Fußgewölbe

Arthritis

Schmerzen in den Beinen und im Rücken sind so häufig, dass viele Menschen sie nicht beachten. Das ist nicht verwunderlich, denn in den letzten 20 Jahren begannen die Menschen einen passiven Lebensstil zu führen, Kinder und Erwachsene sitzen viel in der Schule und im Büro und abends vor einem Computer und einem Fernseher, was die Arbeit des Bewegungsapparates zwangsläufig stört.

Fuß - dies ist einer der wichtigsten Körperteile, er steht ständig unter starkem Druck, da der größte Teil seines Lebens ein Mensch mit seinen Füßen verbringt. Unangenehme Empfindungen können aufgrund von Müdigkeit nach einem Arbeitstag auftreten oder ein Zeichen für eine schwerwiegende Pathologie sein, beispielsweise eine Verletzung des Fußgewölbes. In diesem Fall muss der Patient einen Arzt aufsuchen, untersucht werden und mit der Behandlung beginnen. Solche Maßnahmen tragen dazu bei, ernste Komplikationen in Zukunft zu vermeiden.

Was ist das

Der menschliche Fuß ist auf besondere Weise angeordnet und ermöglicht nicht nur eine bequeme und schmerzfreie Bewegung auf zwei Beinen, sondern fungiert auch als Stoßdämpfer, der die Wirbelsäule, das Knie und die Hüftgelenke vor verschiedenen Verletzungen schützt. Die Fußwölbungen haben eine solche Wirkung. Sie sind zwei: längs und quer.

Durch den Längsgewölbe entsteht der Aufstieg des Fußes, der spürbar wird, wenn Sie mit der Hand von der Zehe bis zur Ferse über die Innenseite der Sohle streichen. Es ist schwierig, das Quergewölbe des Fußes ohne besondere Kenntnisse zu bemerken, aber wenn Sie Ihren Fuß in die Hand nehmen und zusammendrücken, bildet sich von oben eine Ausbuchtung, das ist das Quergewölbe.

Die Fersen, Knochen, Muskeln, Gelenke und Sehnen bilden die Bögen des Fußes, die sich bewegen und auseinanderbewegen können, wodurch der Fuß elastisch wird und Sie während der Bewegung die Rolle eines Stoßdämpfers spielen können. Normalerweise wird die Last gleichmäßig zwischen der Ferse, dem ersten und dem fünften Mittelfußknochen verteilt, aber bei Verletzungen der Fußgewölbe verlagern sich die Stützpunkte und die Beine beginnen zu schmerzen.

Krankheiten

Die Gründe, warum die Beine bei Anstrengung und in einem ruhigen Zustand weh tun, können vielfältig sein und sind nicht unbedingt die Ursache des Problems - Verletzung des Fußgewölbes. Eine genaue Diagnose kann nur von einem Spezialisten auf der Grundlage von Röntgen-, Ultraschall- und anderen Studien gestellt werden.

Die folgenden Krankheiten können die Ursache von Schmerzen sein:

  • Mais kann Schmerzen verursachen, wenn er groß oder rissig ist.
  • Plattfuß oder Abflachung des Fußbogens - dies ist eine häufige Krankheit, die chronische Schmerzen in den Beinen hervorruft, auch in Ruhe.
  • Gelenkerkrankungen wie Arthritis, Arthrose, Gicht. Diese Krankheiten zerstören die Gelenke, wobei das Knorpelgewebe gebrochen wird und der Knochen wächst, die körperliche Aktivität des Fußes gestört wird und starke Schmerzen auftreten.
  • Ein Fersensporn ist eine Deformität des Fersenknochens, bei der ein Wachstum auftritt, das das Weichgewebe traumatisiert und Schmerzen und Entzündungen verursacht.
  • Diabetischer Fuß tritt mit Diabetes mellitus auf;
  • Valgusdeformität, bei dieser Erkrankung sind die Funktionen der Sehnen und Bänder gestört.
  • Tumoren am Fußgewölbe.
  • Probleme mit den Schiffen.

Jede Krankheit hat ihre eigenen Symptome und Folgen, und die Behandlung richtet sich nach der Hauptursache für Schmerzen in den Beinen. Leider ist es in allen oben genannten Fällen nicht möglich, Schmerzmittel allein zu handhaben, alle Krankheiten entwickeln sich allmählich und verursachen Komplikationen, so dass sie unter der Aufsicht eines Orthopäden behandelt werden müssen.

Bei Verletzung der Fußgewölbe wird eine allen Plattfüßen bekannte Krankheit wissenschaftlich als Abflachung des Fußgewölbes bezeichnet. Bei einer solchen Erkrankung wird der Fuß nicht vollständig platt, so dass es für einen Unwissenden unmöglich ist, das Problem sofort zu erkennen. Nur ein Orthopäde kann eine korrekte Diagnose stellen.

Die umgekehrte Plattfußkrankheit ist ein gewölbter Fuß, bei dem die Fußwölbungen nicht abflachen, sondern sich erheben. Diese Krankheit fällt sofort ins Auge und ist leicht zu diagnostizieren, sie verursacht dem Patienten eine Menge Unannehmlichkeiten sowie Plattfüße und erfordert eine angemessene Behandlung.

Symptome

Beim Plattfuß treten solche Symptome auf:

  • Die Schuhe sind schnell abgenutzt, die Innensohle ist gelöscht;
  • Die Beine werden schnell müde;
  • Nach dem Gehen und Laufen treten Schmerzen auf, die nicht nur die Füße, sondern auch die Beine betreffen.
  • Krämpfe und Brennen in den Beinen;
  • Es ist schwer, Schuhe mit Absätzen zu tragen;
  • Die Größe der Schuhe nimmt zu, schmale Schuhe werden unangenehm, wenn sich der Fuß allmählich ausdehnt.

Bei gewölbten Füßen treten folgende Symptome auf:

  • Schmerzen beim Gehen und Laufen, die periodisch auftreten und vergehen können, mit der Zeit nimmt der Schmerz einen dauerhaften Charakter an;
  • Verstauchung;
  • Beeinträchtigung der Mobilität;
  • Erhöht den Aufstieg des Fußes, wodurch es Schwierigkeiten bei der Auswahl der Schuhe gibt;
  • Schwielen erscheinen an den kleinen Fingern und in der Nähe der Daumen.

Es ist wichtig zu beachten, dass bei einer Verformung der Bögen nicht immer Schmerzen in den Füßen auftreten. In einigen Fällen besteht das Problem nicht für lange Zeit, aber die Knie- und Hüftgelenke leiden, und es können Krämpfe in den Wadenmuskeln und Ziehschmerzen auftreten. Im Laufe der Zeit verschlechtert sich die Situation in der Regel und der Schmerz manifestiert sich unter Last.

Plattfüße

Plattfüße können von einem Arzt durch Routineuntersuchungen an der Rezeption festgestellt werden. Es reicht aus, wenn ein qualifizierter Orthopäde die Fußwölbungen auf ihre Abflachung untersucht und die erforderliche Behandlung verschreibt. In einigen Fällen wird der Patient zur Klärung der Diagnose zur Röntgenuntersuchung geschickt.

Es ist wichtig zu beachten, dass alle Kinder bis zu zwei Jahren Plattfüße beobachten, dies ist jedoch physiologisch. Mit zunehmendem Alter verändern sich die Füße des Babys und die Bildung des Fußbogens endet im Alter von 5 Jahren. Zu diesem Zeitpunkt muss das Kind dem Orthopäden gezeigt werden, und wenn auch nur die geringste Störung vorliegt, muss mit der Behandlung begonnen werden.

Die Ursachen für Plattfuß bei Kindern und Erwachsenen sind vielfältig. Hier sind einige davon:

  • genetische Veranlagung;
  • Übergewicht;
  • falsche Schuhe bei Kindern, Absätze bei Erwachsenen;
  • erhöhte Belastung der Beine, zum Beispiel während der Schwangerschaft oder während der Arbeit im Stehen;
  • unangemessenes Erlernen des Gehens von Babys unter Verwendung von Gehhilfen;
  • Verletzungen;
  • Muskellähmung nach Polio.

Die Krankheit kann in jedem Alter auftreten, wenn negative Faktoren beginnen, die Beine zu beeinflussen. Wechselt also ein Mensch seinen Arbeitsplatz und muss er viel auf den Beinen stehen oder nimmt zu, steigt die Wahrscheinlichkeit von Plattfüßen stark an, auch wenn die Beine vorher völlig gesund waren.

Es ist wichtig zu beachten, dass Plattfüße bei Erwachsenen eine chronische Krankheit sind, die nicht vollständig geheilt werden kann. In der Kindheit ist es realistisch, das Problem loszuwerden, wenn es im Anfangsstadium entdeckt wird, da sich der Körper eines kleinen Kindes noch entwickelt und eher plastisch ist.

In der Regel wird sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen eine konservative Behandlung verordnet und bei Erwachsenen wird in sehr schweren Fällen eine Operation durchgeführt. Die Therapie ist komplex und beinhaltet die Verwendung von speziellen Einlegesohlen und Schuhen, Physiotherapie, Massage, Physiotherapie und verschiedene Wellness-Behandlungen.

Eine derart konservative Behandlung hilft, bei Kindern das richtige Fußgewölbe zu formen und es vor einem lebenslangen Problem zu bewahren. Wenn die Krankheit jedoch erwachsen geworden ist, ist sie nicht vollständig geheilt. In diesem Fall schreibt der Arzt Maßnahmen vor, die dazu beitragen, den Zustand des Patienten zu verbessern und die Schmerzen zu lindern.

Gewölbter Fuß

Die genaue Ursache der Krankheit ist nicht bekannt, kann aber eine Folge der folgenden Krankheiten sein:

  • Zerebralparese;
  • Erbkrankheiten des Nervensystems, des Gehirns und des Rückenmarks;
  • Poliomyelitis;
  • Frakturen des Calcaneus;
  • Wirbelsäulenerkrankungen;
  • Schwacher Muskeltonus.

In einigen Fällen bleibt die Ursache der Krankheit unklar.

Zur Diagnose einer Krankheit sowie bei Plattfüßen kann sich ein erfahrener Orthopäde untersuchen lassen, da die Veränderungen in der Regel sehr ausgeprägt sind. Zur Bestätigung der Diagnose hilft die Radiographie. Der Arzt befragt den Patienten auch, wenn in der Vergangenheit Krankheiten aufgetreten sind, die einen Fußgewölbe hervorrufen. Bei Verdacht kann der Arzt die Person zu einem Termin zu einem Neurologen schicken und einen CT-Scan, eine MRT oder andere Untersuchungen anordnen, um die wahre Ursache der Pathologie zu bestimmen..

Die ersten Stadien der Krankheit werden mit einer konservativen Methode behandelt, der Arzt verschreibt dem Patienten Physiotherapie, Physiotherapie und Massage. Wenn eine Person über starke Schmerzen besorgt ist, können nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente und andere Schmerzmittel empfohlen werden.

Wenn der Fuß stark deformiert ist, wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung gezeigt, wonach die Rehabilitation mit Physiotherapie, Physiotherapie, Massage, Antibiotika und Schmerzmitteln durchgeführt wird. Eine vollständige Heilung der Krankheit ist nur durch chirurgische Eingriffe möglich. Konservative Methoden tragen dazu bei, die Zerstörung des Fußes zu stoppen und die Krankheitssymptome zu lindern.

Eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Fußwölbungen, insbesondere bei Kindern, spielt die Bewegungstherapie. Die täglich stattfindende Physiotherapie hilft, die Durchblutung im Gewebe der Beine zu verbessern und die Muskeln zu stärken. Spezielle Übungen helfen, den rechten Bogen zu formen und die Krankheit zu heilen.

Bei Erwachsenen kann die Physiotherapie den Bogen nicht korrigieren, aber sie hilft, die Krankheitssymptome zu lindern, da die Muskeln und Bänder stärker werden, sich die Abwertung verbessert und die Schmerzen verschwinden und sich der Fuß nicht mehr weiter verformt und die Krankheit nicht schlimmer wird.

Am besten führen Sie das erste Training unter der Aufsicht eines Arztes durch, der je nach Zustand des Patienten eine Reihe erforderlicher Übungen auswählt. Bei der Behandlung von Plattfuß bei Kindern und Erwachsenen ist es sehr wichtig, es nicht zu übertreiben, um die wunden Füße nicht noch mehr zu verletzen.

Volksheilmittel

Die Behandlung von Plattfüßen oder gewölbten Füßen kann mit Hilfe von Volksheilmitteln erfolgen. Es ist jedoch am besten, diese nach Rücksprache mit einem Arzt in einer komplexen Therapie anzuwenden. Es ist wichtig zu verstehen, dass Volksheilmittel kein Allheilmittel für alle Krankheiten sind. Sie können Schmerzen lindern und die Durchblutung der Beine verbessern, aber es ist nicht möglich, ein Kind mit ihrer Hilfe vollständig zu heilen.

