Die wirksamsten Medikamente zur Arthrose der Gelenke

Luxation

Nach der Diagnose einer Arthrose verschreibt der Arzt ein Behandlungsschema. Ohne medikamentöse Therapie ist es unmöglich, eine langfristige Remission zu erreichen und die Symptome der Krankheit zu lindern. Betrachten Sie die wirksamsten Medikamente zur Arthrose der Gelenke.

Allgemeine Grundsätze der medikamentösen Behandlung

Die medikamentöse Behandlung der Arthrose zielt darauf ab, die Manifestation unangenehmer Symptome zu reduzieren. Die vollständige Heilung der Pathologie schlägt in den meisten Fällen fehl. Die Heilung ist nur in den frühen Stadien der Pathologie und mit dem rechtzeitigen Beginn der Therapie real.

Die Gruppe der bei Arthrose verwendeten Medikamente ist bei den meisten Patienten gleich. Um die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen zu verringern, ist es erforderlich, Medikamente nur auf ärztliche Verschreibung einzunehmen. Überschreiten Sie nicht die zulässige Dosierung oder ersetzen Sie die ausgewiesenen Mittel durch eine ähnliche Zusammensetzung.

Einige Medikamente wirken nur bei längerem Gebrauch, daher sollte die Behandlung so lange fortgesetzt werden, wie es der Arzt empfiehlt.

Gebrauchte Drogen

Präparate zur Behandlung von Arthrose gehören in der Regel zu folgenden Gruppen:

  • Schmerzmittel;
  • Chondroprotektoren;
  • NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente);
  • Muskelrelaxantien;
  • Corticosteroide;
  • Anti-Gicht-Mittel;
  • Homöopathische Arzneimittel.

Alle Schüsse oder Pillen für Arthrose der Gelenke haben ihre eigenen Indikationen, Kontraindikationen und Verwendungsmerkmale. Damit der Drogenkonsum dem Körper nicht schadet, lohnt es sich, die Regeln für den Konsum dieser Drogen zu beachten.

Schmerzmittel

Die allgemeine Meinung, dass NSAIDs und Analgetika ein und dasselbe sind, ist falsch. Nichtsteroidale Medikamente sind eine Art von Schmerzmittel. Schmerzmittel sind zur Linderung akuter Schmerzen bestimmt.

Diese Arzneimittel sollen die Symptome lindern und nicht die Arthrose behandeln. Der häufigste Vertreter dieser Gruppe ist Analgin.

Die Basis dieses Medikaments ist der Wirkstoff - Metamizol-Natrium. Es lindert die Schmerzen, senkt die Temperatur und reduziert den Entzündungsprozess. Wirksam, unabhängig von der Ursache des Unbehagens.

Es wird empfohlen, es selten zu verwenden, da das Medikament Änderungen in der Zusammensetzung des Blutes verursachen kann. Erhältlich in Tabletten und in Form einer Injektionslösung. Es wirkt entspannend auf glatte Muskeln, wodurch die Schmerzen verschwinden.

Tempalgin ist ein Medikament auf der Basis von Analgin und Triacetonamin-4-Toluolsulfonat. Die zweite Komponente verstärkt die analgetische Wirkung des Antispasmodikums und das Medikament wird wirksamer.

Chondroprotektoren

Die Behandlung mit Arthrosemedikamenten muss notwendigerweise die Verwendung von Chondroprotektoren umfassen. Diese Medikamente wirken sich günstig auf das Knorpelgewebe aus. Die Prozesse seiner Regeneration werden gestartet und das Gelenk wird wiederhergestellt.

Obwohl Chondroprotektoren in jedem Stadium der Arthrose verschrieben werden, kann das Gelenk vollständig wiederhergestellt werden, wenn Sie diese Therapie nach dem Auftreten der ersten Anzeichen der Krankheit beginnen. Um dieses Ergebnis zu erzielen, werden Medikamente in langen Kursen eingenommen. Normalerweise beträgt die Mindestdauer für die Behandlung mit Arzneimitteln 6 Monate.

Die Hauptwirkstoffe in den beliebten Chondroprotektoren sind Chondroitin und Glucosamin. Beide Komponenten interagieren miteinander und fördern die Regeneration im Gelenkgewebe.

Zubereitungen enthalten zu gleichen Teilen Wirkstoffe und haben folgende Wirkungen:

  • Stellt die Flexibilität des Knorpels wieder her;
  • Beitrag zur Erhaltung der Feuchtigkeit in der Gelenkhöhle;
  • Substanzen neutralisieren, die das Gelenk zerstören;
  • Stellt die Beweglichkeit des Gelenks wieder her;
  • Stabilisieren Sie die Menge der Synovialflüssigkeitsproduktion.

Chondroprotektoren nehmen zweimal täglich eine Kapsel ein. Im Laufe der Zeit können Sie das Medikament einmalig anwenden. Die Schale kann nicht gekaut werden. Das Medikament sollte viel Wasser trinken. Besser zwischen den Mahlzeiten zu essen.

Die regelmäßige Einnahme von Chondroprotektoren reduziert die Dosierung von Analgetika, Antispasmodika und nichtsteroidalen Antiphlogistika. Die negativen Auswirkungen auf den Körper werden verringert. Medikamente aus dieser Gruppe beseitigen nicht nur die unangenehmen Symptome, sondern bekämpfen die eigentliche Ursache der Krankheit.

Arzneimittel auf der Basis von Chondroitin und Glucosamin verursachen selten Nebenwirkungen. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Gegenanzeigen umfassen die folgenden Zustände und Krankheiten:

  • Leberfunktionsstörung;
  • Alter der Kinder;
  • Schwangerschaft;
  • Diabetes mellitus;
  • Stillzeit;
  • Asthma bronchiale;
  • Blutung

Die häufigsten Medikamente in dieser Gruppe sind wie folgt:

Chondroprotektiv - das wirksamste Heilmittel gegen Arthrose. Sie beseitigen nicht nur die Symptome, sondern heilen Knorpel, um unangenehme Erscheinungen zu verhindern. Chondroprotektoren - keine neue Medizin. Es ist nur so, dass einige Patienten glauben, dass die Behandlung zu teuer ist und es für den Rest ihres Lebens einfacher ist, Schmerzmittel zu verwenden.

Verwendung von NSAIDs

Die medikamentöse Behandlung der Arthrose ist ohne den Einsatz nichtsteroidaler Antiphlogistika nicht vollständig. Diese Medikamente werden eingenommen, um Schmerzen zu lindern und den Entzündungsprozess zu beseitigen, insbesondere in der akuten Phase der Krankheit.

Drogen in dieser Gruppe sind in verschiedenen Formen erhältlich:

  • Salbe;
  • Gele;
  • Aerosole;
  • Pillen;
  • Kapseln;
  • Kompressen;
  • Injektionslösungen.

Die langfristige Einnahme von nichtsteroidalen Antiphlogistika ist schädlich für den Körper. Das Verdauungssystem leidet am meisten.

Bei Schmerzen im Knie und anderen Gelenken an den Beinen werden die folgenden Medikamente bei Arthrose der NSAID-Gruppe angewendet:

  • Diclofenac;
  • Indomethacin;
  • Aspirin;
  • Ibuprofen;
  • Paracetamol;
  • Meloxicam;
  • Ketoprofen;
  • Nimesil;
  • Celebrex;
  • Piroxicam;
  • Artrozilen;
  • Butadion.

Nichtsteroidale Antiphlogistika werden eingenommen, damit sich der Patient vor dem Hintergrund einer systemischen Grundbehandlung wohl fühlt. Wenn andere Methoden Wirkung zeigen und die Schmerzen aufhören, so stark zu sein, hört die Verwendung von NSAIDs auf.

Es ist zu beachten, dass Medikamente aus der Gruppe der NSAIDs bei Arthrose nur bei mäßigen und geringen Schmerzen helfen. Zur Linderung von akuten Schmerzen lohnt es sich, die Kombinationsmedikamente zu verwenden.

Um die Wirksamkeit der verwendeten Arzneimittel zu erhöhen, können Sie gleichzeitig verschiedene Formen der Arzneimittelfreisetzung anwenden. Es gibt billige Gele, die topisch angewendet werden. Gleichzeitig ist es möglich, andere NSAIDs in Kapseln zu stechen oder einzunehmen.

Muskelrelaxantien

Muskelrelaxantien sind Medikamente, die die Muskeln um das betroffene Gelenk entspannen sollen. Solche Werkzeuge werden zur Arthrose derart großer Gelenke eingesetzt. Dies kann die Zerstörung des Knie- oder Hüftgelenks einschließen.

Bei starken Schmerzen verspannen sich die Muskeln unwillkürlich, was das allgemeine Unbehagen erhöht und die Gesundheit verschlechtert. In solchen Fällen kann der Arzt die folgenden Medikamente empfehlen:

Langer Krampf führt zu Sauerstoffmangel. Dies ist schlecht für das Gelenk, insbesondere bei Arthrose.

