Die Struktur der Wirbelsäule

Prellungen

Eine der wichtigsten Strukturen des menschlichen Körpers ist die Wirbelsäule. Seine Struktur ermöglicht es Ihnen, die Funktionen der Unterstützung und Bewegung auszuführen. Die Wirbelsäule hat ein S-förmiges Erscheinungsbild, das ihr Elastizität und Flexibilität verleiht und auch jegliches Schütteln mildert, das beim Gehen, Laufen und bei anderen körperlichen Aktivitäten auftritt. Die Struktur der Wirbelsäule und ihre Form geben einem Menschen die Möglichkeit, aufrecht zu gehen, wobei der Schwerpunkt im Körper im Gleichgewicht bleibt.

Anatomie der Wirbelsäule

Die Wirbelsäule besteht aus kleinen Gehörknöcheln, den Wirbeln. Es gibt insgesamt 24 Wirbel, die in aufrechter Position nacheinander miteinander verbunden sind. Die Wirbel sind in verschiedene Kategorien unterteilt: sieben Halswirbel, zwölf Brustwirbel und fünf Lendenwirbel. Im unteren Teil der Wirbelsäule befindet sich hinter der Lendenwirbelsäule das Kreuzbein, das aus fünf Wirbeln besteht, die zu einem Knochen verschmolzen sind. Unterhalb der Sakralregion befindet sich das Steißbein, das ebenfalls auf den fusionierten Wirbeln basiert.

Zwischen den beiden benachbarten Wirbeln befindet sich eine kreisförmige Bandscheibe, die als Verbindungsdichtung dient. Sein Hauptzweck ist es, die Belastungen, die regelmäßig bei körperlicher Aktivität auftreten, zu mindern und aufzunehmen. Außerdem verbinden die Scheiben die Wirbelkörper miteinander. Zwischen den Wirbeln befinden sich Formationen, die Bündel genannt werden. Sie haben die Funktion, die Knochen miteinander zu verbinden. Die zwischen den Wirbeln befindlichen Gelenke werden Facettengelenke genannt, die in ihrer Struktur dem Kniegelenk ähneln. Ihre Anwesenheit sorgt für Mobilität zwischen den Wirbeln. In der Mitte aller Wirbel befinden sich die Löcher, durch die das Rückenmark verläuft. Es konzentriert die Nervenbahnen, die die Verbindung zwischen den Organen des Körpers und dem Gehirn bilden. Die Wirbelsäule ist in fünf Hauptabschnitte unterteilt: Hals-, Brust-, Lenden-, Sakral- und Steißbein. Die Halswirbelsäule besteht aus sieben Wirbeln, die Brustwirbelsäule aus insgesamt zwölf Wirbeln und die Lendenwirbelsäule aus fünf Wirbeln. Der Boden der Lendenwirbelsäule ist mit dem Kreuzbein verbunden, das aus fünf miteinander verschmolzenen Wirbeln besteht. Der untere Teil der Wirbelsäule - Steißbein - hat drei bis fünf Akkretionswirbel in seiner Zusammensetzung.

Wirbel

Die an der Bildung der Wirbelsäule beteiligten Knochen werden als Wirbel bezeichnet. Der Wirbelkörper hat eine zylindrische Form und ist das haltbarste Element, das die Hauptstützlast ausmacht. Hinter dem Körper befindet sich ein Wirbelbogen in Form eines Halbrings, von dem sich Fortsätze erstrecken. Wirbel und sein Körper bilden ein Foramen vertebralis. Die genau übereinander liegenden Löcher in allen Wirbeln bilden den Wirbelkanal. Es dient als Aufnahme von Rückenmark, Nervenwurzeln und Blutgefäßen. Bänder sind auch an der Bildung des Wirbelkanals beteiligt, wobei die gelben und hinteren Längsbänder am wichtigsten sind. Das gelbe Band verbindet die proximalen Wirbelbögen und die posteriore Längsachse verbindet die Wirbelkörper von hinten. Wirbel hat sieben Prozesse. Die Muskeln und Bänder sind an den Dornfortsätzen und den Querfortsätzen befestigt, und die oberen und unteren Gelenkfortsätze sind an der Schaffung der Facettengelenke beteiligt.

Die Wirbel sind schwammige Knochen, daher haben sie innen eine schwammige Substanz, die außen mit einer dichten kortikalen Schicht bedeckt ist. Die schwammige Substanz besteht aus Knochenstegen, die Hohlräume bilden, die rotes Knochenmark enthalten.

Bandscheibe

Die Bandscheibe befindet sich zwischen zwei benachbarten Wirbeln und hat die Form eines flachen, abgerundeten Polsters. In der Mitte der Bandscheibe befindet sich ein Pulposuskern, der eine gute Elastizität aufweist und die Funktion der Dämpfung der Vertikallast übernimmt. Der Pulpakern ist von einem mehrschichtigen Faserring umgeben, der den Kern in einer zentralen Position hält und die Möglichkeit der Verlagerung von Wirbeln gegeneinander blockiert. Der Faserring besteht aus einer großen Anzahl von Schichten und starken Fasern, die sich in drei Ebenen schneiden.

Facettierte Gelenke

Die Gelenkvorgänge (Facetten), die an der Bildung der Facettengelenke beteiligt sind, gehen von der Wirbelplatte aus. Zwei benachbarte Wirbel sind durch zwei Facettengelenke verbunden, die sich auf beiden Seiten des Bogens symmetrisch zur Mittellinie des Körpers befinden. Die Zwischenwirbelfortsätze der angrenzenden Wirbel liegen aufeinander zu und ihre Enden sind mit glattem Gelenkknorpel bedeckt. Durch den Gelenkknorpel wird die Reibung zwischen den das Gelenk bildenden Knochen stark reduziert. Facettierte Gelenke bieten die Möglichkeit unterschiedlicher Bewegungen zwischen den Wirbeln und geben der Wirbelsäule Flexibilität.

Foraminal (Zwischenwirbel) Öffnungen

In den Seitenteilen der Wirbelsäule befinden sich Foraminalforamina, die mit Hilfe von Gelenkfortsätzen, Beinen und Körpern zweier benachbarter Wirbel erzeugt werden. Foraminalöffnungen dienen als Austrittsstelle der Nervenwurzeln und Venen aus dem Spinalkanal. Im Gegenteil, Arterien treten in den Wirbelkanal ein und versorgen die Nervenstrukturen mit Blut.

Paravertebrale Muskeln

Die Muskeln in der Nähe der Wirbelsäule nennt man paravertebral. Ihre Hauptfunktion ist es, die Wirbelsäule zu stützen und verschiedene Bewegungen in Form von Biegungen und Drehungen des Körpers bereitzustellen.

Wirbelmotorsegment

Das Konzept des vertebralmotorischen Segments wird häufig in der Vertebrologie verwendet. Es ist ein Funktionselement der Wirbelsäule, das aus zwei Wirbeln besteht, die durch Bandscheibe, Muskeln und Bänder miteinander verbunden sind. Jedes vertebralmotorische Segment enthält zwei Zwischenwirbelöffnungen, durch die die Nervenwurzeln des Rückenmarks, der Venen und der Arterien entfernt werden.

Halswirbelsäule

Die Halsregion befindet sich im oberen Teil der Wirbelsäule und besteht aus sieben Wirbeln. Die Halsregion weist eine nach vorne gerichtete konvexe Kurve auf, die als Lordose bezeichnet wird. Seine Form ähnelt dem Buchstaben "C". Die Halsregion ist einer der beweglichsten Teile der Wirbelsäule. Dank ihm kann eine Person Biegungen und Drehungen des Kopfes ausführen sowie verschiedene Bewegungen des Halses ausführen.

