Hüftschmerzen während der Schwangerschaft

Luxation

Hüftschmerzen, Schweregefühl, Taubheitsgefühl und Unbehagen - all diese Symptome sind schwangeren Frauen gut bekannt. Beschwerden treten häufiger in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft auf, können aber auch im Frühstadium auftreten. Was tun, wenn Ihre Hüften schmerzen und wie Sie sich in dieser Situation helfen können?

Physiologische Schmerzursachen

In den meisten Fällen sind Hüftschmerzen mit natürlichen Vorgängen im Körper einer schwangeren Frau verbunden. Viel seltener handelt es sich um schwerwiegende Verstöße, die medizinische Hilfe erfordern. Die Art der Veränderungen im Körper der zukünftigen Mutter hängt von der Tragzeit ab.

In den frühen Stadien

Nach der Empfängnis eines Kindes in den Eierstöcken einer Frau steigt die Produktion von Progesteron. Das Hormon beeinflusst viele physiologische Prozesse:

  • bereitet die Uterusschleimhaut auf die bevorstehende Implantation der Eizelle vor;
  • reduziert die Reaktion des Immunsystems und beugt spontanen Fehlgeburten vor;
  • hilft dem Körper einer Frau, einen Embryo zu nehmen - einen Fremdkörper;
  • reduziert die Aktivität der Muskeln der Gebärmutter;
  • bereitet die Milchdrüsen auf das Stillen vor.

All dies macht Progesteron zu einem Schlüsselhormon für den sicheren Verlauf der Schwangerschaft.

Progesteron hat keine spezifische Wirkung nur auf die Fortpflanzungsorgane. Es entspannt die Bänder und Muskeln des Beckens, die Muskeln des Darms, reduziert den Tonus der Venen. Die entspannende Wirkung des Hormons äußert sich in einem schwachen Zugschmerz an Oberschenkeln und Gesäß. Dies ist ein vorübergehendes Unbehagen, das nach der Anpassung des Körpers an die Schwangerschaft vergeht. Die meisten werdenden Mütter sagen, dass das Unbehagen im zweiten Trimester nachlässt und sich der Körper an die neuen Lebensbedingungen anpasst.

Zu spät

In der zweiten Hälfte der Schwangerschaft kommt Relaxin ins Spiel. Das Hormon bereitet den Körper der Frau auf die bevorstehende Geburt vor. Es lockert die Bänder der Schambehaarung und lässt die Beckenknochen expandieren. Dieser Prozess verläuft allmählich und beginnt mitten in der Schwangerschaft. Bei der Geburt sollten sich die Beckenknochen soweit ausdehnen, dass der Fötus fehlt.

Die Entspannung während der Schwangerschaft betrifft nicht nur den Bandapparat des Beckens. Es wirkt auf den gesamten Bewegungsapparat. Vor dem Hintergrund des Wachstums von Relaxin werden die Muskeln und Bänder der Oberschenkel gedehnt, die Knochen werden leicht weicher, was zum Auftreten von ziehenden Schmerzen führt. Die Beschwerden treten nach 28 bis 30 Wochen auf und nehmen in der Nähe der Geburt zu. Nach der Geburt des Kindes lässt der Schmerz nach.

Wichtig zu wissen! Physiologische Veränderungen im weiblichen Körper führen zu leichten und mäßigen Schmerzen in den Hüften. Die Natur sorgt dafür, dass der Körper der zukünftigen Mutter mit solchen Schmerzen fertig wird. Die Einnahme von Analgetika ist nicht erforderlich. Bei starken und unerträglichen Schmerzen müssen Sie nach einem anderen Grund für diese Erkrankung suchen.

Pathologische Schmerzursachen

  • Ödematöses Syndrom. Ödeme treten in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft auf und sind mit der Umverteilung von Flüssigkeit in den Geweben verbunden. Sie fangen an den Füßen an, fangen nach und nach die Beine und können bis zu Hüfte und Bauch gehen. Geringe Schwellungen sind ungefährlich und erfordern keine besondere Behandlung. Wenn die Schwellung mit Bluthochdruck und Nierenfunktionsstörungen einhergeht, sollten Sie über die Entwicklung einer Präeklampsie nachdenken. Dies ist ein gefährlicher Zustand, und die Frau sollte bis zur Geburt unter ärztlicher Aufsicht sein.
  • Krampfadern. Während der Schwangerschaft verringert Progesteron den Tonus der Venen und es bildet sich eine Blutstase. Es gibt Schmerzen in den unteren Gliedmaßen. Die Schmerzen verschlimmern sich abends durch Gehen, längere Bewegungslosigkeit. Zur Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern wird das Tragen von Kompressionskleidung empfohlen. Gemäß den Indikationen werden Venotonika und andere Medikamente verschrieben.
  • Übergewicht. Bei Übergewicht steigt die Belastung des Bewegungsapparates. Es gibt regelmäßige Schmerzen an Stellen mit starker Dehnung der Muskeln und Bänder - in den Hüften, im unteren Rücken, im Beckenbereich.
  • Erkrankungen der Wirbelsäule. Schmerzen in Oberschenkeln und Gesäß können mit Osteochondrose einhergehen. Während der Schwangerschaft steigt die Belastung der Lendenwirbelsäule. Osteochondrose verschlimmert sich, es gibt Schmerzen im unteren Rücken, Gesäß und Hüften. Unangenehme Empfindungen werden nach Anstrengung verschlimmert, begleitet von Taubheit der Gliedmaßen, Kribbeln und Gänsehaut. Die Behandlung wird von einem Neurologen verordnet.
  • Verletzung des Ischiasnervs. Das Auftreten von starken Schmerzen im Gesäßbereich einerseits. Der Schmerz fällt auf den Oberschenkel, strahlt zum Unterschenkel aus, nimmt nachts und nach Unterkühlung zu. Das Unbehagen lässt in der Wärme nach. Mit zunehmender Schwangerschaftsdauer nimmt das Schmerzsyndrom zu. Bei schweren Beschwerden müssen Sie sich an einen Neurologen wenden.
  • Symphyse Eine Entzündung des Schamgelenks führt zu mäßigen und starken Schmerzen über der Gebärmutter. Unangenehme Empfindungen geben im Gesäßbereich und am Oberschenkel nach. Es tritt ein charakteristisches Hinken auf. Bei einer signifikanten Diskrepanz der Knochen der Schambehaarung ist eigenständige Wehen kontraindiziert und es wird ein Kaiserschnitt durchgeführt.
  • Erkrankungen der Hüftgelenke. Das Schleichende an dieser Pathologie liegt darin, dass bei einer Entzündung des Hüftgelenks die Schmerzen oft unten zu spüren sind - im Bereich des Knies. Dies führt zu einer falschen Diagnose und Behandlung. Hüftschmerzen treten später auf. Es verbessert sich beim Gehen, scharfen Kurven, Sprüngen. Der Orthopäde kümmert sich zusammen mit dem Neurologen um die Behandlung.
  • Das Fehlen von Spurenelementen. Zugschmerzen in den Oberschenkeln können durch einen Mangel an Kalzium, Phosphor und Magnesium verursacht werden. Dieser Zustand tritt im ersten Trimester vor dem Hintergrund einer starken Toxikose auf. In der zweiten Hälfte der Schwangerschaft ist ein Mangel an Mikronährstoffen auf eine schlechte Ernährung zurückzuführen. Vor dem Hintergrund eines Magnesiummangels treten häufig Krämpfe in der Wadenmuskulatur auf, eine allgemeine Schwäche. Die Behandlung verschreibt einen Frauenarzt. Eine ausgewogene Ernährung und Multivitamin-Einnahme wird empfohlen.

Während der Schwangerschaft können Oberschenkelschmerzen durch die folgenden Zustände verursacht werden:

  • Bewegungsmangel. Eine geringe körperliche Aktivität erlaubt es nicht, den Körper einer Frau auf das Tragen eines Fötus vorzubereiten. Aber die Belastung des Körpers steigt mit zunehmender Schwangerschaftsdauer unweigerlich an und schwache Muskeln kommen nicht zurecht. Es gibt Schmerzen in den Hüften, Gesäß, unteren Rücken. Die Wirbelsäule leidet, der Zustand der Venen verschlechtert sich und andere Gesundheitsprobleme treten auf.
  • Körperliche Erschöpfung. Übermäßige körperliche Aktivität kommt auch einer schwangeren Frau nicht zugute. Überlastete Muskeln und Bänder fallen vor dem Hintergrund zunehmenden Körpergewichts aus. Es gibt Schmerzen in den unteren Gliedmaßen und der Lendengegend.

Was tun, wenn deine Hüften weh tun?

Starke Schmerzen in den Hüften während der Schwangerschaft sind ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Die Erstuntersuchung wird von einem Frauenarzt durchgeführt. Er identifiziert mögliche Komplikationen und wählt die Behandlung basierend auf der Dauer der Schwangerschaft aus. Bei Verdacht auf eine Pathologie der Knochen und Bänder ist die Konsultation eines orthopädischen Chirurgen angezeigt. Erkrankungen der Wirbelsäule betrafen einen Neurologen.