Drotaverine Vasodilatator fördert die Vasodilatation und eine verbesserte Ernährung im Knorpel.

Merkmale der Verwendung von Kortikosteroiden

Corticosteroid ist ein Medikament gegen Arthrose, das nur bei sehr starken Schmerzen verschrieben wird. Das Medikament funktioniert einwandfrei. Die Entzündungen, Schmerzen, Schwellungen und Rötungen des Gewebes verschwinden. Medikamente in dieser Gruppe werden nur von einem Arzt verschrieben. Die Therapie ist immer kurzfristig. Habe viele Nebenwirkungen.

Obwohl Kortikosteroide mit den meisten Arzneimitteln kombiniert werden, wird ihre gleichzeitige Anwendung nicht immer empfohlen. Dies erhöht die Wirkung verschiedener Wirkstoffgruppen und kann die Wahrscheinlichkeit einer negativen Reaktion erhöhen.

Die folgenden Kortikosteroide werden häufig verschrieben:

Kortikosteroide - Hormone. Die unabhängige Verabreichung solcher Arzneimittel führt zur Entwicklung von Komplikationen.

Die Hormontherapie wird unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Verboten abrupten Entzug des Arzneimittels. Dies kann zu einer starken Beeinträchtigung der Nierenfunktion, einem starken Anstieg des Körpergewichts und anderen Störungen des Körpers führen.

Verwendung von Anti-Gicht-Medikamenten

Wenn sich eine Gelenkarthrose entwickelt hat, müssen Sie spezielle Medikamente einnehmen. Sie tragen zur rechtzeitigen Ausscheidung von Harnsäuresalzen aus dem Körper bei und verhindern deren Anreicherung.

In den meisten Fällen werden folgende Medikamente verschrieben:

Um die Wirkung dieser Wirkstoffgruppe gegen Arthrose zu erzielen, wird selbstverständlich vorgegangen. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 2-3 Monate. Das beste Mittel gegen Arthrose und das Schema seiner Anwendung wird vom Arzt auf der Grundlage der erzielten Untersuchungsergebnisse bestimmt.

Homöopathische Behandlung

Jeder möchte solche Medikamente einnehmen, die dem Körper nur minimalen Schaden zufügen. Es ist die Homöopathie, die am wenigsten Nebenwirkungen verursacht und nur ein Minimum an Kontraindikationen aufweist.

Die systemische Anwendung homöopathischer Arzneimittel verlängert die Remissionsdauer. Akute Phasen sind selten, der Schmerz ist nicht so stark.

Obwohl die Wirksamkeit der Homöopathie nachgewiesen wurde, sollte eine solche Behandlung nicht die Hauptbehandlung im Kampf gegen Arthrose sein. Für die Wiederherstellung der Gelenke ist ein integrierter Ansatz erforderlich.

Intraartikuläre Injektionen

Trinktabletten gegen Arthrose machen alle Patienten aus. Es gibt jedoch eine andere Methode, die ziemlich häufig angewendet wird.

Ein Medikament wird in die Gelenkhöhle eingeführt, was eine direkte Wirkung hat. Mit dieser Technik können Sie den Heilungsprozess beschleunigen. Als Grundlage für die Injektion können verschiedene Wirkstoffe verwendet werden.

Die Einführung von Hyaluronsäure erzeugt die Wirkung von künstlichem Knorpel. Die Gelenkschmierung bessert sich schnell, Schmerzen durch Arthrose werden gelindert und zerstörerische Prozesse verlangsamen sich.

Hydrocortison-Injektionen werden bei akuten Beschwerden eingesetzt. Lindert Entzündungen. Es kann nicht lange angewendet werden, da der Wirkstoff das Knorpelgewebe nicht nährt, sondern zerstört.

Vitamintherapie

Knorpelgewebe braucht eine gute Ernährung. Selbst die kompetenteste Diät enthält nicht alle notwendigen Substanzen. Daher wählt der behandelnde Arzt ein Medikament aus, das Folgendes enthält:

Nun, wenn der Komplex durch eine Gruppe von Vitaminen ergänzt wird. Bei Gelenkarthrose sollte das Präparat Vitamine der Gruppen A, B, D und PP enthalten.

Eine richtig gewählte medikamentöse Therapie hilft, die negativen Symptome einer Gelenkarthrose zu lindern. Einige Medikamente werden nur verwendet, um unangenehme Symptome zu lindern, während andere eine direkte Wirkung auf das Knorpelgewebe haben und deren beschädigte Struktur wiederherstellen.

Die besten Heilmittel gegen Arthrose: medikamentöse Behandlung

Die medikamentöse Behandlung der Arthrose mit Medikamenten in Form von Tabletten und Injektionen ist ein wesentlicher Bestandteil der komplexen Behandlung und bildet die Grundlage der traditionellen Behandlung.

Der Artikel beschreibt vollständig das Thema der Behandlung von Arthrose mit Arzneimitteln und liefert eine Definition der Krankheit, beschreibt den Mechanismus der Arzneimittelexposition, Indikationen und Kontraindikationen für die Verwendung von Tabletten sowie eine Übersicht über die wirksamsten von Ärzten verschriebenen Arzneimittel.

Was ist Arthrose?

Osteoarthritis ist eine degenerativ-dystrophische Erkrankung der Gelenke, die auf eine Schädigung des Knorpelgewebes der Gelenkflächen zurückzuführen ist. Ein ganzer Abschnitt unserer Website ist dieser Krankheit gewidmet. Die Entwicklung der Krankheit kann in jedem Gelenk auftreten: Knie, Hüfte (Coxarthrose), Schulter, Schulter, Hände und Füße. Ursachen der Krankheit:

So sehen gesunde und arthritische Gelenke aus

  1. Erkrankungen oder Verletzungen der Gelenke.
  2. Unterbrechung der Austauschprozesse.
  3. Ernährungsfehler, Übergewicht.
  4. Übermäßige körperliche Anstrengung.
  5. Chronische Infektion mit häufigen Rückfällen.
  6. Lange bestehende Arthritis.
  7. Hormonelle Störungen bei Frauen in den Wechseljahren.
  8. Angeborene Dysplasie des Gelenks.

Signalisieren der notwendigen Behandlung für Symptome:

  1. Schmerzen und Knirschen Gelenke.
  2. Das Verschwinden von Schmerzen, wenn sich eine Person „zerstreut“, und eine Zunahme der Intensität nach dem Schlafen und Ruhen.
  3. Bewegungseinschränkung.
  4. Begrenzte Bewegungsamplitude der Extremitäten.

Wirksamkeit und Prinzipien der medikamentösen Behandlung

Die medikamentöse Behandlung beruht auf dem Prinzip, die Remissionsdauer zu verlängern und die Phase der Exazerbationen zu verkürzen. Richtig ausgewähltes Schema ermöglicht es Ihnen, schnell eine Balance-Verschiebung in Richtung Erholung zu erreichen und entzündliche Prozesse zu reduzieren.

Um den Patienten aus dem Zustand der akuten Entzündung der Gelenke zu starten und Schmerzen mit dem Einsatz von Analgetika und nichtsteroidalen Medikamenten zu lindern, ist die Erkrankung komplex.

Für die positive Dynamik der Arzneimitteltherapie müssen Sie die Prinzipien der Behandlung befolgen:

  1. Anregung der Blutversorgung in den Gelenken.
  2. Stärkung der Durchblutung.
  3. Wiederherstellung der Gewebeinnervation.
  4. Reduzierung der Betriebslast.

Für jede Gruppe von Medikamenten hat seine eigenen Eigenschaften in der Anwendung. Allgemeine Behandlungsprinzipien:

  1. Eine lange Behandlungsdauer (mit periodischen Unterbrechungen).
  2. In Abwesenheit der Wirkung nach dem ersten Kurs des Ersatzes des Arzneimittels.
  3. Das Schema wird individuell festgelegt (Dosis, Zeit und Aufnahmemethode).
  4. Kontrolle von allgemeinen Tests und Röntgenkontrollen mindestens alle sechs Monate.
  5. Bei Begleiterkrankungen die Dosis individuell einstellen.

Um ein Schema der medikamentösen Behandlung aufzustellen, kann der behandelnde Arzt nach Durchführung der instrumentellen und labordiagnostischen Diagnostik, Pillen und Medikamente verschreiben.

Indikationen und Kontraindikationen für den Einsatz von Medikamenten

Es gibt eine Reihe von Indikationen für die Anwendung von Tabletten gegen Arthrose:

  • Entzündung;
  • Reduktion von Ödemen;
  • Wiederherstellung der motorischen Aktivität aufgrund der Wiederherstellung von Knorpelgewebe;
  • Verringerung oder Beseitigung von Schmerzen;
  • erhöhte Stoffwechselprozesse und Durchblutung.