Rezepte

  • Salzbad. Es ist notwendig, das Becken mit warmem Wasser zu füllen, seine Temperatur sollte 38 Grad nicht überschreiten. 3-4 Löffel natürliches Meersalz darin auflösen und 15-20 Minuten in das Fußbad legen. Dieser Vorgang sollte mit einer leichten Massage mit einer pflegenden Creme enden und nicht mehr als 3-4 Mal pro Woche wiederholt werden.
  • Kamillenbad. Für diesen Vorgang müssen Sie 3 Esslöffel getrocknete Kamillenblüten in kochendem Wasser brauen und eine Stunde unter dem Deckel stehen lassen. Dann ist es notwendig, die Brühe zu belasten und in eine Schüssel mit warmem Wasser zu gießen. Die Dauer des Eingriffs beträgt 15 Minuten. Wenn Sie diese Methode bei einem Kind anwenden, müssen Sie sicherstellen, dass keine Allergie gegen Kräuter besteht.
  • Bei starken Schmerzen bei Erwachsenen hilft eine Kompresse mit Jod, Aspirin und Zitronensaft, die Erkrankung zu lindern. Sie müssen einen Esslöffel Zitronensaft und ebenso viel Jod mischen und der Flüssigkeit eine Aspirinpille hinzufügen. Die entstehende Masse wird auf den wunden Fuß aufgetragen und mit Frischhaltefolie darauf fixiert und Wollsocken getragen. Behalten Sie die Kompresse, die Sie die ganze Nacht benötigen, und waschen Sie morgens die Reste des Geldes ab und wischen Sie die Füße trocken. Wiederholen Sie den Vorgang nicht öfter als 6 Mal im Monat.

Befreien Sie sich von den Schmerzen zu Hause und helfen Sie bei der Abendmassage. Dazu müssen Sie nach einem anstrengenden Arbeitstag Ihre Füße in warmem Wasser waschen oder ein Heilbad nehmen und anschließend eine Selbstmassage mit einer Pflegecreme durchführen. Beginnen Sie den Vorgang mit dem Streicheln von der Zehe bis zur Ferse. Anschließend müssen Sie den Fuß um den Umfang kneten. Sie können kreisende Bewegungen ausführen und ein leichtes Kribbeln und Drücken auslösen. Es ist wichtig zu beachten, dass ein solches Verfahren nicht schmerzhaft sein sollte, da es sich sonst lohnt, den Druck zu reduzieren. Um den Zustand zu lindern, können Sie auch ein Rollenmassagegerät oder einen Nudelholz verwenden. Zu diesem Zweck werden die Beine darauf gelegt und von der Zehe zur Ferse und zurück gerollt.

Prävention

Rechtzeitige Prävention bei Kindern und Erwachsenen hilft, die Beine richtig zu formen und das Auftreten unangenehmer Symptome zu beseitigen. Zuallererst ist es notwendig, auf den Lebensstil zu achten, man muss richtig essen, das Essen sollte lecker und gesund sein und eine ausreichende Menge an notwendigen Vitaminen und Spurenelementen enthalten.

Zu diesem Zweck muss das Kind von Kindesbeinen an mindestens fünfmal täglich in kleinen Portionen essen lernen, da seltene Mahlzeiten häufig zu Verdauungsstörungen, Gewichtszunahme oder umgekehrt zu Erschöpfung führen. Kochen Sie am besten selbst aus frischen und natürlichen Produkten ohne Farbstoffe, Konservierungsmittel und andere schädliche Zusätze.

Es ist wichtig zu beachten, dass nur ein qualifizierter Ernährungsberater einem Kind eine Diät verschreiben kann, in dringenden Fällen ist es unmöglich, Kinder in der Diät einzuschränken, da eine falsche Ernährung zu irreparablen Störungen bei der Entwicklung eines wachsenden Organismus führen kann. Es ist jedoch sehr wichtig, die Menge an ungesunden Lebensmitteln wie Süßigkeiten, geräuchertem Fleisch, Fast Food und anderen kleinen nützlichen Lebensmitteln zu begrenzen. Das bedeutet, dass es möglich und notwendig ist, das Kind zu verwöhnen, aber es muss in allem eine Maßnahme geben.

Eine weitere vorbeugende Maßnahme gegen Plattfuß und andere Gesundheitsprobleme ist mäßiges Training. Dazu ist es für Kinder und Erwachsene erforderlich, jeden Morgen zu turnen. Es wird empfohlen, das Kind in der Sportabteilung aufzunehmen, wo es interessiert, lustig und nützlich ist.

Um die Verformung des Fußgewölbes zu verhindern, helfen richtig angepasste Schuhe. Kinder müssen Schuhe und Schuhe aus natürlichen Materialien kaufen, Schuhe sollten ziemlich dicht sein, aber weich und bequem, in der Größe angepasst. Kinder können keine Wachstumsschuhe kaufen, die maximale Reserve beträgt 1 cm, sonst kann es zu Verformungen der Gewölbe kommen. Auf Empfehlung des Arztes kann das Tragen von orthopädischen Schuhen oder Einlegesohlen vorgeschrieben werden. Diese Empfehlungen sollten nicht vernachlässigt werden.

Erwachsene sollten auch natürliche und bequeme Schuhe kaufen. Zur Vorbeugung bei der Arbeit an den Füßen sollten orthopädische Einlegesohlen verwendet werden. Frauen wird nicht empfohlen, den ganzen Tag in Fersen zu verbringen, es ist notwendig, die Schuhe während des Tages zu wechseln, damit sich die Beine ausruhen können.

Komplikationen

Mit der rechtzeitigen Diagnose und Behandlung von Komplikationen der Plattfüße bei Kindern ist ein seltenes Ereignis, da es möglich ist, die Verformung der Beine rechtzeitig zu verhindern und einen physiologisch korrekten Fuß zu bilden. Bei Erwachsenen ist die Krankheit immer durch Schmerzen kompliziert, und wenn der Plattfuß nicht behandelt wird, entwickelt er sich zu einer chronischen Form. In diesem Fall können die folgenden Komplikationen auftreten:

  • Dauerhafte Schmerzen, insbesondere bei aktiven Belastungen;
  • Wirbelsäulenerkrankungen, Skoliose, Osteochondrose, Tumoren usw. können auftreten.
  • Andere Fußkrankheiten wie Fersensporn, Arthritis, chronische Hühneraugen usw.
  • Arthritis und Arthrose der Hüft- und Kniegelenke;
  • Ständige Lahmheit;
  • Klumpfuß;
  • Dystrophie der Muskeln der Beine und des Rückens.

Ohne rechtzeitige Behandlung werden die Beine des Patienten schnell müde, das Tragen von Modeschuhen und High Heels wird unmöglich. Durch die rechtzeitige Behandlung werden nicht nur äußere Defekte beseitigt, sondern auch chronische Müdigkeit und Schmerzen in den Beinen geheilt.

Fußgewölbe

Im Laufe der Jahre der Evolution wurde der menschliche Bewegungsapparat so geformt, dass sein Körper in einer aufrechten Position gehalten wird. Beim Bewegen wirken viele Gelenke, Muskeln und Bänder. Und die Hauptrolle wird den Schritten zugewiesen. Sie erfüllen die grundlegende Unterstützungsfunktion, da sich eine Person auf sie verlässt, wenn sie steht oder geht. Und ihre Oberfläche beträgt nur 1% der gesamten Körperfläche. Daher kann der Fuß enormen Belastungen standhalten.

Die spezielle Struktur ermöglicht es ihnen jedoch nicht nur, den Körper zu erhalten, das Gleichgewicht zu halten, sondern auch die Gelenke und die Wirbelsäule vor Zittern zu schützen. Diese Abschreibungsfunktion wird durch das Vorhandensein von zwei Fußwölbungen bereitgestellt: längs und quer. Nur mit der richtigen Formation während der Bewegung gibt es keine Probleme. Aber der moderne Mensch ist von vielen negativen Faktoren betroffen. Sie stören die normale anatomische Struktur des Fußes, wodurch sich verschiedene Pathologien entwickeln.

Fußfunktionen

Die meisten Menschen achten nicht besonders auf ihre Füße. Sie ahnen nicht einmal, dass dieser Körperteil die wichtigsten Funktionen erfüllt, die an jeder Bewegung einer Person beteiligt sind. Zuallererst ist der Fuß die Unterstützung des Körpers. Diese kleine Fläche hat ihr ganzes Gewicht. Außerdem helfen die Füße dabei, das Gleichgewicht zu halten, zu rennen, zu springen und sich zu drehen. Ohne ihre Teilnahme ist keine Bewegung vollständig. Die Tippfunktion des Fußes ist ebenfalls sehr wichtig. Aufgrund des Quergewölbes an der Basis der Finger kann es springen und den Körper anweisen, beim Wegschieben zu beschleunigen.

Die wichtigste Funktion der Füße ist jedoch die Feder- oder Stoßdämpfung. Es entlastet Knie, Hüftgelenke und Wirbelsäule.

Hier kann man eine Analogie zu einem Auto ziehen, bei dem die Rolle eines Stoßdämpfers durch gewölbte Federn ausgeübt wird. Bei einem starken Anstieg der Last, zum Beispiel, wenn Sie vom Auftreffen auf eine Unebenheit zittern, richten sich die Federn aus und mildern den Schlag. Im Fuß der Rolle eines solchen Stoßdämpfers führen Bögen. Sie dämpfen auch Gehirnerschütterungen, Schläge beim Laufen und Springen und machen den Gang elastisch und federnd.

Fußstruktur

Die spezielle Anatomie der Füße stellt sicher, dass sie ihre Funktionen korrekt ausführen. Dieser Teil des Skeletts ist eine komplexe Formation vieler kleiner Knochen, die durch Gelenke, Bänder und Muskeln miteinander verbunden sind. Wenn sich die Lastbänder dehnen, bewegen sich die Knochen und mildern Stöße und Unebenheiten. Die gewölbte Struktur des Fußes ist nur dem Menschen eigen. Dies ist notwendig, um die korrekte Verteilung der erhöhten Last auf kleinem Raum zu gewährleisten.

In der Struktur des Fußes gibt es zwei Abschnitte: vorne und hinten. Die Vorderseite wird durch den Tarsus, die Mittelfußknochen und die Fingerhälften dargestellt. Es gibt viele Gelenke, kleine Muskeln und Bänder. Der hintere Bereich umfasst größere Knochen: Ferse, Keilbein, Widder, Quader und andere. Sie sind fester miteinander verbunden, da sie bei jedem Schritt die erste Last aufnehmen.

Alle Knochen des Fußes sind zu einer komplexen Struktur kombiniert, die eine gewölbte Form hat. Daher verlässt sich der Mensch nicht auf die gesamte Oberfläche der Sohle, sondern auf mehrere Punkte. Aus diesem Grund spielt der Fuß bei jeder Bewegung die Rolle eines Stoßdämpfers. Dieser Zustand wird durch das Vorhandensein von zwei Bögen gewährleistet: längs und quer. Sie werden durch eine spezielle Anordnung von Knochen gebildet. Eine solche Struktur entsteht aber nicht sofort, kleine Kinder haben noch keine Gewölbe. Sie erscheinen, nachdem das Kind aktiv zu gehen beginnt.

In den Bewegungsablauf involvierten beide Gewölbe. Zuerst wird der Fuß auf die Ferse gelegt und rollt dann über die Außenkante des Fußes. In diesem Moment wirkt der Längsbogen, mildert die Schläge und verteilt die Last. Dann wird der Querbogen verbunden - in der letzten Phase des Schrittes fällt die gesamte Last auf die Finger, mit denen die Person von der Oberfläche abgestoßen wird. Es stellt sich heraus, dass beide Sätze für die Abschreibung wichtig sind. Sie ergänzen sich als ein einziger Mechanismus.

Um die Bögen in der richtigen Position zu halten, ist ein gut entwickelter Muskel-Bandapparat erforderlich. Bündel werden als passive Puffs des Fußes bezeichnet, da ihre Spannung den Bögen Elastizität verleiht. Es ist wichtig, den Längsbogen des Plantarbandes aufrechtzuerhalten, der den gesamten Fuß durchläuft. Quergewölbe erhaltenes Interdigitalband. Aber Muskeln spielen auch eine wichtige Rolle bei der Erhaltung von Bögen. Sie werden als aktive Fußstöße bezeichnet, da sie sich während der Bewegung ständig zusammenziehen und entspannen und die Dämpfungsfunktion übernehmen.