Allgemeine Empfehlungen zur Schmerzlinderung:

  • Angemessene körperliche Aktivität. Es wird empfohlen, täglich einfache Übungen durchzuführen, um die Muskeln und Bänder der unteren Extremitäten zu stärken. Profitieren werden Yoga, Schwimmen, ruhige Spaziergänge.
  • Ausgewogene Ernährung. In der Ernährung von Frauen sollten Lebensmittel reich an Phosphor, Kalzium und Magnesium sein. Im Winter und Frühling müssen Sie Multivitamin-Komplexe für schwangere Frauen trinken.
  • Stützverband. Die richtige Wahl der Bandage entlastet das Becken und die Wirbelsäule und lindert Schmerzen in den Hüften. Es wird empfohlen, vor der Auslieferung einen Verband zu tragen.
  • Bequemer Schlaf. Sie müssen eine bequeme Matratze finden und die Position finden, in der es keine Schmerzen in den unteren Extremitäten gibt. Spezielle Kissen für Schwangere helfen, mit unangenehmen Gefühlen umzugehen. Das Kissen kann zwischen die Beine gelegt werden, unter die Knie, um die Taille wickeln. Anstelle eines speziellen Kissens können Sie eine Decke verwenden, die in eine Rolle gerollt ist.
  • Warme Bäder. Tägliche Bäder entspannen und lindern Muskelkrämpfe. Wasser sollte nicht heiß sein (nicht höher als 37 Grad). Eine warme Abenddusche ist ebenfalls von Vorteil.

Schmerzen in der Hüfte für einen Zeitraum nach 37 Wochen können über eine vorzeitige Entbindung sprechen. Die Gebärmutter fällt, drückt auf das Perineum, erhöht die Beschwerden in den Beinen. Die Symptome nehmen mit jedem Tag zu. Nach der Geburt des Kindes lässt das Unbehagen nach. Wenn der Schmerz 2 Wochen nach der Entbindung anhält, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Wenn Ihre Hüften während der Schwangerschaft weh tun, was kann das bedeuten?

Die Tragzeit ist durch verschiedene Veränderungen im Körper der Frau gekennzeichnet, sowohl physiologische (wachsender Bauch, Gewichtszunahme) als auch hormonelle (sich ändernder Stoffwechsel). All dies bringt neue, nicht immer angenehme Empfindungen in das Leben einer schwangeren Frau, die einige Änderungen im täglichen Lebensstil erfordern.

Daher kann eine Frau in jedem Stadium der Schwangerschaft akute, paroxysmale oder langfristige Schmerzen im Beinbereich der Hüfte haben. Sie können zu jeder Tageszeit auftreten, sehr oft treten im Schlaf Schmerzen in den Oberschenkeln auf. Manchmal können schmerzhafte Empfindungen nur bei Bewegung oder im Gegenteil nach einer langen Pause auftreten.

In diesem Artikel werden wir uns die folgenden Fragen im Detail ansehen: Warum machen Hüfthüften während der Schwangerschaft? Was kann das anzeigen? Wie können Sie Beschwerden beseitigen?

Arten von Schmerzen

      Schmerzen können klassifiziert werden:
  • Mechanische Schmerzen im Hüftgelenk treten bei längerer körperlicher Anstrengung auf und verschwinden nach einer langen Pause.
  • Anlaufschmerzen - treten auf, wenn die motorische Aktivität auftritt und nach kurzer Zeit nachlässt.

Irina Martynova. Abschluss an der staatlichen medizinischen Universität in Woronesch. N.N. Burdenko. Klinischer Bewohner und Neurologe BUZ VO "Moskauer Poliklinik". Eine Frage stellen >>

  • Nachts stören nachtschmerzhafte Schmerzen, wobei tagsüber Aktivitäten vergehen.
  • Reflektierter Schmerz - manifestiert sich im Hüftgelenk, die Ursachen des Auftretens sind jedoch mit der Erkrankung anderer Organe verbunden.

Ursachen von Schmerzen

    • Bewegungsmangel vor der Schwangerschaft.
      Eine große Rolle spielt die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, nicht nur während, sondern auch vor der Schwangerschaft. Aktives Training vor der Schwangerschaft stärkt die Wirbelsäule, die Muskeln des Körpers, die Gelenke werden elastischer. Dadurch werden viele Probleme vermieden, die mit einer erhöhten Belastung des Bewegungsapparats und einer Veränderung des Schwerpunkts des Körpers der Frau während dieser Zeit verbunden sind.
    • Das Vorhandensein von Erkrankungen des Bewegungsapparates.
      Wenn eine Frau vor der Schwangerschaft eine Erkrankung hatte, die mit einer Verletzung des Bewegungsapparates einherging (Osteochondrose, Wirbelsäulenverkrümmung, Arthrose des Hüftgelenks, Knochenverletzungen, schwache Beckenmuskulatur), steigt das Risiko von Hüftschmerzen während der Schwangerschaft auf 30-50% und nach der Entbindung steigt auf 70%.
    • Das Fehlen von Spurenelementen. Während der Schwangerschaft steigt der Bedarf des Körpers an Spurenelementen. Eine schwangere Frau sollte pro Tag bis zu 1,5 g Kalzium und die gleiche Menge Phosphor erhalten.


Das Fehlen eines der Elemente kann zu einer Beeinträchtigung des Phosphor-Calcium-Stoffwechsels und infolgedessen zu Osteoporose (Knochenbrüchigkeit) und Osteomalazie (Knochenerweichung und deren Deformation) führen.

  • Physiologische Veränderungen.
    Riesige Veränderungen im Körper einer schwangeren Frau sind mit den Genitalien verbunden. Die Gebärmutter einer schwangeren Frau wächst seit 9 Monaten von der Größe einer Faust bis zur Größe einer riesigen Wassermelone. Dieses Wachstum der Gebärmutter belastet das Hüftgelenk zusätzlich und kann auch dazu führen, dass der Ischiasnerv eingeklemmt wird, wodurch die Entwicklung einer lumbosakralen Radikulitis ausgelöst wird.
  • Eine häufige Ursache für schmerzende Hüftschmerzen in der späten Schwangerschaft ist die natürliche Vorbereitung des Körpers auf die Geburt. Durch die Einwirkung von Hormonen erweichen die Knochengelenke, die Muskeln und Bänder entspannen sich, werden elastisch, es kommt zu einer allmählichen Divergenz der Beckenknochen.
  • Häusliche Probleme, Überanstrengung einer schwangeren Frau, erhöhte Aktivität mit erhöhtem Körpergewicht, schlechte Erholung aufgrund einer unbequemen Matratze (zu hart oder weich) können ebenfalls Hüftschmerzen verursachen.

Was ist Osteoporose und alle Methoden ihrer Behandlung: http://zdorovya-spine.ru/bolezni/osteoporoz/chto-takoe.html
Erfahren Sie hier, welche Pillen zur Behandlung von Osteoporose benötigt werden.
Hier finden Sie Informationen, welche Tests durchgeführt und welche Untersuchungen durchgeführt werden sollten, um Osteoporose im Frühstadium festzustellen.

Eine wichtige Rolle bei der Ermittlung der Ursachen von Hüftschmerzen ist deren Lokalisierung:

  • Wenn die Innenseite des Oberschenkels schmerzt, hängt dies meistens mit der natürlichen Vorbereitung des Körpers auf die Geburt zusammen: eine Divergenz der Beckenknochen, Dehnung der Muskeln, Bänder.
  • Wenn schmerzhafte Empfindungen im Becken auftreten und / oder die Hüfte näher an den Gesäßmuskeln schmerzt, kann von einer Entzündung des Ischiasnervs gesprochen werden.
  • Die Lokalisation von Schmerzen im Schambein kann auf eine Diskrepanz der Herzsymphysitis hindeuten.

Oft ist die Diagnose von Hüftschmerzen schwierig, da die schmerzhaften Empfindungen auf das Kniegelenk ausstrahlen und die Behandlung damit beginnt.

Rheumatologe - Poliklinik der Stadt Moskau. Ausbildung: FNBI benannt nach V. Nasonova, Astrakhan State Medical Academy.

Allgemeine Empfehlungen zur Beseitigung von Hüftschmerzen

    1. Essen Sie richtig, wenn nötig, um einer Diät zu folgen.
    2. Nehmen Sie unter Aufsicht eines Arztes, der ein Dosierungsschema und eine Dosierung verschreibt, Calcium-, Magnesium- oder Vitamin-Mineral-Komplexe ein.
        Zum Beispiel:
      • "Alphabet" für Schwangere und stillende Mütter;
      • "Complivit Mom";
      • Multi-Tabs;
      • Elevit Pronatal;
      • Calcium Sandoz Forte;
      • "MAGNE B6" forte.
    3. Kaufen Sie eine orthopädische Matratze oder ein orthopädisches Kissen für schwangere Frauen, um die Schmerzen in der Hüfte während des Schlafs zu lindern und sich gut auszuruhen.
    1. Auf Anraten eines Arztes können Sie auch einen Verband kaufen, der einen schnell wachsenden Bauch stützt.
    2. Wenn Sie sich für eine Massage anmelden, die zur Entspannung, Linderung von Verspannungen, Schmerzen und zur Verringerung von Beinschwellungen beiträgt, erzielen Sie gute Ergebnisse mit einem erhöhten Uterustonus. Die Massage wird von einem Spezialisten ein- bis zweimal pro Woche einseitig sitzend oder liegend durchgeführt.
      Sie können sich auch selbst massieren, indem Sie den Bauch im Uhrzeigersinn streicheln und den Fuß dehnen - Reflexzonenmassage.
  1. Überarbeiten Sie nicht. Schwangere sollten tagsüber von körperlicher Aktivität verschont bleiben. Gymnastik für Schwangere darf nur unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden.
  2. Mehr Zeit sollte im Freien verbracht werden.
  3. Zur Entspannung können Sie ein warmes Bad nehmen, das die Beschwerden lindert, wenn Sie Schmerzen in der Hüfte haben.

