstige Tätigkeiten, falls erforderlich, unmittelbar vor der Entlassung des Patienten aus dem Krankenhaus oder als vorbeugende Maßnahme.

Klammern am Bruchmeniskus des Knies

Bei jeder Art von Ruptur, unabhängig von der Schwere der Erkrankung und ihrer Natur, wird dem Facharzt eine teilweise Immobilisierung des entsprechenden Gelenks zugewiesen. Für diese Veranstaltung werden verschiedene Geräte eingesetzt.

Knieschützer

Spezialisierte Kniepolsterreparaturen bei Meniskusrupturen des Kniegelenks sind ausreichend technologische Produkte aus strapazierfähigem Gewebematerial und notwendigen Atemreglern. Das orthopädische System trägt den anatomischen Gegebenheiten des Beins Rechnung und verfügt über eine offene Kniescheibe sowie ein Rückenpolster. In diesem Fall ist das Gerät selbst nicht universell und hat je nach Umfang des Knies eine bestimmte Größe. In den allermeisten Fällen wird es bei Meniskusrissen und -rupturen eingesetzt, insbesondere im Zusammenhang mit der Instabilität des Kniegelenks.

Verband

Der Begriff Bandage zum Brechen des Meniskus des Kniegelenks kann im Zusammenhang mit zwei Konzepten verwendet werden. Die erste besteht darin, das Knie direkt mit einem elastischen Verband zu fixieren. Derzeit wird dieses Verfahren jedoch nur selten bei traumatischen Verletzungen angewendet, da es vor allem als vorbeugende Maßnahme bereits vor der Entstehung einer Pathologie von Bedeutung ist.

Meist handelt es sich bei der Bandage im modernen Sinne um ein medizinisches Kniepolster mit verstellbaren Klammern. Systeme dieser Art bestehen aus hochwertigen Materialien mit geringer Wärmeleitfähigkeit, haben eine offene Kniescheibe, ein Silikonfutter, weiche Kanten und Befestigungselemente, um die Lautstärke einzustellen.

Andere Geräte

Folgende Geräte werden häufig zur teilweisen Mobilisierung des Knies eingesetzt:

  • Gips Langeta. Es ist eine medizinische Härtungsbandage aus Gips, die mit einem Verband überzogen ist. Gleichzeitig bietet die Struktur eine feste starre Immobilisierung, weshalb sie in der modernen Medizin nicht so häufig verwendet wird wie variablere Analoga;
  • Teyp. Es ist ein breites Klebeband und ein Spezialgewebe, das zur grundlegenden Fixierung und Unterstützung der Verbindung verwendet wird. In der modernen Medizin werden häufiger elastische Kohäsions- oder Klebebänder verwendet. Es ist zu beachten, dass sie in den meisten Fällen das Knie selbst nicht so stark fixieren, sondern die Bewegungsamplitude der unteren Extremität in Bezug auf Streckung und Beugung verringern. Daher ist es wichtig, sie bereits in den späteren Stadien der Rehabilitationsphase anzuwenden.
    Orthese. Es wird hauptsächlich bei Instabilitäten des Bandapparates und des Meniskus im Kniegelenk eingesetzt und ist ein externes medizinisches Gerät, das das Gleichgewicht der strukturellen und funktionellen Eigenschaften der entsprechenden Struktur verändern soll.

Häufig gestellte Fragen

Kann sich der Meniskus von selbst erholen?

Diese Knorpelstruktur kann sich von selbst erholen, aber in den meisten Fällen mittelfristig zu verschiedenen Problemen führen.

Darüber hinaus werden Voraussetzungen für die degenerativ-dystrophischen Vorgänge des Knorpelgewebes geschaffen, die eine konservative Langzeitbehandlung, eine Operation und eine umfassende Rehabilitation von bis zu sechs Monaten erfordern.

Kann ich nach einem Meniskusriss Karate üben?

Diese Frage ist nicht eindeutig zu beantworten, da eine Reihe von Faktoren die Fortführung eines solchen Profisports beeinflussen. Dies ist insbesondere die Schwere und Art des erlittenen Schadens, die Qualität und Qualifikation der durchgeführten medizinischen Therapie, die Vollständigkeit der Rehabilitationsmaßnahmen und die Einhaltung der notwendigen Vorsichts- und Präventionsmaßnahmen durch die Person.

In diesem Fall dürfen Sie nicht in einem Hochregal arbeiten, nicht mit den Füßen in die Luft treten und die Belastung der Knie nicht verdrehen. Darüber hinaus lohnt es sich, regelmäßig Chondroprotektoren zu präventiven Zwecken einzusetzen.

Bei schweren Verletzungen und direkten Operationen vor dem Hintergrund der Entstehung unterschiedlichster Komplikationen können natürlich weitere Karateklassen eine große Frage sein. In jedem Fall handelt es sich um ein individuelles Problem, das sowohl von Fachärzten als auch vom Trainerstab berücksichtigt werden muss.

Kann ich bei Meniskuspause gehen?

Es ist möglich zu gehen, wenn der Meniskus mit Einschränkungen zerrissen ist, die von spezialisierten Spezialisten in Form eines Physiotherapeuten, Chirurgen, Traumatologen und anderer Ärzte auferlegt wurden.

Weiterhin werden die Fixierbinden entfernt, jedoch zu aktive körperliche Belastungen der unteren Extremitäten ausgeschlossen und die laufenden Rehabilitationsmaßnahmen linear und unter Zwangskontrolle erhöht.

Tipps und allgemeine Empfehlungen

Und auch Sie, alle oben genannten Punkte, können sich während der Rehabilitationsphase aktiv erholen:

  • Befolgen Sie alle Anweisungen des Arztes. Dies gilt insbesondere für die notwendigen regelmäßigen Übungen mit ständiger Überwachung des aktuellen Zustands der Gelenke und so weiter;
  • Gelenk nicht überbeanspruchen. Um eine erneute Verletzung zu vermeiden, sollten die körperlichen Auswirkungen auf das Kniegelenk des Alltags mit Ausnahme der im Rahmen der Bewegungstherapie vorgeschriebenen Übungen minimiert werden.
  • Melde dich positiv an. Trotz einer ziemlich langen Rehabilitationsphase wird sich eine Person früher oder später endgültig erholen und ein volles Leben wieder aufnehmen.

Victor Sistemov - 1Travmpunkt Website-Experte