Längsbogen

Der berühmteste Fußgewölbe ist der Längsgewölbe. Es ist leicht, es von außen oder bei Berührung zu sehen, indem Sie mit der Hand von der Innenkante über die Sohle fahren. So können Sie das Vorhandensein einer hohlen Bogenform feststellen. An dieser Stelle erfolgt die Wertminderung - der Fuß ruht unter Last. Wenn eine Abflachung dieses Bogens auftritt, wird die gesamte Trägheit der Stöße entlang des Beins auf die Gelenke und die Wirbelsäule übertragen.

Der Längsbogen beginnt am Calcaneus und geht über den gesamten Fuß bis zu den Zehen. Außerdem ist seine Höhe von innen größer als von außen. Experten identifizieren fünf solcher Bögen anhand der Anzahl der Mittelfußknochen. Sie weichen vom Fersenbein bis zu den Fingergelenken ab. Es ist ihre bogenförmige Form, die die Elastizität des Gangs und die Dämpfung aller Stöße gewährleistet. Der höchste ist der Bogen des zweiten Mittelfußknochens und der niedrigste der fünfte. Auf dieser Seite - die äußere Kante des Fußes, auf die sich eine Person beim Gehen stützt.

Bei normaler Entwicklung des Längsbogens sollte seine Höhe entlang der Innenkante mindestens 35 mm betragen. Der Winkel des Gewölbes wird ebenfalls durch Röntgenstrahlung bestimmt. Es wird durch Linien gebildet, die vom Calcanealhügel und dem Gelenk des ersten Fingers bis zur Unterkante des navicularen keilförmigen Gelenks gezogen werden. Normalerweise sollte dieser Winkel nicht mehr als 130 Grad betragen.

Kreuzgewölbe

Der Fußquerbogen ist äußerlich kaum wahrnehmbar, übt aber auch wichtige Funktionen aus. Es befindet sich im vorderen Bereich an der Basis der Finger. Der Querbogen verläuft senkrecht zur Längsachse, und seine Köpfe werden von den Mittelfußknochen gebildet. Es bietet eine gleichmäßige Lastverteilung und die Fähigkeit des Fußes, sich beim Laufen und Springen von der Oberfläche abzustoßen. Eine Person stützt sich auf nur zwei Punkte: die Köpfe von 1 und 5 Mittelfußknochen. Alle anderen bilden den Bogen und erfüllen die Funktionen der Feder.

Aber manchmal mit erhöhten Belastungen oder Lockerungen der Bänder, die die Mittelfußknochen in der richtigen Position halten, flacht der Querbogen ab. In diesem Fall berühren Sie mit jedem Schritt der Oberfläche nicht nur 1 und 5 Finger, sondern den ganzen Rest. Der Schwerpunkt verschiebt sich nach vorne. Dies verletzt die Abschreibungsfunktionen, der Vorfuß ist nicht mehr so ​​gut federnd.

Zustand der Gewölbe

Die Füße jeder Person sind individuell. Die Höhe der Gewölbe kann von Vertretern verschiedener Rassen abweichen, dies ist jedoch kein Zeichen der Pathologie. Zum Beispiel sind bei Menschen der gelben Rasse die Bögen normalerweise ziemlich hoch, und Schwarze zeichnen sich durch einen niedrigen Fußgewölbe aus. Und für sie ist es normal, solange der Fuß seine Abwertungsfunktionen erfüllt.

Insgesamt gibt es beim Menschen drei Arten von Fußgewölben:

  • Normaler Fuß hat ausgeprägte Längs- und Querbögen. Unter Belastung ruht der Fuß auf drei Punkten: der Ferse, den Köpfen der Mittelfußknochen 1 und 5. Die restlichen Fußstrukturen sorgen für Dämpfung.
  • Bei Plattfuß wird ein flaches Fußgewölbe beobachtet. Während der Belastung liegt der Fuß fast vollflächig auf der Oberfläche auf, es ist sehr schlecht federnd. Manchmal gibt es eine starke Pronation, die den Fuß nach innen kollabiert. Und bei einem Plattfuß in Querrichtung breitet sich der vordere Teil aus.
  • Das Gegenteil ist der Fall, wenn der Bogen sehr hoch ist. Dies ist der sogenannte Hohl- oder Gewölbefuß. Diese Pathologie ist leicht zu erkennen, da der Hügel in der Mitte des Fußrückens deutlich sichtbar ist. Und beim Gehen und Laufen fällt das Bein stark aus.

Um die Eigenschaften der Bögen zu bestimmen, gibt es verschiedene Tests. Mit ihrer Hilfe können Sie das Vorhandensein einer Pathologie unabhängig voneinander identifizieren. Am einfachsten geht das mit einem Blatt Papier. Die Sohle sollte mit Öl, Jod oder Farbe bestrichen sein, man kann sie nur anfeuchten, aber dann ist es besser, dunkles Papier zu nehmen. Auf das Blatt mit zwei Füßen treten. Dann sollten Sie Fußspuren studieren.

Normalerweise sollten Fersenmarkierungen, vordere Polster, Fingerspitzen und ein Band entlang der Außenkante sichtbar sein. Die Kerbe an der Innenfläche des Fußes sollte etwas mehr als die Hälfte der Fußbreite einnehmen. Wenn es kleiner ist oder überhaupt nicht, dann hat die Person Plattfüße. Wenn der Abdruck des mittleren Teils des Fußes sehr schmal ist oder nicht, kann man von einem hohen Bogen sprechen.

Plattfüße

Am häufigsten wird bei Plattfüßen die Verformung des Fußes und die Verletzung seiner Funktionen beobachtet. Äußerlich sind die Symptome dieser Pathologie schwer zu bestimmen, da die Gewölbe nur unter Belastung abgeflacht werden. Der Fuß beginnt auf der Innenkante des Fußes zu ruhen. Dadurch werden die Amortisationsfunktionen verletzt.

Es gibt Längs-, Quer- und kombinierte Plattfußarten. Bei Kindern tritt am häufigsten eine Abflachung des Längsbogens auf, während Erwachsene meist an einer Deformität des vorderen Abschnitts oder an einem Plattfuß in Längsrichtung leiden. Der Grund für das Auftreten einer Pathologie kann die falsche Schuhwahl, erhöhte Belastung der Beine, Übergewicht, Schwäche des Muskel-Bandapparates der Füße oder eine Verletzung sein.

Sie können die Entwicklung der Pathologie auf den folgenden Symptomen vermuten:

  • starke Ermüdung der Beine beim Gehen;
  • Die Schuhe sind schnell abgenutzt, die Fersen sind von innen abgenutzt, die Innensohle ist gelöscht.
  • nach dem Training Schmerzen, Brennen, Krämpfe oder Taubheitsgefühl;
  • man muss die schuhe wechseln, da der alte durch die spreizung des fußes schmal wird.

Plattfüße können sich in jedem Alter entwickeln. Die Pathologie kann jedoch nur bei Kindern geheilt werden, bis die endgültige Bildung der Fußgewölbe erfolgt ist. Bei Erwachsenen besteht die Behandlung nur darin, die Symptome zu lindern und das Fortschreiten der Deformität zu stoppen.

Gewölbter Fuß

Ein zu hohes Fußgewölbe ist eine eher seltene Erkrankung. Meistens tritt eine solche Verformung aufgrund von nicht richtig akkumulierten Brüchen oder anderen Fußverletzungen auf, wie z. B. schweren Verbrennungen. Das Erhöhen der Bögen kann auch bei neurologischen Erkrankungen auftreten, die eine Hypertonizität der Muskeln verursachen. Die Ursache der Pathologie kann Polio, Wirbelsäulendisraphie, Polyneuropathie, Syringomyelie, Zerebralparese, Meningitis, Rückenmarktumoren sein.

Der gewölbte Fuß ist gekennzeichnet durch eine Vergrößerung des Längsbogens über der Norm. Aus diesem Grund verlässt sich eine Person unter Belastung hauptsächlich auf die Ferse und den ersten Finger. Der mittlere Teil des Fußes hat keine Berührungspunkte mit der Oberfläche. Dadurch wird der Gehvorgang gestört, es kommt zu einer raschen Ermüdung der Beine und die Belastung der Knöchelgelenke nimmt zu. Eine Person mit einer solchen Pathologie ist schwierig, Schuhe aufzuheben, da der hohe Aufzug in keine Schuhe passt. Es gibt Schmerzen, häufige Krämpfe, Schwielen an der Sohle, Gangwechsel. Die Finger werden allmählich deformiert und erhalten eine klauenförmige Form.

Bildung von Bögen

Bei kleinen Kindern sind die Füße immer flach. Die Knochen sind noch weich, meist besteht der Fuß aus Knorpeln, die durch Bänder verbunden sind. Und die Funktion der Wertminderung übernimmt das Fettpolster auf der Sohle. Diese Struktur wird bis zum Alter von etwa zwei Jahren beibehalten. Und wenn sich das Kind aktiv zu bewegen beginnt, bilden sich allmählich die Fußwölbungen. Aufgrund der Weichheit der Knochen und der Schwäche des Bandapparates sind die Beine des Kindes sehr stark Deformationen ausgesetzt. Daher müssen die Eltern der normalen Fußform des Babys folgen.

Die endgültige Entwicklung der korrekten Fußform endet normalerweise nach 10-12 Jahren. Das Vorhandensein von Plattfuß kann jedoch bereits nach 5-6 Jahren festgestellt werden. In diesem Alter ist es am einfachsten zu heilen. Die Strukturen des Fußes sind immer noch plastisch, und mit der richtigen Herangehensweise an die Pubertät erhalten die Beine die richtige Struktur.

Prävention der Pathologie

Die richtige Bildung der Fußwölbungen in der frühen Kindheit ist der Schlüssel zur Gesundheit des Bewegungsapparates. Die Eltern müssen dem Gang des Babys und der Entwicklung seiner Füße folgen. Mit der Zeit ist die identifizierte Pathologie leichter zu heilen. Daher ist es besser, die Entwicklung von Plattfuß zu verhindern. Grundsätzlich entsteht eine solche Verformung nämlich durch einen falschen Lebensstil und die Wahl der Schuhe.

Fußgesundheit und dessen Abschreibungsfunktionen können gespart werden. Dafür müssen Sie jedoch vorbeugende Maßnahmen einhalten.

  • Es ist wichtig, Ihre Ernährung zu überwachen. Es ist notwendig, dass der Körper mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt wird. Darüber hinaus müssen Sie Gewichtszunahme verhindern.
  • Erfordert moderate Bewegung. Damit die Muskeln und Bänder die Fußwölbungen richtig halten, müssen sie gestärkt werden. Dazu müssen Sie regelmäßig Gymnastik für die Beine machen und auf unebenen Oberflächen barfuß gehen. Kinder müssen sich aktiv bewegen und Spiele im Freien spielen.
  • Es ist sehr wichtig, die richtigen Schuhe zu wählen. Kinder können es nicht für Wachstum kaufen, es muss genau die Größe sein. Die Besonderheit von Schuhen für Kleinkinder ist eine starre Ferse, die ein Zusammenfallen der Ferse verhindert, ein weiches Oberteil und eine Sohle, die für das richtige Abrollen des Fußes sorgen, zuverlässige Fixierung am Fuß mit Hilfe von Reißverschlüssen oder Klettverschluss. Erwachsenen wird es nicht empfohlen, lange Zeit High Heels zu tragen. Schuhe sollten nicht schmal, steif oder unbequem sein.

Viele Menschen ahnen die Bedeutung der Fußwölbungen erst, wenn sie sich unwohl fühlen. Nur wer beim Gehen Schmerzen hat und keine bequemen Schuhe findet, weiß, wie wichtig es ist, gesunde Füße zu haben.

Längs Plattfuß

Was ist Längs Plattfuß

Die Linien des Fußlängsbogens beginnen am Calcaneus und strahlen auf alle 5 Knochen des Mittelfußes aus. Es ist ein Bogen mit der Oberseite nach oben und besteht aus internen und externen Abschnitten. Die innere Unterteilung umfasst das Keilbein, das Navikular und den Widder sowie die ersten beiden Knochen des Mittelfußes. Der äußere Abschnitt wird durch 4 und 5 Mittelfußknochen, Knöchel, Ferse und Quader dargestellt. Es führt die Hauptunterstützungsfunktion aus.

Die Struktur der Bögen schafft drei Berührungspunkte des Fußes mit der Stütze: den Calcaneus, die Basen des 1. und 5. Fingerknochens. Bei einem Plattfuß in Längsrichtung beginnt die gesamte Sohle die horizontale Oberfläche zu berühren, die Länge des Fußes wird länger. Die Abschreibungsfunktion leidet; Ein Verstoß gegen die Konfiguration von Fuß und Gang führt zu einer Beteiligung am pathologischen Prozess und anderen Gelenken der Beine, der Wirbelsäule.

Der Plattfuß in Längsrichtung macht etwa 30% aller pathologischen Fälle aus. Oft ist es unilateral als bilateral. Die Krankheit wird im Alter von 18 Jahren diagnostiziert, bei Erwachsenen tritt sie wesentlich seltener auf als die transversale.