Wenn Ihre Hüften während der Schwangerschaft schmerzen, dies jedoch nicht mit Erkrankungen des Körpers zusammenhängt und die Gesundheit der zukünftigen Mutter und des Kindes nicht gefährdet, sind schmerzhafte Empfindungen eine natürliche Vorbereitung der Frau auf die Entbindung. Nach der Geburt gehen die Schmerzen vorbei. Eine schwangere Frau sollte auf sich und ihr zukünftiges Kind aufpassen und versuchen, ihr Leben in dieser Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten.

Warum Hüftschmerzen während der Schwangerschaft?

Während des Tragens eines Kindes steigt der Druck auf die inneren Organe und das Knochengewebe, so dass schmerzhafte Empfindungen in verschiedenen Körperteilen häufig stören. Oft klagen Frauen, dass ihre Hüften während der Schwangerschaft weh tun. Warum es Unbehagen gibt, wie gefährlich es ist, welche vorbeugenden Maßnahmen es gibt - schauen wir uns diese Themen gemeinsam an.

Warum gibt es Schmerzen in der Hüfte während der Schwangerschaft

Der Hauptgrund für das Auftreten verschiedener ziehender, schmerzender Empfindungen bei Schwangeren ist eine starke Umstrukturierung des hormonellen Hintergrunds, der Körper muss sich schnell an neue Bedingungen anpassen, um normale Bedingungen für das Wachstum des Fötus zu schaffen.

Schmerzen in den Oberschenkeln können während der Bewegung auftreten, nach intensiven Belastungen, oft unangenehme Sorgen während des Schlafes, unmittelbar nach dem Aufwachen.

Die Hauptursachen für Schmerzen:

  1. Verschlimmerung von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Wenn Sie in der Vergangenheit Schäden am Knorpelgewebe des Hüftgelenks, an der Osteochondrose der Lendenwirbelsäule und Knochenschäden hatten, ist das Risiko von Schmerzen in den Oberschenkeln recht groß.
  2. Bewegungsmangel vor und während der Schwangerschaft. Regelmäßige körperliche Aktivität stärkt die Muskulatur des Rückens, verbessert die Beweglichkeit der Gelenke und Bänder und hilft, Probleme zu vermeiden, die beim Verschieben des Schwerpunkts beim Tragen eines Kindes auftreten.
  3. Erschöpfung, längere oder intensive körperliche Betätigung - vor dem Hintergrund einer Gewichtszunahme bei Schwangeren rufen diese Faktoren das Auftreten von Ziehempfindungen im unteren Teil des Körpers hervor.
  4. Wenn das Gesäß während der Schwangerschaft schmerzt - dies sind mögliche Manifestationen einer Radikulitis der lumbosakralen Region, einer Einklemmung des Ischiasnervs. Die Ursache des Problems ist eine Vergrößerung der Gebärmutter und ein Druck auf das Hüftgelenk. Gleichzeitig ist akuter, stechender Schmerz einseitig, Beine werden taub, es gibt ein Krabbelgefühl, manchmal steigt die Körpertemperatur leicht an.
  5. Die späten Hüftschmerzen der Hüfte werden durch die Vorbereitung des Körpers auf die Entbindung aktiv hormonelle Verbindungen gebildet, die das Knochengewebe erweichen, so dass sich die Beckenknochen während der Entbindung auflösen und das Baby verfehlen können. Das Unbehagen ist an den inneren Oberschenkeln lokalisiert.
  6. Übergewicht, schlechte Körperhaltung, unbequeme Schuhe.

Schmerzen im Hüftgelenk treten meist vor dem Hintergrund eines Mangels an Kalzium und Phosphor auf - diese Spurenelemente sind für die Bildung von Knochengewebe im Fötus notwendig, so dass es während der Schwangerschaft fast immer zu einem Mangel an diesen Substanzen kommt.

Gleichzeitig entwickeln Frauen häufig eine Symphysitis - eine Entzündung der Schambehaarung, die sich in den Oberschenkeln, im Schambereich und in der Lahmheit äußert. Es ist fast unmöglich, die Beine zu heben.

Während der Schwangerschaft können Sie Beschwerden nicht ignorieren, eine Selbstbehandlung ist gefährlich für Sie und Ihr ungeborenes Baby. Aber wenn der Schmerz in den Oberschenkeln unerträglich ist, nach dem Ausruhen nicht verschwindet, es unmöglich ist zu gehen, Sie Fieber im Beckenbereich haben, die Temperatur gestiegen ist, es eine Menge Schwellungen um die Gelenke gibt, Schlaflosigkeit vor dem Hintergrund schwerer Beschwerden auftritt, konsultieren Sie schnellstmöglich einen Arzt.

Hüftschmerzen während der Schwangerschaft - was tun?

Wenn Sie häufig Schmerzen im Beckenbereich haben, informieren Sie unbedingt Ihren Frauenarzt. Nach der Untersuchung wird er die erforderlichen Tests zuweisen, ggf. eine Überweisung an einen Chirurgen oder einen Neurologen ausschreiben.

Umgang mit unangenehmen Empfindungen:

  1. Verwenden Sie Vitaminkomplexe für Schwangere - sie enthalten alle Substanzen, die für die Entwicklung des Fötus und das Wohlbefinden der zukünftigen Mutter notwendig sind.
  2. Tragen Sie einen Verband für schwangere Frauen, der den Magen stützt, die Belastung des Rückens und der Beine verringert.
  3. Schließen Sie eine Massage ab - sie hilft, sich zu entspannen, Verspannungen und Muskelschmerzen zu beseitigen, und Verfahren helfen, den Ton der Gebärmutter zu normalisieren. Die Sitzungen finden alle 4-7 Tage statt.
  4. Schlafen Sie auf einer orthopädischen Matratze, besorgen Sie sich ein spezielles Kissen für Schwangere in Form eines Bagels oder Bumerangs.
  5. Versuchen Sie, auf Ihrer Seite zu schlafen, um die Belastung der Wirbelsäule während des Schlafs zu verringern.
  6. Beobachten Sie den Modus des Tages, gehen Sie mehr. Vergessen Sie nicht, regelmäßige, aber moderate körperliche Anstrengung - stärkt die Muskeln des Rückens und Bauch schwimmen, Yoga.
  7. Mit der Entwicklung oder Verschlimmerung von Ischias, Symphysitis, Osteochondrose, Einschränkung der körperlichen Aktivität, nehmen Sie Medikamente mit B-Vitaminen und Kalzium.
  8. Bei starken Schmerzen helfen Salben mit anästhetischer und entzündungshemmender Wirkung - Fastum-Gel, Voltaren, Indometacin, aber nur nach Rücksprache mit einem Arzt.

Wenn die Oberschenkel während des Schlafes oft schmerzen, die Beschwerden tagsüber nicht verschwinden, andere Körperteile Beschwerden bekommen, erhöhen Sie die tägliche Kalziumaufnahme auf 1–1,5 Tausend mg. Laktat oder Kalziumkarbonat werden am besten resorbiert, die Bioverfügbarkeit von Kalziumglukonat ist gering, daher ist dieses Medikament nicht für schwangere Frauen geeignet.

Gymnastik zur Stärkung der Hüftmuskulatur

Einfache Übungen helfen Ihnen, Muskelverspannungen abzubauen, die Durchblutung zu verbessern, Beschwerden in den Oberschenkeln zu beseitigen und mit Müdigkeit umzugehen.