Verwenden Sie in der Regel mehrere Medikamentenkurse, um die Wirkung zu verstärken und zu festigen. Für jede Gruppe von Arzneimitteln gibt es eine Reihe von Gegenanzeigen und Einschränkungen bei der Verwendung.

Die allgemeine Liste der Gegenanzeigen lautet wie folgt:

  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • endokrine Störungen;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Schwangerschaft und Stillzeit (begrenzte Drogen);
  • Kindheit (begrenzte Drogen);
  • individuelle Unverträglichkeit der Komponenten;
  • psychische Störungen.

Grundlegende Vorsichtsmaßnahmen für die Verwendung:

  • rechtzeitiger Empfang;
  • richtige Dosierung;
  • Auswahl von Medikamenten aus verschiedenen Gruppen unter Berücksichtigung möglicher Kreuzreaktionen.

An der Rezeption ist auf mögliche allergische Reaktionen zu achten. Wenn sie auftreten, müssen Sie sich erneut an einen Arzt wenden, um andere Medikamente zu bestellen.

Zur äußerlichen Anwendung

Die Behandlung mit externen Vorbereitungen lokaler Maßnahmen trägt zur positiven Dynamik des Kampfes gegen Arthrose bei. Solche Mittel umfassen Salben (Gele), Pflaster, Lösungen der Mumiyo-Tabletten, Flüssigkeiten für Kompressen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die lokale Anwendung auf den wunden Bereich nur hilfsweise ist und die Wirkung der hauptsächlich verschriebenen Medikamente beschleunigt. Die Arzneimittelwirkungen äußerer Wirkstoffe sind unterschiedlich und werden auf Empfehlung eines Therapeuten ausgewählt.

Besonderes Augenmerk wird auf Lösungen für Kompressen gelegt: "Dimeksid", "Bishofit" und "Bile Medical". Die Wirkung dieser Lösungen ist anderen Analoga zur äußerlichen Anwendung überlegen.

Intraartikuläre Injektionen

Der Zweck des Injektionsverlaufs ist insbesondere bei Arthrose des Kniegelenks wirksam. Ihr positives Merkmal ist die größte Verdaulichkeit des Körpers, minimale Auswirkungen auf Wohnen und Versorgung sowie Nebenwirkungen. Für intraartikuläre Injektionen werden verwendet:

Intraartikuläre Injektionen werden häufig bei Läsionen des Kniegelenks eingesetzt.

  1. Glucocorticoid Drogen.
  2. Homöopathische Mittel.
  3. Hyaluronsäure.
  4. Chondroprotektoren.
  5. Plasma heben.
  6. Novokainische Blockade.

Die Einführung von Medikamenten direkt in das Gelenk lindert schnell die Schmerzen, stellt die Beweglichkeit des Gelenks wieder her und verhindert die weitere Entwicklung der Pathologie. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass die Spezifität von Injektionsmitteln auch die Funktion der inneren Organe beeinflusst. In den folgenden Fällen ist eine Injektionsbehandlung laut Krankenakten nicht zulässig:

  1. Störungen des Stoffwechsels.
  2. Krampfadern
  3. Geisteskrankheit.
  4. Akutes oder chronisches Nierenversagen.
  5. Hypertonie.
  6. Das Vorhandensein von Pusteln der Gelenke.
  7. Die aktive Form der Tuberkulose.
  8. Pathologie des Herzensystems.
  9. Onkologie.
  10. Schwangerschaft

Die wirksamsten Medikamente zur Arthrose der Gelenke

Arzneimittel unterscheiden sich in der Art der Anwendung, der Form der Freisetzung, der Gruppe des Wirkstoffs:

  1. Zur oralen Verabreichung (Tabletten, Kapseln, Lösungen).
  2. Zur äußerlichen Anwendung (Salben, Gele).
  3. Injektionen (Schüsse).

Nachfolgend sind die wirksamsten Medikamente nach der Einteilung der Gruppen aufgeführt.

Schmerzmittel

Die Verwendung von Schmerzmitteln ist das primäre Behandlungsmittel. Nach der Beseitigung des Schmerzsyndroms werden sie einer tiefergehenden Behandlung unterzogen (Wiederherstellung beschädigter Gelenkflächen, Rückkehr der Beweglichkeit).

Der Zweck der Einnahme von Schmerzmitteln ist die Schmerzlinderung. Je nach chemischer Struktur werden narkotische und nicht-narkotische Analgetika unterschieden.

Betäubungsmittel

Ihre Wirkung beruht auf der Blockierung der Wahrnehmung von Schmerzimpulsen durch die Großhirnrinde - eine Verletzung der interneuronalen Übertragung - und auf der Steigerung der Produktion von Endorphinen und Enkephalinen (den natürlichen Schmerzmitteln des Körpers).

  • anhaltende Sucht verursachen (sie werden nur in extremen Fällen verwendet);
  • eine ausgeprägte analgetische Wirkung haben;
  • Bei der Beendigung der Aufnahme einiger von ihnen liegt ein Entzugssyndrom ("Breaking") vor.

Entsprechend der Wirkung auf Zellrezeptoren werden narkotische Analgetika unterteilt:

  • Agonisten (verstärken die Arbeit der Rezeptoren) - "Morphin", "Fentanyl", "Promedol". Extrem süchtig machend, nur in einem Krankenhaus und unter strengen ärztlichen Vorschriften erhältlich.
  • Antagonisten-Agonisten (teilweise Stimulation und teilweise Blockierung von Rezeptoren) - "Buprenorphin", "Pentazocin", "Tramadol".
  • Antagonisten (blockieren die Arbeit von Rezeptoren von Zellen, die Nervenimpulse übertragen) - "Naloxon", "Nalmefen", "Naltrexon".

Detaillierte Analyse mehrerer Vertreter der Gruppe:

  1. "Promedol" ist schwächer als Morphium und wirkt nicht so stark auf das Atmungszentrum des Gehirns. Analgetische Wirkung 4 Stunden. Mit Überdosis-Tremor und Krämpfen.
  2. "Tramadol" - hat keine Auswirkungen auf das Atmungszentrum und das Herz-Kreislauf-System. Ausgeprägte hypnotische Wirkung. Vorgeschrieben für atypische Schmerzen (radikuläres Syndrom, Neuropathie). Ein Nebeneffekt sind Krämpfe.
  3. "Naloxon" - wird zur Überdosierung von Opioidanalgetika verwendet. Dauer 1-4 Stunden. Nebenwirkungen - Übelkeit, Erbrechen, Krämpfe.

Nicht-Betäubungsmittel

Ihre Wirkung beruht auf der Hemmung der Prostaglandinsynthese (sie tragen zur Übertragung von Schmerzimpulsen durch die Zellmembranen bei). Keine Wirkung auf das Zentralnervensystem (mit Ausnahme von Paracetamol). Merkmale der Gruppe:

  • nicht süchtig machend;
  • verursachen Sie keine Euphorie;
  • Mangel an hypnotischer Wirkung;
  • kein Entzugssyndrom.

Nicht narkotisch sind:

  1. NSAIDs (unten dargestellt).
  2. Antispasmodika (wirksam bei Krämpfen der glatten Muskulatur).
  3. Analgetika, Antipyretika. Gleichzeitige fiebersenkende und analgetische Wirkung. Sie blockieren die Produktion von Prostaglandinen (die Ursache für die Entstehung von Entzündungen im Gewebe).
  • "Paracetamol" - darf nicht bei Kindern unter 6 Jahren angewendet werden. Die Wirksamkeit von Arthritis ist durchschnittlich.
  • "Analgin" - galt früher als Mittel der Wahl bei Gelenkschmerzen. Kinder unter 3 Jahren, schwanger und stillend sind nicht ernannt.

Das System zur Behandlung von Arthrose umfasst nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel. Ihr Zweck wird hauptsächlich durch die Entwicklung von Komplikationen entzündlicher Erkrankungen des 2. und 3. Stadiums (reaktive Synovitis) und unerträglicher Schmerzen bestimmt. Drogen sind nicht narkotische Analgetika.

  1. Schmerzlinderung Blockieren Sie die Umwandlung von Arachidonsäure in Entzündungsmediatoren (d. H. Prostaglandine). Dies wird erreicht, indem ein spezielles COX-Enzym blockiert wird.
  2. Entzündungshemmende Funktion. Erreicht auf die gleiche Weise wie die betäubende Wirkung. Prostaglandine sind für das Auftreten von Schmerzen, Entzündungen und Fieber verantwortlich. Durch ihre Blockierung kann eine optimale klinische Wirkung erzielt werden.
  3. Fiebersenkend. Einfluss auf die Arbeit der Wärmeregulierungszentren im Gehirn, Erweiterung der Hautgefäße (erhöhte Wärmeübertragung), erhöhte Funktion der Schweißdrüsen.
  1. Die Dauer des Empfangs beträgt nicht mehr als 7-14 Tage. Danach ist eine Pause notwendig (eine große Belastung der Leber).
  2. Bei bestimmten Begleiterkrankungen (Geschwür, Enterokolitis) wird die Aufnahme nicht empfohlen.
  3. Zur Behandlung von ausgewählten Medikamenten aus der Gruppe (evtl. nur in Kombination mit Salbenformen). Wenn keine Dynamik vorhanden ist, wechseln Sie zu einer anderen.