Bei den Halswirbeln lohnt es sich, die beiden obersten mit den Bezeichnungen „Atlas“ und „Aksis“ herauszugreifen. Sie erhielten im Gegensatz zu anderen Wirbeln eine besondere anatomische Struktur. In Atlanta (1. Halswirbel) gibt es keinen Wirbelkörper. Es wird vom vorderen und hinteren Bogen gebildet, die durch Knochenverdickungen verbunden sind. Die Achse (2. Halswirbel) hat ein Gebiss, das aus einem Knochenvorsprung im vorderen Teil gebildet wird. Der Zahnfortsatz wird durch Bündel im Foramen vertebrale des Atlas fixiert, die die Rotationsachse für den ersten Halswirbel bilden. Eine solche Struktur ermöglicht es, Drehbewegungen des Kopfes auszuführen. Die Halswirbelsäule ist der verletzlichste Teil der Wirbelsäule. Dies liegt an der geringen mechanischen Festigkeit der Wirbel in diesem Abschnitt sowie an einem schwachen Korsett von Muskeln im Nacken.

Brustwirbelsäule

Die Brustwirbelsäule umfasst zwölf Wirbel. Seine Form ähnelt dem rückwärts konvexen Buchstaben "C" (Kyphose). Die Brustregion ist direkt mit der Rückwand der Brust verbunden. Die Rippen sind durch die Gelenke an den Körpern und den Querfortsätzen der Brustwirbel befestigt. Mit Hilfe des Brustbeins werden die vorderen Rippenabschnitte zu einem starken, ganzheitlichen Rahmen zusammengefasst und bilden den Brustkorb. Die Beweglichkeit der Brustwirbelsäule ist eingeschränkt. Dies ist auf das Vorhandensein der Brust, die geringe Höhe der Bandscheiben sowie die signifikanten langen Dornfortsätze der Wirbel zurückzuführen.

Lendenwirbelsäule

Die Lendenwirbelsäule wird aus den fünf größten Wirbeln gebildet, obwohl ihre Anzahl in seltenen Fällen sechs erreichen kann (Lendenwirbelsäule). Die Lendenwirbelsäule ist durch eine glatte Kurve gekennzeichnet, konvex nach vorne (Lordose) und ist eine Verbindung zwischen Brust und Kreuzbein. Die Lendenwirbelsäule ist erheblichen Belastungen ausgesetzt, da der Oberkörper Druck auf sie ausübt.

Sakrum (Sakralabteilung)

Das Kreuzbein ist ein dreieckiger Knochen, der von fünf angesammelten Wirbeln gebildet wird. Die Wirbelsäule ist über das Kreuzbein mit den beiden Beckenknochen verbunden und setzt sich wie ein Keil zwischen ihnen ab.

Steißbein (tailbone)

Das Steißbein ist der untere Teil der Wirbelsäule und besteht aus drei bis fünf Akkretionswirbeln. Seine Form ähnelt einer umgekehrten gebogenen Pyramide. Die vorderen Abschnitte des Steißbeins dienen dazu, die Muskeln und Bänder, die mit den Aktivitäten der Organe des Urogenitalsystems zusammenhängen, sowie die entfernten Teile des Dickdarms zu verbinden. Das Steißbein ist an der Verteilung der körperlichen Aktivität auf die anatomischen Strukturen des Beckens beteiligt und ein wichtiger Stützpunkt.

Menschliche Wirbel: Struktur und Funktionen der Wirbelsäule

Das Rückgrat des gesamten menschlichen Körpers ist die Wirbelsäule. Dies ist der Kern der Knochen, der die Stabilität des Körpers, die Aktivität und die Motorik gewährleistet. Darüber hinaus ist die Wirbelsäule die Basis von allem, weil Kopf, Brustbein, Becken, Gliedmaßen und innere Organe daran befestigt sind.

Was ist die menschliche Wirbelsäule?

Die Struktur der menschlichen Wirbelsäule - die Basis des Skeletts.

Es besteht aus:

  • 34 Wirbel.
  • Fünf durch Bänder und Gelenke verbundene Abschnitte, Bandscheiben, Knorpel und Wirbel, die zusammenwachsen und eine kraftvolle Struktur bilden.

Wie viele Einteilungen in der Wirbelsäule?

Die Wirbelsäule besteht aus:

  • Die Halsregion, die 7 Wirbel umfasst.
  • Thoraxregion, die aus 12 Wirbeln besteht.
  • Lendenwirbel, Anzahl der Wirbel 5.
  • Sakralabteilung mit 5 Wirbeln.
  • Die Steißbeinregion von 3 oder 5 Wirbeln.

Ein ausreichend langer vertikaler Stab hat Bandscheiben, Bänder, Facettengelenke und Sehnen.

Jedes Element ist für sich selbst verantwortlich, zum Beispiel:

  • Bei hohen Belastungen wirken die Stoßdämpfer als Scheiben zwischen den Wirbeln.
  • Verbindungen sind Bündel, die die Interaktion zwischen den Datenträgern ermöglichen.
  • Die Beweglichkeit der Wirbel selbst wird durch die Facettengelenke gewährleistet.
  • Die Befestigung der Muskeln am Wirbel erfolgt über die Sehnen.

Wunde Gelenke? - Dieses Werkzeug kann „auf die Füße treten“, auch wenn das Gehen über mehrere Jahre schmerzhaft ist..

Wirbelsäulenfunktionen

Die erstaunliche Struktur, die die Wirbelsäule darstellt, spielt eine wichtige Rolle. Er ist zunächst für die motorischen, operativen Abschreibungen und Schutzfunktionen zuständig.

Jede der Funktionen bietet einer Person ungehinderte Bewegung und Funktion:

  • Die Referenzfunktion bietet die Möglichkeit, der Belastung des gesamten Körpers standzuhalten, während das statische Gleichgewicht im optimalen Gleichgewicht ist.
  • Die Motorfunktion ist eng mit der Unterstützungsfunktion verbunden. Es repräsentiert die Fähigkeit, eine Vielzahl von Bewegungen zu kombinieren.
  • Die Dämpfungsfunktion minimiert Druckbelastungen oder plötzliche Positionsänderungen. Dadurch wird der Verschleiß der Wirbel minimiert und die Wahrscheinlichkeit von Verletzungen verringert.
  • Die Hauptfunktion der Funktionen ist die Defensive, die es ermöglicht, das wichtigste Organ - das Rückenmark - gesund zu halten. Wenn es beschädigt ist, hört die Interaktion zwischen allen Organen auf. Durch diese Funktion ist der Rumpf zuverlässig geschützt und somit das Rückenmark sicher.

Merkmale der Struktur der Wirbelsäule

Jeder der Wirbel hat seine eigenen Eigenschaften, die sich direkt auf die motorische Aktivität des Menschen auswirken. Im Gegensatz zu den Affen befindet sich die Wirbelsäule des Menschen vertikal und soll in aufrechter Haltung eine enorme Belastung tragen.

Betrachtet man die Beschreibung der Halswirbel, so haben die ersten beiden eine einzigartige Anatomie, da sie die Beweglichkeit von Hals und Kopf beeinträchtigen. An sich ist es nicht sehr entwickelt, da sie eine kleine Ladung haben. Das ist der Grund, warum ein Mensch bei übermäßiger körperlicher Aktivität Krankheiten wie Bandscheibenvorfälle oder Osteochondrose nicht vermeiden kann.

Im Brustbereich gibt es massive Wirbel, da es sich um einen großen und festen Sektor handelt. Hernien in einer solchen Abteilung sind ein weit verbreitetes Phänomen, da die Brustkorbabteilung eine minimale Belastung aufweist. Das Vorhandensein eines Leistenbruchs und seine Entwicklung ist jedoch asymptomatisch.