Gründe

Es gibt angeborene und erworbene Varianten des longitudinalen Plattfußes. Die Besonderheit der angeborenen Pathologie ist eine Verletzung der intrauterinen Extremitätenbildung. Ihre Häufigkeit beträgt nicht mehr als 2-3% aller Fälle von Verformung der Längsbögen.

Erworbene Plattfüße werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  1. Statisch. Die meisten Krankheitsfälle gehören zu dieser Gruppe. Pathologie entsteht durch Minderwertigkeit des Bindegewebes bei statischer Belastung. Zu den provozierenden Faktoren zählen: Berufsrisiken, Gewichtszunahme, hormonelle Veränderungen im Bindegewebe (Schwangerschaft), geringe körperliche Aktivität.
  2. Traumatisch. Eine Verletzung der Biomechanik der Füße ist auf schwere Verletzungen der Füße, des Sprunggelenks und der Unterschenkelknochen zurückzuführen.
  3. Paralytic. Plattfuß entwickelt sich als Folge einer organischen Hirnschädigung, die zu einer Parese der Beinmuskulatur führt.
  4. Rachitischer Plattfuß wird früh mit Kalziummangel gelegt, der für die Festigkeit des Knochengewebes verantwortlich ist.

Anzeichen einer Krankheit

Die Symptome eines Plattfußes in Längsrichtung sind:

  • Müdigkeit der Füße;
  • Schmerzen in der Wadenmuskulatur;
  • Schwellung der Knöchel am Abend;
  • Druck auf die Sohlenmitte verursacht Schmerzen;
  • Schmerzen in der Lendenwirbelsäule nach dem Training.

Auf dem Foto der Längsflachheit sind charakteristische Deformationen der Füße zu erkennen: Abnahme der Aufstiegshöhe, Knüppelfuß - die Ferseninnenfläche dreht sich nach innen und wird höher, die Achillessehne wird nach außen verlagert. Der Fuß ist verlängert.

Grad Plattfuß

Basierend auf den Inspektionsdaten, Beschwerden und Röntgenbildern gibt es drei Krankheitsgrade.

  • Der erste Grad des Plattfußes in Längsrichtung äußert sich in Ermüdung nach dem Training am Fuß. Nach einem anstrengenden Tag kann der Patient eine Schwellung der Füße und Knöchel bemerken. Explizite Verformungen der Bögen sind nicht erkennbar. Beim Drücken auf die Sohle entsteht Schmerz. Radiologisch beträgt der Winkel des Bogens 131 bis 140 Grad, die Höhe des Bogens 25 bis 34 mm.
  • Für den zweiten Grad der Längsflachheit ist eine Abnahme der Höhe charakteristisch, die Höhe des Bogens beginnt bis zu 18-24 mm zu betragen, während der Winkel des Bogens zunimmt und 142-154 Grad erreicht. Röntgenuntersuchung kann die Entwicklung von Arthrose in den Gelenken des Fußes anzeigen. Scheint eine schlechte Belastungstoleranz zu haben: Schmerzen in den Füßen, Beinen. Schwellung ist ausgeprägt. Aufgrund der Verformung der Gelenke leidet die Laufruhe allmählich. Das Abtasten des Fußes in der Mitte führt zu starken Schmerzen.
  • Plattfuß dritten Grades ist leicht zu bemerken. Die Höhe des Bogens erreicht nicht 17 mm, der Winkel überschreitet 155 Grad. Arthrose der Gelenke der Füße wird von einer Läsion des Knies, der Hüftgelenke, der Wirbelsäule verbunden. Schmerzen in den Füßen, Beinen und im Rücken beginnen dauerhaft zu sein. Gestörte Schwellung der Beine. Patienten mit diesem Krankheitsgrad sind in ihrer Bewegung erheblich eingeschränkt. Leiden ist deaktiviert. Normale Schuhe sind nicht verfügbar, Sie müssen nur Sondermodelle auswählen.

Der erste und zweite Krankheitsgrad führen selten dazu, dass Patienten ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, obwohl die Behandlung unter diesen Umständen am effektivsten ist.

Wie diagnostiziere ich einen longitudinalen Plattfuß?

Die Diagnose des longitudinalen Plattfußes umfasst:

  1. Interview mit dem Patienten: Fragen zum Ausbruch der Krankheit, Beschwerden.
  2. Inspektionsstopp.
  3. Instrumentelle Forschungsmethoden.

Röntgenuntersuchung

Fotografieren Sie den Anschlag mit der Last in der seitlichen Projektion. Die resultierenden Bilder werden wie folgt verfolgt:

  • Der Orthopäde zieht eine horizontale Linie vom Fersenhügel bis zum Kopf des ersten Mittelfußknochens.
  • zwei Linien vom Keilbein-Nabelgelenk zum Fersenbein-Tuberkel auf der einen Seite und dem Kopf des Mittelfußknochens auf der anderen Seite.

In dem resultierenden Dreieck verweilen Sie senkrecht zur Basis. Dies ist die Höhe des Fußgewölbes. Sein Wert sollte normalerweise größer als 35 mm sein. Dann messen Sie den oberen stumpfen Winkel im Dreieck - den sogenannten Gewölbewinkel. Es sollte nicht mehr als 130 Grad sein.

Der Arzt beurteilt auch den Zustand des Knochengewebes, das Vorhandensein von Exostosen (Wucherungen) und die Breite der Gelenkspalten. Nach der Tabelle den Schweregrad des Plattfußes beurteilen.

Podometrie

Ermittlung des Abflachungsgrades der Bögen nach der Methode von Fridland. Es werden zwei Parameter gemessen:

  • Fußlänge von der Ferse bis zur Daumenspitze;
  • die Höhe des Fußes von der Stütze bis zum höchsten Punkt.

Zur Berechnung des Index wird die Höhe des Bogens durch die Länge des Fußes dividiert und das Ergebnis mit 100 multipliziert. Bei einer gesunden Person liegt dieser Wert zwischen 29 und 31%. Die Verringerung des Parameters zeigt die Entwicklung des Plattfußes an.

Podoskopie

Diese Methode ist für eine qualitative Beurteilung des Fußzustandes erforderlich. Der Patient steht auf einer transparenten Plattform auf den Füßen, der Orthopäde analysiert den Zustand der Füße spiegelbildlich. Bewerten: Abflachen der Bögen, Bereiche der Überlastung, die relative Position der Füße und Beine.

Plantographie

Die Diagnose erfolgt je nach technischer Ausstattung klassisch oder rechnerisch.

Klassische Plantographie besteht darin, einen Fußabdruck mit Parameterauswertung zu machen. Diese Methode erlaubt es nicht, die Höhe der Bögen abzuschätzen, bei Längsflachfüßen ist sie unwirksam. Computer-Plantographie (oder Dehnungsmessung) liefert ein vollständigeres Bild des Zustands der Beine, da sie die Zustandsänderung mit und ohne Belastung bewertet und dreidimensionale Modelle der Füße und Beine erstellt.

Behandlungsmethoden


Die Wirksamkeit der Behandlung des longitudinalen Plattfußes hängt vom Ausmaß der Erkrankung ab.

Bei den ersten Manifestationen wird auf die Korrektur des Übergewichts, die Einhaltung des Arbeits- und Ruheplans geachtet. Der Orthopäde wird raten, Aktivitäten im Freien wie langes Laufen oder Gehen, Skifahren, Inlineskaten oder Eiskunstlauf zu beschränken, um dem Schwimmen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Empfohlen:

Mit größerer Schwere der Erkrankung gehören:

  • therapeutische Übungen;
  • Fuß- und Lendenwirbelsäulenmassage;
  • Schmerzmittel;
  • physiotherapeutische Behandlung.

Bei Krankheit 1 und 2 Grad kann der Patient auf den Kauf von orthopädischen Schuhen verzichten.

Im Falle eines Scheiterns der konservativen Therapie, der Schwere des Schmerzsyndroms, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt. Anwendungsbereich: je nach Indikation an Knochen, Weichteilen oder kombiniert. In der postoperativen Zeit Verwendung von Orthesen, Gips.

Hilfe zu Hause

Um das beste Ergebnis zu erzielen, sollte die Therapie in der Klinik mit täglichen unabhängigen Aktivitäten kombiniert werden. Die Behandlung des Plattfußes in Längsrichtung zu Hause umfasst:

  1. Therapeutische Gymnastik zur Linderung von Muskelverspannungen, Schmerzen und Kräftigung des Fußkorsetts.
  2. Auf unebenem Untergrund (Sand, Kiesel, Spezialmatten) barfuß laufen.
  3. Entspannende Fußmassage.
  4. Fußbad mit Meersalz und ätherischen Ölen am Abend.

Plattfüße in Längsrichtung betreffen in größerem Maße Kinder und Jugendliche im erwerbsfähigen Alter. Die rechtzeitige Behandlung der Krankheit beugt dem Verfall vor und erhält die Lebensqualität.

So bestimmen Sie den Längs- und Querflachfuß 1., 2., 3., 4. Grades

Je nach Plattfußgrad wird eine angemessene Behandlung der Pathologie verordnet. Schwere Stadien der Krankheit werden von Symptomen pathologischer Veränderungen der Wirbelsäule begleitet, die die Belastung des Fußes beim Gehen weiter erhöhen. Um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, die nur operativ wirksam behandelt werden können, sollte Plattfuß bei Kindern rechtzeitig erkannt werden.

Normale Indikatoren des Längs- und Querbogens des Fußes

Entlang der Innenkante des Fußes befindet sich ein Längsbogen. Es wird von den Fersen-, Quader- und Mittelfußknochen gebildet, die durch die plantare Aponeurose gestärkt werden. Diese Struktur ermöglicht es dem Fuß, beim Gehen und Springen eine Dämpfungsfunktion auszuführen, um eine Beschädigung der anatomischen Strukturen des Fußes zu verhindern.

Der innere Bogen besteht aus dem zweiten und ersten Mittelfußknochen, dem Keilbein, dem Keilbein und dem Talus. Es übt eine Federfunktion mit Druck auf die Sohle aus.

Das Verhältnis und die Größe der Winkel zwischen diesen anatomischen Komponenten werden mit Röntgenstrahlen gemessen, wodurch das Stadium des Plattfußes bestimmt werden kann.

Abflachungskurve des Fußlängsbogens

Der Winkel des Längsbogens beträgt normalerweise 124-129 Grad. Sie wird zwischen geraden Linien gemessen, die zwischen dem Kopf des ersten Mittelfußknochens, der Mitte des keilförmigen Gelenks und dem Scheitelpunkt der Fersenknolle gezogen werden. Wenn wir von der Spitze dieses Winkels die Senkrechte zur Basis des Fußes absenken, beträgt seine Höhe normalerweise ungefähr 39 mm.

Der Querbogen befindet sich zwischen den Köpfen der Mittelfußknochen. Bei Röntgenaufnahmen wird beim Artikulieren der oberen Konturen dieser Knochen mit Linien eine bogenförmige Linie gebildet. Wenn es eine lineare oder gekrümmte Form hat, wird ein transversaler Plattfuß diagnostiziert.

Der Winkel zwischen dem 1. Mittelfußknochen und dem Daumen beträgt normalerweise nicht mehr als 15 Grad. Der Winkel zwischen dem zweiten und dem ersten Mittelfußknochen beträgt nicht mehr als 10 Grad.

Auf einer waagerechten Fläche hat der Fuß 3 Befestigungspunkte: den vorstehenden Teil der Ferse, den Kopf des 1. und 5. Mittelfußknochens. Wenn die Bögen abgeflacht sind, ändern sich die Fixierungspunkte, was Schmerzen, Schwellungen der Sohle und andere klinische Manifestationen der Krankheit verursacht.

Die Wölbung des Bogens wird von einem kraftvollen Band-Muskel-Komplex gestützt. Bündel spielen die Rolle einer Art Zug, der das Design des Fußes verbessert. Muskeln erfüllen die Funktionen eines Federstoßdämpfers.

Es gibt 3 verschiedene Muskelgruppen der Sohle:

  • intern - verantwortlich für die Abduktion und das Bringen des Daumens;
  • Outdoor - reguliert die Bewegung des kleinen Fingers;
  • Mitte - stellen Sie sicher, dass alle anderen Finger funktionieren.

Durch das Reduzieren und Entspannen all dieser Muskelgruppen bleibt der Quer- und Längsbogen erhalten. Die in verschiedene Richtungen divergierenden Strahlen bilden untereinander einen komplexen Funktionskomplex. Wenn die Durchblutung oder Ernährung der Muskeln und Bänder des Fußes unterbrochen ist, flacht die Ausbuchtung ab.

Welche Ursachen beeinflussen die Bildung von Plattfußstadien:

  • angeborene Schwäche der Bänder und Muskeln;
  • geringe Knochenstärke;
  • langes Gehen;
  • schmale Schuhe;
  • Fußverletzungen.