Einstufung nach chemischer Struktur:

  1. Salicylsäurederivate - Aspirin.
  2. Pirozolidinderivate - "Phenylbutazon".
  3. Indolessigsäurederivate - Indomethacin.
    1. Derivate der Phenylessigsäure "Diclofenac".
    2. Oksikamy - "Piroksikam", "Tenoksikam".
Tabelle, die die Wirkung von Drogen beschreibt

Da es mehrere COX-Rezeptoren gibt (1 und 2), können alle Medikamente unterteilt werden:

  1. Aktion gegen COX 1. Ein Beispiel für die besten Medikamente:
  • Aspirin ist das erste Medikament zur Behandlung von Arthritis. Im Moment viel schlechter als andere Darreichungsformen. Nebenwirkung - Blutverdünnung (Blutungsrisiko).
  • "Ibuprofen" - wirksam bei Schwangeren und Stillenden. Das Medikament hat eine ausgeprägte Wirkung mit einer minimalen Menge an Nebenwirkungen.
  • "Ketorofen" - ähnlich dem vorherigen, aber der Effekt ist etwas stärker. Erhältlich in verschiedenen Versionen (Pillen, Salben, Injektionen).
  1. Wirkung auf die COX 2. Eine modernere Gruppe (weniger Komplikationen des Magen-Darm-Trakts). Probenvorbereitung:
  • Meloxicam ist eine der wenigen Optionen für eine Langzeitbehandlung (über 14 Tage). Die Effizienz ist hoch. Nach einigen Studien wirkt sich dies auf das Herz-Kreislauf-System aus.
  • "Nimesulid" - ein zusätzlicher Effekt (zusätzlich zum Standard-NSAID-Trio) ist der Schutz des Knorpels vor weiterer Zerstörung. Dies ist auf die antioxidative Wirkung des Arzneimittels zurückzuführen.

Vor der Einnahme eines Arzneimittels ist eine Rücksprache mit einem Spezialisten erforderlich, obwohl 80% der Arzneimittel in dieser Gruppe nicht verschreibungspflichtig sind.

Wirksame Mittel gegen Gelenkarthrose

Arthrose ist eine Krankheit, bei der Gelenkgewebe zerstört und Knochenbildungen deformiert werden. Die Ursachen dieser Krankheit sind vielfältig. Dazu gehören Verletzungen, Übergewicht, Unterkühlung, Autoimmunerkrankungen, hormonelle Störungen usw. Aber nicht abhängig von der Ursache der Arthrose, muss es behandelt werden. Und je früher desto besser. Dies sollte mit dem Gebrauch von Drogen geschehen. Es ist schwierig, das beste Mittel gegen Gelenkarthrose zu finden, da es auf dem Pharmamarkt eine ganze Reihe von Arzneimitteln gibt, die speziell für die Behandlung dieser Krankheit entwickelt wurden.

Wenn Sie zu einem Arzt gehen und ihn fragen, was die wirksamsten Mittel gegen Arthrose sind, wird er Ihnen mehrere Medikamente auf einmal sagen, und alle gehören zu verschiedenen pharmakologischen Gruppen. Am häufigsten, wenn die zerstörerischen Prozesse in den Gelenken zugeordnet sind:

  • NSAIDs;
  • Chondroprotektoren;
  • Kortikosteroide und Schmerzmittel.

Alle diese Medikamente tragen zur Erhaltung der Beweglichkeit der Gelenke bei und verhindern deren Zerstörung. Lassen Sie uns über jede dieser pharmakologischen Gruppen sprechen und herausfinden, welche Medikamente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wirklich wirksam sind.

NVPV bei der Behandlung von Arthrose

Fast alle Ärzte empfehlen die Verwendung nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente, die die Bildung von Entzündungskomponenten verhindern, das Eindringen von Leukozyten in die Läsion verhindern und die Durchlässigkeit der Gefäßwand verringern.

Was ist das wirksamste Mittel gegen Arthrose aus der Gruppe NVPV? Es ist schwierig, eines herauszufinden, da mehrere Medikamente von Patienten auf einmal erkannt wurden. Das:

Diese Medikamente haben verschiedene Auswirkungen auf den Körper - entzündungshemmend und fiebersenkend.

Chondroprotektoren bei der Behandlung von entzündeten Gelenken

Chondroprotektoren sind die besten Medikamente zur Behandlung von Arthrose. Eine anständige Auswahl dieser Medikamente wird auf der iHerb-Website vorgestellt. Sie können in zwei Gruppen eingeteilt werden. Die erste enthält Hyaluronsäure, die zweite - Glucosamin.

Auf Hyaluronsäure basierende Mittel tragen dazu bei, dass Flüssigkeit im Knorpelgewebe zurückgehalten wird, ein normaler Schlupf entsteht und die Integrität der Knochenformationen erhalten bleibt. Darüber hinaus lindert diese Substanz Schwellungen, beseitigt Entzündungsprozesse und lindert den Schmerz. Solche Medikamente sind jedoch nur im Anfangsstadium der Arthrose ratsam.

Achten Sie auf folgende Medikamente:

  • Vegetarische Hyaluronsäure-Kapseln, 50 mg von Now Foods. Dieses Nahrungsergänzungsmittel hilft bei der Wiederherstellung der Gelenkschmierung. Genug, um zwei Kapseln täglich zu den Mahlzeiten einzunehmen.
  • Die beste Hyaluronsäure mit Chondroitinsulfat-Tabletten von Doctor's Best. Diese Formel enthält die patentierte Form von Kollagen Typ II BioCell, hergestellt aus Hähnchenbrustknorpel, die Komponenten enthält, die gut für die Gesundheit der Gelenke sind. Nehmen Sie eine Tablette pro Tag ein.
  • Der Hyaluron-Komplex für Gelenke in Tabletten von Source Naturals ist ein speziell für die Gelenkgesundheit entwickelter Komplex, der die Flüssigkeitsretention in Knorpel und Gelenken fördert, Arthrose wirksam bekämpft, Flexibilität und Elastizität wiederherstellt. Es ist ausreichend, zwei Tabletten pro Tag einzunehmen.

Die zweite Gruppe von Medikamenten - Medikamente auf Basis von Glucosamin, die die Erschöpfung der Gelenke verhindern und die Regeneration geschädigter Zellen aktivieren. Solche Medikamente werden in Kombination mit anderen Medikamenten (Schmerzmittel, entzündungshemmend usw.) angewendet.

Die besten Medikamente mit Glucosaminen auf iHerb sind:

  • Glucosamin, Chondroitin und MSM in Kapseln von Doctor's Best. Dieses Präparat stellt die Gesundheit der Gelenke wieder her und erhält sie, gibt ihnen Kraft und Flexibilität zurück und lindert Schmerzen und unangenehmes Knirschen. Nach den Anweisungen empfohlen, zwei Kapseln pro Tag zu nehmen.
  • Glucosamin und Methylsulfonylmethan, vegetarisch, in Gemüsekapseln von Now Foods. Dieses Präparat enthält Glucosamin, das unter umweltfreundlichen Bedingungen hergestellt wird und nicht aus Weichtieren besteht. Daher ist es für Vegetarier geeignet. Der Zusatzstoff garantiert die Einhaltung des GMP-Standards, der seine Reinheit und hohe Qualität anzeigt. Das Medikament wird dazu beitragen, die Gesundheit Ihrer Gelenke wiederherzustellen und Arthrose loszuwerden. Täglich drei Kapseln einnehmen.
  • Komplexe Gelenkgesundheit mit Glucosamin und Chondroitin plus MSM-Tabletten von Schiff. Dies ist ein einzigartiges, speziell für die Gesundheit der Gelenke entwickeltes Medikament, das die Beweglichkeit und Flexibilität der Gelenke wiederherstellt, die Festigkeit wiederherstellt und die Schmiermittelproduktion normalisiert. Ergänzung kann eine Tablette 3 mal am Tag oder 3 Tabletten auf einmal am Morgen eingenommen werden.

Ein effektiver Weg, um Arthritis zu bekämpfen, sind spezielle Komplexe, die Hyaluronsäure und Glucosamin enthalten. Z.B:

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Chondroprotektoren als die stärksten Medikamente gelten, die eine ganze Liste von Kontraindikationen und Nebenwirkungen aufweisen. Ihre Aufnahme darf nur unter Aufsicht eines Arztes erfolgen.