Wenn die ersten beiden Abschnitte über Mindestlasten verfügen, ist der Lordosenabschnitt der Lastschwerpunkt. In diesem Segment wird die maximale Belastungskonzentration eingehalten, da die Wirbel in diesem Abschnitt in jeder Hinsicht massiv sind.

Im Sakralbereich sind die Wirbel spezifisch - sie wachsen zusammen, wobei jeder kleiner ist. Es sollte auch über Phänomene wie die Lumbalisation gesprochen werden, die den ersten und den zweiten Sakralwirbel trennt, obwohl der fünfte und der erste zusammenwachsen (Sakralisation).

Die Struktur der Wirbel

Die Wirbel im menschlichen Körper stehen in einer strengen Reihenfolge voreinander und haben eine eigene Nummerierung, die letztendlich eine Einheit bildet - eine Säule. Daran schließen sich die Bögen sowie die Wirbelfortsätze an, die den inneren Kanal des Wirbelkörpers bilden und in denen sich das Rückenmark befindet.

  • Das Rückenmark selbst wird zuverlässig durch eine Membran geschützt - eine harte Schale mit einem Abstand, der als Epiduralraum bezeichnet wird.
  • Aufgrund der Tatsache, dass sich Tausende von Filamenten der Fadenwurzeln vom Rückenmark entfernen, werden Impulse abgegeben, die für die Empfindlichkeit und die Motorik verantwortlich sind.
  • Jede Wirbelsäule wird von Spinalnerven gebildet.
  • Sein Ausgang ist auf das Foramen intervertebrale gerichtet.

Sobald eine Person unangenehme Symptome verspürt, wenn Bewegung oder motorische Aktivität in Verbindung mit schmerzhaften Symptomen nachlassen, bedeutet dies, dass die Wirbel oder Bandscheiben deformiert sind und jeweils auf den Nerv in einem beliebigen Segment drücken.

Biegungen der Wirbelsäule

Die Struktur des menschlichen Körpers sowie seiner Wirbel ist bis ins kleinste Detail durchdacht. Wenn Sie den Rücken bei der Profilmessung sorgfältig untersuchen, wird deutlich, dass er nicht die perfekte Ebenheit der Stange hat, im Gegenteil - sie ist verbogen.

Je nach Abteilung gibt es unterschiedliche Biegungen:

  • Die Biegung des Wirbels ähnelt dem Buchstaben S. In diesem Fall heißt die Biegung außen Lordose und die Biegung innen Kyphose. Die Abhängigkeit von der Biegung ändert die Richtung.
  • Wenn Sie sich die Halsregion anschauen, dann schaut die Ausbuchtung nach vorne. Genau wie die Lendenwirbelsäule.
  • Das Sternum unterscheidet sich in der Kyphose, da es nach innen konkav ist.

Wirbelsäulenabschnitte

Der menschliche Wirbel ist eine einzigartige Struktur. Es bietet eine Person mit voller Aktivität. Zur Bildung der Wirbelsäule gehört gleichzeitig die Bildung von Abteilungen, die eine bestimmte Funktion haben und deren universelle Bezeichnung haben.

Während sie sich formen und wachsen, werden die wichtigsten Teile getrennt:

  • Gebärmutterhals - C I - C VII;
  • Brust - Th I - Th XII;
  • Lendenwirbelsäule - L I - L V;
  • Sakral - S I - S V;
  • Steißbein.

Halswirbelsäule

Dieser Abschnitt stellt das eigenartigste Design dar, da von allen Teilen der Halsabschnitt am beweglichsten ist. Aufgrund der Merkmale der Anatomie kann eine Person eine Vielzahl von Bewegungen ausführen, um sich zu beugen und den Kopf zu drehen.

Die Halsregion besteht aus 7 Teilen, während die ersten beiden (Atlas und Achse) für die Bewegung und die Drehungen des Kopfes verantwortlich sind, die nicht mit dem Hauptkörper des Wirbels verbunden sind. Im Aussehen sehen sie aus wie zwei Arme, die durch Knochenverdickung miteinander verbunden sind.

Zu den Hauptfunktionen dieser Abteilung gehören:

  • Er ist verantwortlich für die Verbindung von Gehirn und Rückenmark. Werden Sie zur Drehscheibe für das periphere und zentrale Nervensystem.
  • Unterstützt den Kopf, sorgt für seine Bewegung.
  • Sättigt das Gehirn durch das Loch im Seitenbereich mit Blut.

Brustwirbelsäule

Diese Abteilung hat die Form des Buchstabens C, der innen gedrückt wird. Dies ist ein Vertreter der Kyphose, die an der Bildung des Sternums beteiligt ist. Die Rippen haften an den Fortsätzen und bilden letztendlich das Brustbein.

Die Abteilung ist praktisch bewegungslos, der Abstand zwischen den Wirbeln ist zu gering. Diese Abteilung ist für die Unterstützung der Funktion sowie den Schutz der inneren Organe von Herz, Lunge und Wirbelsäule verantwortlich.

Lendenwirbelsäule

Der Lastschwerpunkt - der Lendenwirbelbereich trägt viele Lasten, weshalb in diesem Abschnitt die Wirbel eine massive Struktur aufweisen, während sich vor ihnen eine Biegung befindet.

Diese Abteilung hat einen wichtigen Auftrag - Motor. Es wird auch verwendet, um die Last gleichmäßig über den ganzen Körper zu verteilen. Gleichzeitig werden Vibrationen und verschiedene Stöße vollständig abgebaut. Und der Nierenschutz wird durch die Querfortsätze gewährleistet.

Sakralwirbelsäule

In diesem Abschnitt wachsen die Wirbel zusammen, da sie sich genau in der Mitte der Wirbelsäule befinden. Die Knochen des Kreuzbeins ähneln Keilen, setzen den Lumbalteil fort und bilden das Steißbein.

Steißbein

In diesem Abschnitt gibt es wenig Mobilität. Sakralabteilung und Steißbein sind eng miteinander verflochten. Das Steißbein besteht aus drei oder fünf Knochen und wird als rudimentäres Organ betrachtet (im Verlauf der Evolution wurde der Schwanzabschnitt zum Steißbein), erfüllt jedoch seine spezifischen Funktionen - die Verteilung der Last auf die Wirbelsäule.

Der Rücken und die Gelenke werden in 5 Tagen geheilt sein und es wird wieder so sein wie in 20 Jahren! Es ist nur notwendig.

Die Struktur und Funktion der menschlichen Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist die wichtigste Struktur unseres Körpers. Es übernimmt die Stütz- und Motorfunktionen. Aufgrund ihrer gekrümmten Form zeichnet sich die Wirbelsäule durch ihre Elastizität und Flexibilität aus und hilft auch, das bei körperlicher Anstrengung auftretende Zittern zu lindern. Merkmale des Aufbaus und der Form sorgen für eine direkte Zirkulation einer Person sowie für die Aufrechterhaltung des Schwerpunkts.

Die Struktur der Wirbelsäule ist wirklich makellos und perfekt. Lassen Sie uns zunächst über die funktionellen Fähigkeiten der Wirbelsäule sprechen.

Funktionen

Die Wirbelsäule ist die Hauptstütze. Ohne das wäre es schwierig, sich menschliches Leben vorzustellen. Sie wäre einfach unmöglich. Bei Verstößen in seiner Arbeit fällt es einem Menschen schwer, nicht nur zu gehen, sondern auch zu stehen.

Lassen Sie uns die Hauptfunktionen genauer erläutern.

So wie die Stärke des gesamten Gebäudes vom Fundament abhängt, hängt die Gesundheit eines Menschen direkt vom Zustand der Wirbelsäule ab.