  1. Stehen Sie gerade, spreizen Sie die Beine so weit wie möglich, drehen Sie die Füße nach außen und strecken Sie die Arme nach vorne. Kniebeugen ausführen, 10-15 Wiederholungen durchführen.
  2. Lehnen Sie sich auf Ihre Knie und Handflächen, ziehen Sie Ihr gerades linkes Bein und Ihren rechten Arm heraus, bleiben Sie am äußersten Punkt der Punktzahl 3. Kehren Sie in die Ausgangsposition zurück und wiederholen Sie jedes Bein mit 5 Wiederholungen.
  3. Stelle dich auf alle viere, ziehe das rechte Nougat, konzentriere dich auf die Finger. Heben Sie Ihr Bein langsam auf die Höhe des Oberschenkels und kehren Sie in die Ausgangsposition zurück. Führen Sie 15 Wiederholungen an jedem Bein durch.
  4. Legen Sie sich auf Ihre rechte Seite, strecken Sie Ihr linkes Bein, beugen Sie Ihr rechtes. Heben Sie das linke Bein etwas an und ziehen Sie die Socke in Ihre Richtung. Wiederholen Sie die Übung 12 Mal, ändern Sie die Position.
  5. Stellen Sie sich vor die Wand, lehnen Sie sich mit Stirn und Unterarmen darauf und halten Sie den Rücken gerade. Das Knie des linken Beins an der Wand festziehen, das rechte Bein nicht beugen, am äußersten Punkt der Partitur 2 fixieren und in die Ausgangsposition zurückkehren. Führen Sie 3 Wiederholungen an jedem Bein durch.
  6. Setzen Sie sich auf den Boden, strecken Sie Ihre Beine und Füße zusammen. Beugen Sie sich vor und strecken Sie sich, bis Sie ein leichtes Ziehen unter den Knien spüren.

Führen Sie den Komplex jeden Tag, die Dauer des Unterrichts - 10 Minuten. Turnen Sie nicht, ohne vorher einen Arzt zu konsultieren.

Ist es möglich, Schmerzen in den Hüften zu vermeiden

Um das Auftreten von unangenehmen Empfindungen während der Geburt zu verhindern, sollten Sie bereits in der Planungsphase der Schwangerschaft mit der Kräftigung der Muskeln von Rücken, Hüfte und Bauch beginnen.

Die wichtigsten Präventionsmethoden:

  1. Kontrollieren Sie Ihre Körperhaltung, während Sie in Ruhe arbeiten, und trainieren Sie stündlich leicht.
  2. Aufhören zu rauchen, Kaffeekonsum begrenzen - Nikotin und Koffein entfernen Kalzium aus dem Körper.
  3. Gewichte nicht heben.
  4. Trainiere regelmäßig.
  5. Tragen Sie bequeme Schuhe und Kleidung.
  6. Zugluft, Unterkühlung und Stress vermeiden.
  7. Richtig und regelmäßig essen, nicht vergessen, die Trinkregeln einzuhalten - mindestens 2 Liter reines Wasser pro Tag.
  8. Versuchen Sie, das Gewicht zu kontrollieren - jedes zusätzliche Kilogramm erhöht die Belastung der Wirbelsäule und der unteren Extremitäten erheblich.

Sonnenlicht trägt zur Synthese von Vitamin D bei, das zu einer besseren Aufnahme von Kalzium beiträgt. Gehen Sie daher bei sonnigem Wetter eher im Freien.

Die richtige Ernährung für Schwangere setzt voraus, dass geräucherte, fettige, gebratene, würzige und salzige Lebensmittel nicht mehr verwendet werden. All diese Produkte verursachen Ödeme in den unteren Extremitäten, Schmerzen in den Beinen während der Bewegung und in Ruhe. Im Menü der werdenden Mütter sollten sich mehr Gemüse, Obst, Kräuter, Getreide, Milchprodukte befinden.

Fazit

Jetzt wissen Sie, warum sich hippe Mütter verletzt haben, welche Methoden und Mittel helfen, das Problem zu bewältigen, seine Entwicklung zu verhindern. Teilen Sie uns in den Kommentaren mit, ob Sie mit Beschwerden in der Lendenwirbelsäule, den Oberschenkeln und dem Gesäß zu kämpfen hatten, die Ihnen geholfen haben, sie loszuwerden.

Und vergessen Sie nicht, den Artikel mit Freunden in sozialen Netzwerken zu teilen, da die Schmerzen in den Hüften und im unteren Rücken häufig auch bei Frauen jeden Alters auftreten.

Wunde Oberschenkel während der Schwangerschaft im Schlaf

Schwangerschaft ist eine wunderbare Zeit im Leben einer Frau. Aber mit dem Einsetzen der Schwangerschaft erscheinen Beschwerden, Schmerzen im Körper. Der Grund ist die hormonelle Umstrukturierung im Körper der zukünftigen Mutter, der Körper bereitet sich auf die Geburt vor. Oft haben schwangere Frauen Schmerzen, die Oberschenkel tun nachts weh.

Beim Tragen eines Kindes können Schmerzen in der Hüfte während der Bewegung und in der Ruhe auftreten. Der Schmerz ist kurz, akut und lang anhaltend. Oft treten nachts im Schlaf Schmerzen auf. Eine Frau bekommt nicht genug Schlaf, wacht von Schmerzen in den unteren Extremitäten auf.

Arten von Hüftschmerzen

Schmerzen nach Symptomen klassifizieren:

  • Schmerzen entstehen durch körperliche Anstrengung, nach dem Ausruhen verschwinden - eine mechanische Art von Schmerz. Verteilen Sie die Ladung mäßig.
  • Die Schmerzen treten beim Bewegen auf und verschwinden dann - beginnende Schmerzen;
  • Schmerzen im Oberschenkel, treten nachts auf, kein Tag. Art des Schmerzes - Nacht;
  • Während der Schwangerschaft sind begleitende Erkrankungen der Organe, die Schmerzen im Hüftbereich verursachen, Schmerzen, die sich widerspiegeln.
  • Lokalisation von Schmerzen im Oberschenkel bei Nacht;

Finden Sie die Ursache heraus, suchen Sie nach einer Behandlungsmethode und achten Sie auf die Schmerzlokalisation:

  • Mit schmerzhaften Empfindungen an der Innenseite der Oberschenkel signalisiert der Körper die Vorbereitung auf die Geburt. Schmerzen treten aufgrund der Divergenz der Knochen des Beckens, der Verstauchungen und der Muskeln auf;
  • Der Schmerz tritt in der Oberschenkelzone nahe der Gesäßmuskulatur auf - aufgrund einer Entzündung des Ischiasnervs;
  • Die schmerzhaften Empfindungen sind im Schambein lokalisiert - das ist die Symphyse.

Schwer zu diagnostizierende Schmerzen in den Hüften. Wenn es Schmerzen in der Hüfte gibt, informieren Sie den beobachtenden Gynäkologen, der die Gründe herausfindet und die Behandlungsmethode auswählt.

Schmerzursachen in der Nacht

Warum treten nachts Hüftschmerzen auf, die das Ausruhen erschweren? Eine häufige Ursache ist die Dehnung der Hüftmuskulatur. Der Körper sezerniert Hormone, die die Beweglichkeit der Gelenke, des Beckens und der Hüften erhöhen, um die bevorstehende Wehen zu erleichtern. Schmerzen in der Oberschenkelmuskulatur während des Schlafs dauern bis zum Einsetzen der Wehen. Die Bedingung heißt Diskrepanz

Wenn eine Entzündung im Ischiasnerv auftritt, treten Schmerzen im Becken- und Hüftbereich auf. Eine Entzündung tritt aufgrund einer zunehmenden Belastung der Gebärmutter des Bewegungsapparates auf. Es bringt dauerhafte Beschwerden mit sich. Bei einer Entzündung des Ischiasnervs kommt es zu einem Brennen, das im Oberschenkelbereich kribbelt.

Ursachen für Muskelschmerzen in den Hüften:

  • Sitzender, sitzender Zeitvertreib. Bei mäßiger Belastung vor der Schwangerschaft werden Bänder und Muskeln des Oberschenkels und des Beckens gestärkt. Wenn die werdende Mutter einen inaktiven Lebensstil führte, werden die Muskeln geschwächt. Tagsüber und nachts treten Schmerzen in den Muskeln und Gelenken des Oberschenkels auf.
  • Wenn es in der Geschichte der zukünftigen Mutter Erkrankungen des Bewegungsapparates gibt, steigt das Risiko von Schmerzen in den Hüften;
  • Mangel an Kalzium und Fluorid im Körper der Mutter;

Behandlung von nächtlichen Hüftschmerzen

Die Behandlung wird von einem Arzt verordnet. Zugewiesen an Physiotherapie, Schmerzmittel. Wenn nachts Schmerzen in der Hüftzone auftreten, um den Zustand zu verbessern und Schmerzen zu lindern, sollte eine schwangere Frau einen Gymnastikkomplex durchführen, um die Muskeln des Hüftgelenks zu stärken. Gewichtheben, sitzender Lebensstil ist kontraindiziert - der Zustand verschlechtert sich, Schmerzen in der Hüfte nehmen zu.

Bei Entzündungen im Hüftgelenk hilft eine Eiskompresse, die Schmerzen in der Oberschenkelmuskulatur zu lindern. Schwangere müssen beim Bewegen die richtige Haltung einhalten, da sonst die Muskeln und Gelenke des Hüftgelenks stärker belastet werden. Reduziert die Belastung der Muskeln des kleinen Beckens mit einem Verband. Beseitigt unnötigen Stress, reduziert die Entwicklung von Schmerzen in den Beinen. Von den Schmerzen in den Oberschenkeln in der Nacht hilft Fußmassage, verbessert die Durchblutung mit Sauerstoff, hilft, beschädigtes Muskelgewebe schneller zu heilen.