Kortikosteroide und Schmerzmittel für Arthrose der Gelenke

Die Entwicklung einer Arthrose geht mit Gelenkschmerzen einher, die nach jeder körperlichen Anstrengung zu einer Intensivierung neigen. Daher spielen Schmerzmittel bei der Behandlung dieser Krankheit eine große Rolle. Sie können unterteilt werden in:

  • Corticosteroide;
  • Schmerzmittel.

Die Akzeptanz von Kortikosteroiden zielt darauf ab, entzündliche Prozesse zu eliminieren, die Gefäßpermeabilität zu verringern und die Gewebeverformung zu verzögern. Dazu gehören Hydrocortison und Prednisolon.

Aber solche Medikamente sollten, wie alle vorherigen, nur von einem Arzt verschrieben werden. Bei der Auswahl eines geeigneten Arzneimittels wird nicht nur das Vorliegen von Kontraindikationen für einen Patienten auf ein bestimmtes Arzneimittel berücksichtigt, sondern auch der Krankheitsverlauf und das Alter des Patienten.

Was Schmerzmittel betrifft, wird Arthritis der Gelenke häufig als pflanzliches Heilmittel verschrieben. In kurzer Zeit können sie den Schmerz stoppen und das Knorpelgewebe mit allen notwendigen Mineralien und Spurenelementen versorgen.

Denken Sie daran, dass Sie nicht das beste Mittel gegen Arthrose des Kniegelenks auswählen können. Dies kann nur ein erfahrener Arzt. Darüber hinaus sollte nicht auf ein Wunder gehofft werden. Sie können Arthrose nicht allein mit Medikamenten heilen. Es erfordert einen integrierten Ansatz, der nicht nur eine konservative Behandlung, sondern auch die Verwendung einer speziellen Diät, die Einnahme von Vitaminen für die Gelenke und Bewegungstherapie umfasst. Nur so können Sie zerstörerische Prozesse im Körper verhindern und die Beweglichkeit Ihrer Gelenke über viele Jahre erhalten.

Bewertungen von wirksamen Mitteln zur Arthrose der Gelenke

Die Injektion von Hydrocortison half mir bei Entzündungen und Schmerzen in den Knien, aber hier erfahren Sie, wie man die rheumatischen Schmerzen in den Gelenken heilt oder zumindest dämpft, während keiner der Ärzte es weiß. Weniger echte, natürliche Heilmittel bietet die traditionelle Medizin. Es gibt kein Allheilmittel - nur individuell passende Optionen.

Ich war gut von den Schmerzen im Ellenbogen geholfen, den Verlauf der Injektionen Alflutop. Als ich ernannt wurde, konnte ich mich lange nicht entscheiden, weil Injektionen direkt in das Gelenk. Dann Bewertungen lesen und entschieden. Als Ergebnis ging alles, also keine Angst)))

Welche Pillen für Arthrose sind die wirksamsten und sichersten in der Behandlung

Arthrose ist eine Gelenkerkrankung. Wenn es auftritt, die Zerstörung von Knorpel, degenerative-dystrophische Prozesse in der Artikulation und angrenzenden Geweben. Während der Behandlung nehmen sie Pillen gegen Arthrose ein und greifen auch auf andere Methoden zurück - Physiotherapie, Injektionen von Medikamenten und andere therapeutische Maßnahmen. Im Falle einer schweren Schädigung des Gelenkgewebes wird eine Operation durchgeführt.

Kurz über Arthrose und ihre Behandlung

Die Krankheit kann sich in jedem Gelenk des Körpers entwickeln. Die häufigsten sind Arthrose des Knies, Hüftgelenke (Coxarthrose), Arthrose der Hände. Die Ursachen der Pathologie sind meist Trauma, gestörte Stoffwechselprozesse im Körper, Übergewicht oder übermäßige Belastung, chronische Infektionen mit häufigen Rückfällen. Wenn Arthrose Schmerzen unterschiedlicher Schwere, Steifheit, Begrenzung der Bewegungsamplitude.

Im Verlauf der Diagnose ist es erforderlich, alle Gründe herauszufinden, die die Krankheit provoziert haben. Dazu werden Ultraschalluntersuchungen des Gelenks, Röntgenuntersuchungen des betroffenen Gebiets, Probenahme von Synovialflüssigkeit zur Analyse der zellulären und biochemischen Zusammensetzung sowie andere Arten von Untersuchungen durchgeführt.

Die Behandlung wird häufiger konservativ angewendet, wobei Medikamente verschiedener Wirkrichtungen eingesetzt werden. Es werden Antibiotika, entzündungshemmende Medikamente, Medikamente zur Wiederherstellung des Knorpelgewebes (Chondroprotektoren), Schmerzmittel, Vasodilatatoren und Muskelrelaxanzien verschrieben.

Arten von Pillen

Die Form der Droge wurde erfunden und von William Upjohn in den Jahren 1880–1886 hergestellt. Der Hauptvorteil von Tabletten gegenüber Pulvern, Granulaten, Tinkturen (bis hin zu Kapseln, Messlöffeln, anderen Spendern) war die hohe Genauigkeit der Wirkstoffdosierung.

Holen Sie sich das Formular durch Drücken auf die vorbereitete Arzneimittelmischung. Tabletten können mit einer Schutzbeschichtung überzogen sein, die verhindert, dass sich das Arzneimittel vorzeitig auflöst, beispielsweise im Mund oder in der Speiseröhre. Für den Füllstoff nehmen Sie einen oder mehrere Wirkstoffe, beispielsweise Talk, Magnesiumstearat, Stärke, Titanoxid (IV).

Tablettenarten nach Dosierung und Wirkung der Hauptsubstanz:

  • Forte - ein starkes Mittel mit einem hohen Gehalt an Wirkstoff;
  • Sieben - die durchschnittliche Dosierung und Schwere der Wirkung;
  • Denken Sie daran - die minimale Dosierung, die eine klinische Wirkung hat.

Heutzutage werden Tabletten in hermetisch verschlossenen Durchstechflaschen (Glas, Kunststoff) sowie in den Währungen Aluminium, Kunststoff oder Papierblister mit Zellen verpackt und gelagert.

Achten Sie immer auf die Unversehrtheit der Verpackung und die Etikettinformationen. Sie müssen unbedingt die Zusammensetzung, den Namen, Angaben zum Hersteller, das Herstellungsdatum und das Verfallsdatum enthalten.

Das Medikament wird in einem trockenen, lichtgeschützten Raum bei Raumtemperatur nicht mehr als + 25 ° C gelagert. Am Ende des Verfallsdatums wird das Medikament weggeworfen, da alle seine medizinischen Eigenschaften verschwinden. Mit der Verwendung abgelaufener Medikamente ist die Wahrscheinlichkeit von Vergiftungen, Allergien und mit der späten Abgabe hochwertiger Wirkstoffe in den Körper - dem Fortschreiten der Pathologie und der Unwirksamkeit der Therapie - hoch.

Liste der Pillen für Arthritis der Gelenke

Die Pharmakotherapie bietet eine Vielzahl von festen (Tabletten) und flüssigen Arzneiformen zur Behandlung von Arthrose an, die jedoch vom behandelnden Arzt ausgewählt werden sollten. Zunächst lindern Experten mit Hilfe von Analgetika und nichtsteroidalen Medikamenten immer akute Entzündungen und beseitigen Schmerzen, dann führen sie eine umfassende Untersuchung des Patienten durch und verschreiben Medikamente für die allgemeine und lokale Therapie.

Chondroprotektoren

Chondroprotektoren sind zur Behandlung von Arthrose im Stadium I - II bestimmt. Das Wirkprinzip dieser Medikamente ist die Wiederherstellung von Knorpel und Stoffwechsel in den Geweben der geschädigten Gelenkartikulation. Zu den Zubereitungen dieser Gruppe gehören Substanzen wie Chondroitinsulfat, Glucosamin oder Hyaluronsäure in verschiedenen Anteilen. Die bekanntesten Chondroprotektoren sind Chondroitin, Struktum, Don, Terafrex, Elbona, Zinaxin.

Die ersten Ergebnisse der Behandlung mit Chondoprotektoren erscheinen nach 60–150 Tagen. Der gesamte Kurs dauert bis zu 6 Monate, dann wird eine Pause eingelegt und ein neuer Behandlungszyklus verordnet. Die Dauer des Arzneimittels und die Pause zwischen den Behandlungen werden vom behandelnden Arzt festgelegt. Bei einer Arthrose dritten Grades müssen Chondroprotektoren nicht mehr verschrieben werden, daher greifen sie auf chirurgische Eingriffe zurück (Arthroskopie, Osteotomie, Endoprothetik).

Entzündungshemmende Medikamente

Neben Chondroprotektoren werden in der Komplextherapie nichtsteroidale (nichthormonale) Antiphlogistika (NSAIDs) eingesetzt, die Entzündungsprozesse im Gelenk unterdrücken sollen.