Unterstützung funktion

Die menschliche Wirbelsäule wird in Form eines flexiblen Stabes dargestellt. Es dient als Unterstützung für die Schulter, die oberen Gliedmaßen und die Organe des Brustbeins und des Peritoneums. Dies ist nicht nur die Achse, sondern auch das Fundament unseres Körpers, da es den Kopf, die Schulterblätter, das Schlüsselbein, die Rippen und die oberen Gliedmaßen hält.

Schutzfunktion

Die Wirbelsäule schützt das Rückenmark, das wichtigste Kontrollzentrum, ohne das die wichtigsten Organe und Körpersysteme nicht normal funktionieren könnten.

Äußere Erschütterungen, mechanische Schäden und schädliche Umwelteinflüsse können die menschliche Gesundheit erheblich schädigen. Die Wirbelsäule schützt vor den schädlichen Auswirkungen all dieser Faktoren.

Motorfunktion

Zwischen den Wirbeln befinden sich die Gelenke, mit deren Hilfe die Bewegung ausgeführt wird. Jede Person kann ungefähr 50 dieser Gelenke zählen.

Lassen Sie uns nun direkt über die anatomischen Merkmale und die Struktur der Wirbelsäule sprechen.

Anatomie

Die Wirbelsäule besteht aus 24 kleinen Wirbeln oder kleinen Knochen, die nacheinander miteinander verbunden sind. Die Wirbelsäulenabschnitte sind wie folgt dargestellt:

  • Gebärmutterhals (7 Anrufe);
  • die Brustregion (12 Wirbel);
  • Lendenwirbelsäule (5 Wirbel).

Wirbel

Die Wirbel sind zylindrisch und sind das stärkste Element der Stützlast. Wenn Sie die Wirbel von hinten betrachten, sehen Sie den sogenannten Schäkel - das Semiring, von dem aus sich die Prozesse erstrecken. Der Bogen bildet zusammen mit dem Wirbelkörper ein Wirbelforamen. Die Löcher befinden sich in allen Wirbeln in der exakten Reihenfolge und bilden zusammen den Wirbelkanal. Der Wirbelsäulenkanal ist ein wichtiges Element der Wirbelsäule, das Rückenmark, Blutgefäße und Nervenwurzeln enthält.

Bandscheibe

Die Bandscheibe ist eine flache, abgerundete Auflage. Zellstoffkern ist ein guter Stoßdämpfer und hat auch eine hohe Elastizität. Der Faserring kann die wahrscheinliche Verlagerung der Wirbel blockieren.

Die Festplatte besteht aus folgenden Komponenten:

  • Kollagen verleiht der Bandscheibe Festigkeit, Elastizität und Stabilität und verhindert die Entstehung von Wirbelsäulenbrüchen.
  • Hyaluronsäure;
  • Wasser ist der Hauptbestandteil der Bandscheiben. Es spielt die Rolle eines Schmiermittels und wird auch bei Belastung freigesetzt, wodurch der Druck durch äußere Kräfte ausgeglichen wird.

Gelenke

Die Facettengelenke bilden Gelenkfortsätze, die von der Wirbelplatte ausgehen. Gelenkknorpel reduziert die Reibung zwischen den Knochen, die das Gelenk bilden. Die Gelenke ermöglichen eine Bewegung zwischen den Wirbeln, was der Wirbelsäule Flexibilität verleiht.

Muskel

Die paravertebralen Muskeln stützen die Wirbelsäule und ermöglichen eine Vielzahl von Bewegungen wie Biegungen und Kurven.

Wirbelmotorsegment

Das wirbelmotorische Segment ist ein Funktionselement der Wirbelsäule und wird von zwei Wirbeln gebildet. Diese Segmente enthalten Foramina intervertebralis und entfernen die Nervenwurzeln, Venen und Arterien.

Es gibt fünf Teile der Wirbelsäule. Sprechen wir über jeden einzelnen.

Gebärmutterhals

Diese Abteilung ist durch das Vorhandensein von Lordose gekennzeichnet - Vorwärts-Konvex-Biegung. Dies ist der beweglichste Teil der Wirbelsäule. Dank der Halsregion kann jeder seinen Kopf in beide Richtungen drehen, ihn hin und her neigen und auch Bewegungen des Halses ausführen.

Brustabteilung

Die Brustregion umfasst 12 Wirbel. Es ist C-förmig gewölbt. Die Rückwand der Brust ist direkt mit der Brustregion verbunden. In diesem Abschnitt ist die Beweglichkeit der Wirbelsäule eingeschränkt. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich der Brustkorb daneben befindet, sowie auf die Tatsache, dass die Bandscheiben eine geringe Höhe haben und die Dornfortsätze von beträchtlicher Länge sind.

Lendenwirbelsäule

Die Lendenwirbelsäule besteht aus den fünf größten Wirbeln. Das Lendengerinnsel hat eine glatte Biegung und ist auch ein Verbindungsglied zwischen dem Brust- und dem Sakralbereich. Der ganze Oberkörper drückt auf ihn, so dass er unter erheblichem Druck steht.

Sacrum

Das Kreuzbein ist ein dreieckiger Knochen, der von den 5. Akkretwirbeln gebildet wird. Die Sakralregion verbindet die Wirbelsäule mit den Knochen des Beckens.

Steißbein

Die Steißbeinregion ist die untere Wirbelsäule. Im Aussehen - eine gebogene umgekehrte Pyramide. Das Steißbein bindet Muskeln und Bänder, die zum Urogenitalsystem gehören. Es verteilt die physische Belastung auf die Beckenstrukturen und ist auch ein Drehpunkt.

Das Studium der Struktur der Wirbelsäule hat uns erneut überzeugt, dass es in unserem Körper nichts Überflüssiges gibt.

Die Wirbelsäulenmuskulatur

Die Wirbelsäule ist ein Skelett mit paravertebralen Muskeln der Bauchhöhle und des Rückens. Solche Rückenmuskeln werden unterschieden: tief und oberflächlich.

Die oberflächlichen Rückenmuskeln sind aktiv an der Aufrichtung des Rückens beteiligt und unterstützen den Schultergürtel bei der Erfüllung seiner Aufgabe. Diese Gruppe von Muskeln umfasst:

  • der breiteste Muskel;
  • Rautenmuskel;
  • Trapezmuskel;
  • gezackte Muskeln.

Wirbelsäule und innere Organe

Im Kanal der Wirbelsäule befindet sich eine Abteilung des Zentralnervensystems, bestehend aus Zellen sowie Nervenfasern.

Das Rückenmark ist von drei Muscheln umgeben:

  • harte Schale;
  • Arachnoidea;
  • Softshell.

Das Rückenmark hat seinen Ursprung im Gehirn und endet in Höhe des ersten und zweiten Wirbels der Lendenwirbelsäule.

Jedes Segment des Rückenmarks reagiert auf einen bestimmten Teil des menschlichen Körpers. Ein solches Funktionieren ist aufgrund der Arbeit von Nervenimpulsen möglich, die vom Rückenmark direkt zu den inneren Organen gelangen.

Alterung der Wirbelsäule

Jedes Organ unseres Körpers ist zu seiner Zeit im Alterungsstadium geeignet, und die Wirbelsäule ist keine Ausnahme.

Schlechte Gewohnheiten sowie Verletzungen in der Vergangenheit beeinträchtigen die Wirbelsäule. Darüber hinaus geht aufgrund von altersbedingten Veränderungen der Bandscheiben die Fähigkeit zur Durchführung von Abwertungseigenschaften aufgrund von Dehydration verloren. Auch im Laufe der Zeit werden die Knochen und Bänder weniger flexibel und beginnen sich zu verdicken. Degenerative Veränderungen können in der Bandscheibe beginnen, die die Hauptursache für die Entwicklung von Pathologien sind.