Bestimmen Sie den klinischen Grad des longitudinalen Plattfußes

Bühnenvariationen

Die klinische Klassifizierung umfasst 4 Grad des longitudinalen Plattfußes.

  1. Stadium 1 (Vorerkrankung) ist klinisch durch Fußschmerzen gekennzeichnet, die nach längerer körperlicher Anstrengung auftreten.

Eine Schwellung der Sohle tritt nach einem langen Spaziergang und abends auf. Um sein Fortschreiten zu verhindern, müssen die Prinzipien des richtigen Gehens befolgt werden (Sie können keine Socken ausziehen).

Nach intensiver körperlicher Anstrengung ist es notwendig, die Beine auszuruhen. Um dies zu tun, ist es besser, sie auf ein Kissen über der Höhe des Herzens zu legen.

  1. Plattfuß 2. Grades (intermittierender Fuß).

Mit ihr am Ende des Tages treten Erschöpfung und Schwellung auf. Die Höhe ist etwas reduziert und der Längswinkel verbreitert sich. Abends nimmt die Abflachung der Sohle zu. Um den Übergang in die 3. oder 4. Stufe zu verhindern, sollte eine längere Anstrengung vermieden werden und die Zehen beim Gehen nicht ausgebreitet werden.

  1. Plattfuß 3. Grades (Plattfuß).

Wenn es in der Sohle schon bei geringster Anstrengung weh tut. Der Fuß flacht stark ab, sein vorderer Teil dehnt sich aus und der Daumen bewegt sich nach außen. Um die Symptome zu lindern, müssen Einlegesohlen und orthopädische Schuhe getragen werden. In einigen Fällen verschreiben Ärzte Operationen.

  1. Die Symptome des 4. Grades sind visuell leicht festzustellen.

Der Fuß hat eine scharfe Drehung der Sohle nach innen sowie eine Abflachung der Konkavität. Es ist möglich, dieses Stadium der Pathologie nur mit chirurgischen Methoden zu behandeln, da die Symptome von starken Schmerzen begleitet werden.

So bestimmen Sie die Art der Plattfuß-Röntgenmethoden

Radiologische Stadien der Krankheit ebenso wie klinische Grade. Um die Art der Pathologie bei Kindern eindeutig festzustellen, führen sie nach 4 Jahren eine Röntgenaufnahme des Fußes in einer seitlichen Projektion durch.

Röntgenbilder zeichnen die notwendigen Linien, um die Änderungen zu bestimmen. Es ist ratsam, funktionale Bilder unter Last zu erstellen. Dazu wird das Kind auf einen Holzständer mit einer Höhe von 5 cm gestellt, bei der Röntgenaufnahme wird das zweite Bein eingefahren und der Proband liegt mit der Hand auf der Stuhlkante. Die Bilder werden mit der am Bein untersuchten Stütze aufgenommen, die auf einem Ständer steht.

Welche Linien werden auf dem Röntgenbild des Grades des longitudinalen Plattfußes bestimmt:

  • Längswinkel (zwischen dem navicular-keilförmigen Gelenk und der Ferse der Ferse). Normalerweise sind es 124-129 Grad;
  • Die Größe des Bogens ist senkrecht von der Spitze der Ecke bis zur Basis des Fußes (39 mm).

Der Grad des Querbogens wird durch das Bild bestimmt, das in einer direkten Projektion mit einer Last aufgenommen wurde.

Bestimmung des Winkels und der Höhe des Fußbogens auf dem Röntgenbild

Die radiologische Klassifikation der Pathologie ist die genaueste und ermöglicht es Ihnen, die Krankheit richtig zu behandeln. Sie schlägt folgende Plattfußgrade vor:

  • Grad 1 wird diagnostiziert, wenn der 1. Mittelfußknochen leicht nach innen abgestoßen wird. Der zweite Knochen wird in Richtung der Sohle verschoben. Alle Abstände zwischen den Knochen werden erheblich erweitert. Der Winkel zwischen dem 1. und 2. Knochen beträgt 10 bis 11 Grad und die Abweichung des ersten Fingers beträgt 15 bis 19 Grad.
  • Im Stadium 2 wird die Belastung auf den 2. und 3. Mittelfußknochen verteilt. Aufgrund dessen dehnen sie sich aus und hypertrophieren. Osteophyten (Knochenwachstum) treten an den Rändern der Knochenköpfe auf. Der Winkel des 1. Fingers beträgt bei diesem Grad 21 bis 29 Grad und zwischen dem 1. und 2. Knochen 13 bis 14 Grad. Eine starke Verlagerung des 1. Fingers nach außen wird als Valgusdeformität (Hallux valgus) bezeichnet;
  • Der Plattfuß in Querrichtung 3. Grades ist durch eine hammerartige Krümmung des 2. und 3. Fingers gekennzeichnet. Die Bilder in dieser Phase bestimmen den Abweichungswinkel des ersten Fingers von 31 bis 39 Grad, zwischen dem ersten und dem zweiten Knochen beträgt der Wert 16 bis 19 Grad.
  • 4. Grad - eine ausgeprägte Verletzung der anatomischen Beziehungen zwischen den Knochen des Mittelfußes mit einem Winkel zwischen dem 1., 2. Knochen von mehr als 20 Grad, der Betrag der Verlagerung des 1. Fingers übersteigt 40 Grad.

Spezielle Heimtests zur Bestimmung der Fußgewölbehöhe

Die klinischen Symptome hängen nicht so sehr vom Schweregrad der Erkrankung ab, sondern vom Grad der Erkrankung. In der Anfangsphase kann die Krankheit durch Normalisierung des Gehregimes, Fütterung und Befolgung der Empfehlungen des orthopädischen Unfallchirurgen behandelt werden. In den späteren Stadien (3., 4.) ist eine chirurgische Behandlung erforderlich.

Bei kleinen Kindern (bis zu 4 Jahren) ist die Krankheit schwer zu erkennen, aber in einem höheren Alter kann dies durch einen einfachen Test festgestellt werden:

  • Löse jeden Farbstoff (Brillantgrün mit Wasser in einem Verhältnis von 1 zu 10);
  • Diese Lösung schmiert die Füße bei Kindern. Dann wird das Kind auf ein weißes Blatt Papier gelegt. Sie müssen jedoch so werden, dass auf dem Blatt beide Beine waren;
  • Der Abdruck wird nach der Methode von Yaralov-Yaraland geschätzt. Dazu muss der mittlere Teil der Daumenbasis mit der Fersenmitte verbunden werden. Die zweite Linie verläuft von der Fersenmitte bis zur zweiten Lücke zwischen Mittel- und Zeigefinger.

Die Ergebnisse helfen bei der Bestimmung des Plattfußgrades. Wenn die Biegung über die erste Linie hinausgeht, ist der Bogen des Kindes normal. Beim 1. Grad geht die Biegung der Sohle über beide Linien hinaus. In einer Situation, in der die Biegung nicht beide Linien kreuzt, wird der 3. oder 4. Grad der Erkrankung diagnostiziert.

Es ist zu beachten, dass Plattfüße unmittelbar nach ihrer Entdeckung behandelt werden sollten. Dies ist der einzige Weg, um ein Fortschreiten zu verhindern. Bei Kindern geht die Krankheit mit der Zeit mit einer Wirbelsäulenerkrankung einher. Und nur die richtige Vorbeugung von Plattfüßen beugt schlimmen Komplikationen vor!

Fußlängsbogen

Plattfuß ist eine Verformung des Fußgewölbes, nämlich das Absenken des Gewölbes. Infolge einer solchen Verformung verliert der Fuß fast vollständig seine Dämpfungseigenschaften, was zu einer Reihe von unangenehmen Folgen und Komplikationen führt. In diesem Artikel werden wir versuchen, so viel wie möglich zu verstehen, was Plattfuß ist - Behandlung, Symptome, Ursachen und Komplikationen.

allgemeine Informationen

In einem gesunden Zustand hat der menschliche Fuß zwei ausgeprägte Sätze - quer (unter den Fingerbasen) und längs (entlang des Fußes). Diese Gewölbe erfüllen eine wichtige Funktion - sie ermöglichen es einer Person, beim Gehen das Gleichgewicht zu halten und Stöße zu absorbieren. Es ist klar, dass der Fuß selbst und speziell diese Fußwölbungen ernsthaft belastet sind, da das gesamte Gewicht des menschlichen Körpers sie drückt. Und wenn die Bänder und Muskeln der Füße nicht mehr normal funktionieren und aus irgendeinem Grund schwächer werden, beginnt sich die Form des Fußes zu ändern - die Fußwölbungen nehmen ab, es wird allmählich flach, wodurch die Hauptfunktion des Fußes, die Feder, verloren geht.

Wenn der Fuß die Last nicht mehr aufnimmt, wird diese Funktion gezwungen, andere Gelenke (Knöchel, Knie und Hüfte) auszuführen, und die Wirbelsäule wird ebenfalls "gezogen". Aber sie kommen mit einer solchen Funktion nicht gut zurecht, da sie nicht dafür vorgesehen sind. Darüber hinaus führt eine solche Belastung zu einem beschleunigten "Verschleiß" der Gelenke.

Bei der Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser Artrade erfolgreich ein. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

Aus diesem Grund sind Plattfüße häufig die Ursache für Schmerzen in den Beinen und im Rücken, obwohl eine Person auf den ersten Blick einen solchen Zusammenhang einfach nicht sieht. Es ist also zu beachten, dass gerade durch die Entwicklung von Plattfüßen Schmerzen in den Füßen, Hüften, Knien und im unteren Rücken sowie Müdigkeit beim Gehen auftreten können. Gleichzeitig treten Schmerzen zu einem Zeitpunkt auf, an dem der Körper keine normale Bewegung mehr ausführen kann und gezwungen ist, "die Last neu zu verteilen". Infolgedessen sind Bein- und Hüftgelenke betroffen, und es können Haltungsprobleme oder Probleme mit Bandscheiben auftreten. Das Endergebnis der Auswirkungen von Plattfuß auf den Körper kann die Entwicklung von Skoliose und Arthrose sein, oft beginnt die Entwicklung von Krampfadern.

Eine weitere interessante Tatsache ist, dass diese Krankheit häufig bei Menschen mit „sitzender“ Arbeit auftritt, und nicht nur in dieser Kategorie von Arbeitnehmern, die gezwungen sind, den ganzen Tag auf ihren Füßen zu verbringen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich Muskeln und Bänder ohne Belastung abschwächen (zu hohe Belastung kann auch zur Entwicklung von Plattfuß führen). Daher ist es sehr wichtig, eine bestimmte körperliche Aktivität aufrechtzuerhalten.

Viele junge Leute fragen sich, ob sie die Armee für Plattfüße halten sollen. Auf unserer Website gibt es bereits einen Artikel, der diese Frage beantworten kann.

Ursachen von Plattfuß

Die Gründe für die Entwicklung des Plattfußes können sehr vielfältig sein. Wir werden versuchen, die "beliebtesten" aufzulisten:

  • schlechte oder schlecht gewählte Schuhe. Dies bezieht sich auf Schuhe mit hohen Absätzen oder Plateaus, schmale Schuhe usw.;
  • Gewichtszunahme, die aus verschiedenen Gründen auftreten kann (Schwangerschaft, Fettleibigkeit usw.);
  • genetische Veranlagung. In diesem Fall sprechen wir über Defekte in der Entwicklung der Muskeln, Bänder und Knochen des Fußes;
  • verschiedene Verletzungen (Fußverletzungen, Calcaneus- oder Knöchelbruch, Risse oder schwere Knorpelprellungen, Schädigung der Muskeln und Bänder des Fußes);
  • Krankheiten (z. B. Rachitis, durch die die Knochen geschwächt und weich werden, wodurch sie leicht deformiert werden können. Außerdem kann die Ursache eine Komplikation einer Polioparalyse der Bein - und Fußmuskulatur sein);
  • Bewegungsmangel und Bewegungsmangel. In diesem Fall werden die Muskeln und Bänder des Fußes geschwächt, weil sie nicht die notwendigen Belastungen erhalten;
  • Überlast - Laufen und Springen, Steharbeit.

Wie Sie sehen, gibt es einige Gründe.

Arten von Plattfuß

Der menschliche Fuß besteht aus zwei Hauptgruppen, daher ist es logisch, dass es zwei Arten von Plattfuß gibt - Längs- und Quer-Plattfuß. Dementsprechend kann mit dem Absenken des Fußgewölbes eine Vergrößerung der Breite oder Länge des Fußes einhergehen. Es gibt auch einen kombinierten Plattfuß, in diesem Fall handelt es sich um das gleichzeitige Abflachen der Quer- und Längsbögen. Diese Situation wird auch als Längs-Quer-Plattfuß bezeichnet.