Die Gruppe umfasst Aertal, Etodolac, Sulindak, Piroxicam, Rofecoxib, Meloxicam, Tiaprofensäure und andere Produkte mit ähnlicher Wirkung. Der Hauptzweck des Termins ist die symptomatische Therapie, einschließlich Schmerzen, Schwellungen, Temperatursenkungen und anderen Manifestationen von Entzündungen.

Nichtsteroidale Antiphlogistika sollten nicht lange eingenommen werden, da sie starke Nebenwirkungen haben - Reizwirkung auf die Schleimhäute von Magen und Darm, Stoffwechselstörungen, Blutgerinnungsmechanismus, Bluthochdruck, Herz- und / oder Nierenversagen.

NSAIDs haben unterschiedliche Wirkungsgrade - bei einigen Patienten kann sogar Aspirin Entzündungen beseitigen und Schmerzen stoppen, während bei anderen selbst Diclofenac oder ein anderes wirksames Mittel nicht sofort Linderung bringt. Der Grund dafür ist die individuelle Empfindlichkeit und der Grad der Vernachlässigung der Krankheit.

Chondroprotektoren

Wirksame Medikamente - Chondoprotektoren mit kombinierter Wirkung. Sie haben Mehrkomponentenzusammensetzungen und können gleichzeitig Knorpel wiederherstellen, Entzündungen lindern, Schmerzen und Schwellungen lindern. Personen mit individueller Unverträglichkeit gegen einen Bestandteil des Arzneimittels wird jedoch empfohlen, einkomponentige Mittel zur gezielten Wirkung zu verwenden. Vor Kursbeginn wird Allergikern empfohlen, Verträglichkeitstests durchzuführen.

Tabletten zur Behandlung von Arthrose:

  • Chondroitin Forte;
  • Source Naturals Komplex;
  • Artroprim;
  • Dextanol;
  • Oxyliten;
  • Chondrosamin;
  • Struknotin (Chondroitin);
  • Artrofish;
  • Bora Bora (Kapseln);
  • Arthron-Triactiv Forte;
  • Meloxicam;
  • Osteal;
  • Osteoarthysis Max (Osteoarteaze Max-Kapseln);
  • Artra;
  • Nimesulid;
  • Ortofen.

Chondroprotektoren und NSAR, die zur oralen Verabreichung bestimmt sind, betreffen alle großen und kleinen Gelenke des Körpers. Wenn die Pathologie des Knies, der Hüftgelenke, der kleinen Gelenke der Hände, Füße oder anderer Gelenke die Anwendung lokaler Effekte erfordert. Es ist notwendig, intraartikuläre Injektionen von entzündungshemmenden Arzneimitteln, Physiotherapie unter Verwendung von Massage, UHF, Exposition gegenüber Stoßwellen, Laserstrahlen, Kälte, Ozon durchzuführen.

Vorbereitungen zur lokalen Behandlung von Arthrose

Äußerlich verwendete Gele, Pflaster, Salben, mindestens - Lösungen von Mumiye-Tabletten oder Flüssigkeiten für Kompressen. Lokale Heilmittel werden nur in Kombination mit grundlegenden Arzneimitteln angewendet. Sie steigern ihre Wirksamkeit, beschleunigen das Verschwinden der Symptome.

Wirksame Medikamente zur Behandlung von Gelenkarthrosen:

  • Revmalgon (Gelbalsam);
  • Medizinische Galle;
  • Chondroitinsalbe;
  • Dimexid (Lösung);
  • Bishofit (Ölsole);
  • Nikofleks (Salbe);
  • Nanoplast-Forte (Pflaster).

Bei Arthrose wird auch eine Diät mit einem überwiegenden Anteil an Eiweißnahrungsmitteln, Vitamin- und Mineralstoffkomplexen, Gewichtskorrektur, Physiotherapie und Physiotherapie empfohlen.

Entzündungshemmende und Schmerzmittel mit leicht ausgeprägten Schmerzen:

Sie können starke Schmerzen lindern, indem Sie Indomethacin, Diclofenac, Ketoprofen, Phenylbutazon oder Corticosteroidhormone verwenden.

Die besten sicheren Medikamente gegen Arthrose

Wenn Sie NSAIDs über einen längeren Zeitraum benötigen, achten Sie auf Arzneimittel der zweiten Generation - COX-2-Hemmer (selektive entzündungshemmende Arzneimittel). Sie sind sicher, bei langfristiger Anwendung ergeben sich keine Komplikationen für Herz, Nieren und das hämatopoetische System. Das beste Mittel in der Gruppe sind Tabletten oder Movalis-Zäpfchen. Bei starken Schmerzen wird eine intramuskuläre Injektion verschrieben.

Chondroprotektoren, die nur Glucosamin, Hyaluronsäure oder Chondroitinsulfat enthalten, gelten ebenfalls als körpersicher.

Mit äußerster Vorsicht äußerlich angewandte Medikamente, zu denen auch hautreizende Substanzen (Bienen- oder Schlangengift, Galle) gehören. Sie können Verbrennungen und Allergien verursachen.

Eine alternative Methode zur Behandlung von Arthrose ist die äußerliche, orale oder additive Anwendung von "Mumiye" in therapeutischen Bädern. Mumiyo sicher, gibt gute Ergebnisse nach Benutzerfeedback in den Foren für 2015 und 2016 zu beurteilen. Ärzte bestätigen die Durchführbarkeit der Anwendung nur in Kombination mit wesentlichen Arzneimitteln.

Fazit

Tabletten zur Behandlung von Arthrose sollten nach einer gründlichen Untersuchung und Untersuchung nur wie vom Arzt verschrieben eingenommen werden. Der Patient selbst kann die Dosierung oder Dauer des Kurses nicht anpassen. Gelenkerkrankungen sind eine sehr komplexe Pathologie, die eine Langzeitbehandlung erfordert. Unangemessene Therapie, Missachtung medizinischer Empfehlungen sowie Selbstbehandlung können bestenfalls zu einer Operation und im schlimmsten Fall zu einer Behinderung führen. Achten Sie auf Ihre Gesundheit.

Die wirksamsten Medikamente gegen Arthritis und Arthrose: Expertenrat

Um zu wissen, welche Art von Arthritis- und Arthrosemedikamente einzunehmen sind, ist es wichtig, eine genaue Diagnose zu stellen. Diese Pathologien von Verbindungen sind in der Bevölkerung häufig. Das Hauptproblem ist die Ähnlichkeit der Symptome, daher ist eine Differenzialdiagnose erforderlich. Es ist nicht schwierig, eine genaue Diagnose zu stellen, wenn die Symptome und die Ursachen der Pathologie bekannt sind.

Merkmale von Gelenkerkrankungen

Arthrose ist eine degenerative Veränderung der Artikulation. Die Krankheit tritt aufgrund von Verschleiß und altersbedingten Veränderungen auf. Das Reparieren verschlissener Verbindungen ist nicht möglich. Wenn die Krankheit beginnt, sind die Gelenke deformiert, die Beweglichkeit ist eingeschränkt, die Schmerzen sind gequält.

Arthritis ist eine Entzündung der Gelenke, die durch die Degeneration der Knorpelfasern durch Bakterien ausgelöst wird. Die akute Form der Pathologie geht mit hohem Fieber, Fieber und Schmerzsyndrom einher. Beobachtet Rötung der Dermis in der betroffenen Verbindung und Entzündung.

Die chronische Form der Krankheit ergibt sich aus der Ablagerung von Salzen innerhalb der Verbindungen. Tumor, Schmerzsyndrom, ausgelöst durch die Entwicklung einer Schmierung der inneren Oberfläche der Verbindungen. Krankheiten neigen zum Wachstum der Gelenkmembran, zur Zerstörung des Schutzknorpels. Deformation und Verhärtung des Gelenks sind Ursachen für eine eingeschränkte Beweglichkeit. Die Schmerzen werden schwerwiegend und Muskelschwund ist charakteristisch für das letzte Stadium der Arthritis.

Ursachen

Die Ursache für die Pathologie der Verbindungen ist nicht bekannt. Faktoren, die zur Entstehung von Arthrose beitragen, sind:

  1. Verletzungen
  2. Belastet die Gelenke.
  3. Unterkühlung
  4. Fortgeschrittenes Stadium der Arthritis.

Ursachen für Arthritis haben eine Reihe von Unterschieden:

  1. Allergische Reaktion
  2. Übertragene Krankheiten ansteckender Natur.
  3. Stoffwechselstörungen.
  4. Leichte symptomatische Verletzung.
  5. Mangel an Vitaminen, Spurenelementen.
  6. Anstrengende Übung.

Die Hauptunterschiede Pathologien

Gelenkverletzungen sind eine häufige Erkrankung, insbesondere Arthritis, Arthrose.