Biegungen der Wirbelsäule

Obwohl die Wirbelsäule als "Wirbelsäule" bezeichnet wird, ist sie einer Säule nicht sehr ähnlich. Wenn Sie es von der Seite betrachten, können Sie sehen, dass es verbogen ist. Solche Biegungen sind nicht pathologisch. Dies sind physiologische Merkmale der Struktur.

Die Halsregion ist nach vorne gekrümmt, das ist die sogenannte „Halslordose“. Wenn wir über die Brustregion sprechen, wird sie im Gegenteil zurückgebogen, was den Namen "Brustkyphose" trägt. Und die Lendengegend hat auch eine Lordose, das heißt, sie ist nach vorne gekrümmt.

In Anbetracht all dessen können Sie kompromisslos den Schluss ziehen, dass die Wirbelsäule ein wesentlicher Bestandteil unseres Körpers ist. Es muss geschützt werden!

Das Gerät der Wirbelsäule einer Person mit Nervenenden

  • Was ist mit Blockade in der Medizin gemeint?
  • Arten und Arten von Anästhesieverfahren
  • Hinweise und Verbote
  • Welche Medikamente machen Fachärzte
  • Wie es in der Praxis passiert
  • Aus der Geschichte

Was ist mit Blockade in der Medizin gemeint?

Blockade ist ein medizinisches Verfahren zur Linderung eines schmerzhaften Anfalls, bei dem eine schmerzstillende Substanz direkt auf die Nervenfasern abgegeben wird. Ferner geht das Anästhetikum auf molekularer Ebene eine komplexe Wechselwirkung mit den Nervenenden ein, die die Erregung im Rezeptor und dessen Förderung entlang des Nervenstamms allmählich und selektiv blockiert. Somit wird ein schmerzhemmendes Ergebnis erzielt.

Die Manipulation erfolgt durch die Injektionsmethode gemäß bestimmten Regeln und unter Verwendung spezieller Medikamente, wodurch Sie den Zustand des Patienten schnell und effektiv lindern können.

Bei der Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser SustaLife erfolgreich ein. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

Eine tiefe Injektionsanästhesie mit mehreren Vorteilen kann viele Gesundheitsprobleme lösen:

  1. Schnelle analgetische Wirkung.
  2. Kampf gegen Entzündungen und Schwellungen.
  3. Mögliche wiederholte Verwendung, um die Schmerzen zu beseitigen.
  4. Wiederherstellung neuronaler Verbindungen.
  5. Minimierung von Nebenwirkungen.
  6. Zusätzlicher therapeutischer Nutzen (Entspannung übermäßig angespannter Muskeln und Blutgefäße).

Die wichtigsten Indikationen für die Ernennung einer analgetischen Manipulation neurologischer Natur:

  • Osteochondrose.
  • Neuralgie und Neuritis.
  • Starke Schmerzen im Nacken, Rücken und unteren Rücken verschiedener Herkunft.
  • Phantomschmerzen.
  • Schmerzhafte Anfälle mit Bandscheibenvorfall.
  • Rheuma und Gelenkarthrose.
  • Verschiedene traumatische Verletzungen und mehr.

Arten und Arten von Anästhesieverfahren

Es gibt viele Klassifikationen im analgetischen medizinischen Verfahren. Abhängig vom Ziel des Meetings sind beispielsweise folgende Gruppen bekannt:

  1. Diagnose (um die endgültige Diagnose zu klären und zu installieren).
  2. Therapeutisch (direkt auf die Beseitigung der Krankheitsursache gerichtet).
  3. Präventiv (um mögliche Komplikationen bei Schmerzen zu vermeiden).

Es ist wichtig, die Art der lokalen Blockaden zu notieren, bei denen die Abgabe des Arzneimittels direkt an den angegebenen Krankheitsbereich erfolgt:

  • Periartikulär (Verabreichung von Analgetika erfolgt in der periartikulären Region).
  • Perineural (Medikament wird direkt in den Nervenkanal injiziert).
  • Segmental (Schmerzmittel im gewünschten Segment der Wirbelsäule).

Neben der lokalen Sorte gibt es auch eine regionale (periphere) Sorte, die von Ultraschallgeräten gesteuert wird. Dazu gehören:

  1. Dirigent.
  2. Epidural und Rückenmark.
  3. Intravaskulär und intraossär.

Bei Bedarf können Ärzte eine gemischte Version wählen, die lokal und regional kombiniert.

Außerdem klassifizieren Fachärzte die in Betracht gezogenen medizinischen Maßnahmen entsprechend der anatomischen Lokalisierung ihrer Durchführung. Meistens arbeiten medizinische Handwerker in medizinischen Einrichtungen mit solchen Arten von Blockademanipulationen wie:

  • Mezhrebernaya.
  • Cervical, Thorax oder Lumbosakral.
  • Knie- und Schultergelenke.
  • Ischiasnerv und andere.

Hinweise und Verbote

Die Blockade ist ein ziemlich schwerwiegendes Verfahren, das ein besonders verantwortungsbewusstes Vorgehen erfordert. Bevor Sie es durchführen, müssen Sie daher mit den bestehenden Verboten vertraut sein. Im Arsenal der Fachärzte gibt es Kontraindikationen sowohl allgemeiner als auch lokaler Art.

Zu den Ersten zählen:

  • Kinder 10-12 Jahre alt.
  • Störung der Blutgerinnung.
  • Infektion im Blut (Sepsis).
  • Geistesstörungen und Krankheiten.
  • Extrem starker Schock.
  • Einspruch des Patienten.

Die zweite wird normalerweise zugeschrieben:

  • Eine Infektion der Zone, in der die Injektion der Analgetika-Lösung geplant war.
  • Modifikation des Fasergewebes an der Injektionsstelle.

Welche Medikamente machen Fachärzte

Es ist daher an der Zeit, sich eingehender mit den Arzneimitteln der Gruppe der Analgetika zu befassen, die zur Linderung eines akuten Schmerzanfalls eingesetzt werden.

In der Regel werden bei Blockaden in medizinischen Einrichtungen bewährte Analgetika wie Novocain (Procain) und Lidocain (Xylocain) eingesetzt.

Novocain - eines der ältesten Schmerzmittel mit so wichtigen Eigenschaften wie Leistungsfähigkeit und minimaler Toxizität. Aufgrund dieser Eigenschaften wird Procain häufig in der Bandmuskulatur eingesetzt. Die Nachteile dieses Medikaments sind die vorübergehende Wirkung und die bei Patienten auftretenden allergischen Reaktionen.

Lidocain ist ein neueres Medikament als das vorherige. Unterscheidet sich anfangs weniger ausgeprägt, führt aber später zu einem tieferen Wirkungsgrad und verursacht zudem fast keine Unverträglichkeit.

Dies waren die wichtigsten therapeutischen Substanzen, die für das Blockadeverfahren verwendet wurden, aber es gibt auch Hilfsadditive, von denen jeder vom behandelnden Spezialisten mit einem bestimmten Zweck aufgenommen wird. Lernen wir einige von ihnen kennen.

Adrenalin ist einer der bekanntesten Vasokonstriktoren. Seine Kombination in einer genauen Dosierung mit einem Analgetikum verleiht ihm die anhaltende Wirkung und Ungiftigkeit.

Potente Kortikosteroide (Dexamethason, Prednison, Hydrokortison) erfüllen im Rahmen einer analgetischen Komponente mehrere Aufgaben:

  1. Linderung von Entzündungen.
  2. Verbesserung der therapeutischen Wirkung.
  3. Kampf gegen mögliche Komplikationen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die oben genannten Substanzen bei älteren Patienten mit Vorsicht angewendet werden sollten und nicht für Personen verschrieben werden sollten, die an Ulkuskrankheiten, Diabetes oder Bluthochdruck leiden.