Beide Haupttypen von Plattfüßen sind recht häufig, am häufigsten jedoch quer.

Außerdem wird die Klassifizierung nach Typ häufig zwischen erworbenen und angeborenen geteilt. Angeborener Plattfuß ist eher selten, er ist das Ergebnis von Missbildungen des Fötus. Die Behandlung des Plattfußes beginnt in diesem Fall mit den ersten Lebenstagen des Kindes.

Bei erworbener Plattfüßigkeit ist die Situation jedoch etwas komplizierter - sie kann sich in jedem Alter manifestieren und es kann verschiedene Arten geben:

  • statisch;
  • rachitisch;
  • gelähmt;
  • traumatisch.

Traumatisch - tritt auf als Folge von Knochenbrüchen an Knöchel und Fuß oder mit schwerwiegenden Schäden an den Bändern und Weichmuskelgeweben, die das Fußgewölbe stärken.

Lähmend - tritt auf, wenn der Patient Polio ausgesetzt ist oder wenn die Tibia- und Fußmuskulatur gelähmt sind.

Rachitisch - tritt als Folge von Rachitis auf. Diese Erkrankung beeinträchtigt die normale Knochenbildung des Fußes, sie weist in diesem Fall nicht die notwendigen Eigenschaften auf und kann sich schnell verformen.

Der häufigste Typ ist jedoch der statische Plattfuß. Ungefähr 80% aller Krankheitsfälle sind spezifisch auf diese Art zurückzuführen. Die Gründe in diesem Fall können Übergewicht, unbequeme Schuhe, anhaltende übermäßige Belastung der Füße, schwache Muskeln und Bänder des Fußes usw. sein.

Ausmaß der Krankheit

Es gibt 3 Entwicklungsgrade dieser Krankheit.

Längs Plattfuß ist weniger verbreitet, aber bei dieser Krankheit tritt die Änderung der Fußform allmählich auf und ist für den Patienten fast nicht wahrnehmbar.

  1. Längs Plattfuß 1 Grad ist durch das Auftreten von Beinermüdung gekennzeichnet. Dieser Grad ist sehr schwach ausgeprägt, der Patient kann sich nur beim Drücken auf den Fuß oder beim Anziehen der Schuhe unwohl fühlen. In einigen Fällen kann es abends zu Schwellungen kommen.
  2. Längs Plattfuß von 2 Grad manifestiert sich bereits durch ständige Schmerzen, die sehr intensiv sein und sich auf die Region der Beine und Knöchel ausbreiten können. Mit diesem Krankheitsgrad verliert der Gang bereits seine Geschmeidigkeit, das Gehen wird schwieriger.
  3. Plattfüße 3. Grades manifestieren sich durch anhaltende starke Schmerzen, die nicht nur den Fuß, sondern auch das Unterschenkel betreffen, und in einigen Fällen treten sogar Schmerzen im unteren Rückenbereich auf. Die Deformität des Fußes mit diesem Krankheitsgrad ist bereits ausgeprägt und sehr auffällig, häufig schwillt sie in den Fußgelenken an. Das Gehen einer Person in diesem Stadium der Krankheit ist schwierig, es wird sehr schwierig, sich in normalen Schuhen zu bewegen.

Haben Sie solche Symptome?

Es lohnt sich, auf das Auftreten solcher Symptome zu achten:

  • Schuhe werden von innen getragen;
  • sehr müde Beine beim Stehen, Arbeiten oder Gehen;
  • Schmerzen in den Füßen nach körperlicher Anstrengung;
  • am Ende des Tages gibt es Schmerzen und Müdigkeit in den Beinen, ein Gefühl der Schwere, Schwellung;
  • Schwellung in den Knöcheln;
  • das Gehen in den Fersen wird sehr schwierig;
  • Der Fuß vergrößert sich, so dass Sie größere Schuhe kaufen müssen.

Viele der aufgeführten Symptome stehen nicht nur für Plattfüße, sondern auch für Krampfadern. Wenn sie auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Symptome eines Plattfußes in Längsrichtung

  • Müdigkeit in den Beinen, Druck auf die Fußmitte oder die Sohle, Schmerzen, abends schwillt der Fußrücken an;
  • Anhaltende und starke Schmerzen an beiden Füßen und im Bereich der Beine und Knöchel wird es schwierig, bequeme Schuhe zu finden.
  • zusammen mit Schmerzen in den Füßen treten Schmerzen im unteren Rücken auf, der Längsbogen wird nicht mehr wahrnehmbar; Der Fuß schwillt an, der Knöchel ist nicht beweglich, es wird sehr schwierig, in normalen Schuhen zu gehen.

Symptome eines Plattfußes in Querrichtung

  • der Fußquerbogen verschwindet, wodurch sich die Verformung der Finger entwickelt;
  • Schmerzen und Verhärtung der Haut treten im Vorfuß auf;
  • Es erscheinen hammerförmige Finger.

Was soll die Behandlung sein?

Zunächst ist anzumerken, dass die Behandlung der Quer- und Längsflachheit hinsichtlich der angewandten Maßnahmen grundsätzlich gleich ist. Außerdem muss beachtet werden, dass bei einer Behandlung einer erwachsenen Person keine vollständige Wiederherstellung stattfindet, sondern nur bestimmte Verbesserungen möglich sind. Bei Kindern ist jedoch eine vollständige Genesung durchaus möglich, da der Fuß des Kindes noch geformt wird und eine Anpassung möglich ist.

Behandlung von Plattfuß bei Erwachsenen

Da die vollständige Genesung eines Erwachsenen mit einer solchen Krankheit unmöglich ist, soll die Behandlung in erster Linie das Fortschreiten der Krankheit stoppen und dann die notwendigen Bedingungen für die Korrektur des Fußes schaffen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die Krankheit so früh wie möglich zu diagnostizieren.

Da das bevorzugte Verfahren zur Behandlung einer Krankheit in den frühen Stadien ihrer Entwicklung eine konservative Therapie ist, beinhaltet die Behandlung die Beseitigung von Schmerzen und die Verbesserung der Muskeln und Bänder des Fußes, wodurch die Entwicklung der Krankheit gestoppt wird.

Das Video, das Sie unten sehen können, zeigt eine der Methoden zur Diagnose und Behandlung von Plattfuß:

Medikamente werden in der Regel zur Schmerzlinderung in Kombination mit physiotherapeutischen Verfahren eingesetzt.

Die Basis der Behandlung ist therapeutische Gymnastik. Die Bewegungstherapie bei Plattfüßen wird vom Orthopäden festgelegt, und die Übungen werden für einen bestimmten Patienten unter Berücksichtigung der Form und des Ausmaßes der Krankheit ausgewählt.

Eine gute therapeutische Wirkung bei Plattfüßen gibt eine Fußmassage, einschließlich Hydromassage. Dank solcher Verfahren wird die Durchblutung normalisiert und der Muskeltonus der Beine und Füße erhöht.

In der Anfangsphase wird eine gute Wirkung durch die Verwendung spezieller orthopädischer Einlegesohlen erzielt, die wiederum individuell hergestellt werden.

Leider werden die oben genannten Verfahren nur in den frühen Stadien der Krankheit eine ernsthafte Wirkung haben. Bei schweren Deformitäten des Fußes, die in späteren Stadien der Krankheitsentwicklung auftreten, gibt es nur einen Behandlungsweg - die Operation.

Behandlung von Plattfuß bei Kindern

Am häufigsten entwickeln Kinder eine longitudinale Plattfüßigkeit, während sie ohne Operation erfolgreich vollständig behandelt wird, da die Knochen, Muskeln und Bänder des Kindes für konservative Behandlungsmethoden ausreichend anfällig sind.

Wenn Sie mit einem angeborenen Typ zu tun haben, beginnen sie mit der Behandlung ab den ersten Lebenstagen eines Kindes, für die spezielle Schienen und Verbände verwendet werden. Aber diese Art von Krankheit ist ziemlich selten.

In den meisten Fällen sind die Ursachen für Plattfuß schwache Bänder und Muskeln sowie schwache Knochen. Deshalb ist die Behandlung von Natur aus tonisch - hauptsächlich werden Physiotherapie und Massage angewendet. Auch Kontrastfußbäder sind oft hilfreich. Es ist auch notwendig, spezielle orthopädische Schuhe zu tragen, und Sie sollten sehr vorsichtig mit dem Gang des Kindes sein.

Der wichtigste Faktor bei der Behandlung dieser Krankheit bei Kindern ist die Zeit - je früher die Krankheit diagnostiziert wird, desto größer sind die Chancen auf eine vollständige Genesung von Kindern. Aus dem gleichen Grund ist die Vorbeugung von Plattfüßen bei Kindern wichtig.

  • Manifestationen und Behandlung von Rückenmarkdegeneration mit Vitamin B12-Mangel
  • Symptome und Behandlung von Spannungskopfschmerzen
  • Kontraktur der Gelenke und Muskeln - Ursachen für Entwicklung, Diagnose und Behandlung
  • Meningitis des Rückenmarks - Arten und Behandlung
  • Osteoporose in jungen Jahren - Ursachen der Entwicklung
  • Arthrose und Periarthrose
  • Schmerzen
  • Video
  • Wirbelsäulenbruch
  • Dorsopathie
  • Andere Krankheiten
  • Erkrankungen des Rückenmarks
  • Gelenkerkrankungen
  • Kyphose
  • Myositis
  • Neuralgie
  • Tumoren der Wirbelsäule
  • Osteoarthrose
  • Osteoporose
  • Osteochondrose
  • Vorsprung
  • Radikulitis
  • Syndrome
  • Skoliose
  • Spondylose
  • Spondylolisthesis
  • Produkte für die Wirbelsäule
  • Wirbelsäulenverletzungen
  • Rückenübungen
  • Das ist interessant
    05. Juli 2018

    Nach dem Training traten Schmerzen in der horizontalen Leiste auf. Was soll ich tun?

    Bitte sagen Sie mir, was dieses Protokoll bedeutet und was zu tun ist.

    Sequestrierte Hernie - kann sie ohne Operation geheilt werden?

    Warum wird ein Kopf manchmal sehr schwer?

  • Warum geht die Verstopfung der Ohren nicht vorüber?

Katalog der Wirbelsäulenkliniken

Liste der Drogen und Medikamente

© 2013 - 2018 Vashaspina.ru | Site Map | Behandlung in Israel | Feedback | Über die Website | Nutzungsvereinbarung | Datenschutzerklärung
Die Informationen auf der Website werden ausschließlich zu populären und pädagogischen Zwecken bereitgestellt, erheben keinen Anspruch auf Referenz und sind keine Anleitung zum Handeln. Nicht selbst behandeln. Fragen Sie Ihren Arzt.
Die Verwendung von Materialien der Website ist nur gestattet, wenn ein Hyperlink zur Website VashaSpina.ru vorhanden ist.

Ein Knochen am Fuß in der Nähe des Daumens schmerzt: Behandlung, Ursachen und Symptome der Krankheit, Behandlung von Krankheiten

Schmerzen in den Füßen können durch eine Vielzahl von Ursachen verursacht werden. Die häufigste Beschwerde von Patienten ist ein Knochenschwund in der Nähe des Daumens, der in Ruhe und beim Gehen Unbehagen hervorruft. Beschwerden von Patienten, dass ein Knochen am Fuß in der Nähe des Daumens wund ist, werden häufig durch die Deformität des Fußbogens verursacht, die sich über einen langen Zeitraum entwickelt und, wenn sie nicht behandelt werden, zu einer Fußfunktionsstörung führt.

Wie sich die Krankheit und ihre Ursachen entwickeln

Der menschliche Fuß hat zwei Sätze: quer und längs, stoßdämpfend während der Bewegung. Normaler Fuß hat Mittelfußknochen von Fingern, die parallel zueinander sind. Wenn der Muskel-Bandapparat des Fußes durch negative Faktoren beeinträchtigt wird, schwächt er sich ab, die Fußwölbungen werden flach, die Belastung des Fußes ist falsch verteilt, was zu einer Verformung der Knochen und dem Auftreten von Knochenwachstum in der Nähe des Daumens führt.

Ursachen des ersten Fingerknochens

Es gibt mehrere externe und interne Gründe, warum ein Wachstum auf dem Daumen erscheinen kann:

  • Vererbung, genetische Veranlagung - häufig wird die Krümmung der Füße mit dem Stein am Daumen in derselben Familie beobachtet.
  • Osteoporose, wenn eine Knochendeformation durch degenerative Prozesse im Knochengewebe verursacht wird.
  • Pathologien des endokrinen Systems, Diabetes, Fettleibigkeit und andere.
  • Gelenkpathologien umfassen chronische Bursitis (Entzündung des Gelenksacks), rheumatoide Arthritis, deformierende Arthrose und andere.
  • Plattfüße mit verminderter Abwertung, Abflachung des Fußes, Deformität der Mittelfußknochen, Subluxation in den Phalangealgelenken des großen Zehs.