Arthrose ist eine chronische Pathologie der Gelenke, die sich infolge einer Entzündung entwickelt. Diese Krankheit geht mit einer Deformation der Verbindungen in den späteren Stadien einher. Es tritt nach der Niederlage der Knorpelfasern der Gelenkflächen auf.

Die Risikogruppe besteht aus Frauen, Menschen mit angeborenen Gelenkpathologien, Knochengewebe. Die Krankheit tritt bei 15% der Weltbevölkerung auf. Arthrose betrifft Menschen, deren Alter 45 Jahre überschreitet.

Arthritis wird durch eine Gruppe von Krankheiten der Verbindungen dargestellt, die durch die Infektion hervorgerufen werden. Arthritis ist eine gefährliche Krankheit, da sie Entzündungen im Körper verursachen und Organe wie Nieren, Herz und Leber betreffen kann. Gefährdet sind Menschen unter 40 Jahren.

Sie können Unterschiede bei den Krankheitssymptomen festlegen. Das Schmerzsyndrom ist für jede der Läsionen der Verbindungen charakteristisch, unterscheidet sich jedoch in der Natur:

  1. Bei Arthritis werden Schmerzen nach Anstrengung und Bewegung verspürt.
  2. Arthritis tritt mit Schmerzen auf, die beim Gehen in Ruhe vorhanden sind.

Anzeichen von Arthrose. Diese Läsion von Verbindungen weist verschiedene Varianten auf. Die Symptome der Krankheit sind unterschiedlich. Ein häufiges Symptom für Arthrose sind Schmerzen beim Gehen, beim Sport oder bei körperlicher Arbeit. In einigen Fällen tritt eine Schwellung im Bereich des betroffenen Gelenks auf. Mit der Niederlage der Arthrose der Kniegelenke kommt es zu einem Krampf der Wadenmuskulatur. Wenn Sie die Symptome der Pathologie längere Zeit ignorieren, ist das Gelenk deformiert.

Arthritis ist ein chronischer entzündlicher Prozess, dessen erstes Symptom Schmerzen sind, die den Patienten beim Gehen in Ruhe stören. Der Schmerz ist so stark, dass er nachts aufwacht, der Patient bekommt nicht genug Schlaf. Am Morgen nach dem Aufwachen ist die Steifheit der Gelenke zu spüren. Bewegung verursacht Unbehagen. Mit dem Fortschreiten der Krankheit kommt ein neues Symptom hinzu - die Schwellung. Der betroffene Bereich wird rot. Das Gefühl des betroffenen Gelenks verursacht starke Schmerzen.

Methoden des Umgangs mit Arthritis, Arthritis

Da die Pathologien der Gelenke in Abhängigkeit von den Ursachen der Entwicklung und der Art der Entwicklung variieren, werden sie mit unterschiedlichen Methoden behandelt. Betrachten Sie die Behandlung von Arthrose.

Um die Schmerzen zu beseitigen, verschrieben entzündungshemmende Medikamente. Zur Wiederherstellung der betroffenen Knorpelfasern werden Chondroprotektoren (Glucosamin, Chondroitin) benötigt. Präparate dieser Gruppe neutralisieren Entzündungen in den Verbindungen und stellen den Stoffwechsel in den Muskelfasern wieder her.

In Ermangelung einer therapeutischen Wirkung verschreiben Ärzte Endoprothesen (das erkrankte Gelenk wird durch eine Prothese ersetzt). In schweren Fällen wird jedoch auf solche Maßnahmen zurückgegriffen. Ärzte behandeln milde Formen der Arthrose mit folgenden Methoden:

  • Hormontherapie;
  • entzündungshemmende Medikamente;
  • Gymnastik;
  • Schmerzmittel;
  • Physiotherapie;
  • manuelle Therapie, Massage.

Die wichtigsten Empfehlungen bei der Behandlung von Arthritis:

  1. Einhaltung der richtigen Ernährung.
  2. Der Ausschluss von Alkohol.
  3. Ablehnung übermäßiger körperlicher Aktivität.

Aus verschriebenen Medikamenten:

  • entzündungshemmende Medikamente in Form von Injektionen;
  • Physiotherapie;
  • therapeutische Übungen;
  • Antibiotika.

Tabletten in der komplexen Therapie

Arthritis kann geheilt werden, aber es ist notwendig, sich an ein Prinzip wie die Vollständigkeit zu halten. Zur Beseitigung von Gelenkverletzungen werden Medikamente aus folgenden Gruppen eingesetzt:

  1. Chondroprotektoren (Artra, Chondroitin, Struktum, Dona). Diese Medikamente hemmen die Entwicklung der Krankheit, reparieren geschädigte Gelenke, beschleunigen die Heilung, aktivieren die Produktion von Gelenkflüssigkeit. Ihre Wirkung ist sehr langsam. Chondroprotektoren sollten sechs Monate oder länger (1,5 Jahre) eingenommen werden.
  2. Muskelrelaxantien (Sirdalud, Mydocalm, Baclofen). Solche Medikamente entfernen Muskelkrämpfe, Schmerzen, Muskelverspannungen, verbessern die Durchblutung. Arzneimittel werden in Kombination mit Chondroprotektoren angewendet.
  3. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Ketoprofen, Indomethacin, Meloxicam, Diclofenac). Diese Medikamente lindern Schmerzen, erhöhen die Beweglichkeit der betroffenen Wirkstoffe.
  4. Grundtherapeutika (Plaquenil, Neoral, Arava, Solganal, Revmatrex, Imuran). Diese Art von Medikamenten lindert die Symptome der Krankheit, wirkt entzündungshemmend, hemmt die Entwicklung von Pathologien und verhindert auch die Deformation der Knochen.
  5. Glucocorticosteroide (Dexamethason, Prednison, Betamethason, Hydrocortison). In der akuten Phase werden hormonelle Antiphlogistika als Injektion eingesetzt. Medikamente lindern Schmerzen, stoppen Entzündungen und verbessern die Beweglichkeit der Gelenke.
  6. Schmerzmittel (Ibuprofen, Analgin, Paracetamol, Aspirin). Sie werden verwendet, um Schmerzen zu beseitigen.

Es ist möglich, den Zustand der betroffenen Gelenke und des Körpers durch rechtzeitige, kompetente Arzneimitteltherapie in Kombination mit Physiotherapie, Massage, richtiger Ernährung und gesundem Lebensstil zu verbessern.

Intraartikuläre Injektionen

Ärzte verwenden intraartikuläre Injektionen, um die Entwicklung von Gelenkläsionen zu unterstützen. Diese therapeutische Methode verbessert den Zustand des Patienten.

Normalerweise injizierte Corticosteroidhormone:

  1. Diprospan.
  2. Depot Medrol.
  3. Kenalog
  4. Celeston.
  5. Hydrocotrizon.
  6. Metipred
  7. Flosteron

Kortikosteroid-Injektionen sind aufgrund der Geschwindigkeit der therapeutischen Wirkung beliebt. Diese Medikamente heilen jedoch keine Arthrose, sondern senken die Entzündungsreaktion des Körpers auf eine Läsion einer Verbindung. Aus diesem Grund werden diese Medikamente in der komplexen Therapie eingesetzt.

Für Ärzte ist es sinnvoller, über die Einführung von Chondroprotektoren nachzudenken:

Der Vorteil von Medikamenten ist, dass solche Medikamente die Ursache der Krankheit beeinflussen, den Stoffwechsel normalisieren, den Zustand des Knorpels verbessern. Ein positiver Effekt wird jedoch bei 50 - 70% der Patienten beobachtet.

Hyaluronsäurederivate („Ostenil“) wirken schneller als Chondroprotektoren. Medikamente normalisieren den Index der Gelenkflüssigkeit, helfen bei der Bildung eines Schutzfilms über dem verletzten Knorpel.

Kompressen bei der Behandlung von Arthrose

Für Kompressen mit Spezialwerkzeugen, um eine bessere Wirkung als bei der Verwendung von Salben zu erzielen. Spezialisten verschreiben solche Medikamente:

  1. Bishofit. Es gehört zu den Ölderivaten. Das Medikament hat analgetische, moderate entzündungshemmende und wärmende Wirkung. Ärzte verschreiben ein Mittel zur Behandlung von Verletzungen der Gelenke der Knie, Schultern, Ellbogen, Knöchel, großen Zehen. Verschreiben Sie Medikamente mit mäßiger Deformation der Verbindungen ohne Synovitis.
  2. Medizinische Galle. Das Medikament wird aus der Gallenblase von Tieren extrahiert, hat eine wärmende, resorptive Wirkung. Nicht zur Entzündung der Lymphknoten, Duktus, eitrigen Läsionen der Dermis, Fieber.
  3. Dimexid. Es hat analgetische, entzündungshemmende Wirkung, dringt durch die Barrieren der Dermis. Nach dem Auftragen auf die Haut zieht es in den Körper ein und lindert Entzündungen. Es hat absorbierende Wirkung, verbessert den Stoffwechsel.