B-Vitamine werden häufig für Patienten mit verschiedenen neurologischen Erkrankungen empfohlen, daher ist ihre Verwendung bei analgetischen Blockaden aufgrund ihrer vorteilhaften Eigenschaften natürlich:

  • Verbesserte Gewebenahrung.
  • Biochemische Prozesse werden aktiviert.
  • Verbessert die allgemeine Manipulationseffizienz.

Antihistaminika (Suprastin, Diphenhydramin) in einem Narkosecocktail dienen als hervorragender Schutz gegen unerwartete allergische Manifestationen.

Wie es in der Praxis passiert

Für die Durchführung von Blockaden in der Chirurgie gelten allgemeine Grundsätze:

  1. Die Aktion findet (ohne Berücksichtigung außergewöhnlicher Umstände) in einem kleinen Operationssaal statt.
  2. Alle notwendigen aseptischen Bedingungen sind erfüllt, wie dies bei Operationen der Fall ist.
  3. Um eine ungewöhnliche Situation zu vermeiden, wird der Patient vor der Hauptarbeit einem intrakutanen Test mit dem Medikament unterzogen.
  4. Nach dem Zeugnis mögliche Prämedikation.
  5. Der Facharzt behandelt zunächst die Hände und bereitet dann den Operationsbereich mit Jod- und Alkohollösungen vor (andere Antiseptika sind möglich).
  6. Der lokale Bereich der Injektion ist mit sterilen Windeln ausgekleidet.
  7. Vor Injektionsmaßnahmen ist eine aseptische Hautbehandlung erforderlich.
  8. Zur Erleichterung des Patienten wird der Bereich um die beabsichtigte Injektion mit einem Anästhetikum abgeschnitten.
  9. Der Arzt übt seine Haupttätigkeit mit einer speziellen Spritze mit einer Nadel aus und drückt diese sanft, aber sicher.
  10. Während des Eingriffs ist der Zustand des Patienten unter ständiger Kontrolle.
  11. Nach Abschluss der medizinischen Mission wird der betroffene Hautbereich durch Anlegen eines sterilen Verbands geschützt.
  12. Nach der Anästhesie wird dem Patienten eine vollständige Ruhezeit von 2-3 Stunden empfohlen.

Aus der Geschichte

Zusammenfassend wäre hinzuzufügen, dass der große russische Arzt und Wissenschaftler Alexander Vishnevsky einen enormen Beitrag zur Grundlage der modernen praktischen Chirurgie im Allgemeinen und insbesondere zur Entwicklung von Taktiken zur Durchführung von Novocain-Blockaden geleistet hat.

Unter seiner wissenschaftlichen Anleitung verbreitete sich das Wissen über den Prozess der Durchführung von Narkosemanipulationen im medizinischen Umfeld, wodurch es möglich wurde, während des Großen Vaterländischen Krieges mehr als ein Menschenleben zu retten.

Akupunktur bei Wirbelsäulenbruch

Unter Akupunktur versteht man eine uralte Behandlungsmethode, bei der mit Hilfe von Spezialwerkzeugen - dünnen Nadeln - auf die Reflexpunkte des Körpers eingewirkt wird. Die Therapie wird in Verbindung mit Physiotherapie, Massage und Medikamenteneinnahme angewendet.

Die Akupunktur bei Wirbelsäulenhernien beseitigt wirksam Schmerzen und Entzündungen an der Stelle des pathologischen Prozesses, verkürzt die Behandlungsdauer und vermeidet Operationen.

Bandscheibenvorfall

Zwischenwirbelhernie bezieht sich auf eine schwerwiegende Pathologie der Wirbelsäule. Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund der Osteochondrose als Folge von Stoffwechselstörungen, nach Rückenverletzungen und irrationalen Übungen. Bandscheibenvorfall ist das letzte Stadium des degenerativ-dystrophischen Prozesses der Wirbelsäule und hat schwerwiegende Folgen. Infolge der Störung der normalen Struktur des Knorpelgewebes verschiebt sich der Pulpakern, der Faserring reißt und es bildet sich eine Scheibenwölbung. Der pathologische Prozess führt zu einer Verletzung der stoßabsorbierenden Funktion des Axialskeletts, der Verletzung der Spinalnerven, der Krämpfe der paravertebralen (paravertebralen) Muskeln.

Die Krankheit geht mit starken Schmerzen im Bereich der Wirbelsäulenverletzung und entlang der erwürgten Nervenwurzel einher. Eine Verletzung des neurovaskulären Bündels im Nacken führt zu einer Verschlechterung der Blutversorgung des Gehirns, einer Taubheit der oberen Extremitäten und chronischen Kopfschmerzen. Zwischenwirbelhernien der Brustwirbelsäule verletzen die Funktion von Myokard, Lunge und verursachen Interkostalneuralgie. Der pathologische Prozess in der Lendengegend drückt auf den Ischiasnerv, was zu Schmerzen in den Beinen und zu Bewegungsstörungen, Funktionsstörungen der Beckenorgane, Inkontinenz von Urin und Stuhl führt.

Das Wesen der Reflexzonenmassage

Die Behandlung von Krankheiten mit Hilfe der Akupunktur wurde im alten China eingesetzt, die therapeutische Methode hat in der modernen Welt nicht an Relevanz verloren. Die Basis der Reflexzonenmassage ist die Lehre der vitalen (vitalen) Energie des Qi. Chinesische Ärzte glaubten, dass der menschliche Körper in Meridiane unterteilt ist - Energiekanäle, die die inneren Organe verbinden. Die Lebensenergie zirkuliert ständig entlang der Meridiane, unterstützt das normale Funktionieren des Organismus und sichert die Lebensaktivität des Menschen. Wenn der Kanal verstopft, stoppt die Bewegung der Qi-Energie, was verschiedene Krankheiten verursacht. Die Wirkung von Nadeln auf biologisch aktive Punkte entlang der Meridiane, die bis zu 1000 Punkte im Körper ausmachen, kann die Vitalzirkulation wiederherstellen und die Krankheit loswerden.

Reflexpunkte sind aus Sicht der modernen Medizin die Nervenenden des peripheren Systems, die durch Nervenübertragung Impulse auf bestimmte Teile des Rückenmarks und des Gehirns leiten. Eine Reizung der Akupunkturbereiche mit dünnen Nadeln führt zu einer Reflexaktivierung des Blutflusses und der Stoffwechselprozesse, einer Verringerung der Muskelhypertonie und einer Empfindlichkeit der Schmerzrezeptoren. Dies führt zur Beseitigung von Schmerzen und zur Manifestation der Entzündungsreaktion, was den Allgemeinzustand und das Wohlbefinden des Patienten verbessert.

Vorteile der Reflexzonenmassage

Zwischenwirbelhernie ist schwierig zu konservativen Behandlung und erfordert oft eine Operation. Ein chirurgischer Eingriff ist mit dem Auftreten von Komplikationen verbunden: Anästhesie, mögliche Schädigung der Wirbelsäulenwurzeln und des Rückenmarks, Infektion der Wirbelsäule. Nach der Operation hat der Patient eine lange Rehabilitationszeit. Die Behandlung von Hernien mit Akupunktur im Rahmen einer umfassenden konservativen Therapie erhöht die Heilungschancen und hilft, die Operation abzubrechen.