Faktoren, die zum Auftreten dieser Pathologien führen und deren Manifestationen verschlimmern können:

  1. Unbequeme Schuhe, hohe Absätze.
  2. Fußverletzungen der Bänder.
  3. Körperliche und berufliche Belastungen.
  4. Fettleibigkeit.
  5. Avitaminose, insbesondere Mangel an Vitaminen A, C, E.

Das Wachstum des Knochens am ersten Finger wird am häufigsten bei Frauen beobachtet, was durch das Tragen von Schuhen mit Absätzen und eine größere Elastizität und Schwäche der Bänder und Muskeln verursacht wird. Bei Kindern wird ebenfalls eine Knochenbeule am Daumen beobachtet, häufiger bei jugendlichen Mädchen. Auch ältere Frauen entwickeln Osteoporose, die die Ursache für die Entwicklung einer Knochendeformität sein kann.

Symptome

Der Stein wächst allmählich mit einer Verschlechterung der symptomatischen Erscheinungen. Die physiologische Abweichung des Daumens vom Mittelfußknochen beträgt 10 Grad.

  • Das Anfangsstadium von Veränderungen an Gelenk- und Fingerknochen ist durch eine leichte Verschiebung von etwa 20 Grad gekennzeichnet. Schmerzen und Beschwerden liefert es nicht, es sei denn, es ist ein ästhetischer Nachteil.
  • Wenn der Versatz 30 Grad erreicht, fängt der wachsende Knochen an, sich unwohl zu fühlen - die Beine schmerzen leicht nach dem Gehen.

Bei der Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser Artrade erfolgreich ein. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

  • Bei fortgesetzter Bewegung des Daumens um bis zu 50 Grad beginnt der Knochen zu schmerzen, die Haut darüber ist gerötet und geschwollen, das Gelenk ist in seiner Beweglichkeit eingeschränkt.
  • Eine Abweichung von mehr als 50 Grad führt zu ernsthaften Beschwerden - Patienten berichten von starken Schmerzen, Bewegungsstörungen und der Schwierigkeit, Schuhe zu wählen.

Beschwerden entstehen durch Druck auf den Kopf des ersten Mittelfußknochens, insbesondere wenn sich der Fuß im Schuh befindet.

Sie erkennen das Aussehen des Knochens an den ersten Anzeichen: Erhöhte Ermüdung der Beine, Anschwellen der Füße, Hyperämie und Schmerzen, fast ständige Schmerzen im Zehenbereich, morgens, wenn Sie versuchen, aus dem Fußbett zu steigen, treten akute Schmerzen auf, es bilden sich häufig Hühneraugen.

Bereits zu diesem Zeitpunkt ist es ratsam, eine qualifizierte Behandlung in Anspruch zu nehmen.

Es muss bedacht werden, dass ein Knochenschmerz am großen Zeh nicht nur durch die Verformung der Mittelfußknochen des Fußes aufgrund der Abflachung der Bögen verursacht werden kann, sondern auch bei einigen anderen Krankheiten (die mit Knochenwachstum kombiniert werden können):

  • Schleimbeutelentzündung ist eine Entzündung des Gelenkzehenbeutels. Verletzungen der Zehengelenke sind ebenso häufig wie die Chronisierung ihrer Entzündung, die zu starken Schmerzen im großen Zeh und im gesamten Fuß führt.
  • Gichtarthritis ist eine Krankheit, die durch eine Verletzung des Metabolismus von Harnsäuresalzen verursacht wird, deren Kristalle sich in den Gelenken ablagern. Gicht beginnt in der Regel, einen sehr starken Schmerz in den Daumen zu manifestieren, der auf die anderen Gelenke der Gliedmaßen übergeht. Der Daumen ist geschwollen, die Haut wird hyperämisch. Mit dem Fortschreiten der Erkrankung kommt es zu einer Atrophie des Knochengewebes der Gelenke, in den Weichteilen des Fußes erscheinen spezifische Knoten - Tophi.

Behandlungsmethoden für das Wachstum am großen Knochen

Wenn sich der Patient dem Anfangsstadium der Verlagerung der Fußknochen zuwendet, können Sie die Krankheit mit orthopädischen Mitteln stoppen und Entzündungen mit konservativen Behandlungsmethoden lindern.

  • Entlastungsverband, nachts angelegt, fixiert den Finger in der physiologischen Position.
  • Trennwände zwischen den Fingern verhindern Verformungen der Füße und erleichtern das Gehen.
  • Spezialpolster mit der Funktion, den Mittelfuß vor Druck und Korrekturstellung des Daumens zu schützen.
  • Orthopädische Einlegesohlen mit einer Funktion zur Lastverteilung auf den Fuß, die die Gelenke entlasten.

Orthopädische Vorrichtungen werden in den Anfangsstadien des Knochenwachstums empfohlen. Es ist wünschenswert, sie individuell herzustellen, wie vom orthopädischen Chirurgen vorgeschrieben.

Massage

In den Anfangsstadien der Deformität des Fußes und beim Übergang vom akuten zum chronischen Stadium wird empfohlen, die Füße zu massieren, um Entzündungen zu lindern, Muskelkrämpfe zu beseitigen, die Durchblutung des Fußes zu stimulieren und die Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen. Massage wird als Zusatzbehandlung zur Orthopädie verschrieben. Sie wird nach der Punktmethode ausgeführt und wirkt sich auf die aktiven Punkte des Fußes aus. Der Zeitplan für Massagen beträgt normalerweise 20 Minuten täglich, ein Kurs von 10 Tagen, mit einer dreiwöchigen Pause und weiteren Wiederholungen.

Schuhe

Zu Beginn der Krankheit wird empfohlen, Schuhe mit runder Nase, einem Absatz von nicht mehr als 4 cm, einer Riststütze und einer dichten Sohle aus natürlichen Materialien zu tragen. Schuhe mit orthopädischen Einlegesohlen getragen.

Diät

Bei Problemen mit Knochen und Gelenken wird die Ernährung des Patienten geändert - gebratenes und geräuchertes Geschirr, Süßigkeiten, Hülsenfrüchte und fetthaltige Lebensmittel werden aus der Speisekarte gestrichen - und sie tragen zur Entwicklung von Entzündungserscheinungen im Gelenkapparat bei. In der Ernährung sollten Lebensmittel reich an Vitaminen A, E, C sein.

Therapeutische Gymnastik

Auch eine wirksame Methode für die ersten Manifestationen der Krankheit. Übungen Gymnastik für die Füße mit regelmäßiger Leistung Rückkehr Beweglichkeit der Gelenke, Muskelkrämpfe zu lindern, das Fußgewölbe zu stärken.

Es wird empfohlen, Folgendes zu tun:

  • Heben Sie ein Blatt Papier und kleine Gegenstände mit den Zehen vom Boden und nehmen Sie sie in die Hand.
  • Spreizen Sie die Zehen so, dass sie sich eine Minute lang nicht berühren, beugen Sie die Finger und beugen Sie sich.
  • Belasten Sie das Fußgewölbe, indem Sie es etwa 40 Minuten lang in diesem Zustand belassen.
  • Zeichnen Sie Bleistiftbuchstaben oder -zahlen, während Sie sie in Ihren Zehen halten.
  • Rollen Sie mit Ihrem Fuß zwei Minuten lang über die Wasserflasche oder das Nudelholz.
  • Glätten Sie Ihre Zehen mit einem zerknitterten Tuch auf dem Boden.
  • Barfuß laufen und auf Socken.

Bei aller Einfachheit der Gymnastik liefert ihre regelmäßige Leistung einmal am Tag gute Ergebnisse.

In fortgeschrittenen Stadien der Krankheit muss der Knochen in der Nähe des Daumens mit den folgenden Methoden behandelt werden:

  • Eine Reihe nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente, die Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen des Weichgewebes lindern. In der Regel handelt es sich dabei um Medikamente auf Basis von Indometacin und Diclofenac, die in Form von Injektionen und Tabletten sowie lokal in Form von Salben verschrieben werden.
  • Die physikalische Therapie, insbesondere die Stoßwellentherapie, zerstört das Knochen- und Knorpelwachstum und fördert die Wiederherstellung von Geweben und Gelenkfunktionen. Bei sehr ausgeprägten Schmerzen wird der Bereich des wachsenden Knochens durch eine Röntgentherapie beeinflusst, Phonophorese und Elektrophorese werden ebenfalls verwendet.
  • Physiotherapie mit speziell entwickelten Übungen zur Stärkung der Fußmuskulatur und zur Wiederherstellung der Beweglichkeit der Gelenke.

Bei Ineffektivität der konservativen Behandlung und bei starken Schmerzen wird das Wachstum chirurgisch entfernt.

Bedienung

Es gibt eine ganze Reihe von Methoden zum Entfernen des Knochens in der Nähe des Daumens, die je nach Befund ausgewählt werden. Die am häufigsten verwendete Osteotomie besteht in der Verkürzung des Mittelfußknochens und der Wiederherstellung des Daumens in seiner normalen Position. Es kann geschlossen werden, wenn die Manipulationen mit dem Knochen durch eine kleine Punktion erfolgen und keine weiteren Narben hinterlassen und geöffnet werden - mit einem Schnitt der Haut und der Weichteile.

Gelenkbehandlung Mehr >>

Die Rehabilitation nach der Operation dauert etwa drei Monate, wenn der Patient Spezialschuhe tragen muss und dann zu orthopädischen Modellen gehen muss.

Volksheilmittel

Die Behandlung des Knochens mit Volksheilmitteln wird zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen angewendet. Sie beseitigen nicht die Ursache des Wachstums und können daher als vorübergehendes Mittel zur Linderung des Zustands empfohlen werden.

  • Tinktur aus Jod- und Löwenzahnblüten: 100 g leicht getrocknete Blüten werden mit Jod gefüllt und 5 Tage im Dunkeln aufgegossen. Die Tinktur auf die wunde Stelle auftragen, sollte nach dem Schmoren der Beine täglich ein Kurs von zwei Wochen sein.
  • Fußbad aus Meersalz und Jod: 2 Esslöffel Meersalz werden auf 1 Liter warmes Wasser gegeben und mit 10 Tropfen 5% iger Jodtinktur versetzt. Halten Sie Ihre Füße im Bad brauchen 15 Minuten, nur 30 Tage. Danach kann der Fuß mit Jodgeflecht bestrichen werden.
  • Komprimierung von Kohl und Honig: Honig wird auf die in einem warmen Bad gedämpften Füße aufgetragen - im Bereich des gewachsenen Knochens wird ein aufgeweichtes Kohlblatt gelegt, die Komprimierung mit einem Verband fixiert und über Nacht stehen gelassen. Spülen Sie Ihre Füße morgens mit warmem Wasser ab. Wiederholen Sie eine Kompresse für etwa einen Monat.

Nach dem Entfernen der Fußknochen wird empfohlen, dass die Patienten auch weiterhin geeignete Schuhe mit orthopädischen Einlegesohlen tragen, sich an eine Diät halten und den Turnkurs wiederholen.

Plantarfasziitis - leichter zu verhindern als zu heilen

Plantarfasziitis ist eine Krankheit, die sich langsam entwickelt und im Frühstadium nicht beachtet wird.

Es wird angenommen, dass der Schmerz oder die Spannung nach dem Ausruhen der Beine vergehen. Aber im Laufe der Zeit verstärkt sich der Schmerz in der Sohle nach dem Ausruhen.

Der Ausbruch der Krankheit wird bei Frauen viel häufiger beobachtet als bei Männern, Sportlern und älteren Menschen.

Fußanatomie

Die unteren Extremitäten stellen das einzige Organ und die Stützen und Bewegungen der Person dar. Die Struktur des Fußes ist so ausgelegt, dass sie der Belastung während der aufrechten Haltung standhält.

Es besteht aus 26 Knochen, Gelenken, Muskeln, Sehnen, Fettpolstern, Arterien und Venen, Nervenenden. Der größte Knochen ist der Fersenknochen.

Der Fersentuberkel ist die Hauptstelle für die Befestigung der Sehnen und Muskeln am Fuß. Die Faszie ist am Calcaneus befestigt. Dies ist die stärkste Bindegewebsplatte, die sich von der Oberseite des Fersenknochens über die gesamte Sohle über die Muskeln ausbreitet und durch vier Strahlen an den Zehenknochen befestigt wird.

Die Faszie bezieht sich auf das Bandgewebe und stützt in einem angespannten Zustand wie eine Sehne den Fußlängsbogen, wodurch die Belastung des Beins beim Gehen reguliert wird.

Das halbe Gewicht des menschlichen Körpers fällt auf die Fersenzone und belastet die Plantarfaszie. Die größte Spannung entsteht an der Stelle seiner Anhaftung an den Fersentuberkel.