Salbe und Creme bei der Behandlung von Gelenken

Trotz der Popularität der Werbung für die Wirksamkeit von Cremes, Salben bei der Behandlung von Gelenkerkrankungen, sind solche Werkzeuge kein Wunder. Die Vorteile dieser Medikamente sind vorhanden, aber Medikamente sind nicht in der Lage, die Krankheit zu heilen. Salben erleichtern den Zustand des Patienten. Bei Arthrose großer Gelenke empfehlen Ärzte die Verwendung von wärmenden, reizenden Salben. Medikamente werden benötigt, um die Durchblutung im Wirkstoff zu aktivieren. Verschreiben Sie normalerweise die folgenden Mittel:

Die Verwendung dieser Salben und Analoga trägt zur Produktion von Endorphinen bei, die als interne "Arzneimittel" bezeichnet werden. Die Produktion von Endorphinen hilft, Schmerzen zu lindern und schmerzhafte Krämpfe der periartikulären Muskeln zu beseitigen.

Wirksame Salben, die Bienengift (Ungapiven, Apizatron), Schlangengift (Viprosal) enthalten. Diese Medikamente reizen die Dermis, wirken ablenkend. Wenn sie in die Dermis aufgenommen werden, erhöhen sie die Elastizität der Muskeln, Bänder und verbessern die Mikrozirkulation des Blutes. Diese Salben haben aber auch Nebenwirkungen:

Diese Arzneimittel werden verschrieben, wenn keine Synovitis vorliegt. Wenn die Pathologie durch eine Synovitis kompliziert wird, verschreibt der Arzt Medikamente mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Substanzen:

  1. Butaidone Salbe.
  2. Indomethacin-Salbe.
  3. Fastum Gel.
  4. Voltaren-Gel.
  5. Lange

Verwendung von Vasodilatatoren

Bei der Behandlung der Arthrose nehmen vasodilatierende Medikamente einen besonderen Platz ein. Die bekanntesten sind:

  1. Trental (auch bekannt als Pentoxifyllin, Agapurin).
  2. Toenicol (Xanthinol-Nikotinat).

Diese Mittel stellen die Verbindung aufgrund eines verbesserten Blutflusses innerhalb des Gelenks wieder her und lindern den Krampf kleiner Gefäße. Ärzte verwenden Vasodilatatoren, um Blutstauungen bei Durchblutungsstörungen, die für Arthritis und Arthrose charakteristisch sind, zu beseitigen. Die Verwendung solcher Medikamente ermöglicht es Patienten mit Knorpelfasern, eine ausreichende Menge an Nährstoffen zu erhalten, und beschleunigt den Genesungsprozess.

Vasodilatatorika beseitigen die "nächtlichen Gefäßschmerzen", die in den betroffenen Gelenken auftreten. Erreichen Sie maximale Wirkung, indem Sie die Verwendung von Vasodilatatoren mit Chondroprotektoren kombinieren. Der Vorteil dieser Medikamente ist ihre Sicherheit.

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen für die Verwendung von Mitteln dieser Gruppe. Sie sind:

  • niedriger Blutdruck;
  • Blutungsneigung.

Vorteile von Chondroprotektoren

Chondroprotektoren (Glucosamin, Chondroitinsulfat) sind Substanzen, die Knorpelfasern füttern und dabei helfen, die Struktur des erkrankten Knorpels wiederherzustellen. Medikamente aus dieser Gruppe eignen sich zur Behandlung von Arthrose und Arthritis. Glucosamin hilft dem Knorpelgewebe dabei, mehr Feuchtigkeit zu speichern, und verleiht ihm Elastizität und Feuchtigkeit. Diese Substanz aktiviert die Produktion von Proteoglykanen, die zur Feuchtigkeitsspeicherung im Knorpelgewebe beitragen.

Chondroitinsulfat wirkt anders. Diese Substanz aktiviert nicht die Produktion von Proteoglykanen, sondern erhöht die Fähigkeit dieser Zellen, Wasser einzufangen und zurückzuhalten. Chondroitinsulfat neutralisiert die Wirkung bestimmter Enzyme, die Knorpelfasern zerstören, und stimuliert die Bildung von Kollagenprotein.

Präparate aus der Gruppe der Chondroprotektoren sind bei der Behandlung der Arthrose unverzichtbar, jedoch erst im Anfangsstadium. Nach Untersuchungen amerikanischer Wissenschaftler verändern diese Medikamente den Zustand des zerstörten Knorpelgewebes nicht.

Chondroprotektoren helfen nicht bei Patienten mit Arthrose im dritten Stadium, wenn der Knorpel zerstört ist. Sie sind nicht in der Lage, neues Knorpelgewebe zu bilden und Knochendeformitäten zu korrigieren. Selbst wenn Medikamente dieser Gruppe für Stufe 1–2 verwendet werden, tritt der Effekt nicht sofort ein. Der therapeutische Kurs wird die ersten Ergebnisse nach 1 - 1,5 Jahren bringen.

Chondroprotektoren aus der obigen Liste wirken gegen Arthritis:

Beliebte Medikamente gegen Arthritis, Arthrose

Bei der Behandlung von Arthritis, Arthrose mit Medikamenten. Ziel ist die Beseitigung von Entzündungen, Schwellungen und Schmerzsyndromen. Medikamente werden in verschiedenen Formen eingesetzt:

  • Salbe;
  • Kerzen;
  • Injektionen;
  • Pillen;
  • homöopathische Mittel.

Am häufigsten wird bei der Behandlung der in Betracht gezogenen Läsionen der Verbindungen Folgendes angewendet:

  1. Diclofenac.
  2. Voltaren Rapid.
  3. Dexalgin 25.
  4. Diklonak.
  5. Apranax.
  6. Artrotek.

Betrachten Sie jeden dieser Fonds im Detail:

Diclofenac. Nehmen Sie Medikamente sollte dreimal am Tag sein. Auf einmal ist genug Pillen. Die Dosierung wird vom behandelnden Arzt verordnet. Das Medikament kann Nebenwirkungen aus dem Magen-Darm-Trakt hervorrufen. Es können auch allergische Reaktionen auftreten.

Voltaren Rapid. Erwachsene nehmen jeweils nur 20-25 mg ein. Nehmen Sie das Medikament zweimal täglich ein. Der Wirkstoff ist Diclofenac. Kontraindiziert bei schwangeren, kleinen Kindern, stillenden, blutgestörten Menschen, Asthma bronchiale. Kann Schwäche, Erbrechen, allergische Reaktionen, Übelkeit und Kolitis verursachen.

Dexalgin 25. Ein Tag ist genug, um dreimal 25 mg zu verwenden. Der Wirkstoff ist Dexketoprofen. Um das Medikament schneller aufzunehmen, nehmen Sie das Medikament 30 Minuten vor den Mahlzeiten ein. Nicht empfohlen für Personen mit Überempfindlichkeit gegen die Hauptkomponente, Patienten mit Colitis ulcerosa, Asthma und schwangere Frauen. Verursacht Schlafstörungen, Sodbrennen, allergische Reaktionen, Kopfschmerzen.

Diklonak. Es wird zweimal, dreimal täglich (20 - 50 mg) eingenommen. Der Wirkstoff ist Diclofenac. Nicht zur Behandlung von schwangeren Frauen, Kindern, Menschen mit Leber- und Nierenfunktionsstörungen. Kann Erbrechen, allergische Reaktionen, Benommenheit, Übelkeit und Meteorismus hervorrufen.

Apranax. Es wird empfohlen, während des Essens zweimal täglich (0,5 - 0,7 mg) zu akzeptieren. Die Dosierung wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Schweregrads der Erkrankung angepasst. Nicht zur Behandlung von schwangeren Frauen, Kindern, Menschen mit Leber- und Nierenfunktionsstörungen. Es kann eine Verletzung des Verdauungstraktes, Brennen, Juckreiz verursachen.

Artrotek. 2 - 3 mal täglich auf eine Tablette auftragen. Es wird empfohlen, dies während der Mahlzeiten zu tun. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Diclofenac. Es ist verboten, Medizin zu pflegen, schwangere Frauen, die Magen-Darm-Trakt bluten. Es kann Kopfschmerzen, Erbrechen, Allergien, Blähungen und Durchfall hervorrufen.

Prävention

Um nicht unter Beschwerden zu leiden, die durch eine Funktionsstörung der Gelenke hervorgerufen werden, werden Schmerzsyndrom-, Präventionsmaßnahmen beobachtet. Arthritis-Prophylaxe beinhaltet:

  • richtige Ernährung;
  • Gewichtsverlust;
  • Sport (regelmäßig).

Um eine Heilung für erkrankte Gelenke zu vermeiden, ist es wichtig, die Gesundheit der Gelenke so lange wie möglich zu erhalten.