Akupunktur bei Wirbelsäulenbruch hat folgende Vorteile:

  • reduziert Muskelkrämpfe, die durch die Verlagerung der Bandscheibe und die Verletzung der Nervenwurzel entstehen;
  • reduziert den Entzündungsprozess, indem der ungleichmäßige Druck auf den Spinalnerv gestoppt wird;
  • blockiert Nervenrezeptoren und beseitigt Schmerzen im pathologischen Prozess;
  • aktiviert die Nervenenden im Aufprallbereich, normalisiert Stoffwechselprozesse, verbessert die Durchblutung, vermindert den Muskelfasertonus im Bereich der Zwischenwirbelhernie;
  • Wirkt sanft auf den Körper ohne chemische Komponente, mobilisiert die körpereigenen Reserven.

Die Hauptaufgabe der Akupunktur ist die Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen im Bereich der Pathologie - symptomatische Behandlung. Dann kann der Arzt direkt zur Krankheitsursache übergehen und konsistente Therapieergebnisse erzielen.

Reflexzonenmassage

Akupunktur sollte von einem zertifizierten Arzt Reflexologe durchgeführt werden. Ein unsachgemäßer Umgang mit medizinischen Nadeln oder die Unkenntnis der genauen Position von Akupunkturpunkten kann zum Fortschreiten der Erkrankung und zur Entwicklung schwerer Komplikationen führen. Die Behandlung erfolgt ambulant, spezielle Behandlungsräume sind in medizinischen Einrichtungen eingerichtet. Abhängig vom Entwicklungsstadium der Zwischenwirbelhernie, dem Alter des Patienten, den physiologischen Eigenschaften des Organismus reicht der Therapieverlauf von 3 bis 10 Eingriffen. Die Dauer der Akupunktursitzung variiert zwischen 15 Minuten und 1,5 Stunden.

Das Verfahren wird nach der klassischen Methode durchgeführt und verwendet eine moderne Modifikation der Reflextherapie. Im ersten Fall wendet der Spezialist nur einen manuellen Effekt auf die Akupunkturpunkte an - Hände injizieren die Nadeln unter die Haut, scrollen sie, um den Effekt der Reizung der Nervenenden zu verstärken. Im zweiten Fall wird nach dem Einrichten der Instrumentierung zusätzlich ein schwacher elektrischer Strom angelegt, der durch die Nadeln fließt und eine intensivere Aktivierung der Reflexpunkte bewirkt. Die Stromquelle ist ein tragbares Gerät mit Batterien.

Die Wirksamkeit der Reflexzonenmassage

Viele Ärzte, die ausschließlich traditionelle Behandlungsmethoden anwenden, kritisieren die Reflexzonenmassage. Ärzte der amtlichen Medizin behaupten, dass Akupunktur mit dem Placebo-Effekt verglichen werden kann. Mit anderen Worten, ein positives Therapieergebnis ist direkt proportional zur emotionalen Erholungseinstellung des Patienten und zur Fähigkeit zur Selbsthypnose. In diesem Fall hat die Technik selbst keinen therapeutischen Wert.

Zahlreiche Studien zu den Behandlungsergebnissen widersprechen jedoch dieser Meinung der Ärzte. Beispielsweise wurden zwei Gruppen von pädiatrischen Patienten mit einer Pathologie der Wirbelsäule beobachtet. Die erste Gruppe wurde mit konservativen Methoden behandelt, die zweite Patientengruppe zusätzlich mit Akupunktur. Die Effektivität des Behandlungsprozesses war bei Verwendung der Reflexzonenmassage signifikant höher. Ähnliche Versuche wurden an Tieren durchgeführt, so dass die Möglichkeit einer Selbsthypnose völlig ausgeschlossen war.

Die Akupunktur bei Wirbelsäulenhernien verbessert in den meisten klinischen Fällen die Wirksamkeit einer konservativen Therapie und hilft, die Operation abzubrechen. Die Technik hat eine ausgeprägte analgetische und entzündungshemmende Wirkung, beruhigt das Nervensystem, normalisiert die Durchblutung und den Muskeltonus an der pathologischen Stelle. Nach der Behandlung werden die motorische Aktivität und das Wohlbefinden der Patienten verbessert, das Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit wird verringert und die Lebensqualität wird verbessert.

Kommentar hinzufügen

Mein spina.ru © 2012—2019. Das Kopieren von Materialien ist nur mit Verweis auf diese Site möglich.
ACHTUNG! Alle Informationen auf dieser Website sind nur als Referenz oder populär. Diagnose und Verschreibung von Medikamenten erfordern die Kenntnis einer Krankengeschichte und die Untersuchung durch einen Arzt. Aus diesem Grund empfehlen wir dringend, dass Sie einen Arzt zur Behandlung und Diagnose konsultieren und sich nicht selbst behandeln lassen. Nutzungsvereinbarung für Werbetreibende

Struktur und Abteilungen der menschlichen Wirbelsäule

Inhalt:

Die menschliche Wirbelsäule, die aus 32-34 Wirbeln in Reihen besteht und auch als "Wirbelsäule" bezeichnet wird, ist die Grundlage des gesamten menschlichen Skeletts. In diesem Fall sind die Wirbel durch Bandscheiben, Gelenke und Bänder miteinander verbunden.

Wie ist die Wirbelsäule aufgebaut?

Es gibt eine allgemein anerkannte Unterteilung, nach der bestimmte Teile der menschlichen Wirbelsäule unterschieden werden. Darüber hinaus hat jede Abteilung eine bestimmte Anzahl von Wirbeln. Der Einfachheit halber werden Wirbel durch lateinische Buchstaben (nach den ersten Buchstaben der lateinischen Abteilungsnamen) und Zahlen gekennzeichnet, die die Nummer des Wirbels in der Abteilung angeben. Es ist auch daran zu erinnern, dass die Nummerierung der Wirbel von oben nach unten ist.

Wie viele Unterteilungen gibt es in der Wirbelsäule einer Person? Insgesamt gibt es 5 Abteilungen:

  1. Die Halswirbelsäule einer Person (die auch als Halswirbelsäule bezeichnet wird) besteht aus nur 7 Wirbeln mit der entsprechenden Nummerierung von C1 bis C7. Es sollte beachtet werden, dass der bedingt okzipitale Knochen des Schädels als Wirbel mit der „Null“ betrachtet wird und die Nummer C0 hat. Ein Merkmal dieser Abteilung ist ihre hohe Mobilität;
  2. In der menschlichen Brustwirbelsäule gibt es 12 Wirbel, die von T1 bis T12 nummeriert sind. Gleichzeitig gibt es Alternativen, bei denen D (D1-D12) und Th (Th1-Th12) anstelle von "T" verwendet werden. Diese Abteilung ist die inaktivste, die Belastung ist nicht so groß, aber sie dient als Hauptstütze für die Brust.
  3. In der Lendenwirbelsäule gibt es nur 5 Wirbel, die von L1 bis L5 nummeriert sind. In dieser Abteilung treten häufig verschiedene Wirbelsäulenkrankheiten auf, weil sie für die maximale Belastung verantwortlich sind und gleichzeitig sehr beweglich sein müssen.
  4. Sakralschnitt - 5 Wirbel, die von S1 bis S5 nummeriert sind.
  5. Die Steißbeinregion umfasst 3 bis 5 Wirbel, die von Co1 bis Co5 nummeriert sind. Bei Erwachsenen verschmelzen sie jedoch zu einem einzigen Steißbeinknochen.

Das folgende Bild zeigt, wie eng die verschiedenen Teile der Wirbelsäule mit anderen menschlichen Organen verbunden sind:

Biegungen der menschlichen Wirbelsäule - was ist der Grund für ihre Notwendigkeit?