Wenn Hüftschmerzen beim Schlafen helfen, die Position zu ändern. Die Gelenke und Muskeln der Hüftgelenke sollten unterstützt werden. Legen Sie sich auf die Seite, beugen Sie die unteren Gliedmaßen an den Knien. Lege ein Kissen zwischen deine Beine. Um Ihren Rücken zu stützen, legen Sie ein Kissen, eine Decke. Mit Erlaubnis des Arztes warme Kompressen oder ein Heizkissen auf den Oberschenkelbereich auftragen.

Gymnastik - ein Weg, um Schmerzen zu lindern

Hilft bei Oberschenkelmuskulaturschmerzen und Bewegung. Reduziert Muskelverspannungen, normalisiert die Empfindlichkeit, Schmerzen werden minimiert. Gymnastik vorzugsweise täglich durchführen. Übungen zur Schmerzlinderung in der Oberschenkelmuskulatur umfassen Dehnen der Brustmuskulatur, Beugen des Körpers in verschiedene Richtungen und kreisförmige Drehung des kleinen Beckens. Der Komplex stärkt den Muskeltonus, lindert Beschwerden und Müdigkeit.

Um nächtliche Hüftschmerzen zu lindern, führen Sie tägliche Gymnastikübungen durch, die die Hüftgelenke stärken. Kontraindiziert bei Schwangerschaft, Springen, plötzlichen Bewegungen. Die Bewegung sollte glatt und ordentlich sein. Die Gymnastikzeit beträgt bis zu 10 Minuten. Konsultieren Sie vor Beginn der Gymnastikübungen einen Arzt.

Übungen, die die Muskeln des Oberschenkels stärken:

  • Um einen normalen Tonus in den Muskeln der unteren Extremitäten aufrechtzuerhalten, werden Kniebeugen durchgeführt. Stehend, Beine weit auseinander. Füße spreizen. Hände nach vorne gestreckt Handflächen nach unten. Die Beine beugen sich an den Knien. Übung 10-15 mal durchführen;
  • Wird dazu beitragen, die Muskeln des Oberschenkels zu stärken. Kniende Position, Hände auf den Schultern. Das rechte Bein streckt sich langsam, die linke Hand auch. Die Übung wird 5 mal pro Bein durchgeführt;
  • Auf allen Vieren stehen. Das linke Bein ist gestreckt, liegt hinter ihm und legt die Finger auf den Boden. Heben Sie das Bein auf die Höhe des Oberschenkels. Die Übung wird 15 Mal ausgeführt, dann mit dem rechten Fuß.
  • Auf der rechten Seite liegen. Das gerade linke Bein ist herausgezogen, das rechte ist verbogen. Zieh, zieh die Socke über dich. Die Übung wird 15 Mal wiederholt;
  • Stehende Position mit Blick auf die Wand. Die Unterarme ruhen an der Wand, die Stirn ruht auf ihnen. Der Rücken ist gerade. Das Knie des linken Beins ist angewinkelt, nahe an der Wand platziert, die Fersen ruhen auf dem Boden. Rechtes Bein und Rücken in einer geraden Linie. Knie gegen die Wand, so weit wie möglich an die Wand gezogen. Fixieren Sie die Position für ein paar Sekunden und kehren Sie zur ursprünglichen Position zurück. Übung wird mehrmals durchgeführt;
  • Auf dem Boden sitzen, die Beine vor dir, die Füße zusammengepresst. Körperkörper nach vorne geneigt. Ziehen Sie die Knie mit den Muskeln der unteren Extremitäten nach unten. Die Übung wird reibungslos und ohne plötzliche Bewegungen ausgeführt.

Prävention von Oberschenkelschmerzen

Vorbeugende Maßnahmen gegen Hüftschmerzen:

  1. Es ist verboten, während der Schwangerschaft Gewichte zu heben.
  2. Tägliche Übungen, Kurse für Schwangere besuchen, Physiotherapie durchführen.
  3. Achten Sie beim Gehen und Bewegen auf eine korrekte Haltung.
  4. Unbequeme Schuhe wegwerfen.
  5. Nehmen Sie Vitamine für schwangere Frauen, die von einem Arzt verschrieben werden.
  6. Tragen Sie einen Verband, der die Becken- und Oberschenkelmuskulatur entlastet.
  7. Schlafen Sie nicht auf dem Rücken, um den Druck auf die Wirbelsäule zu verringern.
  8. Wenn Sie unter Hüftschmerzen leiden, gehen Sie umher, tun Sie etwas Nützliches und lassen Sie sich ablenken.
  9. Ein Heilmittel zur Vorbeugung von Muskelschmerzen - Schwimmen im Pool, ein spezielles Yoga für Schwangere.

Wenn Hüftschmerzen während des Schlafs aufgrund der natürlichen Vorbereitung des Körpers auf die Geburt auftreten, ertragen Sie diese Schmerzen. Dieser Schmerz wird nach der Geburt vergehen.

Warum Hüftschmerzen während der Schwangerschaft in frühen und späten Perioden

Die Geburt eines Kindes ist ein langer Prozess, bei dem sich der Körper der werdenden Mutter erheblich verändert. Änderungen treten sowohl innen als auch außen auf. Eine Frau vergrößert den Bauch und die Brustdrüsen, erhöht die Empfindlichkeit und hormonelle Veränderungen. Die Hauptlast fällt auf die inneren Organe und das Skelett, insbesondere auf die Beine. Wenn die Hüfte während der Schwangerschaft schmerzt und zieht, kann dies sowohl eine Variante der Norm als auch eine Pathologie sein. Um die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen, müssen Sie die Natur der Empfindungen, den Ort ihres Auftretens und die Ursachen verstehen.

Arten von Schmerzen in den Hüften

Die Klassifizierung der Schmerzen in den Hüften während der Schwangerschaft berücksichtigt deren Ursache, Dauer, Zeitpunkt des Auftretens und Ort. Haupttypen:

  1. Mechanisch. Beschwerden im Hüftgelenk resultieren aus längerer körperlicher Anstrengung. Nach einem guten Urlaub vergeht.
  2. Starten. Erscheint zu Beginn jeder körperlichen Handlung. Zum Beispiel, wenn eine Frau von einem Stuhl aufsteht, einen Schritt beschleunigt oder auf einem Bett liegt. Übergeben Sie schnell.
  3. Nächtlich. Das Auftreten des Problems führt zu einer falschen Haltung und einem Einklemmen des Ischiasnervs.
  4. Überlegt. Bestrahlung von Schmerzen in der Hüfte vom Rücken oder Bauch. Zeichen von Anomalien der inneren Organe.

Die letzte Art von Schmerz ist die gefährlichste. In diesem Fall löst die Beseitigung des Symptoms das Problem nicht, sondern verschlimmert es nur, indem die Behandlung verschoben wird. Schwangere müssen einen Arzt aufsuchen und eine vollständige Untersuchung machen.

Ort der Schmerzpunkte

Die Schmerzlokalisierung spielt eine wichtige Rolle für eine korrekte Diagnose. Bei Bestrahlung des unteren Rückens, des Bauches, der Knie oder der inneren Organe ist die Diagnose einer Pathologie schwieriger. Zusätzlich zur herkömmlichen Untersuchung muss der Arzt eine Reihe von Untersuchungen durchführen und grundlegende Tests bestehen.

Die häufigsten Schmerzstellen:

  1. Wenn der innere Teil der Hüfte während der Schwangerschaft schmerzt, hat die natürliche Vorbereitung auf die Geburt begonnen. Es gibt eine Dehnung der Muskeln und Bänder, die Divergenz der Beckenknochen.
  2. Wenn die Hüfte in der Nähe der Gesäßmuskulatur vom Becken wund ist, ist die Ursache höchstwahrscheinlich eine Entzündung des Ischiasnervs. In der Medizin wird die Krankheit als Ischias charakterisiert.
  3. Das Auftreten von Schmerzen im Schambereich ist ein Zeichen für eine Symphysitis (Diskrepanz der Gebärmutter). Das Problem ist typisch für spät.

Um die Ursache des Problems zu ermitteln, wird empfohlen, die Häufigkeit des Auftretens von Schmerzen, deren Dauer und Art zu berücksichtigen.

Ursachen von Schmerzen

Die körperliche Gesundheit der Mutter, hormonelle Eigenschaften, die Größe des Fötus, Vitamin- und Mineralstoffmängel sind nur ein kleiner Teil dessen, was während der Schwangerschaft Hüftschmerzen an den Seiten verursachen kann. Mehr über jeden von ihnen:

  1. Bewegungsmangel. Der Mangel an körperlicher Aktivität vor der Schwangerschaft erschwert den Verlauf erheblich. Die Rückenmuskulatur, die Wirbelsäule und die Gelenke sind nicht für die Belastung bereit.
  2. Erkrankungen des Bewegungsapparates. Dazu gehören Osteochondrose, Arthrose des Hüftgelenks, Knochenverletzungen und Wirbelverlagerungen, Bandscheibenvorfälle.