Ursachen und Risikofaktoren

Aufgrund der übermäßigen Belastung dieses Bereichs können Faszien-Mikrotraumen auftreten, die in den meisten Fällen spontan verheilen, wenn die Person die Belastung mit der Ruhe wechselt.

Es gibt jedoch eine Reihe von Fällen, in denen die Belastung des Fußes um ein Vielfaches zunimmt.

Die Hauptgründe, warum sich Plantarfasziitis entwickelt und fortschreitet:

  1. Wenn er die falschen Schuhe trägt, lange auf den Füßen steht, Gewichtheben und andere Kraftsportarten ausübt, entwickelt sich Übergewicht zu Plattfüßen.
  2. Altersbedingte degenerative Veränderungen führen zu einer Abnahme der Dicke des subkutanen Fettgewebes im Fersenbereich. Dies ist eine Folge der Verschlechterung der Mikrozirkulation im Blut und der Verlangsamung der körpereigenen Erholungsprozesse.
  3. Die Bildung der Valgus-Position des ersten Fingers bei Arthritis (der Knochen geht hinein und der Finger ist herausgebeugt) ist das erste Signal, dass der Fuß die falsche Position hat, die Ferse überlastet wird und die Gefahr einer Plantarfasziitis besteht.
  4. Durchblutungsstörungen und Stoffwechselvorgänge, die durch Gicht (führt zu übermäßiger Salzablagerung), Arteriosklerose, Diabetes, Infektionskrankheiten (Gonorrhö, Chlamydose) hervorgerufen werden und nach längerer Zeit (mindestens mehrere Monate) auftreten
  5. Körperliche Verletzungen des Fersenbeins, Verstauchungen und Erkrankungen der Gelenke, durch die die Last vom verletzten Bein genommen und auf ein gesundes Bein übertragen wird, das allmählich einer Überlastung ausgesetzt ist.

Die Faszie wird ständig mit Knochen gereizt und der entzündliche aseptische (keimfreie) Prozess beginnt um den Fersenhügel auf der Sohle.

Dieser Vorgang liegt der Calcaneus fasciitis zugrunde. Mit fortschreitender Krankheit kommt es zu einer Ossifikation des entzündeten Bereichs und zu Knochenwachstum. Die Ursache der Schmerzen ist eine chronische Entzündung des Fersenbereichs des Fußes.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Das Hauptsymptom der Krankheit sind Schmerzen. Schmerzen in der Ferse oft auf der Plantaroberfläche, seltener - auf der Rückseite des Knochens.

Der Schmerz tritt zuerst aufgrund des Entzündungsprozesses und im Laufe der Zeit aufgrund des Knochenwachstums auf und ähnelt einer Spitze. Besonders scharf, nicht auf den Fuß geben, passiert es morgens oder nach einer Pause.

Der Grund sind die wiederholten Brüche in den beschädigten Bereichen der Faszie, die im Schlaf zusammenwuchsen. Nachmittags lässt der Schmerz nach, abends verstärkt er sich.

Wenn die Krankheit chronisch wird und sich Fersensporn bilden, versucht die Person zu gehen und stützt sich dabei auf die Socken oder den äußeren Teil des Fußes, nicht jedoch auf die Ferse.

Wenn eine Entzündung der Faszie oder das Auftreten von Sporen beide Beine ohne Krücken oder Gehstöcke befallen hat, ist dies unverzichtbar.

Pathologische Diagnose

Eine vorläufige Diagnose wird auf der Grundlage von Beschwerden und oberflächlichen Abtasten der Fersenregion gestellt.

Röntgen zeigt den Wert der Spitze und ermöglicht die Bestimmung der Behandlungsmethode.

Methoden der Therapie

Die Behandlungsmethode richtet sich nach den Ergebnissen der Diagnose und zielt vor allem auf die Schmerzlinderung ab.

Traditionelle Medizin

Bei entzündlichen Prozessen ohne Bildung von Knochenwachstum werden Arzneimittel (nichtsteroidale entzündungshemmende oder homöopathische Mittel) verschrieben, um die entzündlichen Prozesse des Gewebes um die Calcanealknolle zu beseitigen und die Elastizität der Bänder zu erhöhen.

Wenn die Bänder elastisch sind, verursacht auch das Vorhandensein eines Sporns keine akuten Schmerzen. Entzündungshemmende nichtsteroidale Wirkstoffe, die Schmerzen lindern und in kleinen Dosen wirken, werden auf eine lange Zeit zurückgeführt.

Als lokale Behandlung unter Verwendung von Salben, Kompressen ernannt.

Physiotherapie

Ein gutes Ergebnis bei Plantarfasziitis ergibt die Verwendung von Physiotherapie:

  1. Die Magnetresonanztherapie zielt auf die Beseitigung von Ödemen, Entzündungen und die Verbesserung der Durchblutung ab.
  2. Stoßwellentherapie. Der Einfluss hochfrequenter Schallwellen auf das Weichgewebe des Fußes. Bei der Akupressur wird die Durchblutung im Fersenbereich angeregt, Entzündungen beseitigt, Schmerzen beim Sport gelindert, Sehnen und Bänder werden stärker, der Sporn löst sich auf. Die Wirkung dieser Methode ist gleichbedeutend mit einer Operation.
  3. Laser (Quanten) Therapie. Der Laserstrahl wirkt direkt auf das Unterhautgewebe. Lindert Entzündungen, Schwellungen, aktiviert Erholungsprozesse.
  4. Röntgentherapie. Ziel ist es, Schmerzen zu beseitigen, die durch das Blockieren von Röntgenstrahlen bei geringer Dosis Nervenstrahlung entstehen.
  5. Phonophorese. Komplexe Methode, die medikamentöse und physikalische Wirkungen kombiniert. Mittels Ultraschall wird Hydrocortison-Salbe in das Gewebe des Fersenbereichs eingebracht. Ein solches Eindringen der Salbe hat eine starke entzündungshemmende Wirkung. Dies führt zu einer erhöhten Mikrozirkulation im Blut, einem verbesserten Zellstoffwechsel und einem erhöhten Lymphfluss.

Chirurgie - als extreme Therapiemethode

Der Mangel an Ergebnissen bei der konservativen Behandlung führt zu einer Operation. Statistiken zeigten, dass nur etwa 70% der Operationen wirksam sind.

Ein Rückfall der Krankheit wird nicht beobachtet. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Das Schmerzmittel wird in die Wirbelsäule eingeführt und blockiert die Empfindlichkeit der unteren Extremitäten.

Die Verwendung von chirurgischen Miniaturinstrumenten ermöglicht es modernen Chirurgen, zusätzlich zur traditionellen offenen Chirurgie endoskopische Operationen und minimal invasive Fasziendissektionen durchzuführen, die weniger traumatisch sind und von Patienten leichter toleriert werden.

Die endoskopische Chirurgie wird mit chirurgischen Miniaturinstrumenten und einer Kamera durchgeführt, mit deren Hilfe der Operationsfortschritt kontrolliert werden kann.

Eine mini-invasive Fasziendissektion wird unter Verwendung eines mikroskopischen Skalpells durchgeführt, das am Ende eines dünnen Röhrchens angebracht ist.

Schneiden Sie damit die Faszie. Danach wird das Skalpell durch einen Fräser ersetzt, der einen Knochenspieß schleift. Die Operation wird unter der Kontrolle von Röntgengeräten durchgeführt.

Je nach Art der Rehabilitation sind unterschiedliche Zeiten erforderlich. Die Mindestdauer wird nach einer minimal invasiven Fasziendissektion benötigt.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass es in naher Zukunft möglich sein wird, das kranke Bein zu werden. Darüber hinaus sind postoperative Komplikationen in Extremfällen möglich:

  • erhöhter Schmerz;
  • Nervenverletzung während der Operation;
  • Eiterung der Wunde oder deren Langzeitheilung;
  • Bildung von Neuromen (gutartiger Tumor) aus überzogenen Nervenzellen.

Traditionelle Medizin

Die Behandlung der Plantarfasziitis zu Hause ist konservativ, erfordert Regelmäßigkeit und dauert lange. Anwendbar im Anfangsstadium der Krankheit.

Dazu gehören Kompressen, Mahlen, Bäder, Lotionen unter Verwendung von Paraffin, Ozokerit, Meersalz, Heilpflanzen und Salben aus eigener Herstellung.

Alle Eingriffe sollten am Abend vor dem Schlafengehen erfolgen. Dauer - bis zum Verschwinden der Schmerzen.

Wenden Sie solche Mittel an:

  1. Meersalz Für das Bad 1 kg Salz in 5 Liter heißem Wasser auflösen. Behalten Sie Ihre Füße, bis die Lösung vollständig abgekühlt ist. Spurenelemente von Salz, die durch die vergrößerten Poren der Haut dringen, können die Elastizität der Bänder des Fußes verbessern.
  2. Paraffin und Ozokerit (Bergwachs) werden zusammen in Anwendungen verwendet, die das Gewebe des Fußes gut erwärmen und mit Spurenelementen versorgen. Die Temperatur der erhitzten Masse sollte ca. 40 Grad betragen. Es sollte auf den Fuß gelegt, mit Leinen, Polyethylen und einer warmen Decke umwickelt werden. Wärmen Sie das Bein 30 Minuten lang auf. Tragen Sie nach Abschluss des Vorgangs warme Socken.
  3. Medizinische Galle. Zum Komprimieren von gedämpften Füßen aus gallengesättigtem Leinen. Mit Polyethylen umwickeln, fixieren und eine Socke anziehen. Am Morgen müssen Sie den Fuß mit Alkohol abwischen.
  4. Bishofit. Natürliche Sole, die reich an Mineralien ist (Eisen, Magnesium, Silizium usw.), wird bei Ölbohrungen aus tiefen Gesteinen gewonnen. In die Haut des erhitzten Fersenbereichs des Fußes eingerieben. Nach dem Einreiben der Salzlösung ein mit Jod angefeuchtetes Mulltuch auf den eingeriebenen Teil mit Polyethylen auftragen, mit einem elastischen Verband befestigen und eine Wollsocke anziehen.
  5. Seit jeher wurde die Krankheit mit Fliederblütentinktur behandelt (Blumen gießen Wodka und bestehen 10 Tage lang auf einem dunklen Ort), wobei 30 Tropfen nach innen genommen und mehrmals täglich die Fersenpartie des Fußes gerieben wurden. Ebenso wie frische Klettenblätter, Kochbananen, Kohl, Meerrettich, Kartoffelbrei oder schwarzen Rettich, die mindestens dreimal am Tag gewechselt werden.

Wie kann man die Krankheit verhindern?

Die folgenden Empfehlungen sollten befolgt werden:

  1. Mit Hilfe eines Orthopäden müssen spezielle orthopädische Einlegesohlen und Fersenpolster mit einem Loch im pathologischen Bereich richtig ausgewählt werden. Dies wird dazu beitragen, die Muskeln und Bänder in der gewünschten Position zu fixieren, die Belastung der Fersenknolle und der Faszie zu verringern und deren Mikrorisse zu verhindern. Das Design der Innensohle verhindert die Entstehung von Plattfuß, indem das Fußgewölbe fixiert wird. Die Stärkung der Bänder und die Entlastung der Knie- und Hüftgelenke der Beine lindert Müdigkeit und Schweregefühle in den Beinen.
  2. Einlegesohlen und Fersenpolster bestehen aus verschiedenen Materialien. Silikon ist gut federnd, stützt den Fuß beim Gehen und nutzt sich bei richtiger Pflege nicht lange ab. Daher ist es das beste Material für orthopädische Einlegesohlen. Einlegesohlen aus echtem Leder sind enger und nutzen sich schnell ab. Kunstleder ist nicht erwünscht. Solche Einlegesohlen "gedämpft" Bein und kurzlebig. Für den Alltag mit geringen Veränderungen im Fuß werden Gele verwendet.
  3. Wenn Sie übergewichtig sind und eine Diät einhalten, reduzieren Sie diese. Trinken Sie tagsüber bis zu 2 Liter Wasser. Dies wird dazu beitragen, Salz aus dem Körper zu entfernen.
  4. Achten Sie darauf, therapeutische Übungen zu machen. Verzichten Sie auf Sportarten, die Gelenke und Füße übermäßig belasten. Sie stärken die Muskeln und Bänder des Fußes, indem sie mit dem Fuß zylindrische Gegenstände auf dem Boden rollen, die Zehen von Ort zu Ort bewegen oder die an sich geklemmten Zehenhandtücher hochziehen, ohne die Fersen vom Boden zu reißen.

Plantarfasziitis tritt nicht plötzlich auf, daher verhindert eine rechtzeitige Diagnose die Entwicklung des Entzündungsprozesses und die anschließende Bildung von Knochenwachstum aus dem Calcaneus.