Betrachten wir das Skelett der menschlichen Wirbelsäule von der Seite und es wird sofort erkennbar, dass die „Wirbelsäule“ keine „Säule“ im wahrsten Sinne des Wortes ist - sie hat bestimmte Kurven. Gleichzeitig sind solche Biegungen sehr physiologisch, sie sind kein Zeichen für das Vorhandensein einer Krankheit. In Anbetracht der Wirbelsäule kann also Folgendes festgestellt werden:

  • Die Vorwölbung der Wirbelsäule, die auch als Zervixlordose bezeichnet wird, ist im Zervixbereich spürbar.
  • im Brustbereich ist das Rückgrat der Wirbelsäule erkennbar, was zur Bildung einer Brustkyphose führt;
  • Die lumbale Region hat die gleiche Krümmung wie die zervikale Region, was zu einer Lordose der Lendenwirbelsäule führt.

Die menschliche Wirbelsäule wird auf diese Weise geformt, da diese Kurven es der Wirbelsäule ermöglichen, als Stoßdämpfer zu fungieren, wodurch verschiedene Stöße gemildert werden und das Gehirn während der Bewegung (beim Gehen, Springen oder Laufen) vor Zittern geschützt wird.

Funktionen der menschlichen Wirbelsäule

Zusätzlich zu der oben beschriebenen Dämpfung (die durch natürliche Wirbelsäulenkrümmungen bereitgestellt wird) und Unterstützung (für den Rest des menschlichen Skeletts) sollte die Wirbelsäule auch die notwendige Beweglichkeit und Freiheitsgrade für die Person bereitstellen, während sie ausreichend stabil bleibt, um die Nervenenden und inneren Organe vor Beschädigung zu schützen.

Die Erfüllung dieser widersprüchlichen Aufgaben wird durch die Anatomie der menschlichen Wirbelsäule gewährleistet. Um die notwendige Beweglichkeit zu gewährleisten und die Dämpfungsfunktion zu verbessern, gibt es Bandscheiben, die komplexe Knorpelstrukturen darstellen. Scheiben spielen auch eine Rolle beim Verbinden der Wirbel. Bei der Gewährleistung der Beweglichkeit der Wirbelsäule spielen die zwischen ihnen befindlichen Gelenke und Bänder eine bedeutende Rolle. Gleichzeitig fungieren sie als eine Art Begrenzer, der eine übermäßige Mobilität verhindert.

Einige der bestimmenden Faktoren für die Beweglichkeit der gesamten Wirbelsäule sind außerdem starke Muskeln des Rückens, des Bauches, der Brust, der Schultern und der Hüften. Das Zusammenspiel all dieser Muskeln sorgt für die notwendige Regulierung der Beweglichkeit der Wirbelsäule.

Es sollte beachtet werden, dass es trotz der Tatsache, dass die Form der menschlichen Wirbelsäule eine Abwertungsfunktion ermöglicht, äußerst wichtig ist, alle Muskeln und Bänder richtig zu entwickeln sowie eine ausreichende "Ernährung" und Versorgung der Bandscheiben mit den notwendigen Belastungen und Nährstoffen. Die Verletzung dieses empfindlichen Gleichgewichts führt immer zu einer Sache - dem Auftreten von Schmerzen, die Symptome der Erkrankung der menschlichen Wirbelsäule sind.

Wirbelsäule "Ziegel" - Wirbel

Der Hauptbestandteil der menschlichen Wirbelsäule ist der Wirbel. Es ist ein nierenförmiger oder runder Körper und ein Bogen, der das Foramen vertebrale schließt. Auch davon weichen Gelenkfortsätze ab, die zur Artikulation mit den nächstgelegenen Wirbeln dienen. Wir sagten auch, wie viele Wirbel in der menschlichen Wirbelsäule 32-34 sind.

Die Wirbel selbst bestehen aus einer kompakten äußeren und schwammigen inneren Substanz. In diesem Fall wird die Festigkeit der Wirbel genau durch die Knochenspitzen der Schwammsubstanz sichergestellt. Die äußere kompakte Substanz des Wirbels weist eine hohe Härte auf und verleiht dem Wirbel Festigkeit und Stabilität gegenüber äußeren Einflüssen. Auch in jedem Wirbel befindet sich ein rotes Knochenmark, das die Funktion der Blutbildung übernimmt.

Das Skelett der menschlichen Wirbelsäule weist auf Unterschiede im Erscheinungsbild der Wirbel in verschiedenen Abschnitten hin. Zum Beispiel sind die Lendenwirbel sehr massiv, aber die Halswirbel sind kleiner und die Prozesse sind viel weniger entwickelt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Halsregion nur dem Gewicht des Kopfes standhalten muss und die Lendenregion im Wesentlichen das Gewicht des gesamten Körpers trägt.

Die Brustwirbel erfüllen eine besondere Funktion, da sie zusammen mit den Rippen und dem Brustbein die Brust bilden. In diesem Fall sind die Rippen, die an der Vorderseite der Fortsätze angebracht sind, separate Knochen und nicht Teil des Wirbels oder seiner Fortsätze. Außerdem bieten die Gelenke eine geringe Beweglichkeit sowohl zwischen den Rippen selbst als auch zwischen den Wirbeln und den Rippen relativ zueinander. Gleichzeitig ist dieser Freiheitsgrad sehr gering, weshalb die Brustwirbelsäule am inaktivsten ist.

Bei der Behandlung der menschlichen Wirbelsäule ist jedoch zu berücksichtigen, dass sich die Probleme am wenigsten aufgrund ihrer geringen Beweglichkeit im Brustbereich bemerkbar machen. Sogar einige Arten von Zwischenwirbelhernien in dieser Abteilung sind absolut asymptomatisch, ebenso wie die Bildung von Osteophyten während der Osteochondrose asymptomatisch.

Das Skelett der menschlichen Wirbelsäule impliziert keine solchen Zugeständnisse, wenn Probleme in der Hals- oder Lendenwirbelsäule auftreten - dort ist die Entwicklung der Krankheit ohne Schmerzsyndrome fast unmöglich. Gleichzeitig treten fast immer verschiedene neurologische Symptome auf, von ziemlich harmlosen (Kribbeln, Brennen, Taubheitsgefühl usw.) bis zu sehr ernsten. Beispielsweise führt die Entstehung von Wirbelsäulenerkrankungen im zervikalen Bereich häufig zu einem Anstieg des Blutdrucks, und ein Leistenbruch im lumbalen Bereich kann die Funktion der inneren Organe des Beckens stören.

Übrigens könnten Sie auch an folgenden KOSTENLOSEN Materialien interessiert sein:

  • Kostenlose Bücher: "TOP 7 schädliche Übungen für Morgenübungen, die Sie vermeiden sollten" | "6 Regeln für effektives und sicheres Dehnen"
  • Wiederherstellung der Knie- und Hüftgelenke bei Arthrose - kostenloses Video des vom Arzt für Bewegungstherapie und Sportmedizin Alexander Bonin durchgeführten Webinars
  • Kostenloser Unterricht in der Behandlung von Rückenschmerzen bei einem zertifizierten Physiotherapeuten. Dieser Arzt hat ein einzigartiges Wiederherstellungssystem für alle Teile der Wirbelsäule entwickelt und bereits mehr als 2.000 Patienten mit verschiedenen Rücken- und Nackenproblemen geholfen!
  • Möchten Sie lernen, wie man einen Ischiasnerv behandelt? Dann schauen Sie sich das Video unter diesem Link genau an.
  • 10 wesentliche Nährstoffkomponenten für eine gesunde Wirbelsäule - In diesem Bericht erfahren Sie, wie Ihre tägliche Ernährung aussehen sollte, damit Sie und Ihre Wirbelsäule immer in einem gesunden Körper und Geist sind. Sehr nützliche Informationen!
  • Haben Sie Osteochondrose? Dann empfehlen wir, wirksame Methoden zur medikamentenfreien Behandlung von lumbaler, zervikaler und thorakaler Osteochondrose zu erforschen.