Zusammen mit Schmerzen im Oberschenkel kann es zu einem Brennen und Stechen kommen, das der Extremität nachgibt. Wenn Sie die Position ändern oder gehen, können Sie das Knirschen hören, klicken oder die Verschiebung des Gelenks spüren.

Wege zur Beseitigung oder Linderung von Schmerzen in den Hüften

Um unangenehme Symptome loszuwerden und die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, hilft eine komplexe Therapie, die auf Bewegung und Schmerzmitteln basiert.

Für die Ernennung geeigneter Medikamente und Behandlungsschemata sollte ein Arzt konsultiert werden. Selbstvertrauen auf Schmerzmittel ist gefährlich bei Schwangerschaftsabbrüchen und fetalen Anomalien.

Die erste Arztpraxis, die einen Besuch wert ist, ist eine gynäkologische. Von hier aus kann ein Spezialist einen Patienten an einen Neurologen oder Chirurgen überweisen. 1-2 Wochen vor der Geburt gelten Schmerzen im Beckenbereich als normal und erfordern keine Intervention. Wenn die Hüften im Frühstadium während der Schwangerschaft schmerzen, befolgen Sie die allgemeinen Empfehlungen:

  1. Deine tägliche Diät ausgleichen. Tragen Sie in das Menü Milchprodukte, Nüsse, Hülsenfrüchte, Fisch und mageres Fleisch ein. Ein Mangel an Phosphor und Calcium gleicht Multivitamin-Komplexe aus.
  2. Verwenden Sie einen Verband, um Verspannungen im Rücken zu lösen.

Unerschütterliche Regeln für alle schwangeren Frauen sind frische Luft, positive Emotionen und gesunder Schlaf. Wenn der Schmerz stark und intensiv ist, verwenden Sie spezielle entspannende Posen und Übungen. Die effektivsten von ihnen sind:

  1. "Katze zurück". Knie nieder und ruhe deine Arme aus. Entspannen Sie Ihre Rückenmuskulatur und halten Sie Nacken, Kopf und Wirbelsäule in einer Linie. Dann beugen Sie Ihren Rücken, Kopf nach unten und Ihre Hüften und Bauch angespannt. 2-3 mal wiederholen.
  2. "Half Bridge". Legen Sie sich auf den Rücken und beugen Sie die Knie. Heben Sie den unteren Rücken und das Becken an und konzentrieren Sie sich dabei auf den Fuß. Halten Sie die Position für 5 Sekunden. Führen Sie 2 Sätze von 10 Mal.
  3. "Der Rücken eines Kamels." Steigen Sie auf alle viere und heben Sie den Kopf. Beuge deinen Rücken nach unten und halte ihn 5 Sekunden lang in dieser Position. 10 mal wiederholen.
  4. "Frosch". Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Beine an den Knien und bewegen Sie die Füße an Ihr Gesäß. Spreizen Sie langsam die Knie zur Seite, ohne die Füße vom Boden zu heben. Wiederholen Sie 5-6 mal.

Dehnen Sie sich vor und nach dem Training. Dies verstärkt den Effekt und hilft, den Muskeltonus aufrechtzuerhalten.

Verwenden Sie zusätzlich zur Haupttherapie während des Schlafens und der Ruhe eine spezielle Rolle für den Rücken oder ein Kissen für schwangere Frauen. Produkte tragen zur richtigen Körperhaltung bei und lindern Beschwerden.

So verhindern Sie Schmerzen und Schweregefühl in den Hüften

Der zuverlässigste und einfachste Weg, Schmerzen und Schweregefühl in der Hüfte beim Tragen eines Kindes vorzubeugen, besteht darin, eine Schwangerschaft zu planen und sich gründlich darauf vorzubereiten. Details dazu finden Sie in der Geburtsklinik, in der Tests und Untersuchungen angeboten werden. Danach empfiehlt es sich, einen gesunden Lebensstil zu beginnen und schlechte Gewohnheiten dauerhaft loszuwerden.

Wenn dieses Stadium versäumt wird, sollten Sie bei den ersten Symptomen einen Arzt konsultieren und die obigen Empfehlungen einhalten. Andere Möglichkeiten zur Vorbeugung von Hüftschmerzen:

  1. Kurse für Schwangere. Im Klassenzimmer vermitteln sie nützliche Atemtechniken, körperliche Übungen und geben wertvolle Empfehlungen zur Verbesserung der Lebensqualität in der "Position".
  2. Sportliche Aktivitäten. Während der Schwangerschaft können Sie verschiedene Arten von körperlicher Aktivität beherrschen - Yoga, Tanzen, Gymnastik, Schwimmen, Dehnen, Aerobic usw. Der Prozess verbessert die Durchblutung und den gesamten Bewegungsapparat, reduziert den Stress und normalisiert die Hormone.

Nach der Geburt besteht die Möglichkeit einer Verschärfung der Schmerzen in der Hüfte. Zur Vorbeugung wird empfohlen, weiterhin Sport zu treiben und die verschriebenen Vitamine einzunehmen. Besuchen Sie regelmäßig einen Rheumatologen und einen Massagetherapeuten, um die Situation zu kontrollieren und das Problem zu lösen.

Warum Hüftschmerzen während der Schwangerschaft?

In der Zeit des Tragens eines Kindes im Körper einer Frau gibt es signifikante Veränderungen. Wenn einige von ihnen der zukünftigen Mutter gefallen, wie z. B. der wachsende Bauch und die Bewegungen des Babys, sorgen andere für Besorgnis. Dazu gehören Schmerzen in den Hüften.

Lassen Sie uns die Natur des Ursprungs dieses Schmerzes verstehen und dass dies die Norm oder Abweichung während der Schwangerschaft ist. Kann ein Gefühl der Schwere in den Oberschenkeln ein Zeichen für eine Krankheit sein, die für eine Frau und ein Baby gefährlich ist?

Wodurch werden Schmerzen verursacht?

Orthopädische Erkrankungen bei der zukünftigen Mutter. Dazu gehören eine Verletzung der Körperhaltung, der Wirbelsäulenverkrümmung, Osteochondropathie. Unangenehme Empfindungen in den Hüften können zu Gelenkerkrankungen, Bandscheibenvorfällen, einer Verlagerung der Lendenwirbel und früheren Verletzungen führen.

Bei vielen Frauen wird inzwischen eine Hypodynamie diagnostiziert. Die Krankheit wird durch eine Abnahme der motorischen Aktivität und eine Belastung der Muskeln verursacht. Dies führt zu verschiedenen Erkrankungen des Körpers, einschließlich des Bewegungsapparates. Wenn eine Frau vor der Schwangerschaft einen sitzenden Lebensstil führte, besteht die Möglichkeit, dass sie während des Tragens des Kindes mit einem Problem wie Schweregefühl in den Hüften konfrontiert wird. Tatsache ist, dass der ständig wachsende Bauch den Schwerpunkt verschiebt und die Hauptlast auf Wirbelsäule, Rücken und Hüfte fällt.

Die häufigste Ursache hängt mit den physiologischen Veränderungen zusammen, die im Körper einer Frau während der Schwangerschaft auftreten. Der zunehmende Uterus übt Druck auf die Beckenknochen aus, was schmerzhafte Empfindungen hervorruft.

Calcium- und Phosphormangel

Für die Entwicklung des Fötus und seines Skeletts werden diese Mineralien benötigt, und wenn der Körper der Frau nicht genug davon enthält, werden die Reserven ihres Knochengewebes aufgebraucht. Infolgedessen entwickeln sich Krankheiten wie Osteomalazie und Osteoporose, von denen eines das Auftreten von Schmerzen in den Beckenknochen, eine Abnahme der motorischen Aktivität und Lahmheit ist.

Übermäßige körperliche Anstrengung während der Schwangerschaft kann sich negativ auf die Hüftgelenke auswirken und zu schmerzhaften Empfindungen in den Hüften führen.

Hüftgewicht kann ein Zeichen für früh einsetzende Wehen sein

Der Körper einer Frau beginnt sich einige Wochen vor diesem wichtigen Ereignis vorzubereiten. Der hormonelle Hintergrund der Frau ändert sich, wodurch Kolostrum auftreten kann, der Schleimpfropfen abfällt, die Trainingskontraktionen zunehmen und die Beckenknochen sich langsam auflösen, um dem Kind den Durchgang durch den Geburtskanal zu erleichtern.

Die Etymologie der Schmerzen in den Oberschenkeln sollte von einem Frauenarzt festgelegt werden, der eine schwangere Frau beobachtet. Helfen Sie ihm dabei, Schmerzen zu lokalisieren. Wenn eine Frau beim Gehen und in Ruhe Schmerzen im Unterbauch und an der Innenseite des Oberschenkels verspürt, dann sind dies Symptome für einen frühen Beginn der Wehen. Wenn nagende Schmerzen näher am Gesäß auftreten und im unteren Rückenbereich nachgeben, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Radikulitis oder einen eingeklemmten Nerv. Wenn eine schwangere Frau über Schmerzen im Schambereich klagt, ist dies möglicherweise symphasisch - eine übermäßige Diskrepanz der Schambeinknochen.

Was ist der Schmerz in den Hüften:

  • Starten. Entsteht beim Gehen, Hocken und Aufstehen im Sitzen oder Liegen. Im Ruhezustand nachlässt oder abgestumpft.
  • Mechanisch. Erscheint bei längeren Belastungen, wie z. B. beim Heben von Gewichten oder beim Gehen mit schweren Taschen. Schmerzempfindungen vergehen nach mehreren Stunden Ruhe in Bauchlage vollständig.
  • Überlegt. Die Schmerzquelle ist im Bauch oder in der Wirbelsäule lokalisiert und gibt an die Hüften ab.
  • Nacht. Es tritt nur zu dieser Tageszeit auf, was mit einer falschen Schlafhaltung und einer Schuppung des Ischiasnervs verbunden ist. Es ist kein Zufall, dass alle schwangeren Ärzte dringend empfehlen, nur auf der linken Seite zu schlafen, was im Übrigen für ein Kind nützlich ist.

Verschiedene Möglichkeiten zur Beseitigung oder Linderung von Schmerzen in den Oberschenkeln

Zuallererst sollte die werdende Mutter zu einem Termin bei einem aufmerksamen Frauenarzt gehen. Nachdem der Arzt die Symptome untersucht und sich mit ihnen vertraut gemacht hat, kann er sie zu einer zusätzlichen Konsultation mit einem Chirurgen oder Neurologen schicken, um die Diagnose zu klären.

Die allgemeine Empfehlung für Frauen, die während der Schwangerschaft unter Schweregefühlen in den Oberschenkeln leiden, lautet, vom Arzt verschriebene Vitamine einzunehmen und ständig einen orthopädischen Verband zu tragen, der die Wirbelsäule entlastet. Es sei daran erinnert, dass eine Frau während des Tragens eines Kindes das tägliche Regime einhalten, offener sein und sich natürlich ausruhen sollte. Häufig werden Schmerzen in den Beckenknochen durch schwache Muskeln und Bänder hervorgerufen. Wenn also keine Gegenanzeigen vorliegen, können Sie Yoga, Fitness, Pilates und Schwimmen üben.

Wenn der schmerzende Schmerz in den Hüften nach 37 bis 38 Schwangerschaftswochen einsetzt, handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Vorläufer der Geburt, der in ein oder zwei Wochen beginnen kann. Es ist jedoch notwendig, den Frauenarzt darüber zu informieren, um sicherzustellen, dass keine Symphasitis vorliegt.

Wenn der Schmerz in den Beckenknochen jeden Tag an sich selbst erinnert, wird die werdende Mutter mit Medikamenten behandelt, die Kalzium und Phosphor enthalten. Es wird empfohlen, die körperliche Anstrengung so gering wie möglich zu halten und ein sanftes tägliches Behandlungsschema zu befolgen. Bei starken Schmerzen ist es akzeptabel, topische Salben zu verwenden. Bevor Sie sie verwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, um sicherzustellen, dass das Kind überhaupt nicht schädlich ist.

So verhindern Sie das Auftreten von Schmerzen und Schweregefühl in den Hüften

  • Stärken Sie in der Planungsphase der Schwangerschaft die Rückenmuskulatur.
  • Die zukünftige Mutter kann auf keinen Fall heben und Gewichte tragen.
  • Der bekannte Ausdruck: „Schwangerschaft ist keine Krankheit“. Wenn also keine Gefahr für das Tragen eines Babys besteht, müssen Sie sich sportlich betätigen. Sie können sich an den Sportverein wenden, bei dem der Trainer unter Berücksichtigung der "interessanten" Position einer Frau eine Trainingsgruppe auswählt, oder schwimmen gehen. Wenn keine Zeit für den Besuch der Turnhallen ist, wird der werdenden Mutter empfohlen, lange Spaziergänge durch den Park, den Wald, den Flussufer usw. zu unternehmen.
  • Im zweiten Trimester ist es obligatorisch, einen Verband für schwangere Frauen zu tragen, der die Belastung der Wirbelsäule und der Beckenknochen verringert und außerdem eine gute Vorbeugung gegen Frühgeburten darstellt.
  • Aufnahme von speziellen Vitaminen für Schwangere, die der Frauenarzt empfehlen wird.
  • Die richtige Auswahl an Schuhen: kleine Absätze mit breiten Nasen. Es sollte enge Kleidung mit einem schmalen Gürtel aufgeben.

Schmerzen in den Hüften während der Schwangerschaft: die Norm und Pathologie. Diagnosen

Unmittelbar nach der Empfängnis ändert sich die Arbeit fast aller lebenswichtigen Systeme. Der Körper bereitet sich also auf die bevorstehende Schwangerschaft und Geburt vor. In den meisten Fällen verursachen die Änderungen ungewöhnliche, oft unangenehme Gefühle. Steigendes Körpergewicht, wachsende Gebärmutter, hormonelle Schwankungen verursachen Hüftschmerzen während der Schwangerschaft. Sie treten nicht nur tagsüber auf, sondern nehmen auch nachts mit zunehmender körperlicher Aktivität zu. Die Intensität der Schmerzempfindungen wird durch die Angst der werdenden Mutter und die Sorge um die Gesundheit des Kindes beeinflusst.

Nur ein Arzt kann eine Frau beruhigen. Nach der Untersuchung werden Faktoren identifiziert, die Schmerzen in den Oberschenkeln hervorrufen. In den meisten Fällen treten Beschwerden aufgrund natürlicher Ursachen auf, sind nicht behandlungsbedürftig und verschwinden unmittelbar nach der Geburt des Kindes.

Ursachen und provozierende Faktoren

Wichtig zu wissen! Ärzte stehen unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Hüftschmerzen während der Schwangerschaft sind ein häufiges Phänomen. Sein Schweregrad kann mit jedem Monat aufgrund des zunehmenden Gewichts des Kindes zunehmen. Der wachsende Uterus drückt die Beckenorgane zusammen und eine Veränderung des Hormonspiegels führt zu einer Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit in den Beinen. Die Milchdrüsen schwellen an, bei der späten Entbindung treten unregelmäßige Kontraktionen auf, Schleimsekrete werden aus der Scheide ausgeschieden. Solche physiologischen Veränderungen sind natürlich, aber es ist immer noch notwendig, einen Arzt zu konsultieren. Hüftschmerzen im 3. Trimenon der Schwangerschaft deuten häufig auf einen Wehenansatz hin. Der Bauch fällt ab und der Fötus verlagert sich zum Geburtskanal. Während dieser Zeit kann unter dem Gewicht der Gebärmutter gedrückt werden:

  • Nervenenden;
  • Blutgefäße;
  • Band-Sehnen-Struktur;
  • Muskel.

Wunde Oberschenkel, begleitet von Müdigkeit, Erschöpfung, Schläfrigkeit und dyspeptischen Störungen. In jedem Stadium des Tragens eines Kindes treten hormonelle Schwankungen auf. Im ersten Trimester im Körper erhöht sich die Produktion von Progesteron - ein weibliches Sexualhormon, das eine Flüssigkeitsretention hervorruft. In der späten Schwangerschaft steigt die Konzentration von Östrogen im systemischen Kreislauf an, was die Ausscheidung von überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper stimuliert. Solche hormonellen Schwankungen verursachen nicht nur Beschwerden, sondern auch das Auftreten von physiologischen Schmerzen in den Hüftgelenken.

Bandentspannung

Bald nach der Empfängnis werden Relaxine von den Eierstöcken und der Plazenta produziert. Dieses Hormon entspannt die Bänder der Symphyse und stimuliert die Ausdehnung des Beckens für den normalen Durchgang des Kindes durch den Geburtskanal. Unter dem Einfluss von Relaxin und Steroiden, die von den Eierstöcken produziert werden, nehmen die Brustdrüsen bei Schwangeren zu. Das Hormon trägt zur Bildung zusätzlicher Gefäße und zur Erweiterung des Kreislaufsystems bei, die erforderlich sind, um den Fötus mit Nährstoffen und biologisch aktiven Substanzen zu versorgen. Gleichzeitig lockert es alle Bänder im Bereich der Hüftgelenke, um das Gewebe des Gebärmutterhalses zu dehnen und seine Elastizität zu erhöhen. Infolgedessen sind nicht nur die Hüften einer übermäßigen Belastung ausgesetzt, sondern auch die Knie und Knöchel.

Prise des Ischiasnervs

Die Zunahme des fetalen Gewichts und des Uterusvolumens führt zu einer Verletzung der Wurzeln der Spinalnerven der lumbosakralen Wirbelsäule. Unter dem Einfluss negativer Faktoren (z. B. Unterkühlung) kann dieser Zustand durch Entzündungs- und Innervationsstörungen erschwert werden. Ein charakteristisches Symptom für eine Verletzung des Ischiasnervs sind ausgeprägte Rückenschmerzen, die bis in die Oberschenkel ausstrahlen. Sie sind scharf, durchdringend und lassen erst nach, wenn sie eine bestimmte Körperposition einnehmen. Und während der Schwangerschaft ist es nicht einfach. Um das normale Funktionieren des Hüftgelenks nicht zu stören, muss dringend ein Arzt konsultiert werden. Er wird eine schonende Behandlung mit nicht teratogenen Wirkstoffen verschreiben.

Mangel an Vitaminen und Mikroelementen

Mit einem Mangel an diesen biologisch aktiven Substanzen, die für das volle Wachstum und die Entwicklung des Fötus notwendig sind, beginnt der Körper, sie aus Knorpel, Knochengewebe und Bindegewebsstrukturen zu "entnehmen". Und dies verschlechtert den Zustand der Gelenke erheblich, verringert die Festigkeit und Elastizität der Bänder, Sehnen und Muskeln. Zum Zeitpunkt des Tragens eines Babys am Tag sollte die werdende Mutter im Körper mindestens 1,5 g Calcium erhalten. Für die Bildung des fetalen Skeletts und dessen volle Funktionsfähigkeit benötigen Sie die gleiche Menge Phosphor. Eine Verletzung des Calcium-Phosphor-Stoffwechsels kann Osteomalazie und Osteoporose auslösen. Im Anfangsstadium signalisiert der Körper jedoch einen Mangel an unangenehmen Empfindungen beim Gehen.

Schmerzen in den Hüften während der Schwangerschaft treten mit einem Mangel an Kalium auf. In der Regel sind seine Reserven durch häufiges Wasserlassen erschöpft. Die Gebärmutter übt Druck auf die Blase aus, wodurch der Drang sie zu leeren beginnt. Eine schwangere Frau sollte in Abwesenheit von Gegenanzeigen täglich 2 bis 2,5 Liter Flüssigkeit trinken. Bei einem Kaliummangel sind die Schmerzen in den Beinen lokalisiert und breiten sich bis zu den Hüften aus, begleitet von nächtlichen Krämpfen.

Wie Sie Beschwerden loswerden

Auch "vernachlässigte" Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren.

Um Schmerzen vor der Empfängnis zu beseitigen, genügte die Einnahme einer Analgetika-Pille. In der Schwangerschaft müssen pharmakologische Präparate vergessen werden. Der Arzt kann ein Medikament mit analgetischer Wirkung verschreiben, jedoch nur bei akuten Schmerzen und in reduzierten Dosen. Um das Wohlbefinden zu verbessern, muss sich eine Frau an ihre gewohnte Lebensweise anpassen. Vorbeugende Maßnahmen helfen, Schmerzen loszuwerden.

Diät

Die werdende Mutter versucht immer, richtig zu essen. Ausgenommen vom täglichen Menü sind geräuchertes Fleisch, fetthaltige und frittierte Lebensmittel, gewürz- und salzreiche Lebensmittel. Dies hilft, die Bildung von Ödemen in den Beinen zu vermeiden, was beim Gehen oft zu Schmerzen führt. Durch das Zählen von Kalorien können Sie eine Reihe zusätzlicher Pfunde vermeiden, was zu einer übermäßigen Belastung der Hüftgelenke führt.

Es ist aber auch sehr wichtig, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die viel Kalzium, Phosphor, Magnesium, Kupfer, Kalium und Selen enthalten. In der kalten Jahreszeit ist es sinnlos, sich auf frisches Gemüse und Obst zu stützen. Sie haben eine eher grobe Faser, komplexe Kohlenhydrate, aber wenig Vitamine und Spurenelemente. Daher verschreiben schwangerschaftsführende Gynäkologen zukünftigen Müttern spezielle, ausgewogene Komplexe biologisch aktiver Substanzen - Elevit Pronatal, Alphabet und Complivit für Schwangere, Centrum, Vitrum, Multitabs, Selmevit.

Physiotherapie

Der effektivste Weg, um Schmerzen in der Hüfte während der Schwangerschaft schnell loszuwerden - tägliche Bewegungstherapieübungen. Der Übungskomplex wird von einem Bewegungstherapeuten individuell für eine Frau zusammengestellt. Unter seiner Leitung sind die ersten Trainings. Regelmäßige Bewegung fördert die Durchblutung der unteren Extremitäten, stärkt die Muskulatur und bereitet den Körper auf die bevorstehende Wehen vor. Während des Trainings sollten Sie Bewegungen vermeiden, die Beschwerden verursachen. Der Zweck des Trainings - Verbesserung des Wohlbefindens statt Steigerung des Muskelvolumens. Welche Übungen sind am effektivsten:

  • Legen Sie sich auf den Rücken und heben Sie die Knie 30-40 cm über dem Boden an. Versuchen Sie, sie für 15 Sekunden in dieser Position zu halten und dann sanft abzusenken. Übung hilft, die Schwellung der Knöchel loszuwerden;
  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl, sondern auf einen niedrigen Stuhl, heben Sie das Bein an und machen Sie 10 Umdrehungen, zuerst in die eine und dann in die andere Richtung. Wiederholen Sie die Übung mit dem zweiten Bein. Wenn Sie einen Bewegungskomplex nicht sofort abschließen können, können Sie ihn in 2-3 Schritten ausführen.
  • Legen Sie sich auf die Seite, heben und senken Sie das gestreckte Bein vorsichtig 20 bis 30 Mal. Überrollen, Übung wiederholen. In den späteren Stadien der Schwangerschaft sind solche Bewegungen schwierig, so dass das Anheben und Absenken der Beine auf einer geringen Höhe und weniger oft erfolgen sollte;
  • Legen Sie sich auf den Rücken, heben Sie die Beine an, glätten Sie sie und bringen Sie sie dann 20 bis 30 Mal zusammen. Wenn der Magen bereits groß genug ist, können Sie die Übung mit gebeugten Beinen an den Knien durchführen.

Bei starker Schwellung müssen die Beine in Bauchlage auf ein dichtes Kissen gelegt und die Füße einfach hin und her gedreht werden. Eine der Grundregeln für das Training beim Tragen eines Kindes - beim Ausführen von Übungen sollte die Last gleichmäßig auf die Beinmuskeln und nicht auf den Bauch verteilt werden.

Gymnastik für den Beckenbereich:

Hilfreiche Ratschläge

Um die Schwere der Schmerzen in den Hüftgelenken zu verringern, die aus natürlichen und pathologischen Gründen auftreten, werden kalte Kompressen verwendet. Gynäkologen empfehlen, für Eingriffe keinen Eisbeutel zu verwenden. Die Immunität von Frauen während der Schwangerschaft ist nicht zu stark, daher sollten Sie es vermeiden, sie niedrigen Temperaturen auszusetzen. Für Kompressen passen dicke Stoffe oder ein in kaltes Wasser getauchtes Handtuch. Es wird 20-30 Minuten lang auf die Schmerzzone aufgetragen.

Wenn Physiotherapie und Ernährungsumstellung zu einer Verbesserung der Gesundheit beigetragen haben, ist es notwendig, diesen Lebensstil weiterhin einzuhalten. Damit die Schmerzen in den Gelenken die wunderbare Wartezeit für das Baby nicht mehr überschatten, sollten vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden. Frauenärzte raten, folgende Regeln zu beachten:

  • Tragen Sie bequeme Schuhe mit niedrigen Absätzen. Kaufen Sie spezielle orthopädische Einsätze. Derartige Vorrichtungen verteilen beim Gehen die Last auf Ferse, Zehen, Seitenflächen des Fußes, verhindern die Bildung von Ödemen;
  • Verwenden Sie einen Verband für schwangere Frauen, während Sie gehen oder Hausarbeiten erledigen. Das Tragen eines orthopädischen Produkts entlastet den Rücken, beugt Krampfadern vor und verhindert ein frühzeitiges Absinken des Fötus.
  • schlaf nur auf der seite. Schlafen auf dem Rücken erhöht die Wahrscheinlichkeit, die Hohlvene zu quetschen, in der eine große Menge Blut zirkuliert. Ihre Verengung führt zu Durchblutungsstörungen in den unteren Extremitäten und ist eine Voraussetzung für die Entwicklung von Krampfadern oder chronischer Veneninsuffizienz, deren Hauptsymptom Schmerzen in den unteren Extremitäten sind.

Um den Muskeltonus zu erhöhen, raten die Ärzte, die Hüften zu massieren: Streicheln, Klopfen, Reiben. Um die Effizienz der Verfahren zu verbessern, können Sie kosmetische Öle aus Mandeln, Traubenkernen, Aprikosen und Weizenkeimen verwenden.

Wenn sich während der Schwangerschaft chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates verschlimmern, werden sie mit Medikamenten in reduzierter Dosierung behandelt. Und mit der Entwicklung von entzündlichen oder degenerativ-dystrophischen Erkrankungen der Gelenke ist es notwendig, diese so schnell wie möglich zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen. Dies vermeidet das Fortschreiten von Arthritis, Osteoarthritis und lumbosakraler Osteochondrose.

Wie kann man Gelenkschmerzen vergessen?

  • Gelenkschmerzen schränken deine Bewegung und dein ganzes Leben ein...
  • Sie sind besorgt über Unwohlsein, Knirschen und systematische Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Reihe von Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber nach der Tatsache zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen - sie haben Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen gibt! Lesen Sie mehr >>>